#101

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 17.05.2012 19:06
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Meine Eltern mußten anfangs zum Direktor, weil ich Geschichten nicht nacherzählen konnte und später wegen meiner Rechtschreibung!@Polter

Siehste so schnell gehts.

P.S. Polter ich kann das auch


zuletzt bearbeitet 17.05.2012 19:49 | nach oben springen

#102

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 17.05.2012 20:39
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Pit 59
Damals hat sich der Staat noch für Kinder und Jugendliche engagiert. @damals wars

Stimmt,der hat Dir Vorgeschrieben in welchen Verhältnis man welche Musik hören durfte,Kinder mussten(sollten) weisse Hemden Tragen mit Blauen und Roten Tüchern (gut die wussten noch nicht warum) Jugendliche mussten(sollten) Blaue Hemden tragen.Ich kann mich sehr gut Erinnern das meine Eltern einige mal beim Direktor antanzen mussten,weil den Politisch Überzeugten meine Levis nicht Recht waren.Auf diese Errungenschaften konnte ich sehr gut Verzichten.




vielleicht sind 'uniformen' in schulen , (natürlich nicht politisch) , um manche zu beruhigen ,gar nicht so schlecht um das so beliebte mobbing gegenüber finanzschwächeren familien den 'gar aus' zu machen ! trotz 'lewis' mancher , gab es das in der ddr auch nicht , woran das wohl lag !!!



nach oben springen

#103

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 17.05.2012 21:06
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

vielleicht sind 'uniformen' in schulen , (natürlich nicht politisch) , um manche zu beruhigen ,gar nicht so schlecht @frank

Meine aus jetziger Sicht volle Zustimmung frank,das sage ich immer wenn ich die Länder mit Schuluniform sehe.


nach oben springen

#104

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 17.05.2012 22:36
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Finde ich auch. Das entzieht der Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen, die nicht Markenklamotten tragen können, eine der wichtigsten Grundlagen.



nach oben springen

#105

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 07:49
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Das Thema Schuluniformen ist gar nicht so schlecht.Im Nachhinein wundert es mich schon das es die in der DDR nicht gegeben hat.Das Einheitliche Aussehen der Kinder und Jugendlichen hätte nicht,oder nicht für soviel Spannungen gesorgt.Die Kluft zwischen Arm und Reich,wenn man es mal so bezeichnen will gab es auch in der DDR.Und Nochmehr für diejenigen welche keine Westverwandtschaft hatten.
Und da wird man mir wohl Recht geben,die Klamotten aus dem Westen hat man sofort erkannt.Und es entstand schon irgendwie ein "Neid",so nach der Devise "Warum hat der das und ich nicht ".
Wo die DDR doch soviel Wert auf Politisch ideologische Erziehung gelegt hat,wäre das Richtig gewesen.


nach oben springen

#106

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 09:05
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von Pit 59
Das Thema Schuluniformen ist gar nicht so schlecht.Im Nachhinein wundert es mich schon das es die in der DDR nicht gegeben hat.Das Einheitliche Aussehen der Kinder und Jugendlichen hätte nicht,oder nicht für soviel Spannungen gesorgt.Die Kluft zwischen Arm und Reich,wenn man es mal so bezeichnen will gab es auch in der DDR.Und Nochmehr für diejenigen welche keine Westverwandtschaft hatten.
Und da wird man mir wohl Recht geben,die Klamotten aus dem Westen hat man sofort erkannt.Und es entstand schon irgendwie ein "Neid",so nach der Devise "Warum hat der das und ich nicht ".
Wo die DDR doch soviel Wert auf Politisch ideologische Erziehung gelegt hat,wäre das Richtig gewesen.



Und wie schaut es heute aus in der Gesellschaft???? Ich wohne unmittelbar in der nähe einer Schule,und es ist interessant zu beobachten wie es auf so einen Schulhof abgeht. Wenn einige Kinder,keine Markenklamotten tragen und ausgegrenzt werden oder nicht an Schulausflügen dran teil nehmen können. Das hinterläst bei Kindern auch einen mächtigen knackts.Aber was solls--wenn man so einiges von einigen Usern hier lesen tut--kann man doch nur zum Resultat kommen--Sind doch nur Kinder von vollgefressenen Hartz4 Empfängern.Die alles versaufen und verqualmen--immer schön die Schuld bei den Ärmsten der Armen in Deutschland suchen und alle über einen Tisch kehren.Darin sind wir Deutsche ja Meister.Man sollte nur aufpassen das man auch mal nicht ausversehen vor der eigenen Tür schaut. Ach ja---hatte auch ne Levis--sogar 2 stck und vom Onkel aus dem Westen geschickt bekommen.Und wisst ihr was dazu hervoragend passte---das FDJ Hemd.Meine Mutter musste auch zu Schule kommen,aber nicht wegen der Levis,nein,weil ich im Hausaufgabenbuch den Eintrag nicht unterschrieben lassen habe--es ging um Betragen.Ja,es war schon ne grausame Zeit in der DDR frage mich so manchmal--wie konntest Du es schaffen---daszu sein,was du heute bist.


nach oben springen

#107

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 09:12
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von frank
(...)vielleicht sind 'uniformen' in schulen , (natürlich nicht politisch) , um manche zu beruhigen ,gar nicht so schlecht um das so beliebte mobbing gegenüber finanzschwächeren familien den 'gar aus' zu machen ! trotz 'lewis' mancher , gab es das in der ddr auch nicht , woran das wohl lag !!!


"Der deutschstämmige Löb (alias Levis) Strauss aus Franken hat als Vorkämpfer der Intelligenz die Jeans erfunden. Die praktische Arbeiterhose 501 wurde ein Riesenerfolg. Sie ist somit wahres deutsches humanistische Kulturerbe, getragen von Arbeitern und Bauern als Symbol für den gesellschaftlichen Kampf im Sinne von Engels und Marx. Diese internationalitische und klasssenkämpferische Haltung zeichnet die Träger dieser Hose auch heute noch aus..." Das hätte man den Kritikern sagen sollen.
Theo


nach oben springen

#108

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 09:30
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von frank
(...)vielleicht sind 'uniformen' in schulen , (natürlich nicht politisch) , um manche zu beruhigen ,gar nicht so schlecht um das so beliebte mobbing gegenüber finanzschwächeren familien den 'gar aus' zu machen ! trotz 'lewis' mancher , gab es das in der ddr auch nicht , woran das wohl lag !!!


"Der deutschstämmige Löb (alias Levis) Strauss aus Franken hat als Vorkämpfer der Intelligenz die Jeans erfunden. Die praktische Arbeiterhose 501 wurde ein Riesenerfolg. Sie ist somit wahres deutsches humanistische Kulturerbe, getragen von Arbeitern und Bauern als Symbol für den gesellschaftlichen Kampf im Sinne von Engels und Marx. Diese internationalitische und klasssenkämpferische Haltung zeichnet die Träger dieser Hose auch heute noch aus..." Das hätte man den Kritikern sagen sollen.
Theo




Oh Theo schade dass du mir das nicht früher gesagt hast. Das wär ein gutes Argument gewesen. Ich ging in den 50ern in die Schule der DDR und da war die Paranoia auf alles westliche noch viel größer als später. Ich habe eine Tante in den USA und die versorgte mich, bzw meine Eltern, mit diesen Sachen. Sie schickte allerdings immer Wrangler jeans, die waren aber auch hip.
Unter anderem bekam ich auch Nicky's ( werden heute sweatshirt genannt) mit englischen Aufschriften auf der Brust, die waren bei Lehrern und Parteisekretären noch "beliebter" als die Jeans.

Es war aber auch eine große Hilfe für uns, dass unsere Tante uns mit Kleidung und Lebensmittel versorgte. 10 Jahre nahc dem WK II herrschte in der DDR großer Mangel an allem. Es war also nicht nur eine Frage des Geldes, das Warenangebot war im Gegensatz zum anderen deutschen Staat einfach sehr lückenhaft. Aber dafür brauchten wir als dortige Bürger uns nicht zu schämen, weil der Grund dafür nicht in der mangelhaften Arbeitsleistung lag, sondern an dem Wirtschaftssystem. Aber das ist ja nun alles bekannt,


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#109

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 11:02
von damals wars | 12.161 Beiträge

Nannte man damals, nicht nur im Osten, Nieten in Nietenhosen


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#110

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 11:40
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von damals wars
Nannte man damals, nicht nur im Osten, Nieten in Nietenhosen



Ob nun jemand in den Hosen eine Niete war--damit musste jeder mit sich selber ins reine kommen.


nach oben springen

#111

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 14:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars
Nannte man damals, nicht nur im Osten, Nieten in Nietenhosen




junger Mann woher weisst du das ? Da hast du doch noch gar nicht gelebt, aber kesse Sprüche über die Zeit kloppen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#112

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 15:57
von damals wars | 12.161 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von damals wars
Nannte man damals, nicht nur im Osten, Nieten in Nietenhosen




junger Mann woher weisst du das ? Da hast du doch noch gar nicht gelebt, aber kesse Sprüche über die Zeit kloppen.





Sagt Dir Egon und das achte Weltwunder etwas?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#113

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 18.05.2012 23:25
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Es war aber auch eine große Hilfe für uns, dass unsere Tante uns mit Kleidung und Lebensmittel versorgte. 10 Jahre nahc dem WK II herrschte in der DDR großer Mangel an allem. Es war also nicht nur eine Frage des Geldes, das Warenangebot war im Gegensatz zum anderen deutschen Staat einfach sehr lückenhaft. Aber dafür brauchten wir als dortige Bürger uns nicht zu schämen, weil der Grund dafür nicht in der mangelhaften Arbeitsleistung lag, sondern an dem Wirtschaftssystem. Aber das ist ja nun alles bekannt,[/quote]
nicht ganz richrig gert. die usa versorgten westdeutschland. die su konnte die ddr nicht versorgen weil sie selber zerstört war und obendrein noch schulden bei den usa wegen kriegsmaterial hatte. die brd holte sich fremdarbeiter rein, die ddr baute sich alleine auf mit trümmerfrauen. das alles müßtest du aber wissen. mit wirtschaftssystem damals hat das noch nichts zu tun. das begann später mit fehlwirtschaft.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 18.05.2012 23:27 | nach oben springen

#114

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:08
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2


nicht ganz richrig gert. die usa versorgten westdeutschland. die su konnte die ddr nicht versorgen weil sie selber zerstört war und obendrein noch schulden bei den usa wegen kriegsmaterial hatte. die brd holte sich fremdarbeiter rein, die ddr baute sich alleine auf mit trümmerfrauen. das alles müßtest du aber wissen. mit wirtschaftssystem damals hat das noch nichts zu tun. das begann später mit fehlwirtschaft.



Mach dich einfach mal schlau, z.B. was die SU aus der SBZ und später der DDR für Reparationsleistungen abgezogen hat, also Abbauen und Wegschaffen was ging, da vergisst du das dir erzählte Märchen von der lieben Sowjetunion die nicht konnte auch wenn sie hätte wollen wollen.
Die Amis haben weitsichtige Politik betrieben, ihr Bollwerk Westdeutschland zeitig gestärkt, die Scheuklappen-Ideologen Stalinscher Prägung haben erst mal ihren späteren treuen Vasallen noch weiter ausgeblutet als er schon war und davon hat er sich nie wieder richtig erholt.


zuletzt bearbeitet 19.05.2012 00:15 | nach oben springen

#115

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:14
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2


nicht ganz richrig gert. die usa versorgten westdeutschland. die su konnte die ddr nicht versorgen weil sie selber zerstört war und obendrein noch schulden bei den usa wegen kriegsmaterial hatte. die brd holte sich fremdarbeiter rein, die ddr baute sich alleine auf mit trümmerfrauen. das alles müßtest du aber wissen. mit wirtschaftssystem damals hat das noch nichts zu tun. das begann später mit fehlwirtschaft.



Mach dich einfach mal schlau, z.B. was die SU aus der SBZ und später der DDR für Reparationsleistungen abgezogen hat, also Abbauen und Wegschaffen was ging, da vergisst du das dir erzählte Märchen von der lieben Sowjetunion die nicht konnte auch wenn sie hätte gewollt hätte.



GW62 so schlau bin ich schon das mir bekannt ist was die su alles demontierte und nacher wieder in aufbauhilfe angeblich gab. aber ist dir bekannt das ihre eigene bevölkerung durch deutsche auch bis jahre nach dem krieg etliche hungertote hatte? dein vergleich hingt gewaltig. die usa war doch direkt nie betroffen und pokerte im krieg das europa sich zermürbt. wenn man es schon betrachtet, dann aber von allen seiten. die ddr war auf sich alleine angewiesen im gegensatz zur brd. jetzt ist gesamt deutschland auf sich alleine angewiesen und es geht immer mehr berg ab. dies ist doch ein eindeutiger beweis das die brd alleine ohne die usa gar nicht lebensfähig wäre mit solch einem hochgezauberten luxusstandart. seit der vereinigung wird das volk immer ärmer und daran ist nicht die ddr schuld.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 19.05.2012 00:27 | nach oben springen

#116

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:28
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2


nicht ganz richrig gert. die usa versorgten westdeutschland. die su konnte die ddr nicht versorgen weil sie selber zerstört war und obendrein noch schulden bei den usa wegen kriegsmaterial hatte. die brd holte sich fremdarbeiter rein, die ddr baute sich alleine auf mit trümmerfrauen. das alles müßtest du aber wissen. mit wirtschaftssystem damals hat das noch nichts zu tun. das begann später mit fehlwirtschaft.



Mach dich einfach mal schlau, z.B. was die SU aus der SBZ und später der DDR für Reparationsleistungen abgezogen hat, also Abbauen und Wegschaffen was ging, da vergisst du das dir erzählte Märchen von der lieben Sowjetunion die nicht konnte auch wenn sie hätte gewollt hätte.



GW62 so schlau bin ich schon das mir bekannt ist was die su alles demontierte und nacher wieder in aufbauhilfe angeblich gab. aber ist dir bekannt das ihre eigene bevölkerung durch deutsche auch bis jahre nach dem krieg etliche hungertote hatte? dein vergleich hingt gewaltig. die usa war doch direkt nie betroffen und pokerte im krieg das europa sich zermürbt. wenn man es schon betrachtet, dann aber von allen seiten.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grenzwolf--Mal so ein Beispiel,wie ist das eigentlich--wenn jemand Deinen Garten verwüstet,Deine Laube ausräumt und der Täter oder die Täter werde geschnappt.Verlangst Du da nicht auch eine Wiedergutmachung und Entschädigung.Oder läste das auf Dich beruhen und sagst Dir --naja wenn ich es mir mal irgendwann finanziell erlauben kann bringe ich es wieder in ordnung.


nach oben springen

#117

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:34
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

rostocker das war ein sehr gutes bsp. aber solange es einem gut geht denkt man über den schwächeren nicht nach, es sei denn die einstellung vom menschen zum menschen ist gegeben. wenn man dann aber mal in ein loch fällt wundert sich selbiger über soviel hilfsbereitschaft und sollte sich eigentlich seiner selbst dann schämen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#118

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:46
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von EK 82/2
rostocker das war ein sehr gutes bsp. aber solange es einem gut geht denkt man über den schwächeren nicht nach, es sei denn die einstellung vom menschen zum menschen ist gegeben. wenn man dann aber mal in ein loch fällt wundert sich selbiger über soviel hilfsbereitschaft und sollte sich eigentlich seiner selbst dann schämen.



Da ist was dran.
Aber wie ist der Mensch denn.Er sucht die Schuld erst einmal bei den anderen, bevor er seine eigene Schuld mit eingesteht.


nach oben springen

#119

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 00:53
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von EK 82/2
rostocker das war ein sehr gutes bsp. aber solange es einem gut geht denkt man über den schwächeren nicht nach, es sei denn die einstellung vom menschen zum menschen ist gegeben. wenn man dann aber mal in ein loch fällt wundert sich selbiger über soviel hilfsbereitschaft und sollte sich eigentlich seiner selbst dann schämen.



Da ist was dran.
Aber wie ist der Mensch denn.Er sucht die Schuld erst einmal bei den anderen, bevor er seine eigene Schuld mit eingesteht.



ich lernte mal etwas in der schule von einem ganz schlimmen wesen. dem größten raubtier der erde, die rede war vom menschen weil tiere nur töten um zu überleben aber menschen aus habgier und genau diese habgier wird sie eines tages selber vernichten wenn es keine bäume mehr gibt und sie die dollarscheine essen müßen (also ich bin weder grüner noch vegetarier). hier ist mitdenken gefragt weil es sonst zu lang wäre.
solange wir den gegenüber nicht achten egal was er für einen status hat ( und damit meine ich auch gerechte bezahlung im job ) darf man keine gegenachtung verlangen. achtung vor anderen liegt immer im gleicheitsverhältnis. kippt das verhältnis sollte man dem anderen trotzdem helfen aber die achtung vor ihm ist verloren. das innere was wir denken macht uns aus und ich bin lieber arm mit freunde als reich mit neider. so einfach erkläre ich die welt in der ich lebe.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 19.05.2012 01:14 | nach oben springen

#120

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 19.05.2012 06:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker

Zitat von EK 82/2

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK 82/2


nicht ganz richrig gert. die usa versorgten westdeutschland. die su konnte die ddr nicht versorgen weil sie selber zerstört war und obendrein noch schulden bei den usa wegen kriegsmaterial hatte. die brd holte sich fremdarbeiter rein, die ddr baute sich alleine auf mit trümmerfrauen. das alles müßtest du aber wissen. mit wirtschaftssystem damals hat das noch nichts zu tun. das begann später mit fehlwirtschaft.



Mach dich einfach mal schlau, z.B. was die SU aus der SBZ und später der DDR für Reparationsleistungen abgezogen hat, also Abbauen und Wegschaffen was ging, da vergisst du das dir erzählte Märchen von der lieben Sowjetunion die nicht konnte auch wenn sie hätte gewollt hätte.



GW62 so schlau bin ich schon das mir bekannt ist was die su alles demontierte und nacher wieder in aufbauhilfe angeblich gab. aber ist dir bekannt das ihre eigene bevölkerung durch deutsche auch bis jahre nach dem krieg etliche hungertote hatte? dein vergleich hingt gewaltig. die usa war doch direkt nie betroffen und pokerte im krieg das europa sich zermürbt. wenn man es schon betrachtet, dann aber von allen seiten.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grenzwolf--Mal so ein Beispiel,wie ist das eigentlich--wenn jemand Deinen Garten verwüstet,Deine Laube ausräumt und der Täter oder die Täter werde geschnappt.Verlangst Du da nicht auch eine Wiedergutmachung und Entschädigung.Oder läste das auf Dich beruhen und sagst Dir --naja wenn ich es mir mal irgendwann finanziell erlauben kann bringe ich es wieder in ordnung.




Das ist schon richtig, es ging aber um die Hilfen für Westdeutschland und die, ich nenn es mal Benachteiligung, des Ostens.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ehemalige Kameraden oder Genossen
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Cambrino
85 08.11.2016 15:33goto
von EK 70 • Zugriffe: 5196
„Die Militäraufklärung der NVA. Die Funk- und Funktechnische Aufklärung (FuAR-2/ZFD) - ehemalige Aufklärer berichten“
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von Alfred
5 18.11.2016 12:01goto
von Kalubke • Zugriffe: 2018
Der ehemalige Grenzstreifen an der B 208 bei Dechow darf bepflanzt werden.
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Angelo
0 17.11.2010 09:03goto
von Angelo • Zugriffe: 1008
Ehemalige Gastarbeiter aus Mosambik
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
0 07.11.2010 15:48goto
von ek40 • Zugriffe: 517
Ehemalige DDR-Häftlinge werden besser gestellt
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
11 06.11.2016 13:59goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1142
Lampertswalde - ehemaliges NVA Gelände
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 06.08.2010 18:02goto
von Angelo • Zugriffe: 1254
Ehemalige Kameraden vom GAR 40 Oranienburg melden!!!
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von VNRut
25 02.03.2015 10:28goto
von Pitti • Zugriffe: 4543
Ehemalige Kameraden vom GR 34 Groß-Glienicke melden!!!
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von VNRut
40 29.12.2014 17:36goto
von damals wars • Zugriffe: 15726
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690

Besucher
23 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557973 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen