#1

Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 14.05.2012 21:52
von SFGA | 1.519 Beiträge

Berlin (EZ) | 14. Mai 2012 | Norbert Röttgen hat gestern einen fulminanten Erfolg erzielt: mit fast 73,7% der Stimmen wurde er in seinem Amt als Bundesumweltminister bestätigt.

13,2 Millionen Menschen waren in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, über die Zukunft von Norbert Röttgen abzustimmen. Beinahe 73,7% der Wähler sprachen ihm dabei ihr Vertrauen aus, lediglich 26,3% wollten ihn nicht mehr im Berliner Kabinett sehen.

Dass Röttgen die Zustimmung der Bürger sicher war, hatten Meinungsforscher im Vorfeld der Wahl bereits vorhergesagt. Aber dieses überwältigende Votum überraschte in seiner Eindeutigkeit dann auch Norbert Röttgen selbst.

Kurz nach den ersten Hochrechnungen erklärte Röttgen schließlich deshalb seinen Rücktritt als Vorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen. "Damit möchte ich der Entscheidung der Wähler Rechnung tragen und mich zukünftig voll und ganz auf die Arbeit als Umweltminister konzentrieren," sagte er vor versammelter Presselandschaft in Düsseldorf.

Bis zuletzt hatte Röttgen mit geschickten Äußerungen vor allem in Talkshows versucht, die Menschen von seinem Verbleib in der Bundesregierung zu überzeugen.

Unbehagen sollte ihm die zukünftige Zusammenarbeit mit Kanzlerin Angela Merkel machen, sagen Beobachter. In den vergangenen Wochen hatte sie sich unmissverständlich für seine Abwahl als Umweltminister stark gemacht.

http://www.eine-zeitung.net/politik_roettgen871530.html


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#2

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 16.05.2012 17:55
von PF75 | 3.292 Beiträge

http://nachrichten.t-online.de/merkel-en..._56482294/index

Leider hat die" zustimmung der bevölkerung" seine chefin nicht überzeugt.


nach oben springen

#3

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 16.05.2012 18:41
von damals wars | 12.133 Beiträge

Der Männerverschleiß dieser Frau ist der blanke Wahnsinn.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#4

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 16.05.2012 22:00
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von PF75
http://nachrichten.t-online.de/merkel-entlaesst-roettgen-als-umweltminister/id_56482294/index

Leider hat die" zustimmung der bevölkerung" seine chefin nicht überzeugt.



Ist das ein Witz?


nach oben springen

#5

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 17.05.2012 10:01
von EK82I | 869 Beiträge

Deren Sorgen kann man nicht mehr nachvollziehen!Was ist denen wichtiger,der eigene Machterhalt oder das Wohl der Allgemeinheit beim Gezerre um den Euro?


nach oben springen

#6

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 17.05.2012 10:12
von Mholzmichel | 381 Beiträge

Das Wohl der Allgemeinheit ist denen doch Bockwurst.


EK 81/2
nach oben springen

#7

RE: Bundesumweltminister Röttgen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt

in Themen vom Tage 17.05.2012 14:40
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von SFGA
Berlin (EZ) | 14. Mai 2012 | Norbert Röttgen hat gestern einen fulminanten Erfolg erzielt: mit fast 73,7% der Stimmen wurde er in seinem Amt als Bundesumweltminister bestätigt.

13,2 Millionen Menschen waren in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, über die Zukunft von Norbert Röttgen abzustimmen. Beinahe 73,7% der Wähler sprachen ihm dabei ihr Vertrauen aus, lediglich 26,3% wollten ihn nicht mehr im Berliner Kabinett sehen.

Dass Röttgen die Zustimmung der Bürger sicher war, hatten Meinungsforscher im Vorfeld der Wahl bereits vorhergesagt. Aber dieses überwältigende Votum überraschte in seiner Eindeutigkeit dann auch Norbert Röttgen selbst.

Kurz nach den ersten Hochrechnungen erklärte Röttgen schließlich deshalb seinen Rücktritt als Vorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen. "Damit möchte ich der Entscheidung der Wähler Rechnung tragen und mich zukünftig voll und ganz auf die Arbeit als Umweltminister konzentrieren," sagte er vor versammelter Presselandschaft in Düsseldorf.

Bis zuletzt hatte Röttgen mit geschickten Äußerungen vor allem in Talkshows versucht, die Menschen von seinem Verbleib in der Bundesregierung zu überzeugen.

Unbehagen sollte ihm die zukünftige Zusammenarbeit mit Kanzlerin Angela Merkel machen, sagen Beobachter. In den vergangenen Wochen hatte sie sich unmissverständlich für seine Abwahl als Umweltminister stark gemacht.

http://www.eine-zeitung.net/politik_roettgen871530.html



Wie schwer es tatsächlich ist, als Minister richtige Entscheidungen zu treffen und wie wichtig es ist, ob das Volk Partner oder Gegner ist, zeigt Röttgens Vorgehen beim geplanten Zusammenstreichen der Solarförderung.
Einerseits war es in der Tat so, daß der deutsche Stromkunde China- Solarmodule und damit deren Export gefördert hat und das kann tatsächlich nicht im Sinne des Erfinders (Hermann Scheer...Solarprotagonist...100.000 Dächer- Programm) sein.
So gesehen mußte die Notbremse gezogen werden, da bin ich als Anhänger der Alternativen Energien sogar auf Röttgens Seite.

Und daß unsere Bürger und unsere Investoren auf diesem Sektor eben keine Partner, erst recht keine Patrioten sind, beweist auch, daß trotz der Drohung einer Kürzung der Einspeisevergütung die Nachfrage nach Chinamodulen anhielt.
Diese Geiz-ist-Geil-Mentalität, noch die letzten 10% Nachlaß gegenüber Q-Cells- oder Solarworldprodukten aus Deutschland beim Einkauf herauszuholen, kosten nun wohl zehntausende Arbeitsplätze und vernichtet bedeutende Zukunftsinvestitionen in eine nach wie vor aussichtsreiche Industrie.
Offenbar war es nicht möglich, seitens der Förderung die Investoren zum Protektorat des Solarstaats Deutschland zu verdonnern, das hat wohl wettbewerbsrechtliche Gründe und genau deshalb war den Entzug von Patriotismus seitens der Anlagenbauer die Ursache dafür, daß diese Erfolgsgeschichte erst mal vorbei ist und sie sich selbst auch das Geschäft kaputt gemacht haben.

Und an dieser vertanen Chance ist der Bürger selbst schuld und nicht der Umweltminister, ähnlich war es beispielsweise auch beim Einkaufsboykott ostdeutscher Verbraucher Anfang der 1990er Jahre bezogen auf die Produkte aus der Nachbarschaft mit der Folge des Niedergangs der letzten profitablen Firmen der DDR und auch das Gewimmer bei der Schließung des Waggonbaus Ammendorf war einfach nur ekelhaft, zumal der Parkplatz dort trotz Mitarbeiterschwund zuletzt 2-3x so groß war wie vor der Wende, ohne daß man die Zubringerzüge für die Waggonbauer zusammengestrichen hatte.
Man war schlichtweg zu faul, mit dem Zug zur Arbeit zu fahren und hat sich ohne es sehen zu wollen, selbst seines Arbeitsplatzes (wenn auch nur marginal...aber die Masse machts) beraubt.
Das eigene rationale Verhalten, nun 20 min weniger zur Arbeit zu brauchen und den Kollegen sein schickes Auto zu präsentieren war in der Endabrechnung nun gar nicht mal so rational.
Natürlich kann man es jetzt auf die Spitze treiben und behaupten, daß dadurch nun die Autobauer in Eisenach mehr zu tun haben, dann wiederum dürften aber keine Mitsubihis oder Fiats auf dem Parkplatz stehen....
Es ist oft das eigene Unvermögen, die eigene Bequemlichkeit und Kurzsichtigkeit, die dazu führt, die eigene Verantwortung für diverse Mißstände nicht zu erkennen.
Politiker sind nur Auftragnehmer ihres Volkes und sie als Bauernopfer öffentlich zum Fraß vorzuwerfen ist wieder mal sehr bequem.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2340
Umweltbewegungen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
20 14.07.2013 00:19goto
von Hackel39 • Zugriffe: 1981
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12601
Die 7 Irrtümer der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
0 03.10.2010 08:52goto
von Angelo • Zugriffe: 1056
Wulff fällt auch im zweiten Wahlgang durch
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
21 11.07.2010 23:43goto
von SCORN • Zugriffe: 1774
Strafanzeige gegen Politker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GilbertWolzow
5 24.02.2010 13:33goto
von S51 • Zugriffe: 1485
Antisemitismus und Israelfeindschaft in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
1 03.08.2009 13:29goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 195
Thüringen übernimmt "Grünes Band" an einstiger Grenze
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
24 26.12.2015 14:40goto
von DoreHolm • Zugriffe: 2428

Besucher
24 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 841 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557468 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen