#1

Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 16.05.2012 08:00
von Polter (gelöscht)
avatar

Im Bankenviertel von Frankfurt am Main werden bei Protestaktionen der " Blockupy " Gewaltexzesse befürchtet.
Die Polizei rät: Bänker, verkleidet Euch!

http://www.handelsblatt.com/politik/deut...ch/6637478.html


nach oben springen

#2

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 16.05.2012 11:59
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Polter
Im Bankenviertel von Frankfurt am Main werden bei Protestaktionen der " Blockupy " Gewaltexzesse befürchtet.
Die Polizei rät: Bänker, verkleidet Euch!

http://www.handelsblatt.com/politik/deut...ch/6637478.html




Nützt garnix. Dem Banker sieht man es IMHO an der Nasenspitze an. Kein Mitarbeiter der Straßenreinigungsbetriebe hat eine derart abgehobene Gangart.

Was anderes dazu: Es ist doch schon bezeichnend, wie offen in einem wirtschaftlich orientiertem Blatt zugegeben wird, wer eigentlich Politik macht:

.....verstärkt gegen die Krisenpolitik von EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) protestieren.....

Wenn ich dann noch die Drahtzieher ( Vorstände, Chefs, CEO´s oder wie auch immer ) der hier, IMHO eher stellvertretend genannten, Einrichtungen betrachte und versuche dabei den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden und den dann anspreche, dann sperrt man mich ein. Und das nicht wegen Kapitalismuskritik.



nach oben springen

#3

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 16.05.2012 12:03
von damals wars | 12.204 Beiträge

Gewaltexesse werden nicht befürchtet, sondern organisiert.

Siehe Stuttgart 21.

3 Groschenjungen lassen sich leicht finden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#4

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 01.06.2012 20:41
von Freundschaft | 81 Beiträge

Bürgerkrieg? Na ja, mehr Polizeistaat oder besser Polizeigewalt?!
http://www.youtube.com/watch?v=jlmAqZ01uOI&feature=related


nach oben springen

#5

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 01.06.2012 21:12
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

revolution war gestern, die BRD hat gelernt wie es in der DDR abging. vergesst es einfach, nur noch durch wahlen ist veränderung möglich. demos gegen x und y sind doch nur lacher für die regierung. negativ alleine ist das es steuergelder kostet was auf das volk umgelegt wird und die herren oben sitzen am fenster und lachen sich eins.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 01.06.2012 21:13 | nach oben springen

#6

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 01.06.2012 21:48
von Freundschaft | 81 Beiträge

wahlen / wahlschein!?, um hier mal das kommunistische känguru (bekannter von marc-uwe kling) sprechen zu lassen http://www.youtube.com/watch?v=qXdXQEZp1Ho&feature=relmfu bei 1:06 ! da lachen die oberen über die wahl schon vorher!


nach oben springen

#7

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 03.06.2012 23:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Freundschaft
Bürgerkrieg? Na ja, mehr Polizeistaat oder besser Polizeigewalt?!
http://www.youtube.com/watch?v=jlmAqZ01uOI&feature=related



Wie rammelvoll die Reihen doch sind wenn es um Bürgerrechte im eigenen Land geht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#8

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 16:59
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von EK 82/2
revolution war gestern, die BRD hat gelernt wie es in der DDR abging. vergesst es einfach, nur noch durch wahlen ist veränderung möglich. demos gegen x und y sind doch nur lacher für die regierung. negativ alleine ist das es steuergelder kostet was auf das volk umgelegt wird und die herren oben sitzen am fenster und lachen sich eins.




Wenn waehlen wirklich was veraendern wuerde dann haette man Wahlen schon laengst verboten.


nach oben springen

#9

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 17:03
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


nach oben springen

#10

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 21:44
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken.
das allweltwort ist immer die sogenannte reisefreiheit worüber ich immer herzhaft lache. ich glaube nicht das die mehrzahl der reisenden urlauber harz4 empfänger sind. aber die haben reisefreiheit, das stimmt. wenn man immer von einem der reichsten länder spricht und von konten das jeder deutsche 40.000 euro besitzt sind es nur hochrechnungen wo alle millionäre mit einfließen. auf jeden reichen denke ich kommen 10.000 arme und da kann ich nicht mehr von einem menschlichen staat reden, sondern von einem sklavenstaat der neuzeut. die löhne beweisen es.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 04.06.2012 21:55 | nach oben springen

#11

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 22:13
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von EK 82/2

die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken..


Eigentlich haben wir ja jetzt auch den Sozialismus, eine Art Staatssozialismus für Reiche. Der Milliardär Spiros Latzis besitzt die griechische EFG Bank und nimmt die 4,2 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm gerne. Das ermöglicht ihm und seiner ganzen Familie weiterhin einen guten Lebensstandard im teueren Genf.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/u.../story/12013534
http://www.forbes.com/lists/2006/10/QX6W.html
Mit soviel Geld gehts auch der ganzen Familie gut..
http://www.finestclubs.com/media/press/0...ton_Bericht.pdf
Theo


nach oben springen

#12

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 22:18
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken.
das allweltwort ist immer die sogenannte reisefreiheit worüber ich immer herzhaft lache. ich glaube nicht das die mehrzahl der reisenden urlauber harz4 empfänger sind. aber die haben reisefreiheit, das stimmt. wenn man immer von einem der reichsten länder spricht und von konten das jeder deutsche 40.000 euro besitzt sind es nur hochrechnungen wo alle millionäre mit einfließen. auf jeden reichen denke ich kommen 10.000 arme und da kann ich nicht mehr von einem menschlichen staat reden, sondern von einem sklavenstaat der neuzeut. die löhne beweisen es.




Man Andy, immer die leidige Neiddiskussion.
Den meisten gehts gut auch ohne Millionen, der Mittelstand bereist die Welt und bringt seine Knöppe unter die Völker, modern gelebter solidarischer Internationalismus halt


nach oben springen

#13

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 22:20
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

EK82/2, da braucht man Wahlen nicht erst zu verbieten. Denk an Chile, oder auch an Spanien in den 30ern. So eine radikale Wende im Wählerverhalten kommt nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Das kündigt sich Jahre oder Jahrzehnte vorher an. Zeit genug, um mit restriktiven Gesetzen und allen legalen und halblegalen Möglichkeiten der Herrschenden gegensteuern zu können und wenn das nicht reicht, bleibt immer noch das Militär. Hatte ich schon mal in einem anderen Threat geschrieben.
Ich halte Wahlen und Kaufverhalten immer noch als die einzigen wirklich wirksamen und legalen Methoden der Bevölkerungsmehrheit, Einfluß auf die Politik zu nehmen. Leider denkt ein zu großer Teil der Bev. so weit wie ein Schwein sch...! Mich hatte etwas schockiert, daß trotz guter Ausbildung damals zur Wende ein zu großer teil der DDR-Bev. das Spiel der "C"-Partei nicht durchschaut hat.



nach oben springen

#14

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 04.06.2012 22:23
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken.
das allweltwort ist immer die sogenannte reisefreiheit worüber ich immer herzhaft lache. ich glaube nicht das die mehrzahl der reisenden urlauber harz4 empfänger sind. aber die haben reisefreiheit, das stimmt. wenn man immer von einem der reichsten länder spricht und von konten das jeder deutsche 40.000 euro besitzt sind es nur hochrechnungen wo alle millionäre mit einfließen. auf jeden reichen denke ich kommen 10.000 arme und da kann ich nicht mehr von einem menschlichen staat reden, sondern von einem sklavenstaat der neuzeut. die löhne beweisen es.




Man Andy, immer die leidige Neiddiskussion.
Den meisten gehts gut auch ohne Millionen, der Mittelstand bereist die Welt und bringt seine Knöppe unter die Völker, modern gelebter solidarischer Internationalismus halt



ehrliche frage möchtest du mal kontakt haben mit einigen denen es gut gut? den meisten wie du sagst, dann mache ich dich mal mit einigen in berlin bekannt und denen sage es dann. die meisten werden dich dann beschützen wie du denkst, ich denke anderes. wir gehen nur durch hellersdorf oder einen bezirk deiner wahl ( nur arbeiterbezirke ) und du pralst die parolen, ich kann für deine sicherheit dann nicht garantieren. so gut geht es den meisten. nur ein kleines bsp. wir gehen beide zusammen in eine kneipe und trinken unser bier, ich gehöre zum volk als geringverdiener und du pralst damit das es allen deutschen gut geht und du dazu gehörst. ich gehe aber dann erst nach dir aus der kneipe um dir erste hilfe zu leisten. so sieht deutschland aus. allerdings gibt es ja schlafbrillen, ne dufte erfindung.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 04.06.2012 23:22 | nach oben springen

#15

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 05.06.2012 07:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken.
das allweltwort ist immer die sogenannte reisefreiheit worüber ich immer herzhaft lache. ich glaube nicht das die mehrzahl der reisenden urlauber harz4 empfänger sind. aber die haben reisefreiheit, das stimmt. wenn man immer von einem der reichsten länder spricht und von konten das jeder deutsche 40.000 euro besitzt sind es nur hochrechnungen wo alle millionäre mit einfließen. auf jeden reichen denke ich kommen 10.000 arme und da kann ich nicht mehr von einem menschlichen staat reden, sondern von einem sklavenstaat der neuzeut. die löhne beweisen es.




Man Andy, immer die leidige Neiddiskussion.
Den meisten gehts gut auch ohne Millionen, der Mittelstand bereist die Welt und bringt seine Knöppe unter die Völker, modern gelebter solidarischer Internationalismus halt



ehrliche frage möchtest du mal kontakt haben mit einigen denen es gut gut? den meisten wie du sagst, dann mache ich dich mal mit einigen in berlin bekannt und denen sage es dann. die meisten werden dich dann beschützen wie du denkst, ich denke anderes. wir gehen nur durch hellersdorf oder einen bezirk deiner wahl ( nur arbeiterbezirke ) und du pralst die parolen, ich kann für deine sicherheit dann nicht garantieren. so gut geht es den meisten. nur ein kleines bsp. wir gehen beide zusammen in eine kneipe und trinken unser bier, ich gehöre zum volk als geringverdiener und du pralst damit das es allen deutschen gut geht und du dazu gehörst. ich gehe aber dann erst nach dir aus der kneipe um dir erste hilfe zu leisten. so sieht deutschland aus. allerdings gibt es ja schlafbrillen, ne dufte erfindung.




Ich will ja nicht prahlen das es allen deutschen gut geht, das ist ja auch nicht so, würde eher die Aussage treffen wollen das es der übergroßen Mehrheit der deutschen (und das sind in der Mehrheit Arbeiter, wovon sicherlich auch welche in Hellersdorf wohnen) gut geht und das ist ja nun mal eine unumstößliche Tatsache.
Man kann die Verelendung der Masse in Deutschland einfach nicht herreden, auch wenn man das aus ideologischer Sicht gerne möchte.


zuletzt bearbeitet 05.06.2012 07:39 | nach oben springen

#16

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 05.06.2012 09:00
von damals wars | 12.204 Beiträge

Die Neiddiskussionen gehen aber in Deutschland aber immer so los:

"Die Hartzer bekommen ihr Geld fürs nichtstun und leben von meinen Steuergeldern und müssen selbst keine Steuern zahlen!"
Wobei dannn regelmäßig die Merkelsteuer vergessen wird....


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 05.06.2012 09:01 | nach oben springen

#17

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 05.06.2012 09:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars
Die Neiddiskussionen gehen aber in Deutschland aber immer so los:

"Die Hartzer bekommen ihr Geld fürs nichtstun und leben von meinen Steuergeldern und müssen selbst keine Steuern zahlen!"
Wobei dannn regelmäßig die Merkelsteuer vergessen wird....



Da nicht jeder zwangsläufig einer Neiddiskussion verfallen muss, ist es wohl eher so, das die Mehrheit derjenigen die das Steueraufkommen erbringen, durchaus Verständnis dafür haben, dass von den eingenommenen Steuern sozial schwächer gestellte unterstützt werden.
Dies ist ja eine sinnvolle Verwendung der Steuern.
Ärgerlicher ist eher eine offensichtliche Steuerverschwendung durch die öffentliche Hand, wie Brücken die im Nichts stehen und ähnliches.


zuletzt bearbeitet 05.06.2012 09:11 | nach oben springen

#18

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 05.06.2012 11:14
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Die Banken sind Privateinrichtungen die die Regierung kontrolieren. Leider wissen das oder wollen das wissen zu wenig Leute in Deutschland.


die altostler wissen das das kapital die regierung bestimmt, aber die westler schlafen noch. alles show auch auf dem arbeitsmarkt. darum hält man ja immer das gespenst sozialismus zum augenschein um sich neu zu schminken.
das allweltwort ist immer die sogenannte reisefreiheit worüber ich immer herzhaft lache. ich glaube nicht das die mehrzahl der reisenden urlauber harz4 empfänger sind. aber die haben reisefreiheit, das stimmt. wenn man immer von einem der reichsten länder spricht und von konten das jeder deutsche 40.000 euro besitzt sind es nur hochrechnungen wo alle millionäre mit einfließen. auf jeden reichen denke ich kommen 10.000 arme und da kann ich nicht mehr von einem menschlichen staat reden, sondern von einem sklavenstaat der neuzeut. die löhne beweisen es.




Man Andy, immer die leidige Neiddiskussion.
Den meisten gehts gut auch ohne Millionen, der Mittelstand bereist die Welt und bringt seine Knöppe unter die Völker, modern gelebter solidarischer Internationalismus halt



ehrliche frage möchtest du mal kontakt haben mit einigen denen es gut gut? den meisten wie du sagst, dann mache ich dich mal mit einigen in berlin bekannt und denen sage es dann. die meisten werden dich dann beschützen wie du denkst, ich denke anderes. wir gehen nur durch hellersdorf oder einen bezirk deiner wahl ( nur arbeiterbezirke ) und du pralst die parolen, ich kann für deine sicherheit dann nicht garantieren. so gut geht es den meisten. nur ein kleines bsp. wir gehen beide zusammen in eine kneipe und trinken unser bier, ich gehöre zum volk als geringverdiener und du pralst damit das es allen deutschen gut geht und du dazu gehörst. ich gehe aber dann erst nach dir aus der kneipe um dir erste hilfe zu leisten. so sieht deutschland aus. allerdings gibt es ja schlafbrillen, ne dufte erfindung.




Ich will ja nicht prahlen das es allen deutschen gut geht, das ist ja auch nicht so, würde eher die Aussage treffen wollen das es der übergroßen Mehrheit der deutschen (und das sind in der Mehrheit Arbeiter, wovon sicherlich auch welche in Hellersdorf wohnen) gut geht und das ist ja nun mal eine unumstößliche Tatsache.
Man kann die Verelendung der Masse in Deutschland einfach nicht herreden, auch wenn man das aus ideologischer Sicht gerne möchte.



ob es der masse gut geht bezweifel ich, denn vielen rentnern, klein- und mittelständler geht es gar nicht gut, dazu die aufstocker und alle die knapp etwas über der mindestgrenze zur armut verdienen, zuletzt noch die arbeitslosen, hartz4 empfämger und alle die in keine statistik fallen wie umschüler oder schulabgänger ohne lehre. betroffen sind damit auch die ungezählten kinder derer.
die liste ist lang und noch nicht zu ende. aber das ist der grund weshalb ich maximal ein drittel sehe welchen es gut geht.
niemand braucht in unserem land verhungern oder ohne obdach sein, aber alles könnte besser sein bei einer richtigen politik. momentan erlebe ich immer noch eine politik zum wohle des kapitals und der regierung mit immer mehr steuern um ihre diäten ständig zu erhöhen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 05.06.2012 15:34 | nach oben springen

#19

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 05.06.2012 22:06
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

[quote="eisenringtheo"
Eigentlich haben wir ja jetzt auch den Sozialismus, eine Art Staatssozialismus für Reiche. Der Milliardär Spiros Latzis besitzt die griechische EFG Bank und nimmt die 4,2 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm gerne. Das ermöglicht ihm und seiner ganzen Familie weiterhin einen guten Lebensstandard im teueren Genf.

Theo[/quote]

Das ist korporativer Sozialismus. Die grossen internationalen Firmen kontrollieren die Regierungen der westlichen Laender. Ein Spiegelbild von dem was in der DDR und anderen Ostblock praktiziert wurde, aber im Prinzip das Selbe.


nach oben springen

#20

RE: Krieg den Banken - Bürgerkrieg?

in Themen vom Tage 06.11.2013 18:46
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Die Banken brauchen den äußeren Widerstand gar nicht mehr, die zersetzen sich selber.
http://www.huffingtonpost.de/2013/11/06/..._n_4224335.html
Demnach droht ihnen ein historisches Kartellstrafverfahren in einer unvorstellbaren Höhe, wobei nur eine außen vor bleibt, die Barcleys Bank, weil sie bei der Aufklärung des LIBOR- Betruges (London Interbank OfferateRate einem Index für die Höhe internationaler Anleihezinsen) mitgewirkt hat und als Judaslohn keine Strafe zahlen muß.
Das ist so etwas ähnliches wie die Kronzeugenregelung.
Alles ist etwas schwer zu verstehen, konkret geht es darum, daß man wohl Referenzzinsen höher gepusht hat, als sie sein dürften in Form des Einlagerns von Anleihen, die nicht in diesen LIBOR- Index gehören gerade so als würde man einfach mal ein paar andere Aktien als die, die in den Dax gehören dort einbuchen um den Index zu manipulieren, rotzfrech und kriminell und trotz Warnschüssen (2011) bis heute folgenlos.
Ganz nebenbei ein weiteres Kartell, nach Strom, Benzin, Kartoffeln, Eisenbahnschienen, Kalidünger, Saatgut...hab ich was vergessen ?...bestimmt aber egal, das aufgeflogen ist, ohne daß es politisch irgendeine Relevanz hat.
Es ist eine weitere Haltestelle auf dem Weg in den Feudalismus, denn nach der Strafe ist vor der Strafe, was ist das nur für ein Schweinesystem !



seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2013 21:04 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen