#201

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 11:32
von UvD815 | 619 Beiträge

Vielleicht kann man ja eine Verbindung zur NSU herstellen ?

Das Trio war 1998 bereits schon abgetaucht. Hatte gute Kontakte im Thüringer Raum, auch in den Wartburgkreis... verfügte über Waffen,
bekannt auch eine Pistole aus ehem. CSSR Produktion und eine Jugo MPi Zastava


nach oben springen

#202

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 14:30
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

NSU,
glaube ich wirklich nicht.
kann nur ein Märchen sein.


nach oben springen

#203

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 15:33
von UvD815 | 619 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #202
NSU,
glaube ich wirklich nicht.
kann nur ein Märchen sein.


wieso ? Die NSU ist in Jena abgetaucht, handelte bundesweit. Es gibt noch viele schwere Straftaten wie Mord, Sprengstoffanschläge, etc, die
ungeklärt sind. Ermittlungen wurden da ebenso auch in Richtung NSU geführt.

Zudem flog das Trio ja in Eisenach ( Stregda ) mit Wohnmobil auf und die ganze Maschinerie kam ins Rollen... Morde mit ausländerfeindlichen Hintergrund, aber auch ein Mord ( ohne Bezug ) zu einer Polizistin in BW

Zudem fand man aus dem ehem. Ostblock eine MP Zastava und Pistole CSSR Fertigung im Wohnmobil bei Eisenach


zuletzt bearbeitet 19.07.2014 15:34 | nach oben springen

#204

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 15:34
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #199
Wer sich für das Thema interessiert, sollte vielleicht das Buch von Herbert Böckel erwerben


Theo


Schade ums Geld für dass Teil.


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.07.2014 15:35 | nach oben springen

#205

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 15:37
von UvD815 | 619 Beiträge

zu empfehlen ist das Buch wirklich nicht. Habe es schon wieder verkauft... im Allgemeinen nichts Neues... neben Berichten BGS, GT , etc einige
Vermutungen

Man ist genau so schlau wie vorher, wenn man das Buch gelesen hat


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#206

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 15:39
von Thunderhorse | 4.024 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #177
[

Was für Unsinn ! Wo hast Du denn diesen Blödsinn her !

Hier 2 Auszüge aus : "Fragen an das MfS"

Hat das MfS gemordet?



Die Generäle W. Großmann und W. Schwanitz wissen schon worüber sie schreiben !!!


passport







Die Wissen was Sie schreiben wollen!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#207

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 16:28
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Das ist eben der "Stoff", mit dem man die dicksten Romane schreiben kann. Nichts Genaues, nichts Konkretes... Sofern den Mörder auf die alten Tage nicht das Gewissen plagt, wird sich auch nichts Neues mehr ergeben, aber umsomehr geschrieben..
Theo


nach oben springen

#208

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 16:42
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

UvD,
das mit ESA weiß ich, habe den Zusammenhang falsch verstanden.
ich habe das so gedacht, ihr meint
die Nachfolger, wenn es welche gab, von der MfS und der NSU.
Ich traue ja den Genossen manches zu, aber die jetzige Arbeit mit der NSU glaube ich wirklich nicht


nach oben springen

#209

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 16:59
von passport | 2.643 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #192
Zitat von passport im Beitrag #189
Zitat von steffen52 im Beitrag #185
Theodor, da bist Du nicht auf den Holzweg,finde ich richtig was Du schreibst! Gehe aber davon aus, das es einer war der mit der Sache zu DDR-Zeiten zu tun hatte! Ob er nun als Einzeltäter das gemacht hat oder als Mitglied einer noch alt Gruppe, das weiß keiner! Fakt ist, die Tötungsspuren waren fast genau so, wie bei dem DDR- Grenzer! Zufall? Kaum! Also für mich ein späterer Racheakt, egal ob von einen oder von mehreren des damaligen Vereins, die sich heute noch mit Lorbeeren überschütten! Das gab es nach dem Ende des 3 Reiches( Wehrwölfe) und das war(ohne Beweiß) auch nach der Wende so! Wer so geschult wurde, der kann es nicht so einfach ablegen! Gelernt und eingetrichtert! Wer kann das so einfach ablegen? Von diesen Genossen, die wenigsten!
Grüsse steffen52



@steffen52


Das ist mein letzter Kommentar zu diesen Thema (zumindestens heute). Aber wenn hier bestimmte Personen an Verfolgungswahn oder Schizophrenie leiden sollten sie mal langsam den Doc aufsuchen. Nochmals als Hinweis, wenn die Generäle die Unwahrheit geschrieben hätten so würde sich die BStU und ein gewisser H.K. mit Freude darauf stürzen.


passport

Generäle des MfS die Wahrheit sagen? Wer es glaubt wird selig! Schlafe schön!
Grüsse steffen52




@steffen52

Das ist DEIN Problem, nicht Meins !



passport


nach oben springen

#210

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 17:55
von UvD815 | 619 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #208
UvD,
das mit ESA weiß ich, habe den Zusammenhang falsch verstanden.
ich habe das so gedacht, ihr meint
die Nachfolger, wenn es welche gab, von der MfS und der NSU.
Ich traue ja den Genossen manches zu, aber die jetzige Arbeit mit der NSU glaube ich wirklich nicht



ein Zusammenhang MFS und NSU wurde nicht erwähnt...

Es sind 2 verschiedene Organisationen die nicht im Zusammenhang stehen


nach oben springen

#211

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.07.2014 18:01
von UvD815 | 619 Beiträge

Aber nochmal zum Fall Rudi Arnstadt...

Vor vielen Jahren erfuhr ich aus einem Gespräch mit ehem. Angehörigen GR 3, welche schon 1961 / 62 bei der Truppe waren, dass es am
Vorabend des tödlichen Zwischenfalls in Wiesenfeld, einen " Kameradschaftsabend " mit viele Alkohol bei einer BGS Gruppe in Hünfeld kam.

Man sprach von einer Wette , bezüglich eines Einsatzes an der Grenze.

In Folge soll Hptm Arnstadt aus einer Deckung mit einem ZF Gewehr während des Grenzzwischenfalls erschossen wurden sein.

Eine These ? Eine Vermutung ?

Interessant wäre bestimmt auch der Obduktionsbereich R. Arnstadt . Kaliber ( 7,62 x 51 ) , Schußeintrittswinkel und Austritt ? , etc


nach oben springen

#212

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2014 18:30
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Ist eigentlich mal die finanzielle lage von Plüschke untersucht worden? Stimmt sein Lebenswandel mit dem Einkommen aus BGS-Pension und Einnahmen vom Taxi-fahren überein? Oder hatte er noch einen "Nebenjob", der ein völlig unpolitisches Motiv für einen Mord darstellen könnte?



nach oben springen

#213

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.07.2014 23:30
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #177

@Kalubke

Was für Unsinn ! Wo hast Du denn diesen Blödsinn her !




Hallo @passport,

dass Wichtigtuer und Scharlatane den von Dir zitierten Blödsinn verbreitet haben und Medien die Angelegenheit z.T. so dargestellt haben, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, dass dies gängige Praxis beim MfS war, ist unbestreitbar. Verschiedenen damaligen Quellen (Äußerungen und Akten) ist aber zu entnehmen, dass in einzelnen besonders heiklen Fällen, in denen die Möglichkeit der Rückführung in die DDR und die Übergabe an die DDR-Gerichtsbarkeit nicht möglich war, Derartiges in Erwägung gezogen wurde. Prominenteste Äußerung in dieser Richtung war ja bekanntlich E.M. mit „….alles Käse Jenossen…“. Man muss aber unterscheiden in a) geplante, b) versuchte und fehlgeschlagene und c) tatsächlich ausgeführte Aktionen. Die Überlieferungslage zeigt aber auch, dass belastbares Material gegenwärtig nur zu a) und b) vorliegt.

Folgende geplante bzw. versuchte, aber gescheiterte Aktionen sind mir näher bekannt:

1. versuchte Sprengung eines Fluchttunnels von Westberliner Studenten mit darin befindlichen Personen in Kleinmachnow während einer Schleusung (1962)
2. in der BStU aufgefundene Unterlagen der HA I über die geplante Liquidierung des Ex-GT Uffz Rudi Thurow (60er Jahre)
3. versuchte Liquidierung des Ex-DDR-Bürgers Siegfried Schulze durch IM/OG der HA VIII wegen der Durchführung eines Sprengstoffanschlages auf die Grenzanlagen in Klein-Glienicke, bei dem ein GT-Kommandeur schwer verletzt wurde (1975)
4. ausgeführtes aber gescheitertes Giftattentat gegen den als Fluchthelfer aktiven Ex-DDR-Bürger Wolfgang Welsch (80er Jahre)

Man kann also nicht von generalstabsmäßig organisierten und handelnden Killerkommandos reden. Die für Diversionshandlungen in Kriegszeiten ausgebildete AGM/S gehört nicht in diese Thematik. Solche Spezialeinheiten gabs im Kalten Krieg auf allen Seiten. Es waren zumeist Einzelaktionen von besonders ausgesuchten IM (nicht nur DDR-Bürger, sondern auch Westdeutsche und Westberliner, die leider oft aus dem kriminellen Milieu stammten), die an die Zielpersonen herangeschleust wurden, so z.B. im Fall Wolfgang Welsch. Zeitlicher Schwerpunkt dieser Aktivitäten waren m. E. die 50er und 60er Jahre. Einiges spielte sich aber auch noch in den 80’ern ab.

Einzelheiten:

Zu 1. finden sich Informationen auf einer Erinnerungstafel am Ort des Geschehens mit kopierten Auszügen aus BStU-Akten

Zu 2. Ich denke zu der im Nachlass der HA I (Referat Aufklärung B) aufgefundenen, von Kleinjung abgezeichneten Planung der operativen Maßnahme zur Liquidierung von Rudi Thurow muss nicht viel gesagt werden, da sie, so denke ich, hinreichend bekannt ist.

Zu 3.: Die von der HA VIII/6 (aktionsbezogene Einzelmaßnahmen) geführten IME „Karate“ alias Josef Tuszynski (Kfz-Schlosser) und IMF „Rennfahrer“ alias Peter Schneider (Kaufmann) waren 1975 mit folgender Aufgabe betraut worden (Zitat aus Anatomie der Staatssicherheit, Band HA VIII S. 67, MfS-Originalquelle: Hptm Hans Kusche (HA VIII/6): Sachstandsbericht zum Vorgang »Fürst« v. 20.2.1975; BStU, MfS, AIM, Nr. 4902/88, Teil II, Bd. 1, Bl. 34–48.):
Bei einem Treffen in Ost-Berlin erklärten sich FIM »Rennfahrer« und IME »Karate« zur »Liquidierung des Objektes« (Siegfried Schulze) bereit. …. In der Nacht vom 16. zum 17. Februar 1975 kam es zur Ausführung des Anschlags. Der Verlauf dieses IM-Einsatzes ist in den Überlieferungen der HA VIII heute detailliert nachzuvollziehen. Als Schulze sich in angetrunkenem Zustand seiner Wohnung in der Kurfürstenstraße 25 näherte, lauerten ihm »Rennfahrer« und »Karate« im Hausflur auf. »Karate« versuchte Schulze durch einen zuvor eingeübten gezielten Handkantenschlag zu töten. Als der Angriff misslang und die beabsichtigte Wirkung ausblieb, kam es zu einem Kampf der beiden Männer. »Rennfahrer« griff ein und schlug mit dem Knauf seiner Pistole mehrfach auf Schulze ein. Dabei fiel das Magazin aus der Waffe. Als »Karate« seinem Mittäter »Rennfahrer« zurief, Schulze zu töten, stieß »Rennfahrer« dem Opfer den Lauf der Waffe in den Mund. Da das Magazin herausgefallen war, konnte er jedoch die Schusswaffe nicht zur Anwendung bringen. Es gelang dem Opfer in den Innenhof zu flüchten und um Hilfe zu rufen. …
Tuszynski tauchte später in der DDR unter und wurde nach der Wende vor Gericht gestellt.
Auch Schulze musste sich wegen des Sprengstoffanschlages vor Gericht verantworten.

Auch in den 50er Jahren gab es einige Verfahren im Westen, in denen gegen geheime Mitarbeiter der HA VIII, die im OG arbeiteten, wegen solcher Aktionen ermittelt wurde. Simon Goldenberg und Herz Liebermann alias Michael Wischniewski alias GM "Mischa" waren als GM der HA VIII und mutmaßliche Auftraggeber bzw. Beteiligte verwickelt in GBA 2 BJs 86/55 (Winklmüller; Josef; Ermordungsauftrag Kunte), GBA 2 BJs 33/56 (Wiltprett: Vnu, Ermordungsauftrag Porembsky). Liebermann und Goldberg waren später zentrale Figuren im Embargohandel der DDR. Liebermann leitete die Fa. F.C. Gerlach Export/Import und Goldenberg die Fa. G. Simon Industrievertretungen in Berlin. (aus Köppe-Bericht Dokument im Anhang Nr. 120: 1. BKA SG A I 1, Bericht vom 30.04.1965; 2. Bundesnachrichtendienst, 04 Tgb.Nr. 15 156/64, Bericht an das BfV vom 20. März 1964) Über die Fälle Kunte und Porembsky habe ich im Internet recherchiert aber bisher leider keine weiteren Informationen gefunden. In dem Buch "Die Abwehr" haben die Autoren (Schwanitz et. al) ausdrücklich auf Seite 153 geschrieben: "...Über den im Jahre 1966 gebildeten Bereich Kommerzielle Koordinierung (Devisenbeschaffung, Embargohandel), ..., wurden in diesem Beitrag keine in Einzelheiten gehende Feststellungen getroffen....". Dass heißt, dieses Kapitel der MfS-Geschichte wurde bislang weitestgehend ausgeblendet.

Zu 4.) Im Rahmen des OV „Skorpion“, gegen Wolfgang Welsch, mischte der von der HA VI geführte IM „Alfons“, der mit Wolfgang Welsch eng befreundet war, während eines Urlaubsaufenthaltes in Israel Mitte der 80’er Jahre Wolfgang Welsch sowie seiner Frau und Tochter Thallium ins Essen. Der Leiter der HA VI, Heinz Fiedler, der diese Aktion vermutlich maßgeblich zu verantworten hatte, wurde deswegen nach der Wiedervereinigung strafrechtlich verfolgt. (aus Anatomie der Staatssicherheit, Band HA VI)


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 25.07.2014 13:26 | nach oben springen

#214

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.07.2014 23:45
von FRITZE (gelöscht)
avatar

@Kalubke Bist Du Politiker ?

MfG FRITZE


nach oben springen

#215

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.07.2014 08:10
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #214
@Kalubke Bist Du Politiker ?

MfG FRITZE


Wie kommste da drauf?

Nein, normeler Bürger mit Interesse für Zeitgeschichtliches. Du weißt, doch: "Wer die Vergangenheit nicht kennt..."

Gruß Kalubke



nach oben springen

#216

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.07.2014 09:24
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde….
Also nehmt mir das mal nicht übel, aber dieser Thread gleicht mehr oder weniger einem Gebäck aus Mürbeteig , dem Spekulatius, aber breit wie ein Vierpfundbrot lang.
Fakten zum Mordfall Plüschke ? Neuigkeiten ? WO ?
Da ändern auch meterlange Zitate nichts.
73 , Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#217

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.07.2014 09:26
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #216
Morgen, Gemeinde….
Also nehmt mir das mal nicht übel, aber dieser Thread gleicht mehr oder weniger einem Gebäck aus Mürbeteig , dem Spekulatius, aber breit wie ein Vierpfundbrot lang.
Fakten zum Mordfall Plüschke ? Neuigkeiten ? WO ?
Da ändern auch meterlange Zitate nichts.
73 , Hans





Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#218

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.07.2014 10:43
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #216
Morgen, Gemeinde….
Also nehmt mir das mal nicht übel, aber dieser Thread gleicht mehr oder weniger einem Gebäck aus Mürbeteig , dem Spekulatius, aber breit wie ein Vierpfundbrot lang.
Fakten zum Mordfall Plüschke ? Neuigkeiten ? WO ?
Da ändern auch meterlange Zitate nichts.
73 , Hans



Man könnte auch sagen - die Dummen arbeiten bei der Polizei, die Spitzen-Deliktaufklärer tummeln sich hier im Forum.

Das kann man auch bei anderen Themen feststellen, z.B. im Zusammenhang mit dem Flugzeug-Abschuss in der Ukraine - jeder weiss ganz genau, was passiert ist, so dass man sich nur wundert, warum man dann noch Spezialisten da hinschickt - die ja eh von nichts eine Ahnung haben.

Gruss

icke



nach oben springen

#219

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.07.2014 11:07
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Das liegt natürlich auch daran, dass die polizeilichen Ermittlungen mangels Täterverdacht nicht abgeschlossen werden konnten. Die Akten liegen nun unter Verschluss und aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Polizei keine Infos daraus preis. Mangels Täterverdacht gibt es logischerweise auch keine (öffentliche) Gerichtsverhandlung, aus der Gerichtsberichterstatter Infos geliefert hätten.
Somit kann jeder schreiben und spekulieren, was er will.
Theo


nach oben springen

#220

RE: Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.09.2014 13:00
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #109
Zitat von Kalubke im Beitrag #108
Ndie OGS "Autobahn" beschreibt.

Gruß Kalubke


Hm, wenn die OGS Autobahn gar nicht an der auf den Kartenschnipseln gezeigten Stelle/-en lag.!!!

P.S.: Bezüglich dem Vorfall der dort in diesem Bereich vorgefallen sein soll, sieht schlecht aus!!!


Hi @Thunderhorse,

könnte dann die in der grenztaktischen Karte im Abschnitt der der 8. GK Untersuhl (GR-1 Mühlhausen) im Bereich PoP 803 eingetragene Schleuse eventuell die OGS "Autobahn" sein? Der Grenzsinalzaun wurde wahrscheinlich in einem Wasserdurchlass eines trockenen oder nur temporär wasserführenden alten Mühlengrabens nördlich der Weihe unterquert. Ein Teil des Schleusungsweges verläuft auch im Gewässerbett des Grabens. Der Bereich liegt auch nahe der A4. Beißt sich aber mit den Lagebschreibungen in Mensing: SED-Hilfe. Die deuten eher auf das Harther Eck bei Hönebach hin.

Gruß Kalubke







zuletzt bearbeitet 19.09.2014 15:59 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1976: BGS - Beamte in der DDR
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Moskwitschka
45 11.11.2016 14:18goto
von Ratze • Zugriffe: 2971
Mord an Hans Plüschke 1998
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von Angelo
17 16.10.2012 18:10goto
von 94 • Zugriffe: 2615
Honecker: West-Nazis wollten ihn ermorden
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
52 04.10.2012 18:02goto
von frank • Zugriffe: 4020
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9756
BGS-Beamter referierte über seine „Grenzerfahrungen“
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von Angelo
26 23.07.2011 19:48goto
von uffz_nachrichten • Zugriffe: 4163
Hans-Dietrich Genscher bekommt den Millennium Bambi 2010
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
30 19.02.2014 20:18goto
von coldwarrior67 • Zugriffe: 2100
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18566
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 549
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6702

Besucher
27 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558806 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen