#1

Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:07
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Ein gescheiterter Versuch zu Anfang der Wendezeit die Waldsiedlung Wandlitz zu besuchen.


nach oben springen

#2

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:26
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Mehr zum gleichen Thema


nach oben springen

#3

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:36
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Bonzen Wohnort, so so...

Siehst Du irgendwelchen Pomp und Protz, siehst Du irgendwelchen überschwenglichen Luxus? Da würde doch keiner von unseren echten Bonzen heute jemals einziehen. Ein Sturm im Wasserglas!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#4

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:45
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Ein gescheiterter Versuch zu Anfang der Wendezeit die Waldsiedlung Wandlitz zu besuchen.





wen wollten die denn dort besuchen ?? ein paar alte häuser wie nach der wende auch zu sehen ! zu meiner zeit hätten 'diese' das 'eingangstor' nie gesehen !!!



nach oben springen

#5

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:51
von werner | 1.591 Beiträge

Die Herrmann ist nur blond, und das so richtig.

Da war also der Carpentier mit Kamerateam in Wandlitz und erst bei der Sichtung des Rohmaterials hat er bemerkt, dass es dort nichts außergewöhnliches gab, auch keine an die Bäume angebundenen Wildtiere. Hat man den mit verbundenen Augen durch die Siedlung geführt?

Bei 3:00 erinnert sich das Blondchen, dass bei Keßler vergoldete Wasserhähne waren. Soso, Keßler hat in Wandlitz gewohnt und er hatte die lange gesuchten Wasserhähne.

Und dieser Unfug wird als Gedächtnis der Nation deklariert und bestimmt in der 11.Klasse im Geschichtsunterricht gemeinsam angeschaut. Aber andere werden der Geschichtsklitterung bezichtigt.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 20.04.2012 20:53 | nach oben springen

#6

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 20:57
von Backe | 480 Beiträge

Einer fehlt jetzt noch.


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#7

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 21:04
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von werner
Die Herrmann ist nur blond, und das so richtig.

Da war also der Carpentier mit Kamerateam in Wandlitz und erst bei der Sichtung des Rohmaterials hat er bemerkt, dass es dort nichts außergewöhnliches gab, auch keine an die Bäume angebundenen Wildtiere. Hat man den mit verbundenen Augen durch die Siedlung geführt?

Bei 3:00 erinnert sich das Blondchen, dass bei Keßler vergoldete Wasserhähne waren. Soso, Keßler hat in Wandlitz gewohnt und er hatte die lange gesuchten Wasserhähne.

Und dieser Unfug wird als Gedächtnis der Nation deklariert und bestimmt in der 11.Klasse im Geschichtsunterricht gemeinsam angeschaut. Aber andere werden der Geschichtsklitterung bezichtigt.




also , ich denke heute gibts doch nur 8. klassen oder !??



nach oben springen

#8

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 21:55
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Bonzen Wohnort, so so...

Siehst Du irgendwelchen Pomp und Protz, siehst Du irgendwelchen überschwenglichen Luxus? Da würde doch keiner von unseren echten Bonzen heute jemals einziehen. Ein Sturm im Wasserglas!


Kann man so sagen..eher bieder und Gutbürgerlich..im Vergleich zu normalen Wohnverhältnissen damals sicher weit über Durchschnitt.



nach oben springen

#9

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 22:21
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Bonzen Wohnort, so so...

Siehst Du irgendwelchen Pomp und Protz, siehst Du irgendwelchen überschwenglichen Luxus? Da würde doch keiner von unseren echten Bonzen heute jemals einziehen. Ein Sturm im Wasserglas!



Natuerlich nichts im Vergleich zu dem was heute ueblich ist, aber trotzdem ueberdurchschnittlicher Luxus wenn verglichen mit dem was Normalbuerger damals in der DDR hatten. Und dann schotteten sich diese Leute auch viel mehr ab als das heute ueblich ist, oder im alten Westen ueblich war. Niemand ausser dieser Handvoll von selbsternannten Elitisten durfte diese Siedlung betreten, nicht mal die Leute vom eigenen Rundfunk.


nach oben springen

#10

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 22:40
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Feliks D.
Bonzen Wohnort, so so...

Siehst Du irgendwelchen Pomp und Protz, siehst Du irgendwelchen überschwenglichen Luxus? Da würde doch keiner von unseren echten Bonzen heute jemals einziehen. Ein Sturm im Wasserglas!



Natuerlich nichts im Vergleich zu dem was heute ueblich ist, aber trotzdem ueberdurchschnittlicher Luxus wenn verglichen mit dem was Normalbuerger damals in der DDR hatten. Und dann schotteten sich diese Leute auch viel mehr ab als das heute ueblich ist, oder im alten Westen ueblich war. Niemand ausser dieser Handvoll von selbsternannten Elitisten durfte diese Siedlung betreten, nicht mal die Leute vom eigenen Rundfunk.




Meinste das wirklich--meinste westliche Politiker wie damals und heute wurden nicht abgesichert.Schau doch hin--wenn der große Häuptling auf Reisen geht Da werden sogar in ganzen Straßenzügen die Gullideckel verschweißt. Was meinste,wenn die Merkel auf Reisen geht--was da alles am Gefolge hängt.Und alles auf Kosten des Steuerzahlers. Das sind sicher keine Narren


nach oben springen

#11

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:08
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Rostocker
]

Meinste das wirklich--meinste westliche Politiker wie damals und heute wurden nicht abgesichert.Schau doch hin--wenn der große Häuptling auf Reisen geht Da werden sogar in ganzen Straßenzügen die Gullideckel verschweißt. Was meinste,wenn die Merkel auf Reisen geht--was da alles am Gefolge hängt.Und alles auf Kosten des Steuerzahlers. Das sind sicher keine Narren



Natuerlich gibt es heute diese voellig uebertriebenen Sicherheitsmassnahmen wo immer sich Politiker in der Oeffentlichkeit bewegen. Aber so abschotten wie die DDR Fuehrung tun die sich doch nicht. Selbst im White House (Wohn und Amtssitz vom US Praesidenten) werden regelmaessig Touristenfuehrungen durchgefuehrt. Auch war/ist es ueblich das deutsche Praesidenten und Kanzler Teile der Oeffentlichkeit in ihren Wohnsitzen empfangen zu Festveranstaltungen und aehnlichem. Natuerlich kann da nicht jeder rein. Aber in Wandlitz konnten das noch nicht einmal die Mitarbeiter vom DDR Fernsehen. Also Volksnah waren Honecker & Co bestimmt nicht.


nach oben springen

#12

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:17
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wann gab es denn die letzte Führung durch die Wohnung von Frau Merkel ?

Übrigens, auch die Volkskammer der DDR konnte sich der "normale" Bürger anschauen. Natürlich nach Anmeldung mit Führung.


nach oben springen

#13

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:29
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Feliks D.
Bonzen Wohnort, so so...

Siehst Du irgendwelchen Pomp und Protz, siehst Du irgendwelchen überschwenglichen Luxus? Da würde doch keiner von unseren echten Bonzen heute jemals einziehen. Ein Sturm im Wasserglas!



Natuerlich nichts im Vergleich zu dem was heute ueblich ist, aber trotzdem ueberdurchschnittlicher Luxus wenn verglichen mit dem was Normalbuerger damals in der DDR hatten. Und dann schotteten sich diese Leute auch viel mehr ab als das heute ueblich ist, oder im alten Westen ueblich war. Niemand ausser dieser Handvoll von selbsternannten Elitisten durfte diese Siedlung betreten, nicht mal die Leute vom eigenen Rundfunk.




Meinste das wirklich--meinste westliche Politiker wie damals und heute wurden nicht abgesichert.Schau doch hin--wenn der große Häuptling auf Reisen geht Da werden sogar in ganzen Straßenzügen die Gullideckel verschweißt. Was meinste,wenn die Merkel auf Reisen geht--was da alles am Gefolge hängt.Und alles auf Kosten des Steuerzahlers. Das sind sicher keine Narren




richtig !gullideckel werden heutzutage verklebt (verplompt) , manchmal glaube ich das gewisse leute nicht wissen von was sie sprechen ! große gepanzerte 'audi' bzw.'mercedes' - pkw sind ja wohl eine ganz andere liga wie 'citroen' oder 'volvo' ( selbst mit zeitlichem faktor ) und das zahlt heute auch der steuerzahler und das ist auch legitim , welcher staat möchte seine diplomatischen gäste im 'trabbi' empfangen ??? und zum überdurchschnittlichen luxus gesagt hatte mancher handwerker im eigenen haus 'fast' eine gleichwürdige einrichtung !!!



kirsche.ndh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Alfred
Wann gab es denn die letzte Führung durch die Wohnung von Frau Merkel ?

Übrigens, auch die Volkskammer der DDR konnte sich der "normale" Bürger anschauen. Natürlich nach Anmeldung mit Führung.




Da muessen wir unterscheiden zwischen Privatwohnung und Dienstwohnung. Frueher war die Villa Hammerschmidt in Bonn die Dienstwohnung der jeweiligen Kanzler. Die hatten damals dort die Presse empfangen und andere Veranstaltungen durchgefuehrt. Ich nehme an das ist heute in Berlin auch noch so ueblich.
Aber in Wandlitz hat man noch nicht einmal Fuehrungen durch die Siedlung durchgefuehrt.


nach oben springen

#15

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:39
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Alfred
Wann gab es denn die letzte Führung durch die Wohnung von Frau Merkel ?

Übrigens, auch die Volkskammer der DDR konnte sich der "normale" Bürger anschauen. Natürlich nach Anmeldung mit Führung.




Da muessen wir unterscheiden zwischen Privatwohnung und Dienstwohnung. Frueher war die Villa Hammerschmidt in Bonn die Dienstwohnung der jeweiligen Kanzler. Die hatten damals dort die Presse empfangen und andere Veranstaltungen durchgefuehrt. Ich nehme an das ist heute in Berlin auch noch so ueblich.
Aber in Wandlitz hat man noch nicht einmal Fuehrungen durch die Siedlung durchgefuehrt.





Hallo,

aus welchen logischen Grund sollte es Führungen durch Wandlitz geben ?

Ob die Öffentlichkeitsarbeit in der DDR in dieser Beziehung richtig war , da kann man sicher streiten. Man sollte aber diesen Personen auch zugestehen, dass die IHRE Ruhe haben wollten.

Du konnest dir doch vom Fussweg aus z.B. das Haus von AG Hoffmann anschauen, der war auch MG des Politbüros.

Ich kann auf die Geschichten der Politgrößen verzichten. Die sollen ihre Arbeit machen und dann in der Freizeit neue Kräfte sammeln.


zuletzt bearbeitet 20.04.2012 23:52 | nach oben springen

#16

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von werner
Die Herrmann ist nur blond, und das so richtig.

Da war also der Carpentier mit Kamerateam in Wandlitz und erst bei der Sichtung des Rohmaterials hat er bemerkt, dass es dort nichts außergewöhnliches gab, auch keine an die Bäume angebundenen Wildtiere. Hat man den mit verbundenen Augen durch die Siedlung geführt?

Bei 3:00 erinnert sich das Blondchen, dass bei Keßler vergoldete Wasserhähne waren. Soso, Keßler hat in Wandlitz gewohnt und er hatte die lange gesuchten Wasserhähne.

Und dieser Unfug wird als Gedächtnis der Nation deklariert und bestimmt in der 11.Klasse im Geschichtsunterricht gemeinsam angeschaut. Aber andere werden der Geschichtsklitterung bezichtigt.




Du hast deine Lektionen beim Mfs gut gelernt und auch behalten. Desinformation, Lächerlich machen( z.B.Blondchen), Verharmlosen, vom Thema ablenken. Das MfS wird dadurch nicht besser, es bleibt was es war, eine monströse, menschenfeindliche, abartige Organisation, die keinem genützt hat, ausser diesen vergreisten Herren des Politbüros, die sich damit ein paar Tage mehr erkauften. Es erinnert mich an den Bunker im April 1945. Die selbe Mentalität. Geschichte wiederholt sich doch, ich habe es früher nicht geglaubt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#17

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:52
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Vieles was die Herrschaften da einkauften kam aus dem Westen...vom Klassenfeind.Die eigenen Produkte waren denen halt nicht gut genug.



nach oben springen

#18

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

MfS? Falsches Thema erwischt Gert?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#19

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:57
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Alfred
Wann gab es denn die letzte Führung durch die Wohnung von Frau Merkel ?

Übrigens, auch die Volkskammer der DDR konnte sich der "normale" Bürger anschauen. Natürlich nach Anmeldung mit Führung.


Guten Abend Alfred, von der Merkel will doch niemand die Wohnungsbesichtigung sehen. Sie ist doch genauso angehaucht wie ihr, siehe ihrer Biografie. Naja,wir wollen es als Jugendsünde gelten lassen. Das gleiche mit deiner Volkskammer der DDR. Wenn, dann waren es ausgesuchte Leute und das Fernsehen der DDR war mit dabei.
Wenn sich jemand etwas anschauen konnte dann waren es die Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Die sich einmal im Jahr den Deutschen Bundestag anschauen konnten.


nach oben springen

#20

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 20.04.2012 23:58
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Rostocker
]

Meinste das wirklich--meinste westliche Politiker wie damals und heute wurden nicht abgesichert.Schau doch hin--wenn der große Häuptling auf Reisen geht Da werden sogar in ganzen Straßenzügen die Gullideckel verschweißt. Was meinste,wenn die Merkel auf Reisen geht--was da alles am Gefolge hängt.Und alles auf Kosten des Steuerzahlers. Das sind sicher keine Narren



Natuerlich gibt es heute diese voellig uebertriebenen Sicherheitsmassnahmen wo immer sich Politiker in der Oeffentlichkeit bewegen. Aber so abschotten wie die DDR Fuehrung tun die sich doch nicht. Selbst im White House (Wohn und Amtssitz vom US Praesidenten) werden regelmaessig Touristenfuehrungen durchgefuehrt. Auch war/ist es ueblich das deutsche Praesidenten und Kanzler Teile der Oeffentlichkeit in ihren Wohnsitzen empfangen zu Festveranstaltungen und aehnlichem. Natuerlich kann da nicht jeder rein. Aber in Wandlitz konnten das noch nicht einmal die Mitarbeiter vom DDR Fernsehen. Also Volksnah waren Honecker & Co bestimmt nicht.




nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1050
Besuche in der DDR als amnestierter 213er
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Sperrbrecher
21 24.03.2014 22:16goto
von Gert • Zugriffe: 1309
Besuch von zu Hause
Erstellt im Forum Themen vom Tage von hardi24a
8 06.03.2013 13:31goto
von DoreHolm • Zugriffe: 613
Ein Besuch in H1
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
93 03.09.2013 20:38goto
von Feliks D. • Zugriffe: 6522
BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von willie
67 30.01.2013 09:54goto
von Passer • Zugriffe: 8812
Wandlitz - Waldsiedlung des SED-Politbüros
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
30 12.10.2010 12:12goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 4729
Wandlitz ein Jagtgebiet
Erstellt im Forum Leben in der DDR von chucky
80 14.11.2009 10:17goto
von chucky • Zugriffe: 2835

Besucher
6 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 117 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen