#1

Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 10:37
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ja, das mit der parlamentarischen Demokratie ist schon ein Kreuz, bedauerlicherweise entscheiden wohl die Wähler über Mehrheiten.

"...Dabei unterstrich der Bundesumweltminister, dass er Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen werden wolle und sagte wörtlich: "Bedauerlicherweise entscheidet nicht allein die CDU darüber, sondern die Wähler entscheiden darüber." Einer der Moderatoren erkannte die Brisanz der Aussage sofort und fragte nach: "Bedauerlicherweise?"...
http://www.tagesspiegel.de/politik/nordr...er/6611300.html


zuletzt bearbeitet 10.05.2012 10:45 | nach oben springen

#2

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 11:05
von glasi | 2.815 Beiträge

das ist wirklich Schade. das wir kleinen Wähler,alle 4 oder 5 jahren mal wählen müssen.



nach oben springen

#3

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 11:33
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Ich habe so das Gefühl--die Demokraten verlieren so allmählich die Realität zu ihren Bürgern und Wählern.Also persönlich gesehen-ist so was nicht wählbar.Den gleichen Fehler machten die Kommunisten--die Realität am Volk verloren.


nach oben springen

#4

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 11:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Immerhin ehrlich der Mann, wenn auch unfreiwillig!

Hans-Olaf Henkel, aufgrund seiner ehem. Funktionen und seiner politischen Ansichten für mich eigentlich eine Persona non grata, hat erstaunlicher Weise vor einiger Zeit eingeräumt, dass es "keine andere Demokratie gibt, in der einerseits die Parteien so viel und andererseits die Bürger so wenig Macht haben wie in Deutschland."

Dieses Geständnis, noch dazu aus diesem Munde, finde ich schon beachtlich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 12:01
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Rostocker
Ich habe so das Gefühl--die Demokraten verlieren so allmählich die Realität zu ihren Bürgern und Wählern.Also persönlich gesehen-ist so was nicht wählbar.Den gleichen Fehler machten die Kommunisten--die Realität am Volk verloren.




dann sag mal was wählbar ist. Ich kaue schon die ganze Woche an meinen Fingernägeln, weil ich ein ähnliches Grundgefühl habe, wen ich am Sonntag wählen soll.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#6

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 12:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Besinn Dich doch einfach auf den von Dir ins Spiel gebrachten klaren Klassenstandpunkt über den Du ja verfügen möchtest. Sollte Dir dann immer noch keine Partei einfallen, dann äger die doch mit den Freien Wählern.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 12:17
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Rostocker
Ich habe so das Gefühl--die Demokraten verlieren so allmählich die Realität zu ihren Bürgern und Wählern.Also persönlich gesehen-ist so was nicht wählbar.Den gleichen Fehler machten die Kommunisten--die Realität am Volk verloren.




dann sag mal was wählbar ist. Ich kaue schon die ganze Woche an meinen Fingernägeln, weil ich ein ähnliches Grundgefühl habe, wen ich am Sonntag wählen soll.



Gute frage Gert.Das kann ich dir nicht sagen. Ich weiß es auch nicht. Ich glaube ich gehe das erste mal in meinem leben nicht zur Wahl.



nach oben springen

#8

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 12:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Glasi was, außer einer fehlenden Gegenstimme gegen die aktuelle Politik, würde Deine Wahlverweigerung den bringen?

Wähl Protest!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.05.2012 12:37 | nach oben springen

#9

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 13:59
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

@Feliks D., hast Du mal einen Tip für Glasi und mich? Weil, mir fällt da so leicht nichts ein, was ich auf die Marionettenbühne wählen soll. Gut, hier in Hessen ist noch etwas Zeit.

Vielleicht die besserverdienenden Raub- ääh Freikopierer (Piraten), die besserverdienenden Leistungsempfänger (Linken), die Besserverdienenden des Öffentlichen Dienstes (Grüne)? Alles neue FDPen und alte Marionetten in neuen Kleidchen.
Die Nazis? Nee, die magst Du auch so wenig wie ich.
Eine der linken Sonstigen, von denen man außer im Verfassungsschutzbericht fast nichts hören oder lesen kann?

Irgendwie macht das so viel Freude wie die Waschmittelauswahl im Supermarkt.

Demokratie gibt es da, wo sich Osterhase, Weihnachtsmann und Klapperstorch Gute Nacht sagen.
Da hört man von Leuten wie Henkel, Hundt, Ackermann und Konsorten noch die ehrlichsten Aussagen.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#10

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 14:30
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

zum Thema noch ein Fundstück aus den 80ern:

http://data7.blog.de/media/795/5854795_0578636b1b_l.jpg

Gruß


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#11

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 14:54
von Diskus303 | 485 Beiträge

Hallo,

Zitat von Feliks D.
Besinn Dich doch einfach auf den von Dir ins Spiel gebrachten klaren Klassenstandpunkt über den Du ja verfügen möchtest. Sollte Dir dann immer noch keine Partei einfallen, dann äger die doch mit den Freien Wählern.


war in diesem Zusammenhag nicht ein "hatte" im Spiel bzw. im Satz.... ?

Was das Wählen an sich betrifft so versuche ich, all die letzten betroffenen Wahljahre per Ausschlußverfahren mch ranzutasten...
Also da gibt es Parteien die kommen schon mal grundsätzlich nicht in Frage.
Dann gibt es ein oder 2 Parteien, wo ich sage: die könnten(eigentlich) meine Stimme(n) bekommen.
So richtig glücklich bin ich in letzter Zeit nicht geworden mit meiner Entscheidung.
Irgendwie sind es immer mehr Komprommisse die man eingeht (eingehen muß).
Am Ende bleibt fast als einziges gutes Gefühl: Meine Stimme(n) haben wenigstens nicht die bekommen, die Sie gar nicht verdienen...

Naj der Komikbeitrag von Michael (Damals87) triffts ganz gut...


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 10.05.2012 14:58 | nach oben springen

#12

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 15:07
von SFGA | 1.519 Beiträge

Wer nicht wählen geht, hat nicht das recht sich aufzuregen!

Ihr selber müsst entscheiden, aufgrund eures denkens wen Ihr wählen wollt.

Und wenn Ihr sagt: machen doch eh alles das gleiche, dann tretet doch in eine Partei ein (was wenig kostet im Monat) und macht es anders!


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#13

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 16:40
von SFGA | 1.519 Beiträge

Und für die , die sich nicht entscheiden können:

*gg*


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#14

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 22:10
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Manch einer kriegt es immer noch nicht in die Birne was es bedeutet frei und ohne Druck wählen zu gehen. Man hat die Möglichkeit dies zu tuen und sollte davon Gebrauch machen.



nach oben springen

#15

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 22:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Mensch Du alter Kölschschlürfer, wir beide mal einer Meinung?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#16

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 23:00
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Zermatt
Manch einer kriegt es immer noch nicht in die Birne was es bedeutet frei und ohne Druck wählen zu gehen. Man hat die Möglichkeit dies zu tuen und sollte davon Gebrauch machen.



Hallo Zermatt, ist er Hellseher?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#17

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 10.05.2012 23:49
von Fritze (gelöscht)
avatar

Auch ich habe die Qual der Wahl am Sonntag.Übrigens am Muttertag,welcher hier im Rheinland,teilweise zelebriert wird,ein raffiniert ausgesuchter Termin.Aber meine Mutter wohnt in BRB und ich bin nach dem Frühstück und vor einer Feier zum Wählen.Gestern fragte mich ein Nachbar,was er wohl wählen sollte.Darauf fiel mir ein :"Wähle doch ,das für dich geringste Übel !"


nach oben springen

#18

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 11.05.2012 06:01
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Damals87

Eine der linken Sonstigen, von denen man außer im Verfassungsschutzbericht fast nichts hören oder lesen kann?



Warum denn nicht? Wahrnehmbar sind sie doch nur nicht, weil die bürgerliche Presse sie am liebsten totschweigt. Wenn man sich selbst auf dem laufenden hält (Webseiten der Parteien, Publikationen wie die UZ, die Rote Fahne, der Rotfuchs, die JW etc.)
und eventuell sogar einbringt, dann merkt man schnell das da doch was geht. Aktuell war z.B. die Befreiungsparty von DKP und SDAJ, da gibt es UZ-Presssefeste der DKP und viele andere regionale Projekte und Aktionen. Nur die Presse, die berichtet darüber nichts, nachher kommen noch mehr Bürger auf den Trichter soziale Veränderungen erkämpfen zu wollen. Wenn nun also mehr Menschen diese Parteien wählen würden, dann würde man auch mehr von ihnen hören

http://anstoss.dkp-berlin.info/2012_05.pdf
http://dkpfriedrichshainkreuzberg.blogsp...hain-kreuzberg/
http://www.dkp-online.de/pressefest/
http://www.mlpd.de/

Entscheiden was er macht muss aber am Ende jeder für sich alleine. Gert würden wohl eher die Hände abfaulen als dass er eine dieser Alternativen wählen würde, sein gutes Recht, als frohlockenden FDP Wähler schätze ich ihn aber auch nicht ein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.05.2012 06:41 | nach oben springen

#19

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 11.05.2012 07:11
von damals wars | 12.216 Beiträge

Das sind Realitätsverweigerer, die noch an die führende Rolle der Arbeiterklasse glauben.
Die Arbeiterklasse glaubt jedoch nur an den Kapitalismus.

"Der Kapitalist sagt leben und leben lassen" "Endlich mal richtiges Geld" usw. waren die Sprüche 1989/1990.
Keiner von denen hat gesagt: Jetzt müssen wir mal richtig ranklotzen, damit es uns so gut geht wie denen im Westen.

Nur schnell zu Geld und zu einem Auto zu kommen war das Ziel der Arbeiterklasse.

Das kann man nur wissen, wenn man zu der Zeit selber in der Produktion war.
Die Illusion über die AK und ihrer führenden Rolle hat mir die Realität so richtig ausgetrieben.
"Und dann bin ich auf die Kreisparteileitung gegangen und habe denen mein Parteibuch vor die Füsse geschmissen", erzählten die Helden der AK, als alle Messen gesungen waren.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#20

RE: Politik und der Wähler in NRW

in Themen vom Tage 11.05.2012 08:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von damals wars
Die Arbeiterklasse glaubt jedoch nur an den Kapitalismus.



Die in Griechenland nicht mehr, die in Frankreich wohl nicht mehr so ganz und die in England (Massenstreiks) wohl nicht mehr lange. Wenn der Plan der Bundesbank, die Inflation in Deutschland deutlich steigen zu lassen, hierzulande umgesetzt wird um sich so auf Kosten der AK von einem Teil der Staatsschulden zu befreien, ja dann glaube ich auch die AK der BRD wird diesen Glauben verlieren.

Lass hier mal Kürzungen wie in Griechenland nötig werden, dann ist das System erledigt. Habe vor 2 Tagen mit einem Bekannten gesprochen der nach Studium und schlechter Arbeit in Griechenland nun hier lebt, allerdings noch 2 Kinder als Berufssoldaten in Griechenland hat. Waren keine sehr demokratiefreundlichen Ansichten die er mir da als aktuell dort weit verbreitete Volksmeinung präsentierte.

Als Beispiel brachte er dann die Gehaltsentwicklung seiner Söhne, die allerdings im Gegensatz zu vielen anderen als BS noch einen Job haben. Seit Ausbruch der Krise wurde diesen das Urlaubsgeld gestrichen, dann das Weihnachtsgeld und nun das Gehalt in mittlerweile 3 Schritten um 400€ gesenkt. Das bei hohen Lebenshaltungskosten, Benzin z.B. aktuell nach der neusten von der EU verlangten Steuererhöhung über 2€ der Liter.

Da wundert es mich nicht wenn er mir berichtet, dass die Demokratie und der Kapitalismus für viele Griechen abgewirtschaftet haben und man solche Artikel lesen kann.
http://www.finanznachrichten.de/nachrich...-koepfe-009.htm
Letzter Absatz  http://www.heise.de/tp/artikel/35/35802/1.html

Na ja jetzt erstmal NRW Wahl, denn ein paar Tage länger als in anderen Ländern wirds bei und schon dauern. Sicher waren das damals sehr unschöne Szenen, aber mal sehen wer hierzulande so alles sein "Parteibuch" auf den Tisch knallt wenn es mal soweit ist.

P.S. Was wählst Du nun?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.05.2012 08:15 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen