#1

Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 24.04.2012 19:25
von 94 | 10.792 Beiträge

Ab wann gabs eigentlich das Grenzdienstbuch? Gabs die 'Schwarten' auch schon zu Zeiten der Battalionssicherung? In der Bucht habsch gerad eins gefunden ... http://www.ebay.de/itm/300438370945


Quelle: mil-auktionen.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#2

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 24.04.2012 19:39
von KAMÜ | 198 Beiträge

Dieses Buch durfte jeder Kommandeur Grenzsicherung führen sowie an seinem nachfolger mit übergeben, was alles in Grenzabschnitt an Lagen sowie besondere Vorkommnisse aufgetreten sind.



nach oben springen

#3

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 24.04.2012 19:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich meine jetzt nicht das Tätigkeitsbuch des Kommandeurs Grenzsicherung, die hatten wir ja schonema etwas ausfühlicher ... Tätigkeitsbücher - Wo sind sie verblieben?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#4

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 24.04.2012 23:20
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von 94
Ich meine jetzt nicht das Tätigkeitsbuch des Kommandeurs Grenzsicherung, die hatten wir ja schonema etwas ausfühlicher ... Tätigkeitsbücher - Wo sind sie verblieben?


wirste nun jukig weil ich dir schrieb das es zu meiner zein kein GD gab? GD kenne ich wirklich nicht wir hatten den normalen WDA und das g-buch. dann das übliche wie standortkarte, waffen und munikarte mit 60 schuß. dann war ruhe im schacht mit papieren.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#5

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 00:04
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von 94
Ab wann gabs eigentlich das Grenzdienstbuch? Gabs die 'Schwarten' auch schon zu Zeiten der Battalionssicherung? In der Bucht habsch gerad eins gefunden ... http://www.ebay.de/itm/300438370945


Quelle: mil-auktionen.de



Bin 1979 an die Linie gekommen, da gab's das schon und wir hatten Bat. Sicherung.

Mike59


nach oben springen

#6

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 07:36
von Pit 59 | 10.129 Beiträge

Noch Nie gesehen 94er.Auch Batt. Sicherung 78.

P.S.was sollte man denn noch alles mit schleppen.


nach oben springen

#7

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 09:51
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

was soll denn in diesem GD drinn gestanden haben? wir hatten eine postentabelle draussen auf der mit fettstift die handlungen standen des jeweiligen tages.
so ein GD buch habe ich nie gesehen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#8

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 11:33
von GZB1 | 3.286 Beiträge

haben in dem Buch nicht der KC oder sein Stv. die Grenzdienstplanung/ Posteneinsatz gemacht, mit Entschluss zur Grenzsicherung?
Deshalb VVS, roter Papp-Einband.

Öfter mal gesehen bei der Einweisung der KSia und Stv. vor der Grenzdienstvorbereitung.


zuletzt bearbeitet 25.04.2012 11:38 | nach oben springen

#9

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 16:35
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von GZB1
haben in dem Buch nicht der KC oder sein Stv. die Grenzdienstplanung/ Posteneinsatz gemacht, mit Entschluss zur Grenzsicherung?
Deshalb VVS, roter Papp-Einband.

Öfter mal gesehen bei der Einweisung der KSia und Stv. vor der Grenzdienstvorbereitung.



Joo @GZB1 war VVS, ich kenne es in blau. Das Ding wurde nicht mit sich rumgeschleppt, es sei den im VS Koffer(Tasche) in den Stab um die aktuellen Befehle darin einzutragen. Ansonsten war das beim KC oder einem seiner Stellv. Bei uns mussten nach dem GD die PF der Kontrollstreifen darin ihre Kontrollergebnisse eintragen. War sehr beliebt, besonders bei einem KC den wir mal hatten, da war es so z. sagen der Abschluss vom Grenzdienst, verbunden mit einen ganz wichtigen Auswertung. War dann nach der Spätschicht so gegen 24:00 und nach der Nachtschicht so gegen 08:00 Uhr wenn das erfolgte. Wie ich schon sagte, war sehr beliebt

Mike59


zuletzt bearbeitet 25.04.2012 16:36 | nach oben springen

#10

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 16:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Von einem Nur-Noch-Mitleser folgender Beitrag mit Bitte um Veröffentlichung:

Zitat
das Grenzdienstbuch wurde vom KC geführt und beinhaltete den Entschluss zur Grenzsicherung, die Mittel und Kräfte der Grenzsicherung, die Posteneinteilung und auch die "Blutgruppe". Die Planung zum Grenzdienst erfolgte durch die ZF bzw. stZF. Diese gaben ihre Planung (in einem VS-Buch) an die Kompanieführung (KC, StKC, StKCPA). Das Buch (bei uns grauer Leineneinband) wurde in einem petschierten und verschlossenen Koffer gelagert. Dieser befand sich im petschierten Stahlblechschrank beim KC. Das Buch umfasste ca. 700 Seiten, war durchnummeriert und je vier Seiten umfassten einen Tagesbefehl zum GD. Aufgeführt u.a. der Entschluss des BC zur Grenzsicherung (monatlich). Die Kräfte des ZW, die FHGs u.a.. Schwerpunkt waren auch die zugeteilten Mittel zur GS. So u.a. Hundelaufanlagen, Signalanlagen und Leuchtmittel (Scheinwerfer). HiSi Kräfte (III GB) waren gleichfalls aufgeführt. Maßnahmen zur Sicherung der WRG waren ein extra Punkt. Geschrieben wurden die Eintragungen täglich und mußten bis 16:00 Uhr der Kompanieleitung zur Unterschrift vorliegen.


Mit WRG ist vermute ich mal Warscheinliche Richtung Grenzverletzer gemeint?
Die anderen Abk. ... Wiki:Abkuerzungen


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#11

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 16:54
von marc | 563 Beiträge

Zitat von 94
Von einem Nur-Noch-Mitleser folgender Beitrag mit Bitte um Veröffentlichung:

Zitat
das Grenzdienstbuch wurde vom KC geführt und beinhaltete den Entschluss zur Grenzsicherung, die Mittel und Kräfte der Grenzsicherung, die Posteneinteilung und auch die "Blutgruppe". Die Planung zum Grenzdienst erfolgte durch die ZF bzw. stZF. Diese gaben ihre Planung (in einem VS-Buch) an die Kompanieführung (KC, StKC, StKCPA). Das Buch (bei uns grauer Leineneinband) wurde in einem petschierten und verschlossenen Koffer gelagert. Dieser befand sich im petschierten Stahlblechschrank beim KC. Das Buch umfasste ca. 700 Seiten, war durchnummeriert und je vier Seiten umfassten einen Tagesbefehl zum GD. Aufgeführt u.a. der Entschluss des BC zur Grenzsicherung (monatlich). Die Kräfte des ZW, die FHGs u.a.. Schwerpunkt waren auch die zugeteilten Mittel zur GS. So u.a. Hundelaufanlagen, Signalanlagen und Leuchtmittel (Scheinwerfer). HiSi Kräfte (III GB) waren gleichfalls aufgeführt. Maßnahmen zur Sicherung der WRG waren ein extra Punkt. Geschrieben wurden die Eintragungen täglich und mußten bis 16:00 Uhr der Kompanieleitung zur Unterschrift vorliegen.


Mit WRG ist vermute ich mal Warscheinliche Richtung Grenzverletzer gemeint?
Die anderen Abk. ... Wiki:Abkuerzungen




In Berlin wegen Regimentsicherung nicht. Da haben der KC und seine Stv. geplant. Wenn man also wegen Urlaub usw. mal irgendwie anders geplant werden wollte, mußte man dort hin.



zuletzt bearbeitet 26.04.2012 16:57 | nach oben springen

#12

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 17:50
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@94 oder @Mike

hat denn der DH der GK an der Grünen auch Zugriff auf das Buch gehabt, denn er mußte ja im Notfall möglicherweise auch mal spontan umplanen.

Nach dem Motto: nichts is so alt wie ne gerade fertiggestellte Posten-Planung.


zuletzt bearbeitet 26.04.2012 17:55 | nach oben springen

#13

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 17:59
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von GZB1
@94 oder @Mike

hat den der DH der GK an der Grünen auch Zugriff auf das Buch gehabt, denn er mußte ja im Notfall möglicherweise auch mal spontan umplanen.




Meinst du bei "Lage"? Musste mehr wie die A-Gruppe/Zug raus, wurden die Posten eigentlich eingesetzt wie beim letzten Aufzug und bei so einer Lage war der Alte oder seine stellv. bei Zeiten mit an Bord. Lag das Teil beim Alten im Schank oder im UvD Zimmer(unter Verschluss)? keine Ahnung mehr, wenn es beim Alten lag dann glaube ich nicht das der DH da ran ist.

Mike59


nach oben springen

#14

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 18:06
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Nein nicht bei "Lage" sondern wenn ein AGT zum GD kurzfristig ausfiel wegen Krankheit, Zugverspätung, Unfall o.ä.


nach oben springen

#15

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 18:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Also Zugriff hatte ich als Diensthabender auf die Schwarte, aber Änderungen wurden erst morgens nach der Lagebesprechung eingetragen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#16

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 19:38
von utkieker | 2.915 Beiträge

Ich "Glückspilz" kannte Gott sei Dank nur das UvD- Buch!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#17

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 26.04.2012 20:35
von GZB1 | 3.286 Beiträge

[quote="94"]Von einem Nur-Noch-Mitleser folgender Beitrag mit Bitte um Veröffentlichung:

Zitat
das Grenzdienstbuch wurde vom KC geführt und beinhaltete den Entschluss zur Grenzsicherung, die Mittel und Kräfte der Grenzsicherung, die Posteneinteilung und auch die "Blutgruppe". Die Planung zum Grenzdienst erfolgte durch die ZF bzw. stZF. Diese gaben ihre Planung (in einem VS-Buch) an die Kompanieführung (KC, StKC, StKCPA). Das Buch (bei uns grauer Leineneinband) wurde in einem petschierten und verschlossenen Koffer gelagert. Dieser befand sich im petschierten Stahlblechschrank beim KC. Das Buch umfasste ca. 700 Seiten, war durchnummeriert und je vier Seiten umfassten einen Tagesbefehl zum GD. Aufgeführt u.a. der Entschluss des BC zur Grenzsicherung (monatlich). Die Kräfte des ZW, die FHGs u.a.. Schwerpunkt waren auch die zugeteilten Mittel zur GS. So u.a. Hundelaufanlagen, Signalanlagen und Leuchtmittel (Scheinwerfer). HiSi Kräfte (III GB) waren gleichfalls aufgeführt. Maßnahmen zur Sicherung der WRG waren ein extra Punkt. Geschrieben wurden die Eintragungen täglich und mußten bis 16:00 Uhr der Kompanieleitung zur Unterschrift vorliegen.




War der "Roman" wirklich so dick? Hab ich garnicht mehr so in Erinnerung.

Da hätte man ja locker nen Zweiteiler draus machen können.


zuletzt bearbeitet 26.04.2012 20:39 | nach oben springen

#18

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 27.04.2012 09:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Genau 844 Seiten waren es sogar.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#19

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 27.04.2012 10:09
von Winch | 171 Beiträge

Es wurde bestimmt in vielen GR anders gehandhabt. Bei mir war das Grenzdienstbuch bei meiner Abwesenheit im Vs Schrank im KC-Zimmer. Zugriff hatten nur der KC und seine Stellvertr. Der DH der Kp konnte da nicht ran. War eine Postenumplanug notwendig, aus welchem Grund auch immer, mußte der DH bei der Kp Führung die Bestätigung einholen, je nach dem wer Bereitschaft hatte.
Wie gesagt, so wurde dies bei uns im GR-23 gehändelt.
Grüße Winch


nach oben springen

#20

RE: Grenzdienstbuch

in Grenztruppen der DDR 27.04.2012 17:40
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 27.04.2012 17:44 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Uhrzeiten auf .53
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von ek53
15 25.08.2010 22:52goto
von ek53 • Zugriffe: 877

Besucher
32 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen