#1

Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 29.05.2012 21:57
von Hans55 | 763 Beiträge

Hallo,zusammen!
Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Filmbericht über militärischen Nahkampf gesehen,war hochinterressant!
Wenn ich so an 1978 zurückdenke,ich glaube so was hier http://www.saco-defense.de/mnk/zweika.gif haben wir in der Ausbildung gemacht !
Aber an mehr kann ich mich nicht erinnern!
Frage an die Kameraden der Grünen Grenze"Hattet ihr eine Nahkampfausbildung?Gruß Hans55


nach oben springen

#2

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 29.05.2012 22:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hans55
Hallo,zusammen!
Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Filmbericht über militärischen Nahkampf gesehen,war hochinterressant!
Wenn ich so an 1978 zurückdenke,ich glaube so was hier http://www.saco-defense.de/mnk/zweika.gif haben wir in der Ausbildung gemacht !
Aber an mehr kann ich mich nicht erinnern!
Frage an die Kameraden der Grünen Grenze"Hattet ihr eine Nahkampfausbildung?Gruß Hans55


In Halberstadt gab es diese Nahkampfausbildung.
Und zwar an der Lehrgrenze bei den Theklenbergen oder Spiegelsbergen?
Jedenfalls mit Gummi oder Plastemesser.
Wie oft weiß ich nicht mehr.
Ich glaube unser Gruppenführer (ein Uffz) unterrichtete uns darin.


nach oben springen

#3

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 29.05.2012 22:20
von Annakin | 526 Beiträge

Hallo

Da werden bei mir auch einige Erinnerungen wieder wach, hatten in Perleberg ebenfalls Nahkampfausbildung. Bestand glaube ich aus mehreren Elementen wie zum Beispiel, Abwehren Messerangriff, Kolbenstoss und Kolbenschlag.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#4

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 29.05.2012 22:23
von GeMi | 556 Beiträge

Zitat von Hans55

Frage an die Kameraden der Grünen Grenze"Hattet ihr eine Nahkampfausbildung?Gruß Hans55



Hallo,

ich hatte 1976 in Halberstadt auch Nahkampfausbildung bzw. was man so denkt, daß es welche ist.
Der Gegner hat nie zurückgeschlagen und wurde in kürzester Zeit niedergemacht, auch mit dem Kolben und dem Seitengewehr.
Mein Arbeitskollege hat den 4.Dan in Karate und warnt jeden eindringlich vor dem Irrglauben des "Könnens" nach einer Kurzausbildung an der Volkshochschule. Das klappt nie gegen einen Straßenkämpfer von 16 Jahren
Um im Nahkampf bestehen zu können, bedarf es jahrelangen Trainings.
Ich habe in Weißenfels 2 Fallschirmjäger erlebt, die Rücken an Rücken sich eine Schneise durch die Kneipe geschlagen und getreten haben.
Die waren wie die Maschinen - nicht eine Spur von Überlegen und oder Zögern.
Na ja, die pöbelnden Suffköppe in der Kneipe waren da zweiter Sieger.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#5

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 29.05.2012 23:25
von Fritze (gelöscht)
avatar

hatten in PBG einiges an Nahkampfausbildung.Bissel was war schon hängengeblieben,aber es gab ja noch andere Lehrfächer und die wurden ausführlicher behandelt.Da gab es so enen Drahtigen Major schon älteres Kaliber ,der wohl für die Nahkampfausbildung zuständig war. Bei einer einer Vorführung durch Uffze mischte er sich ein und hat einen UFW (BU) so richtig durch die Luft gewirbelt.Wir Uschis fanden das natürlich toll,weil besagter UFW öfters mal den Kotten raushing,danach nicht mehr.
Am Kanten dann gabs halbjährlich noch die obligatorischen 3000m und Schutz,aber sonst im Dienstsport meistens Fussball.


nach oben springen

#6

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 30.05.2012 19:02
von PF75 | 3.294 Beiträge

Nahkampfausbildung beschränkte sich auf die zeit in derAusbildung und da hat man ein bißchen mit der Fecht-MPI aufAutoreifen gestoßen und gehauen.
In derGK hatten wir in unserem Zug einen aktiven judoka mit dem hat man hin und wieder ein wenig grundlagentraining gemacht ,aber obs im Notfall was gebracht hätte weiß ich auch nicht im Prinzip hat man sich ja auf GSZ und andere technischen Hilfsmittel sowie seine AK verlassen und immer gehofft das keiner kommt.


nach oben springen

#7

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 30.05.2012 20:05
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Als ich beim letzten Resi-Dienst in Beelitz Heilstätten war,bei den Aufklären.Da stand so eine Übung an.Da sagte der Ausbilder zu mir,wir machen nun Gefangene oder stellen sie kalt.Also nur die Knarre und das Seitengewehr mitnehmen.Er sagte-weiste wie das geht,ich antwortete--das wirste mir schon sagten.Er--also,von hinten angehen--Seitengewehr in die Nieren und leichte Drehung--der Gegner kommt nicht mal zum Luft holen. Ich sagte--das machen wir aber heute nicht mehr.


nach oben springen

#8

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 30.05.2012 20:58
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

auch aus dittrichshütte kann ich es bestätigen das wir nahkampfausbildung hatten. es fing ohne waffen an und endete mit holzgewehren im nahkampf. ( natürlich alles ausbildung, nichts wie spezialtruppen ). aber es gab auch strohpuppen die mit echter waffe erstochen wurden und anspringen von hinten um mit dem knie die würbelsäule zu brechen, halskantenschläge, sowie anderes. war aber alles für ernstfall gedacht, nicht gegen flüchtlinge. wer weis, gebracht hätte es im e-fall sicher wenig gegen eine kompanie wenn 2 mann sich wehren.
@rostocker das mit der leichten drehung wurde uns genau in dittrichshütte an den strohpuppen gelehrt. seitengewehr rein 180 grad wendung ( wir hatten es auf mpi ) und raus. dazu brauche ich nichts sagen was dann alles kaput ist. dazu war immer bauchraum das ziel. hatt seinen grund.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 30.05.2012 21:10 | nach oben springen

#9

RE: Hat man sie gebraucht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 31.05.2012 09:17
von moreau | 384 Beiträge

Für 84 in Johannstadt kann ich eine für meine Begriffe relativ intensive Nahkampfausbildung bestätigen. (natürlich kein Vergleich zu den Fallis) Wir hatten einen OL als Hauptausbilder der in der Sache sehr Angagiert war. Da wurde sehr oft zusätzlich der Frühsport genutzt um intensiv Bewegungsabläufe zu trainieren.

Gruß
Moreau


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auf Grenzstreife (Zoll)
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
4 26.11.2016 09:24goto
von utkieker • Zugriffe: 424
Welti 1 Kamera mit allem Zubehör
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von nimmnix
3 08.07.2014 16:02goto
von turtle • Zugriffe: 1108
Beerdigte Geldscheine im Harz
Erstellt im Forum DDR Zeiten von der glatte
28 21.01.2014 17:25goto
von der glatte • Zugriffe: 3882
So böse war die Treuhand gar nicht-VERLEIHUNG DEUTSCHER LOKALJOURNALISTENPREIS 2012
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Schuddelkind
8 02.10.2013 12:01goto
von andy • Zugriffe: 2431
Zuhörer zeigten Roman Grafe an
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Dieter1945
238 08.02.2014 01:58goto
von Rainman2 • Zugriffe: 11063

Besucher
23 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1821 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen