#1

Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 07:07
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

von einen Freund bekam ich zwei "nette " Artikel.
Ich muss schon stauen was es alles gibt.

Neueste soziologische Forschungen eines Herrn Heiner Rindermann in einer Zeitschrift Merkur 723, August 2009 sollen belegen: „Menschen sind in sozialistischen Ländern aber nicht nur weniger intelligent und wissen weniger, sie sind auch durch den geringen Wohlstand deutlich kleiner. Auf gesellschaftlicher Ebene wird damit deutlich: Sozialismus führt nicht nur zu intellektueller Selbstverzwergung, sondern auch zu physischem Kleinwuchs.“



Amulf Baring: „“Deutschland, was nun?“ , Siedler Verlag, Berlin 1991:

„Die heutige Lage in der ehemaligen DDR ist in der Tat vollkommen anders als bei uns nach 1945. Das Regime hat fast ein halbes Jahrhundert die Menschen verzwergt, ihre Erziehung, ihre Ausbildung verhunzt … Ob sich heute einer dort Jurist nennt oder Ökonom, Pädagoge, Psychologe, Soziologe, selbst Arzt oder Ingenieur, das ist völlig egal: Sein Wissen ist auf weite Strecken völlig unbrauchbar… Wir können den politisch und charakterlich Belasteten ihre Sünden vergeben, alles verzeihen und vergessen.

Es wird nichts nützen; denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar. Sie haben einfach nichts gelernt, was sie in eine freie Marktgesellschaft einbringen könnten.“ (Seite 59).


nach oben springen

#2

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 07:17
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

So einen Schwachsinn liest man gar nicht Alfred,zum Feuer machen benutzen,weiter nichts.


nach oben springen

#3

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 07:34
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ob der Buchschmierer (Schreiber wäre wohl eine harmlose Umschreibung)sich diesen Mist selbst ausgedacht hat,oder ist dieses Kauderwelsch auch wieder geguttenbergt ?manchmal kommt es mir vor ,als ob nur der grösste Mist gedruckt wird.Hab schon seit Ewigkeiten kein vernünftiges Buch mehr bekommen.Scheinbar ist Leasen wichtiger als Lesen.

Gerade lief im Radio,daß eine grosse Polizeiaktion gegen rechte Szene in NRW läuft.


nach oben springen

#4

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 07:59
von utkieker | 2.914 Beiträge

Manchmal brauchen auch intelligente Kleingeister die große Bühne der Öffentlichkeit. Schließlich haben wir Meinungsfreiheit inklusive das Recht, bei jeder sich bietenden Gelegenheit Blödsinn zu erzählen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#5

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:02
von Fritze (gelöscht)
avatar

@Utkieker :gefällt mir ,daß du für alles ne Erklärung hast .Und Toleranz brauch dir auch keiner zu erklären.


nach oben springen

#6

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:29
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Hallo,

von einen Freund bekam ich zwei "nette " Artikel.
Ich muss schon stauen was es alles gibt.

Neueste soziologische Forschungen eines Herrn Heiner Rindermann in einer Zeitschrift Merkur 723, August 2009 sollen belegen: „Menschen sind in sozialistischen Ländern aber nicht nur weniger intelligent und wissen weniger, sie sind auch durch den geringen Wohlstand deutlich kleiner. Auf gesellschaftlicher Ebene wird damit deutlich: Sozialismus führt nicht nur zu intellektueller Selbstverzwergung, sondern auch zu physischem Kleinwuchs.“



Amulf Baring: „“Deutschland, was nun?“ , Siedler Verlag, Berlin 1991:

„Die heutige Lage in der ehemaligen DDR ist in der Tat vollkommen anders als bei uns nach 1945. Das Regime hat fast ein halbes Jahrhundert die Menschen verzwergt, ihre Erziehung, ihre Ausbildung verhunzt … Ob sich heute einer dort Jurist nennt oder Ökonom, Pädagoge, Psychologe, Soziologe, selbst Arzt oder Ingenieur, das ist völlig egal: Sein Wissen ist auf weite Strecken völlig unbrauchbar… Wir können den politisch und charakterlich Belasteten ihre Sünden vergeben, alles verzeihen und vergessen.

Es wird nichts nützen; denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar. Sie haben einfach nichts gelernt, was sie in eine freie Marktgesellschaft einbringen könnten.“ (Seite 59).




"Aktuelle" Absonderungen von vor über 20 jahren als Beweisführung zur Entlarvung der allgemeinen Bosheit des Kapitalismus zu benutzen, ich weiß nicht recht ob das besonders sinnvoll ist und uns ehemaligen DDR-Bürger im Nachhinein größer macht
Der eventuell doch mögliche sozialistische Zwergenwuchs könnte aber vielleicht auf eine mindere Bescheinung durch südliche Sonnenstralen hervorgerufen sein worden.
Meine Blumen im Garten werden z.B. bei viel Sonne auch größer.


zuletzt bearbeitet 25.04.2012 08:36 | nach oben springen

#7

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:34
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Bei Basketball und Volleyball spielt die Körpergrösse eine wichtige Rolle. Trotz der Verzwergung waren die sozialistischen Staaten immer an der Weltspitze...
http://de.wikipedia.org/wiki/Basketball-Weltmeisterschaft
http://de.wikipedia.org/wiki/Volleyball-Weltmeisterschaft
Theo


nach oben springen

#8

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von Alfred
Hallo,

von einen Freund bekam ich zwei "nette " Artikel.
Ich muss schon stauen was es alles gibt.

Neueste soziologische Forschungen eines Herrn Heiner Rindermann in einer Zeitschrift Merkur 723, August 2009 sollen belegen: „Menschen sind in sozialistischen Ländern aber nicht nur weniger intelligent und wissen weniger, sie sind auch durch den geringen Wohlstand deutlich kleiner. Auf gesellschaftlicher Ebene wird damit deutlich: Sozialismus führt nicht nur zu intellektueller Selbstverzwergung, sondern auch zu physischem Kleinwuchs.“



Amulf Baring: „“Deutschland, was nun?“ , Siedler Verlag, Berlin 1991:

„Die heutige Lage in der ehemaligen DDR ist in der Tat vollkommen anders als bei uns nach 1945. Das Regime hat fast ein halbes Jahrhundert die Menschen verzwergt, ihre Erziehung, ihre Ausbildung verhunzt … Ob sich heute einer dort Jurist nennt oder Ökonom, Pädagoge, Psychologe, Soziologe, selbst Arzt oder Ingenieur, das ist völlig egal: Sein Wissen ist auf weite Strecken völlig unbrauchbar… Wir können den politisch und charakterlich Belasteten ihre Sünden vergeben, alles verzeihen und vergessen.

Es wird nichts nützen; denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar. Sie haben einfach nichts gelernt, was sie in eine freie Marktgesellschaft einbringen könnten.“ (Seite 59).




"Aktuelle" Absonderungen von vor über 20 jahren als Beweisführung zur Entlarvung der allgemeinen Bosheit des Kapitalismus zu benutzen, ich weiß nicht recht ob das besonders sinnvoll ist und uns ehemaligen DDR-Bürger im Nachhinein größer macht
Der eventuell doch mögliche sozialistische Zwergenwuchs könnte aber vielleicht auf eine mindere Bescheinung durch südliche Sonnenstralen hervorgerufen sein worden.
Meine Blumen im Garten werden z.B. bei viel Sonne auch größer.





Hinweis,

der erste Beitrag stammt von 2009 ! In der Beziehung also nichts mit 20 Jahre !


nach oben springen

#9

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:39
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von Alfred
Hallo,

von einen Freund bekam ich zwei "nette " Artikel.
Ich muss schon stauen was es alles gibt.

Neueste soziologische Forschungen eines Herrn Heiner Rindermann in einer Zeitschrift Merkur 723, August 2009 sollen belegen: „Menschen sind in sozialistischen Ländern aber nicht nur weniger intelligent und wissen weniger, sie sind auch durch den geringen Wohlstand deutlich kleiner. Auf gesellschaftlicher Ebene wird damit deutlich: Sozialismus führt nicht nur zu intellektueller Selbstverzwergung, sondern auch zu physischem Kleinwuchs.“



Amulf Baring: „“Deutschland, was nun?“ , Siedler Verlag, Berlin 1991:

„Die heutige Lage in der ehemaligen DDR ist in der Tat vollkommen anders als bei uns nach 1945. Das Regime hat fast ein halbes Jahrhundert die Menschen verzwergt, ihre Erziehung, ihre Ausbildung verhunzt … Ob sich heute einer dort Jurist nennt oder Ökonom, Pädagoge, Psychologe, Soziologe, selbst Arzt oder Ingenieur, das ist völlig egal: Sein Wissen ist auf weite Strecken völlig unbrauchbar… Wir können den politisch und charakterlich Belasteten ihre Sünden vergeben, alles verzeihen und vergessen.

Es wird nichts nützen; denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar. Sie haben einfach nichts gelernt, was sie in eine freie Marktgesellschaft einbringen könnten.“ (Seite 59).




"Aktuelle" Absonderungen von vor über 20 jahren als Beweisführung zur Entlarvung der allgemeinen Bosheit des Kapitalismus zu benutzen, ich weiß nicht recht ob das besonders sinnvoll ist und uns ehemaligen DDR-Bürger im Nachhinein größer macht
Der eventuell doch mögliche sozialistische Zwergenwuchs könnte aber vielleicht auf eine mindere Bescheinung durch südliche Sonnenstralen hervorgerufen sein worden.
Meine Blumen im Garten werden z.B. bei viel Sonne auch größer.





Hinweis,

der erste Beitrag stammt von 2009 ! In der Beziehung also nichts mit 20 Jahre !




Trotzdem bleibts derselbe sinnfreie Stuss (die angeführten "wissenschaftlichen" Erkenntnisse) mit dem man sich eigentlich nicht auseinandersetzen mag.


zuletzt bearbeitet 25.04.2012 08:44 | nach oben springen

#10

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:42
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Gelesen, Gelacht, Gelocht. Dann in Ablage P.


nach oben springen

#11

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 08:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Fritze
Hab schon seit Ewigkeiten kein vernünftiges Buch mehr bekommen.


Hmm, schonema Forschung eines Hundes gelesen?

Zitat von Wolle76
Gelesen, Gelacht, Gelocht. Dann in Ablage P.


Na das iss jetzt aber bissel arg einfach, immerhin ist die Inselverzwergung ja eine biologische Tatsache. Inwieweit die eingeschränkte Reisemöglichkeiten in der Deutschen Demokratischen DDR ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#12

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 09:12
von westsachse | 464 Beiträge

Geht es etwa um diesen hier?

http://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologi.../rindermann.php

Gruß

westsachse


nach oben springen

#13

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 09:20
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich bin für eine Umbenennung des Forums in "Geschichten aus dem... [widget=246]


zuletzt bearbeitet 25.04.2012 09:25 | nach oben springen

#14

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 09:24
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Da ist es bedauerlich, daß der erste Pisa-Test nicht 1989 war. Ich bin mir sicher, daß die DDR auf Plätzen ähnlich wie Finnland gelandet wäre. Die so einen Schmarrn über schlechte, unbrauchbare Bildung in der DDR geschrieben haben, leiden wahrscheinlich unter Minderwertigkeitskomplexen. Ich kann mich noch über Einschätzungen von Fachleuten aus der westlichen Konzerntochter erinnern, die dann einschätzten, daß unsere Fachleute ja eigentlich schon alles wissen. Ich selbst habe in den zwanzig Jahren in dieser (West)-Firma einige
Altbundis überlebt, die als Fachleute angeworben wurden(natürlich mit mehr Gehalt als das Meinige)und nach einigen Jahren wieder draußen waren, weil sie nichts gebracht haben. Warum wurden dann zwei Ostdeutsch zu Regierungsoberhäuptern gemacht (Merkel, Gauck) ? Doch sicher nicht wegen ihrer schlechten Ausbildung in der DDR ?



nach oben springen

#15

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 10:41
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Die Einstellung sich mit solchen, auf den ersten Blick abstrusen, Thesen nicht auseinanderzusetzen halte ich für falsch.

Ein Hobbyschriftsteller welcher im Jahr 2010 einen ziemlich kontrvers aufgenommen und in Millionenhöhe vertriebenen Bestseller landete stützte sich unter anderem auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Prof. für Psychologie Heiner Rindermann.

Im folgenden Artikel Intelligenz von Menschen und Ethnien kommen ein Kollege und er zu der Erkenntnis das die Thesen von Herrn Sarazzin durchaus "im Großen und Ganzen mit dem Kenntnisstand der modernen psychologischen Forschung vereinbar" seien.

Auch äußerte sich Herr Rindermann bereits 2007 Über Rasse und Intelligenz

Warum soll er jetzt nicht herausfinden das die "Ostdeutschen" nicht nur eine seltsame Spezie sind , die keiner versteht, sondern eine eigenständige Rasse welche weniger intelligent sei und weniger wissen habe, dadurch intellektuell Selbstverzwergt und am physischem Kleinwuchs erkennbar sei.
Mit anderen Worten die in der DDR aufgewachsen Menschen sind naturgegeben doof, klein und deshalb nur für niedere Arbeiten geeignet.
Die anspruchsvollen Tätigkeiten können selbstverständlich nur von den Herrenmenschen, groß gewachsenen, blonden Ariern ausgeführt werden!
Moderne Stigmatisierung ganzer Bevölkerungsteile?

Gab es öfters in kürzerer Vergangenheit.
Ein Soziologe hatte herausgefunden dass das kollektive aufs Töpfchen gehen in DDR Kinderkrippen und Kindergärten den Hang zur Entwicklung zum Neonazi sehr förderlich war.
Ein Minister fand heraus das die Proletarisierung der ehemaligen Bauern auf dem Gebiet der DDR Frauen zum mehrfachen Kindermord animiert.
Und so weiter und so fort......

Das mit dem Feindbild Muslim auf der konfessionellen, also Glaubensebene klappt nicht so richtig, schließlich wollen wir ihr Bestes, nämlich ihr Öl.
Bei der Auseinandersetzung mit einer anderen Glaubensrichtung als das Grundübel allen Schlechten auf der Welt hat sich Deutschland ziemlich viel Schuld aufgeladen.
Also bleibt logischerweise doch nur der Schuldige an den Übeln in Deutschland der kleinwüchsige, geistig zurückgeblieben Ostdeutsche.

@DoreHelm, zu Deiner Frage: Merkel und Gauck sind a) nicht kleinwüchsig und b) wurde Frau Merkel in Hamburg geboren also in einer Kleinwuchsfreien Zone und c) auch Herr Gauck trifft das Glück der frühen Geburt und außerdem gibt es in jeder Population bedauerliche Ausnahmen......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#16

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 10:46
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Alfred
Hallo,

von einen Freund bekam ich zwei "nette " Artikel.
Ich muss schon stauen was es alles gibt.

Neueste soziologische Forschungen eines Herrn Heiner Rindermann in einer Zeitschrift Merkur 723, August 2009 sollen belegen: „Menschen sind in sozialistischen Ländern aber nicht nur weniger intelligent und wissen weniger, sie sind auch durch den geringen Wohlstand deutlich kleiner. Auf gesellschaftlicher Ebene wird damit deutlich: Sozialismus führt nicht nur zu intellektueller Selbstverzwergung, sondern auch zu physischem Kleinwuchs.“



Amulf Baring: „“Deutschland, was nun?“ , Siedler Verlag, Berlin 1991:

„Die heutige Lage in der ehemaligen DDR ist in der Tat vollkommen anders als bei uns nach 1945. Das Regime hat fast ein halbes Jahrhundert die Menschen verzwergt, ihre Erziehung, ihre Ausbildung verhunzt … Ob sich heute einer dort Jurist nennt oder Ökonom, Pädagoge, Psychologe, Soziologe, selbst Arzt oder Ingenieur, das ist völlig egal: Sein Wissen ist auf weite Strecken völlig unbrauchbar… Wir können den politisch und charakterlich Belasteten ihre Sünden vergeben, alles verzeihen und vergessen.

Es wird nichts nützen; denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar. Sie haben einfach nichts gelernt, was sie in eine freie Marktgesellschaft einbringen könnten.“ (Seite 59).



das sind ja schon nazistische äußerungen, fehlt nur noch der hinweis auf ein lager. wer sowas liest ist selber schuld. wie verfährt dieser autor eigentlich mit behinderten? für mich sind es menschen die es wert sind zu leben auch wenn wir sie mit unseren steuern stützen müßen. da könnte ich sowas von....
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#17

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 10:50
von Gert | 12.354 Beiträge

da habt ihr euren Aufreger wieder ?
wie kann man über einen solchen Schwachsinn einen Thread gestalten. Wie Pit sagte : ab in den Ofen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#18

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 11:11
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@EK82/2,

vielleicht hilft es Dir weiter das Herr Arnulf Baring sich für die Aufarbeitung der SED-Diktatur engagiert , seit 2003 Gründungsmitglied des Fördervereins der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und Unterstützer des Zentrum gegen Vertreibungen ist.
Alles Einrichtungen welche sehr objektiv, differnziert und sachlich ausgewogen mit ihrem Forschungsgegenstand umgehen.
Jedenfalls sollen sie dafür bekannt sein, besonders in Kreisen ganz aufrechter Demokraten.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#19

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 11:19
von Gert | 12.354 Beiträge

..denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar.

Das trifft nicht nur auf ehemalige DDR Bürger zu sondern alle Ungelernten in D und ich wage zu sagen in ganz EU.
Die Arbeiten mit der Schippe oder ähnlichem sind schon vor langer Zeit in andere Länder umgezogen, wo sie für ein kleines Geld von den dortigen Ungelernten ausgeführt werden. Der Akzent liegt auf " kleines Geld ", dafür wird in diesen Ländern gearbeitet im Gegensatz zu hier.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#20

RE: Wurden auch DDR - Bürger "VERZWERGT" ?

in DDR Staat und Regime 25.04.2012 11:38
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert
..denn viele Menschen sind wegen ihrer fehlenden Fachkenntnisse nicht weiter verwendbar.

Das trifft nicht nur auf ehemalige DDR Bürger zu sondern alle Ungelernten in D und ich wage zu sagen in ganz EU.
Die Arbeiten mit der Schippe oder ähnlichem sind schon vor langer Zeit in andere Länder umgezogen, wo sie für ein kleines Geld von den dortigen Ungelernten ausgeführt werden. Der Akzent liegt auf " kleines Geld ", dafür wird in diesen Ländern gearbeitet im Gegensatz zu hier.



gert das ist jetzt nicht dein ernst oder? was man nicht mehr verwendet wirft man weg und einen menschen wegwerfen käme dem gleich das du ja auch nicht mehr produktiv bist sondern nur geld kostest. nee gert das war jetzt wirklich falsch überlegt. der mensch ist das höchste gut unabhängig seiner bildung oder herkunft, daran sollten wir denken. zu dem das ddr bürger dümer seien als brd bürger braucht man nichts zu sagen solange die pisastudie belegt das finnland immer noch auf platz 1 ist mit dem 1987 eingeführten schulsystem der ddr.
gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 25.04.2012 11:43 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen