#61

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 18.06.2009 23:43
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

War bei uns auch nicht anders:
Im Osten der Heldrastein, im Westen der Meißner.
Die Anlage auf dem Meißner war gut zu sehen, aber getarnt mit Fernmeldeschildern. Es stand da auch immer nen VW-Bus von denen herum.
Gesprengt wurde das Ding auch erst vor - ich glaube - fünf oder sechs Jahren.


nach oben springen

#62

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 19.06.2009 00:05
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Als Kult-Sendungen kenne ich aus Kinderzeit noch----Professor Flimmericht kam erst Montags und später Sonnabend-Nachmittag oder Meister Nadelöhr.


nach oben springen

#63

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 19.06.2009 01:26
von Berliner (gelöscht)
avatar

Hallo Heldrasteiner, icke46 und CaptnDelta,

vielen Dank fuer die interessanten Antworten, sie werfen naemlich ein paar neue Fragen auf...

Zitat von Heldrasteiner
Aber glaub bloß nicht, daß es bei uns ansehnliches DDR-Fernsehen gab. Das lag aber vielleicht auch daran, daß die Antenne nicht entsprechend ausgerichtet war. Das erste Mal DDR-Fernsehen ohne Grissel-Grissel habe ich im Oktober 1989 gesehen...{/quote]
[quote="CaptnDelta"]Das Problem war das Ostfernsehen ueber Antenne nur in der Naehe der Grenze mit guter Qualitaet zu empfangen war.

d.h. im Westen hat man mit der Technik gezielt versucht das DDR-Publikum mit Westsendungen zu erreichen, aber der DDR war dieser moegliche Weg der Propaganda nicht wichtig ? Oder war dieses eher eine technische oder Geldfrage seitens der DDR ?


Zitat von CaptnDelta
Ausserdem hatte man im Osten das SECAM Fernsehsystem, was auf den westdeutschen PAL-Geraeten nur in Schwarz-Weiss zu empfangen war, ausser man schaltete einen SECAM-Konverter vor.

bei dieser Aussage ist mir gleich wieder etwas von eingefallen, das nightforce in einem anderen Thread erwaehnte.


Zitat von nightforce
Farbfernsehgeräte waren nicht nur teuer (4800 - 6500 Mark) sondern auch Mangelware, zumindest die, die neben Secam auch Pal konnten.

Wie hat man den Kauf von einem solchen Fehnsehgeraet gerechtfertigt, da PAL nur zum Empfang des Westfernsehens noetig waere, oder ?


Zitat von icke46
...gibt mir Gelegenheit, mich hier als häufigen DDR-Fernsehgucker zu outen. Ich habe zum Beispiel sehr gerne die alten UFA-Spielfilme am Montag-Abend gesehen...alte DEFA-Filme aus den 50ern - unvergesslich " Die Buntkarierten" - und zb auch "Prisma" am Donnerstag, weil es doch einen Einblick in die DDR-Wirklichkeit gab - fand ich jedenfalls.

Ich finde viele der alten DEFA-Filme sehr sehenswuerdig, manchmal viel besser als was heute angeboten wird.
Besonders mochte ich auch "der Bauloewe" und "Einfach Blumen aufs Dach", weil sie genauso wie bei Dir, Einblicke darboten wie es damals in der DDR war (und nicht zuletzt weil hier auch Autos prominente Rollen spielten).

Ich freue mich auf neue Antworten, vielen Dank!

Berliner


zuletzt bearbeitet 19.06.2009 01:45 | nach oben springen

#64

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 19.06.2009 08:24
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Berliner
Zitat von Heldrasteiner
Aber glaub bloß nicht, daß es bei uns ansehnliches DDR-Fernsehen gab. Das lag aber vielleicht auch daran, daß die Antenne nicht entsprechend ausgerichtet war. Das erste Mal DDR-Fernsehen ohne Grissel-Grissel habe ich im Oktober 1989 gesehen...{/quote]
Zitat von CaptnDelta
Das Problem war das Ostfernsehen ueber Antenne nur in der Naehe der Grenze mit guter Qualitaet zu empfangen war.

d.h. im Westen hat man mit der Technik gezielt versucht das DDR-Publikum mit Westsendungen zu erreichen, aber der DDR war dieser moegliche Weg der Propaganda nicht wichtig ? Oder war dieses eher eine technische oder Geldfrage seitens der DDR ?


"Whoa, loaded question": IMHO, wichtig fuer die Propaganda war es schon, allerdings sprachen einfach ein paar Faktoren dagegen:
Zum ersten breiten sich VHF/UHF-Wellen (also die Fernsehfrequenzen) schon fast lichtmaessig aus ('line of sight'), das heisst man braucht ueber groessere Entfernungen immer hoehere Antennen um ueber den Horizont ('line of sight') zu kommen. In Ostdeutschland war man dazu bereit, aus Mangels an Alternativen in solche Riesenantennen zu investieren (kuck mal hier, an solchen Sachen hab' ich damals selber mitgearbeitet). Fuer jemanden in Niederbayern war so 'ne grosse Investition eben weniger interessant um dann nur das Sandmaennchen zu sehen (alles andere war im DDR Fernsehen ziemlich Schotter).
Ergo: Fuer breitere Propaganda war erdgebundenes Fernsehen auf Grund geringer Reichweiten nix. Und fuer Satelliten war anscheinend keine Kohle da.
Contra: Radio war was anderes. Hier ein Beispiel "Aus meinem Leben":
Kurz nachdem wir anfang 80 im Westen waren, unsere neuen bundesdeutschen Paesse waren noch druckfrisch, sind wir als auf Einladung von Verwandten nach Suedafrika geflogen. Wir waren da in Cape Town, und unsere Verwandschaft - die waren aus der Schweiz - hatten da auch eine groessere Antenne, um ueber Deutschlandfunk/Kurzwelle (westdeutscher Sender) einigermassen zu wissen was so in Europa los ist. War ziemlich schlechter Empfang, viel Rauschen, man hat wirklich zuhoeren muessen das man was verstanden hat. Nur so zum Spass hab' ich da mal ein bisschen am Sendeknopf gedreht, auf einmal war da eine glasklare deutsche Stimme zu hoeren: "Radio DDR!", mitten in Suedafrika, glasklar.
Der Unterschied ist: Mittel/Kurzwelle folgt eher dem Verlauf der Erde (und nicht 'line of sight'), man braucht also nur in groesseren Abstaenden grosse Sender. Mit terrestischem Fernsehen ist es eher genau umgekehrt. Von daher hat die DDR mit ihren eher geringen Mitteln in das investieren muessen, was halt den meisten Ertrag abwarf. (So unbedarft mit kapitalistischen Prinzipien waren die alten DDR Kommunisten dann auch wieder nicht).

Zitat von Berliner
Zitat von CaptnDelta
Ausserdem hatte man im Osten das SECAM Fernsehsystem, was auf den westdeutschen PAL-Geraeten nur in Schwarz-Weiss zu empfangen war, ausser man schaltete einen SECAM-Konverter vor.

bei dieser Aussage ist mir gleich wieder etwas von eingefallen, das nightforce in einem anderen Thread erwaehnte.
Zitat von nightforce
Farbfernsehgeräte waren nicht nur teuer (4800 - 6500 Mark) sondern auch Mangelware, zumindest die, die neben Secam auch Pal konnten.

Wie hat man den Kauf von einem solchen Fehnsehgeraet gerechtfertigt, da PAL nur zum Empfang des Westfernsehens noetig waere, oder ?

Da kommen jetzt wiederum ein paar Sachen zusammen, die man im Zusammenhang sehen muss:
Erstens hat man damals (1967/68) in der DDR das SECAM-System aus folgenden Gruenden gewaehlt:
(1) PAL-Empfaenger (in Westdeutschland) konnten das ostdeutsche SECAM-Signal zumindest als (relativ unscharfes) Schwarz/Weiss Bild empfangen. Von daher war es moeglich (so dachte man damals) eigene Propaganda in Westdeutschland loszuwerden, allerdings hatte man da halt nicht mit dem Qualitaetsaufschwung des Farbfernsehens in den 70er Jahren gerechnet.
(2) SECAM Empfaenger konnten das (schon existierende, und daher schwer zu aendernde) PAL-Signal der ARD/ZDF nicht empfangen. Von daher konnte man mit 'nem regulaeren oestlichen Farbfernseher ("Raduga") das westlich Farbfernsehen nicht empfangen (S/W ging aber). Von daher haben die oestlichen Machthabern warscheinlich gedacht, das man da die West-Fernseh-Guckerei im Volk einschraenken kann.

Das Problem das sich ergab, war das sehr wenig Sendetechnik basierend auf SECAM existierte. Von daher hat man in Adlershof (DFF) eben die PAL Technik von Bosch verwendet, und nur zum senden alles nach SECAM konvertiert. Damit ging auch ein gewisser Qualitaetsverlust ein, auch mit dem besten SECAM Fernseher war das DDR-Fernsehen ein bisschen unscharf.
Uebrigens, viele Leute haben sich damals (1990/91) gewundert, wenn ein alter DDR-Film gesendet wurde, wie die Uebertragungsqualitaet auf einmal besser war. Das lag allerdings eher daran das man die alten SECAM Sender Ende 1990 abgestellt hatte, und von daher das Signal ohne Umwandlungen am Empfaenger eintraf.

Im Rueckblick war diese Strategie der DDR-Obrigen eher ein Rohrkrepierer: Die Westdeutschen hat man aufgrund mangelnder Bildqualitaet nicht erreicht, dafuer hat es in der DDR einen guten Schwarzmarkt fuer PAL-Empfaenger-Nachbauten gegeben. Uebrigens waren PAL-Konverter zusammen mit Mischpulten und Verstaerkern fuer Bands (Hi, Rainman2) mein erster eigener Verdienst,so ab der 7./8. Klasse. Ist auch irgendwie der Grund warum ich heute noch in der (SEMI) Branche bin.
-Th
PS: und wenn sich Heldrasteiner durch das ganze Geschrieb durchgewurschtelt hat, dann ist warscheinlich auch das mit dem 'Grisel-Grissel' verstaendlich?


nach oben springen

#65

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 19.06.2009 09:04
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Aha, Danke Captn!
Sehr gut Erklärung von Dir
Ja, das mit dem Grissel-Grissel habe ich immer darauf geschoben, daß unsere damalige Dachantenne ja gen Westen (zum Meißner, wo ja der Sendemast steht) ausgerichtet war.
Und bei Inversionswetterlagen konnte man außer Schnee auch was vom Programm des DDR-Fernsehens erkennen.


nach oben springen

#66

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 19.06.2009 11:49
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von CaptnDelta:

Ausserdem hatte man im Osten das SECAM Fernsehsystem, was auf den westdeutschen PAL-Geraeten nur in Schwarz-Weiss zu empfangen war, ausser man schaltete einen SECAM-Konverter vor.


Nur zur Ergänzung: In Westberlin gab es kaum Fernseher in den 80er Jahren, die ohne Secam-Konverter verkauft worden sind.
Filme wie die der Olsenbande hatten auch im Westen viele Fans.

Übrigens: Die großen Wohnungsbauunternehmen der DDR haben seit Ende der 70er Jahre ihre Antennenanlagen mit Billigung des Staates aufrüsten dürfen. Der Grund war, das auch das ZDF empfangbar sein sollte. Dafür haben die Leute meist nur wenig bezahlt.
10 Jahre früher sind FDJ-Gruppen noch in die Häuser, wo die Antenne zum westdeutschen Sender zeigte, und versuchten diese zu demontieren.

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#67

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 21.06.2009 23:46
von Berliner (gelöscht)
avatar

Hallo CaptnDelta,

endlich komme ich wieder auf dieses Thema zurueck.

Ich bedanke mich ganz herzlich fuer Deinen ausfuehrlichen Beitrag, Du kennst Dich im Sachen Elektronik ziemlich gut aus.

Im Nachhinein (haette ich ja auch davor suchen koennen), recherchierte ich ueber das SECAM System nach. Wie immer hat wikipedia (auch auf Deutsch) interessante Beitrage, ich kopiere ein paar Paragraphen rein, die Deine Aussage bestaetigen und auch ein bisschen was dazu beitragen.

Berliner


Die Entwicklung von SECAM in Frankreich war politisch motiviert, um die einheimische Geräteindustrie vor Importen zu schützen. In diesem Zusammenhang wird die Abkürzung scherzhaft als „Système élégant contre l’Amérique“, (dt. „Elegantes System gegen Amerika“) gedeutet. Bei der Einführung von SECAM in den ehemaligen Ostblockstaaten haben ebenfalls politische Gründe eine Rolle gespielt. Frankreich befand sich in einer Annäherung an diese Staaten. Weiterhin wollte es eine Verbreitung seines Systems erreichen und hat Studio- und Sendetechnik günstig abgegeben. Im Übrigen hatte während der Phase der Vorbereitung und Einführung des Farbfernsehens in den 60er Jahren der französische Präsident Charles de Gaulle gute Kontakte zum damaligen sowjetischen Staatschef Nikita Chruschtschow. De Gaulle konnte Chruschtschow für SECAM gewinnen, sodass auch alle anderen Ostblockländer SECAM einführten, getreu dem Ausspruch „Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen“. Die Techniker des DDR-Fernsehens waren zwar der Überzeugung, dass das PAL-System das bessere wäre, jedoch war es politisch nicht durchsetzbar, PAL in der DDR einzuführen.

In der DDR wollte man Westfernsehen unattraktiv gestalten, indem man es nur schwarz-weiß sehen konnte. Das war freilich nur von kurzer Dauer, da sehr bald PAL-Decoder in Eigenbau entstanden und die wenigen Farbfernsehgeräte zumindest zum Teil ab Werk mit SECAM/PAL-Decodern ausgestattet wurden, nachdem sich reine SECAM-Geräte als unverkäuflich erwiesen. PAL-Decoder wurden auch deshalb in Fernsehgeräte der DDR eingebaut, weil einige dieser Geräte gegen Devisen in den Westen exportiert wurden. Es wäre zu aufwändig gewesen, spezielle Geräte nur für den Export einerseits und nur für den Binnenmarkt andererseits zu produzieren.


zuletzt bearbeitet 21.06.2009 23:51 | nach oben springen

#68

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 23.06.2009 19:34
von FSK-Veteran (gelöscht)
avatar

Für uns Schüler aus dem Westen Berlins war das DDR-Fernsehen eher uninteressant. Auch bei den anderen Westberlinern war das nach meinen Beobachtungen ähnlich. Nach meinen Einschätzungen gab es folgende Ausnahmen.

Bei den älteren Westberlinern am Montag um 20 Uhr: Der deutsche UFA-Spielfilm. Das DDR-Fernsehen präsentierte am Montag immer einen alten deutschen Spielfilm z.B. mit Zarah Leander, Marika Rökk oder Hans Albers. Allerdings mußten die Herrschaften dann rasend schnell zum Fernseher hasten. Denn es folgte mit Kurzansage sofort "Der schwarze Kanal" von und mit Karl Eduard von Schnitzler. Sehr unbeliebt bei den Westlern, da man die mit den TV-Ausschnitten verkuppelten Behauptungen unmittelbar mit den Realitäten vergleichen konnte. Aus dem Ergebnis dieses Vergleiches ist zu erklären, daß Schnitzler bei den West-Berlinern größtenteils regelrecht verhaßt war und auf dem Kurfürstendamm angespuckt wurde. Er zog es dann vor, seine Frau nach West-Berlin zu schicken, die dann beim Kaufhausdiebstahl bei "BILKA" am Zoo erwischt wurde. Das Gelächter im Berliner Westen war herzlich! In der Springer-Presse tagelang Thema, verlor man in den DDR-Medien dazu kein Sterbenswörtchen. Man hätte den Westen ja mal wenigstens der "abscheulichen Lüge imperialistischer Medien-Machenschaften" bezichtigen können....

Dann war weiterhin beliebt: Willy Schwabes Rumpelkammer. Schwabe präsentierte Ausschnitte aus alten Ufa-Spielfilmen. Auch eine Sendung, in der (wie beim Montags-Spielfilm) keine Polit-Propaganda eingewebt werden konnte. Daher wurde auch die Rumpelkammer von einigen West-Berlinern gern gesehen.

Die letzten Ausnahmen waren dann noch "Ein Kessel Buntes". Und Fußball bei interessanten Europapokal-Übertragungen...

Ich persönlich habe mir Schnitzler oft angeschaut und auch die "aktuelle Kamera" eingebettet zwischen "ZDF-heute" und "ARD-Tagesschau". Ich kenne aber weiter niemanden im Westen, der die "AK" und/oder Schnitzler regelmäßig (oder wenigstens auch nur gelegentlich) gesehen hätte.


zuletzt bearbeitet 23.06.2009 19:50 | nach oben springen

#69

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 23.06.2009 20:11
von turtle | 6.961 Beiträge

Die Rumpelkammer mit Willy Schwabe!


nach oben springen

#70

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 24.06.2009 00:10
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von FSK-Veteran
Für uns Schüler aus dem Westen Berlins war das DDR-Fernsehen eher uninteressant. Auch bei den anderen Westberlinern war das nach meinen Beobachtungen ähnlich.


Hi FSK-Veteran,

danke fuer Deine Aussage, war echt hilfreich, um mir ein besseres Bild zu machen...sogar hast Du mich auch alte Erinnerungen gebracht, die mir auch halfen zu verstehen.
Ich hatte ja mal vergessen, dass in meiner Kindheit wir auch nicht weit von der Grenze zu Kanada lebten. Und damals fuer uns Kinder war das kanadische Fernsehen eher...naja......uninterresant.

Muss wohl Euch auch aehnlich gegangen sein. Vielleicht war mal SCTV lustig (eine Show wie Saturday Night Live, koennte vielleicht CaptnDelta bestaetigen, Niagra Falls ist auch fast Kanada).

Danke fuer die schoenen Erinnerungen!
Berliner


zuletzt bearbeitet 24.06.2009 00:12 | nach oben springen

#71

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 19:01
von Kradstreife | 13 Beiträge

Hallo Serienfan`s
"Vier Panzersoldaten und ein Hund" war für mich die Serie, habe mir jetzt alle 21 Teile inklusive Modellpanzer (Reve) zugelegt.
Gibts in der Blechbox mit Kartenmaterial und 4 unveröffentlichten Teilen zu kaufen!
Ein Muss wenn auch albern aus heutiger Sicht


nach oben springen

#72

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 19:13
von Altmark01 | 1.168 Beiträge

Meine Lieblingsserie damals war "Zur See", war glaub ich auch die am meisten wiederholte Serie im DDR-Fernsehen. Seit ca. 2 Jahren gibt es alle 9 Folgen auch auf DVD, hab ich mir gleich zugelegt.

Gruß aus der Altmark,
Heiko


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#73

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 20:23
von Kradstreife | 13 Beiträge

Hallo Heiko
Ja, war auch ne tolle Serie!
Gewisse Ähnlichkeiten waren vorhanden, ich denke an die Eisensäge Panzerrohr-Pleuelstange!!
Gruß Roland


nach oben springen

#74

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 20:31
von Altmark01 | 1.168 Beiträge

Zitat von Kradstreife im Beitrag #73
Hallo Heiko
Ja, war auch ne tolle Serie!
Gewisse Ähnlichkeiten waren vorhanden, ich denke an die Eisensäge Panzerrohr-Pleuelstange!!
Gruß Roland


stimmt schon, nur beim Panzerrohr hätte der "Chief" nie mitgesägt.


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#75

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 20:53
von Marder | 1.413 Beiträge

Egon Olsen habe ich gerne gesehen. Auch heute noch. Nagut war keine Serie aber trotzdem gut

Meister Nadelöhr und Professor Flimmrich. ;-)

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#76

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 20:56
von Hans55 | 763 Beiträge
nach oben springen

#77

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 20:59
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Hans55 im Beitrag #76
Da wurde keine Folge ausgelassen! http://www.youtube.com/watch?v=FqyXlduA7fU&feature=relmfu


die Serie hab ich auch immer gern gesehen,gut waren Egbert und Amalie


nach oben springen

#78

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 21:00
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #30
Meine Kultserie "Das unsichtbare Visier" u.a. mit Armin-Mueller-Stahl

Titelmelodie

Für alle "ehemalige Kundschafter des Friedens" hier im Forum
Gell, da werden Erinnerung wach. [ich auch]

Gruß Pirx


In den Zusammenhang würde ich mir wünschen, dass auch mal wieder die Teile mit Günther Schoss wiederholt werden und nicht immer nur Armin Müller-Stahl


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#79

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 21:03
von Ecki | 408 Beiträge

Meine Lieben,

also meine liebste DDR-Kultserie ist das "Sandmännchen". Gibt's seit Urzeiten und jetzt auch noch, gesamtdeutsch. Zu DDR-Zeiten hat das "Westfernsehen" einmal versucht, im ideologischen Kampf der Systeme, einen Gegen-Sandmann zu installieren. Der ist aber nach kurzer Zeit kläglichst gescheitert.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#80

RE: Kult TV Serien aus der DDR welche kennt ihr?

in Leben in der DDR 15.10.2012 21:04
von Duck | 1.741 Beiträge

Was ich auch immer gerne gesehen habe, war aber auch eine Serie von unseren Nachbarn, die Fälle des Major Zeman, hab mir jetzt die erste Staffel auf DVD geholt.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kennt ihr dieses Geräusch noch ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
14 18.08.2013 21:03goto
von Fritze • Zugriffe: 733
Kennt Ihr so was aus der Grenzkompanie?
Erstellt im Forum Landstreitkräfte (Grenztruppen) von Schlutup
34 31.08.2013 20:35goto
von glasi • Zugriffe: 2641
Weitere Auszeichnungen und Orden die Ihr hattet....
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
29 09.12.2013 18:09goto
von Rothaut • Zugriffe: 2667
Die Pisa Polizei - Na kennt Ihr die Antworten?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von RalphT
6 06.08.2012 12:43goto
von Rainman2 • Zugriffe: 659
Karikaturen der DDR wer kennt welche?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
91 10.06.2016 19:48goto
von Marius Arnaldus • Zugriffe: 27187

Besucher
1 Mitglied und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 462 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen