#81

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 17:43
von utkieker | 2.918 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62
Was hat denn eine Waffenlieferung an Saudi-Arabien mit Peter Göring zu tun?


Sehr viel! Eine Waffe funktioniert nicht ohne menschliches "Zubehör". Wäre es "nur" bei einer Waffenlieferung geblieben, aber manchmal lässt man ebend selbst Hand anlegen, so etwa beim Blauhelmeinsatz in Somalia, wo ein deutscher Soldat einen unbewaffneten somalischen Zivilisten in "Notwehr" erschoss. Der staatliche Korps- Geist existiert nach wie vor im Osten wie im Westen.

Zitat von TOMMI
Das tragische an der ganzen Sache war, dass durch seinen Tod Peter Göhring davor bewahrt wurde, selbst zum Mörder zu werden.
Nimmt man alle Fakten zusammen, hatte er sich selbst nach DDR-Recht strafbar gemacht. Was zu dieser Zeit für Bestimmungen galten,
weiß ich nicht, aber gegen das Grenzgesetz von 1982 hätte er allemal verstoßen. (Schüsse auf das Gebiet des angrenzenden Staates,
Anwendung der Schusswaffe gegen Minderjährige etc.)
Das ganze spätere Propagandagetöse offenbart die Shizophrenie des ganzen Systems.


Man sollte nichts beschönigen, was am 23. Mai 1962 geschah. Drei Mittäter von Göring wurden wegen versuchten Totschlags freigesprochen, weil der Tatnachweis ausblieb. "Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass Peter Göring sämtliche Treffer verursacht haben könnte“[*] So hieß es im Urteil. Es läßt natürlich auch den Umkehrschluß zu, daß Göring keinen Treffer gesetzt hat. Es ist leicht, die ganze Tat einem Toten zuzuschieben. Bedauerlich auch für Wilfried Tews, der durch acht Schüsse zum Invaliden wurde und keine Genugtuung wiederfahren ist. Göring ist tot, eine Anklage gegen ihn erübrigt sich. Nicht als Held sondern als Mahnung bedaure ich den Tod Görings möge er in Frieden ruhen!
[*] vergl. http://www.tagesspiegel.de/berlin/schues...uld/320962.html


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 25.05.2012 18:04 | nach oben springen

#82

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 18:30
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von ek40

Zitat von Polter
ek 40

Was soll dies hier: Egal ist Otto und Anna, hätte mein Opa gesagt. ?
( selbst Opa irrt manchmal: Otto und Anna von hinten? da sind nicht so gravierende Unterschiede, oder? Aber von vorne? )



@ Polter, bitte ganz ruhig.
Ehe hier jetzt etwas aus dem Ruder läuft!
Meine Antworten sind rot mark.
Blau ist Zitat von @damals.

Otto , Oma ,Anna oder Opa ist die Sign. von @damals,schau nach!

Bitte richtig lesen,gilt auch für @Mholzmichel.

Und schöne Pfingsten noch.




Du hast Recht! Es tut mir leid. Ich habe einen Fehler gemacht.


nach oben springen

#83

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 18:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Polter

Zitat von ek40

Zitat von Polter
ek 40

Was soll dies hier: Egal ist Otto und Anna, hätte mein Opa gesagt. ?
( selbst Opa irrt manchmal: Otto und Anna von hinten? da sind nicht so gravierende Unterschiede, oder? Aber von vorne? )



@ Polter, bitte ganz ruhig.
Ehe hier jetzt etwas aus dem Ruder läuft!
Meine Antworten sind rot mark.
Blau ist Zitat von @damals.

Otto , Oma ,Anna oder Opa ist die Sign. von @damals,schau nach!

Bitte richtig lesen,gilt auch für @Mholzmichel.

Und schöne Pfingsten noch.




Du hast Recht! Es tut mir leid. Ich habe einen Fehler gemacht.



Ist schon ok.


nach oben springen

#84

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 19:11
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von utkieker

Zitat von Grenzwolf62
Was hat denn eine Waffenlieferung an Saudi-Arabien mit Peter Göring zu tun?


Sehr viel! Eine Waffe funktioniert nicht ohne menschliches "Zubehör". Wäre es "nur" bei einer Waffenlieferung geblieben, aber manchmal lässt man ebend selbst Hand anlegen, so etwa beim Blauhelmeinsatz in Somalia, wo ein deutscher Soldat einen unbewaffneten somalischen Zivilisten in "Notwehr" erschoss. Der staatliche Korps- Geist existiert nach wie vor im Osten wie im Westen.

Zitat von TOMMI
Das tragische an der ganzen Sache war, dass durch seinen Tod Peter Göhring davor bewahrt wurde, selbst zum Mörder zu werden.
Nimmt man alle Fakten zusammen, hatte er sich selbst nach DDR-Recht strafbar gemacht. Was zu dieser Zeit für Bestimmungen galten,
weiß ich nicht, aber gegen das Grenzgesetz von 1982 hätte er allemal verstoßen. (Schüsse auf das Gebiet des angrenzenden Staates,
Anwendung der Schusswaffe gegen Minderjährige etc.)
Das ganze spätere Propagandagetöse offenbart die Shizophrenie des ganzen Systems.


Man sollte nichts beschönigen, was am 23. Mai 1962 geschah. Drei Mittäter von Göring wurden wegen versuchten Totschlags freigesprochen, weil der Tatnachweis ausblieb. "Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass Peter Göring sämtliche Treffer verursacht haben könnte“[*] So hieß es im Urteil. Es läßt natürlich auch den Umkehrschluß zu, daß Göring keinen Treffer gesetzt hat. Es ist leicht, die ganze Tat einem Toten zuzuschieben. Bedauerlich auch für Wilfried Tews, der durch acht Schüsse zum Invaliden wurde und keine Genugtuung wiederfahren ist. Göring ist tot, eine Anklage gegen ihn erübrigt sich. Nicht als Held sondern als Mahnung bedaure ich den Tod Görings möge er in Frieden ruhen!
[*] vergl. http://www.tagesspiegel.de/berlin/schues...uld/320962.html





http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph.../593928/page/15

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...e/Start/page/15


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#85

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 19:33
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Grenzwolf62
Zum Glück ist das alles vorbei.
Man hat damals einfach Menschen zu funktionierenden Werkzeugen gemacht, auch den bedauernswerten Soldaten Peter Göring.



Schau an, heute sind Soldaten also keine funktionierenden Werzeuge ihrer jeweiligen Regierungen? Man lernt ja nie aus...




Ich habe mich nie als Werkzeug empfunden.
Da möge bitte jeder nur für sich selbst sprechen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 25.05.2012 19:33 | nach oben springen

#86

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 19:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Immer diese freudchen Vertipper, We(h)rzeuge ...
Na egal, aber selbst wenn man die Aussage mit Werkzeuge liest, spricht ja Deine Aussage @damwar wohl für sich!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#87

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 20:01
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von damals wars

Zitat von Feliks D.

Zitat von Grenzwolf62
Zum Glück ist das alles vorbei.
Man hat damals einfach Menschen zu funktionierenden Werkzeugen gemacht, auch den bedauernswerten Soldaten Peter Göring.



Schau an, heute sind Soldaten also keine funktionierenden Werzeuge ihrer jeweiligen Regierungen? Man lernt ja nie aus...




Ich habe mich nie als Werkzeug empfunden.
Da möge bitte jeder nur für sich selbst sprechen.




Man empfindet sich sicher nicht als Werkzeug der Regierung,ist aber trotzdem.Ob man will oder nicht,als Soldat biste immer verpflichtet...wer sich dann in verweigert wird entsprechend den Militärgesetzen bestraft...In jeder Armee dieser Welt.Sonst würde KEINE Armee funktionieren.

Aber das wäre sicher ein eigenes Thema...Besteht Interesse?


nach oben springen

#88

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 22:22
von DoreHolm | 7.690 Beiträge

Stimme hier mit Feliks überein bezüglich eines möglichen Einsatzes der BW gegen die eigene Bevölkerung. Sind einige von Euch denn wirklich so phantasielos, sich nicht eine politische Entwicklung vorzustellen, egal aus welchen Ursachen gespeist, die die gerade Regierenden und Besitzenden zur Sicherung ihrer Macht zu solchen Mitteln greifen läßt ? Meint Ihr denn, Militärputsche gibt es immer nur woanders? Man sollte niemals Nie sagen, die Situation macht es und die Situation kann auch aus einem erklärten Pazifisten einen Menschen machen, der einen anderen Menschen tötet und das nicht nur in Notwehr.



nach oben springen

#89

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 22:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Stimme hier mit Feliks überein bezüglich eines möglichen Einsatzes der BW gegen die eigene Bevölkerung. Sind einige von Euch denn wirklich so phantasielos, sich nicht eine politische Entwicklung vorzustellen, egal aus welchen Ursachen gespeist, die die gerade Regierenden und Besitzenden zur Sicherung ihrer Macht zu solchen Mitteln greifen läßt ? Meint Ihr denn, Militärputsche gibt es immer nur woanders? Man sollte niemals Nie sagen, die Situation macht es und die Situation kann auch aus einem erklärten Pazifisten einen Menschen machen, der einen anderen Menschen tötet und das nicht nur in Notwehr.



rot mark.
Da ist wohl bei einigen viel Wunschdenken dabei, wenn solche Ideen ausgesprochen werden. Diese Einigen haben wohl immer noch nostalgische Erinnerungen an eine inzwischen schon in die Jahre gekommene Vergangenheit und die damit verbundenen
" verpassten Chancen" etwas miltärisch zu lösen, was am Ende ganz friedlich gelöst wurde. Macht euch keine Hoffnungen, ihr werdet es nicht mehr erleben, ich meine das mit dem Putsch und BW gegen die Bevölkerung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#90

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 22:47
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Gert einige "jüngere" User als du könnten es erleben

1900 geboren?stolzes Alter ....da warste ja als Soldat schon uralt

was stimmt denn nun?


nach oben springen

#91

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 23:08
von DoreHolm | 7.690 Beiträge

Gert, das ist kein Wunschdenken. Bin jetzt 65 und es ist sehr gut möglich, daß ich sowas nicht mehr erlebe, aber Geschichte spielt sich nicht nur in zwei oder drei Generationen ab. Du magst von olle Marx möglicherweise nichts halten aber er hat damals im Kapital sehr treffend charakterisiert, zu was Menschen (das "Kapital") in der Lage sind, wenn nur entsprechend bedeutende materielle oder andere Gründe vorliegen. Ich bleibe bei meiner Einschätzung.



nach oben springen

#92

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 23:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pitti53
Gert einige "jüngere" User als du könnten es erleben

1900 geboren?stolzes Alter ....da warste ja als Soldat schon uralt

was stimmt denn nun?




es liegt(das Geburtsdatum) einige Jahre später. Ich hatte es lange korrekt vermerkt. Da aber einige meinten, sie müssten mich mit
" alter Mann" und ähnlichen, abwertenden Worten ansprechen, habe ich es dieser Argumentation angepasst


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#93

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 25.05.2012 23:24
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von DoreHolm
Stimme hier mit Feliks überein bezüglich eines möglichen Einsatzes der BW gegen die eigene Bevölkerung. Sind einige von Euch denn wirklich so phantasielos, sich nicht eine politische Entwicklung vorzustellen, egal aus welchen Ursachen gespeist, die die gerade Regierenden und Besitzenden zur Sicherung ihrer Macht zu solchen Mitteln greifen läßt ? Meint Ihr denn, Militärputsche gibt es immer nur woanders? Man sollte niemals Nie sagen, die Situation macht es und die Situation kann auch aus einem erklärten Pazifisten einen Menschen machen, der einen anderen Menschen tötet und das nicht nur in Notwehr.



rot mark.
Da ist wohl bei einigen viel Wunschdenken dabei, wenn solche Ideen ausgesprochen werden. Diese Einigen haben wohl immer noch nostalgische Erinnerungen an eine inzwischen schon in die Jahre gekommene Vergangenheit und die damit verbundenen
" verpassten Chancen" etwas miltärisch zu lösen, was am Ende ganz friedlich gelöst wurde. Macht euch keine Hoffnungen, ihr werdet es nicht mehr erleben, ich meine das mit dem Putsch und BW gegen die Bevölkerung




Solche Gespräche hatte ich mal mit Usern von hier und anderen Foren. Da ich Hauptgefreiter a.D. bin und reaktiviert werden könnte. Genau diese Möglichkeit, das die BW gegenüber der Bev. eingesetzt werden kann. Immer wieder fragte man mich was ich denn tun würde wenn ein User den ich erkenne in der Menge und ich mit Waffe zur Sicherung stehe....

Und wegen dem zum Krüppel geschossenen Menschen habe ich 0 Mitleid! Er wusste doch was passieren kann wenn jemand unbefugt die Grenze übertreten will. Brettert Ihr mit 70 Km/h statt 50 Km/h durch die Stadt und werdet geblitzt selbst schuld Ihr wusstest es doch vorher.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 25.05.2012 23:25 | nach oben springen

#94

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 00:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SFGA

Zitat von Gert

Zitat von DoreHolm
Stimme hier mit Feliks überein bezüglich eines möglichen Einsatzes der BW gegen die eigene Bevölkerung. Sind einige von Euch denn wirklich so phantasielos, sich nicht eine politische Entwicklung vorzustellen, egal aus welchen Ursachen gespeist, die die gerade Regierenden und Besitzenden zur Sicherung ihrer Macht zu solchen Mitteln greifen läßt ? Meint Ihr denn, Militärputsche gibt es immer nur woanders? Man sollte niemals Nie sagen, die Situation macht es und die Situation kann auch aus einem erklärten Pazifisten einen Menschen machen, der einen anderen Menschen tötet und das nicht nur in Notwehr.



rot mark.
Da ist wohl bei einigen viel Wunschdenken dabei, wenn solche Ideen ausgesprochen werden. Diese Einigen haben wohl immer noch nostalgische Erinnerungen an eine inzwischen schon in die Jahre gekommene Vergangenheit und die damit verbundenen
" verpassten Chancen" etwas miltärisch zu lösen, was am Ende ganz friedlich gelöst wurde. Macht euch keine Hoffnungen, ihr werdet es nicht mehr erleben, ich meine das mit dem Putsch und BW gegen die Bevölkerung




Solche Gespräche hatte ich mal mit Usern von hier und anderen Foren. Da ich Hauptgefreiter a.D. bin und reaktiviert werden könnte. Genau diese Möglichkeit, das die BW gegenüber der Bev. eingesetzt werden kann. Immer wieder fragte man mich was ich denn tun würde wenn ein User den ich erkenne in der Menge und ich mit Waffe zur Sicherung stehe....

Und wegen dem zum Krüppel geschossenen Menschen habe ich 0 Mitleid! Er wusste doch was passieren kann wenn jemand unbefugt die Grenze übertreten will. Brettert Ihr mit 70 Km/h statt 50 Km/h durch die Stadt und werdet geblitzt selbst schuld Ihr wusstest es doch vorher.


Das rot markierte kommentiere ich nicht,einfach nur den Kopf schüttel.............
Und der Vergleich mit der Geschwindigkeitsüberschreitung ist auch
An der Grenze gingen Lebenslichter aus und wenn ich zu schnell fahre,bekomme ich eine kleine Strafe in Form von Geld oder Pünktchen.....
Toller Vergleich,es ist zum raufen.


nach oben springen

#95

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 00:05
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nun muss ja selbst ich anmerken nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich.

Zur Frage der Selbstgefährung hatte ich ja schon einmal geschrieben. Einige Personen, z.B. die, die nach Anruf nicht stehen blieben, handelten ja schon in direkt selbstmörderischer Absicht. Mit welchem Recht stellt so jemand dann in diesem Fall seine eigenen egoistischen Interessen über alles andere und bringt einen AGT dazu eventuell die Waffen anwenden, und im schlimmsten Fall tödlich anwenden zu müssen? Die handelnden Kräfte sind ihm in diesem Moment doch total egal, es geht ihm nur um sich. Diesem Denkansatz sollte man einmal nachgehen, wenn man sich das Wesen und den Charakter einer solchen Tat vor Augen führen will.

Den Versuch des ungesetzlichen Grenzübertrittes billige ich ja aus heutiger Sicht manch einem zu und gönne es diesem dann auch, wenn er es geschafft und aus seinem Leben etwas gemacht hat. Wer jedoch bereits entdeckt und angerufen eine solche Gefahr für sich und andere heraufbeschworen hat, der ist für mich immer noch ein Lump.

Was die Frage des Einsatzes von Kräften der BW gegen das eigene Volk betrifft sollten wir uns jedoch alle nichts vormachen. So unwahrscheinlich eine solche Situation heute [in der BRD, in Spanien oder Griechenland sieht das schon ganz anders aus] auch noch ist, die rechtlichen Grundlagen die solche Tötungen zulassen sind schon längst existent!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 26.05.2012 00:29 | nach oben springen

#96

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 10:32
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@sfga

zum gefühlten 1000000 mal du bist nicht berechtigt den zusatz a.D hinter deinem dienstgrad zuführen!!!!1 das gilt für berufssoldaten!!! NICHT für FWDLer!!!! wenn, bist du hptgefr .d.R, aber das thema hatten wir schon oft und du scheinst beratungsresisdent zu sein. desweiteren werden reservisten nicht reaktiviert(das passiert bei atom-kraftwerken) , sondern BEORDERT..

bei deinem vergleich enthalte ich mich der stimme


nach oben springen

#97

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 10:47
von Pit 59 | 10.133 Beiträge

zum gefühlten 1000000 mal du bist nicht berechtigt den zusatz a.D hinter deinem dienstgrad zuführen!!!!1 das gilt für berufssoldaten!!! NICHT für FWDLer!!!! wenn, bist du hptgefr .d.R, @WH

WH,was ist denn da jetzt der Unterschied?Was hätte man für Vor oder Nachteile.Für mich ist das alles das gleiche.


nach oben springen

#98

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 10:54
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@ pit

Zitat
§ 7 Dienstgradbezeichnung der früheren Soldatinnen und früheren Soldaten

Frühere Soldatinnen und frühere Soldaten dürfen ihren in der Bundeswehr erworbenen Dienstgrad mit dem Zusatz „der Reserve“ oder „d. R.“ weiterführen, wenn

1.
ihnen ihr Dienstgrad nicht nur vorläufig oder zeitweilig verliehen worden ist und
2.
sie nicht berechtigt sind, diesen Dienstgrad mit dem Zusatz „außer Dienst“ oder „a. D.“ zu führen.

Während eines erneuten Wehrdienstverhältnisses entfällt der Zusatz nach Satz 1.



aus SLV

hier noch was:

Zitat
Reservisten führen gemäß § 7 SLV einen von der Bundeswehr endgültig verliehenen Dienstgrad mit dem Zusatz „d. R.“ (der Reserve) außerhalb des aktiven Dienstes weiter; dabei spielt es keine Rolle, ob der Soldat beordert ist, also in einem Truppenteil eingeplant, oder nicht. Nur Berufssoldaten führen nach dem Dienstende die Bezeichnung „a. D.“ (außer Dienst), sofern sie noch beordert sind oder eine Wehrübung abgeleistet haben den Zusatz „a. D. d. R.“ (außer Dienst / der Reserve). Alle anderen (Soldaten auf Zeit (SaZ) und Wehrpflichtige) führen grundsätzlich bis zum Lebensende den Zusatz „d. R.“.



aus wiki


nach oben springen

#99

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 11:08
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von SFGA
(...) Er wusste doch was passieren kann wenn jemand unbefugt die Grenze übertreten will.(...)


Wusste "man" das als DDR Bürger wirklich vor Reiseantritt? Tote und Verletzte an der Grenze waren in den DDR Medien nur ein Thema, wenn es sich dabei um Grenzer handelte. Was man wusste, kam vom Westfernsehen. Ob das dann alle geglaubt haben? Offensichtlich nicht..
Theo


nach oben springen

#100

RE: Peter Göhring

in Grenztruppen der DDR 26.05.2012 13:01
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Es stimmt in der Tat das es in den DDR Medien so gut wie keine Berichterstattung über vereitelte und/oder mißglückte Fluchtversuche gab.

Im Prinzip nur wenn im Zusammenhang mit der Flucht ein Grenzer der DDR zu Schaden kam wurde das entsprechend Propagandistisch aufbereitet.

Selber habe ich mehrere Jahre in der Nähe der Grenze in Berlin gewohnt, Außenbezirk.
Da hörten wir schon ab und an in der Nacht mal kurze Feuerstöße, sahen auch die Leuchtraketen.
Je nach dem wenn das mit einem Fluchtversuch; geglückt oder gescheitert; zusammenhing erfuhr man es am nächsten Abend aus den Regionalnachrichten Berlin(West) oder auch das es ein "blinder" Alarm war.....

Wobei das Wissen oder Nichtwissen wie es an der Grenze speziell und im 5 Km Streifen im Allgemeinen zuging an jedem Einzelnen hing.
Wer wollte konnte sich informieren, natürlich nicht im Detail aber das es kein "Spaziergang" war wußte man, jedenfalls bei mir.
Es gab Kumpels welche an der Grenze dienten oder gedient haben und sie schwiegen auch nicht eisern, im Fernsehen (West) wurden auch ab und an mal Bilder der Grenze gezeigt......

Wer auf der Höhe der Zeit, einigermaßen Intelligent und halbwegs informiert war wußte meiner Meinung im Groben darüber Bescheid was auf ihn zukam.....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2317 Gäste und 164 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557589 Beiträge.

Heute waren 164 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen