#81

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 23.04.2012 11:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Gert


Du hast deine Lektionen beim Mfs gut gelernt und auch behalten. Desinformation, Lächerlich machen( z.B.Blondchen), Verharmlosen, vom Thema ablenken. Das MfS wird dadurch nicht besser, es bleibt was es war, eine monströse, menschenfeindliche, abartige Organisation, die keinem genützt hat, ausser diesen vergreisten Herren des Politbüros, die sich damit ein paar Tage mehr erkauften. Es erinnert mich an den Bunker im April 1945. Die selbe Mentalität. Geschichte wiederholt sich doch, ich habe es früher nicht geglaubt.




diese permanent, immer wieder kehrende, dümmliche anmache scheint der stiel von @gert zu sein. nichts zum thema beitragen können aber kräftig austeilen... ich glaube eher, dass du @gert, in einem zeitforum falsch bist. du solltest dich in irgend einem hausfrauen - forum anmelden, wo man sich ständig provoziert, anpöbelt , gehässigkeiten an den kopf wirft und zum eigentlichen thema nichts beitragen kann.





Gute Empfehlung.


nach oben springen

#82

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 23.04.2012 14:14
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Rostocker, ich glaube fest, daß Schalck so schlau war und vorgesorgt hat. Er wird sein Leben abgesichert haben, indem er Vorkehrungen getroffen hat, daß im Falle seines "unerwarteten" Ablebens Informationen hochgehen, die so manchen Spitzen-Politiker oder Wirtschaftsführer der BRD in arge Schwierigkeiten gebracht hätten.



Nun Schalck wird sich wohl auch nach DDR-Seite abgesichert haben, wie Günter Asbeck.

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/gu...0,10743420.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_156966.html


zuletzt bearbeitet 23.04.2012 14:17 | nach oben springen

#83

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 23.04.2012 15:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Drei Tage später rückte das ELF99-Team nochmals an, diesmal mit den notwendigen Legitimationen. In dieser Reportage hat's mich seinerzeit vom Hocker bald gehaun, als Hager die Waldsiedlung als sein siebtes Internierungslager angab.
Achso, zu den vergoldeten Wasserhähnen zieht das andere 'Blondchen' bei 4:53 Resümee *grins*



P.S. Weiß jemand hier zufällig, wie es Oberst Schmidt geht, seit 3-932725-66-2 isses da bissel ruhig geworden?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.04.2012 15:51 | nach oben springen

#84

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 09:18
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von 94
Drei Tage später rückte das ELF99-Team nochmals an, diesmal mit den notwendigen Legitimationen. In dieser Reportage hat's mich seinerzeit vom Hocker bald gehaun, als Hager die Waldsiedlung als sein siebtes Internierungslager angab.
Achso, zu den vergoldeten Wasserhähnen zieht das andere 'Blondchen' bei 4:53 Resümee *grins*



P.S. Weiß jemand hier zufällig, wie es Oberst Schmidt geht, seit 3-932725-66-2 isses da bissel ruhig geworden?





Ist ja auch nicht schlecht das es von den "goldenen Wasserhähnen" schon zu den "vergoldeten" Wasserhähnen mutierte, ist somit nur noch eine Frage der Zeit bis es golden farbene Wasserhähne sind, die es wohl waren. *lol* Aber das ist wohl wie bei Indiana Jones - die Legende lebt weiter.

Mike59


nach oben springen

#85

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 09:35
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

wenn die ddr-regierung so nobel lebte frage ich mich warum die brd-regierung die wandlitzsiedlung nicht für sich nutzt? sind die heute etwa bescheiden? ich würde mich freuen wenn sie mal den luxus auf lebenszeit spürten um weniger zu wettern.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#86

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 10:19
von GZB1 | 3.287 Beiträge

So richtig glücklich hat den Reporter von ELF 99 die Reportage in Wandlitz nicht gemacht.

"...Freilich, bekannte Carpentier, sei er sich bei den Rundgängen durch die fremden Häuser in Wandlitz gar nicht wie ein bedeutender Journalist vorgekommen, sondern eher wie ein lausiger "Voyeur" und "Spanner"...."
http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel90688.html

"...Manchmal stelle ich mir vor, ich säße mit meinem Sohn am Ufer irgendeines Sees meiner märkischen Heimat - und der Bengel stellte mir diese Frage. Vielleicht würde ich die Brille absetzen - weil die sowieso wieder drückt - und hätte endlich den Mut zu sagen: "Ich würde nicht noch mal nach Wandlitz fahren!" ..."
http://einestages.spiegel.de/static/auth...zenviertel.html

Wimre sagte er später einmal, dass er mit dieser Reportage ein Rädchen im Getriebe war welches eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollte.


zuletzt bearbeitet 24.04.2012 10:33 | nach oben springen

#87

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 11:09
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von GZB1
So richtig glücklich hat den Reporter von ELF 99 die Reportage in Wandlitz nicht gemacht.

"...Freilich, bekannte Carpentier, sei er sich bei den Rundgängen durch die fremden Häuser in Wandlitz gar nicht wie ein bedeutender Journalist vorgekommen, sondern eher wie ein lausiger "Voyeur" und "Spanner"...."
http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel90688.html

"...Manchmal stelle ich mir vor, ich säße mit meinem Sohn am Ufer irgendeines Sees meiner märkischen Heimat - und der Bengel stellte mir diese Frage. Vielleicht würde ich die Brille absetzen - weil die sowieso wieder drückt - und hätte endlich den Mut zu sagen: "Ich würde nicht noch mal nach Wandlitz fahren!" ..."
http://einestages.spiegel.de/static/auth...zenviertel.html

Wimre sagte er später einmal, dass er mit dieser Reportage ein Rädchen im Getriebe war welches eine bestimmte Aufgabe erfüllen sollte.


ich denke das ein volk in jedem staat ein rädchen im getriebe ist und aufhetzung gegeneinander geschieht immer von oben. solange sich die kleinen zanken haben die oben ruhe, aber wehe die kleinen vereinigen sich, dann besteht gefahr und erneuter handlungsbedarf.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#88

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 12:30
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Ja, EK 82/2, das wußten schon die Alten in der Antike, daß sowas funktioniert. Teile und herrsche, Brot und Spiele, welcher Herrscher diese Strategie beherrscht, herrscht auch über ein thumbes Volk. Deshalb sitzen ja etliche Politiker immer zwischen den Stühlen in ihren Entscheidungen. Einmal die Forderung der Industrie und der Wettbewerbsfähigkeit einer Volkswirtschaft international nach guter Bildung, andererseits aber auch der Tatsache, daß bei einem gebildeten Volk diese Strategie nicht so gut funktioniert.



nach oben springen

#89

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 12:47
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Ja, EK 82/2, das wußten schon die Alten in der Antike, daß sowas funktioniert. Teile und herrsche, Brot und Spiele, welcher Herrscher diese Strategie beherrscht, herrscht auch über ein thumbes Volk. Deshalb sitzen ja etliche Politiker immer zwischen den Stühlen in ihren Entscheidungen. Einmal die Forderung der Industrie und der Wettbewerbsfähigkeit einer Volkswirtschaft international nach guter Bildung, andererseits aber auch der Tatsache, daß bei einem gebildeten Volk diese Strategie nicht so gut funktioniert.


@ dore holm die ddr hat sich selber kaputbespitzelt und mit übertriebenen reisebeschränkungen sowie ihrer planwirtschaft zum untergang getrieben. mit dir kann man sicher sachlich über dieses thema reden. unverzeihlich alle fehler aber frage bleibt wie man anders der westlichen abwerbung entgegnen konnte. facharbeiter mit guter ausbildung wechselten die seiten. im übrigen ist es heute genauso und der staat hat schon facharbeitermangel weil viele die etwas können das land verlassen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#90

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 12:56
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

die ddr hat sich selber kaputbespitzelt und mit übertriebenen reisebeschränkungen sowie ihrer planwirtschaft zum untergang getrieben. @EK82/2

Naja,geht doch.


nach oben springen

#91

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 13:14
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Pit 59
die ddr hat sich selber kaputbespitzelt und mit übertriebenen reisebeschränkungen sowie ihrer planwirtschaft zum untergang getrieben. @EK82/2

Naja,geht doch.


pit so war es doch auch. aber bei übertriebenen brd lügen wie schön doch heute alles sei, konter ich auch übertrieben. entgegenkommen und einsicht zeigen kann nur die deviese sein.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 24.04.2012 13:18 | nach oben springen

#92

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 13:31
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm
Ja, EK 82/2, das wußten schon die Alten in der Antike, daß sowas funktioniert. Teile und herrsche, Brot und Spiele, welcher Herrscher diese Strategie beherrscht, herrscht auch über ein thumbes Volk. Deshalb sitzen ja etliche Politiker immer zwischen den Stühlen in ihren Entscheidungen. Einmal die Forderung der Industrie und der Wettbewerbsfähigkeit einer Volkswirtschaft international nach guter Bildung, andererseits aber auch der Tatsache, daß bei einem gebildeten Volk diese Strategie nicht so gut funktioniert.



Frei nach Reinhard May : Sagt der Minister zum Bischof:Halt sie schön dumm,ich halt sie schön arm !


nach oben springen

#93

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 13:54
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Fritze

Zitat von DoreHolm
Ja, EK 82/2, das wußten schon die Alten in der Antike, daß sowas funktioniert. Teile und herrsche, Brot und Spiele, welcher Herrscher diese Strategie beherrscht, herrscht auch über ein thumbes Volk. Deshalb sitzen ja etliche Politiker immer zwischen den Stühlen in ihren Entscheidungen. Einmal die Forderung der Industrie und der Wettbewerbsfähigkeit einer Volkswirtschaft international nach guter Bildung, andererseits aber auch der Tatsache, daß bei einem gebildeten Volk diese Strategie nicht so gut funktioniert.



Frei nach Reinhard May : Sagt der Minister zum Bischof:Halt sie schön dumm,ich halt sie schön arm !



oder frei nach merkel... bitte als satiere sehen. damals mit geballter faust in der fdj was sie heute noch zeigt im bundestag (einmal gelernt und nie vergessen) und heute: ich singe dessen lied, dessen brot ich esse.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 24.04.2012 13:57 | nach oben springen

#94

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 20:21
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Dadurch das sich die Politmitglieder so abschirmten wuchs natürlich die Phantasie der Leute von Reichtum und Luxus für diesen kleinen Personenkreis der in einer eigenen Welt lebte.Ist doch normal das die tollsten Geschichten über diese Siedlung im Umlauf waren.



nach oben springen

#95

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 21:48
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

EK82/2 (#89), da haste recht. Fachkräfte bei offener Grenze zu halten war ein Ding der Unmöglichkeit. Stimmt, ist heute nicht anders und die Ursachen dafür sind auch hausgemacht und will auf diese im Einzelnen auch nicht eingehen. Wäre extra Thema. Damals wie heute gab es auch eine gezielte Abwerbung. Vor diesem Hintergrund kann ich eine Selektierung für Studienplatzvergabe nachvollziehen, auch wenn moralisch nicht vertretbar. Aber das Geld dafür kam nun mal von uns allen (heute übrigens weitestgehend auch). Ich meine, daß spätestens in den 60ern alle Messen über die weitere Zukunft der DDR als Staat mit diesen Eigentumsverhältnissen gesungen waren. Bis dahin war noch eine Portion Enthusiasmus in der Bevölkerung zu spüren und es ging nicht so sehr vordergründig um das Geld. Inzwischen bin ich nach der Lektüre etlicher Autobiographien und Historiker fast zu der Ansicht gekommen, daß wir möglicherweise NIE eine echte Chance gehabt haben, hier dauerhaft eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Zu viele Fehler wurden gemacht, zu vielen Illusionen nachgehangen und zu abhängig war dieser kleine, rohstoffarme zerstörte Flecken auf der Weltkarte von äußeren Bedingungen. Aber das hat nun nichts mehr mit dem eigentlichen Thema Wandlitz zu tun. Man möge mir diese Abschweifung verzeihen.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 24.04.2012 22:49
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

nein dore holm da gibt es bei dir nichts zu verzeihen. du beschreibst es ziemlich richtig und ich kommentiere es mit dem satz"die siegermächte bestimmten was aus uns wird". aber heute hätten wir alle chancen in der hand ein besseres deutschland aufzubauen und schlafen seit 20 jahren weil wir immer weiter rückwärts gehen immer mehr in richtung feudalkapitalismus aber wenn das volk eines tages wieder aufsteht wird die erkenntnis fürchterlich sein.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#97

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 09.04.2015 18:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag RE: freigekauft aus der DDR
Der arme, arme Kurt Hager ,- ich hab ihn mal persönlich kennengelernt ( nur kurz ) und meine Bewunderung für sein Jammern auf höchstem Niveau
( Wandlitz ist ein Internierungslager) hat mir ein müdes Lächeln abgerungen,- mehr aber auch nicht....

Na ja, so ganz unrecht hatte der Chefideologe nun nicht ... aus seiner Sicht. Hier mal eine Transkription des Interviews:

Reporter: "Guten Tag, Kurt Hager."

Hager: "Guten Tag."

Reporter: "Guten Tag, Frau Hager. Sie sind die ersten Bewohner von der Waldsiedlung, die wir hier treffen."

Hager: "Das ist ein ganz seltenes Ereignis, dass man hier jemand trifft."

Reporter: "Haben Sie ein ungutes Gefühl, wenn die Journalisten hier durchgeführt werden, wie zu einer Besichtigung?"

Hager: "Nein. Im Gegenteil: Ich bin dafür, dass man endlich genaue Kenntnis nimmt von dem, was wirklich in Wandlitz ist. Wir würden jeden Tag ausziehen, wenn Sie mir eine Wohnung geben können, eine Dreizimmerwohnung oder was."

Reporter: "Ich kann Ihnen nur meine Einraumwohnung anbieten, das wär vielleicht ein bisschen eng."

Hager: "Ja, das ist für uns beide auch möglich, warum nicht. Wir sind ja jetzt Rentner. Etwas bitter gesagt ist das - ich weiß nicht, das wievielte Internierungslager, in dem ich lebe? Das erste Lager war das KZ Heuberg, 1933."

Reporter: "Ist das nicht 'ne Tragik für 'nen alten Kommunisten, das hier als ein Internierungslager ...?"

Hager: "Natürlich. Ich spreche deshalb von einem Internierungslager, weil ich's mir wünsche angesichts der Hetze, die überall getrieben wird, dass man das als Internierungslager erklärt. Vielleicht merken dann einige, wo wir eigentlich hingekommen sind."

gefunden bei www.deutschlandfunk.de/-.1359.de.html?dram:article_id=197309


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#98

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 09.04.2015 18:21
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #97
Zitat von Ostlandritter im Beitrag RE: freigekauft aus der DDR
Der arme, arme Kurt Hager ,- ich hab ihn mal persönlich kennengelernt ( nur kurz ) und meine Bewunderung für sein Jammern auf höchstem Niveau
( Wandlitz ist ein Internierungslager) hat mir ein müdes Lächeln abgerungen,- mehr aber auch nicht....

Na ja, so ganz unrecht hatte der Chefideologe nun nicht ... aus seiner Sicht. Hier mal eine Transkription des Interviews:

Reporter: "Guten Tag, Kurt Hager."

Hager: "Guten Tag."

Reporter: "Guten Tag, Frau Hager. Sie sind die ersten Bewohner von der Waldsiedlung, die wir hier treffen."

Hager: "Das ist ein ganz seltenes Ereignis, dass man hier jemand trifft."

Reporter: "Haben Sie ein ungutes Gefühl, wenn die Journalisten hier durchgeführt werden, wie zu einer Besichtigung?"

Hager: "Nein. Im Gegenteil: Ich bin dafür, dass man endlich genaue Kenntnis nimmt von dem, was wirklich in Wandlitz ist. Wir würden jeden Tag ausziehen, wenn Sie mir eine Wohnung geben können, eine Dreizimmerwohnung oder was."

Reporter: "Ich kann Ihnen nur meine Einraumwohnung anbieten, das wär vielleicht ein bisschen eng."

Hager: "Ja, das ist für uns beide auch möglich, warum nicht. Wir sind ja jetzt Rentner. Etwas bitter gesagt ist das - ich weiß nicht, das wievielte Internierungslager, in dem ich lebe? Das erste Lager war das KZ Heuberg, 1933."

Reporter: "Ist das nicht 'ne Tragik für 'nen alten Kommunisten, das hier als ein Internierungslager ...?"

Hager: "Natürlich. Ich spreche deshalb von einem Internierungslager, weil ich's mir wünsche angesichts der Hetze, die überall getrieben wird, dass man das als Internierungslager erklärt. Vielleicht merken dann einige, wo wir eigentlich hingekommen sind."

gefunden bei www.deutschlandfunk.de/-.1359.de.html?dram:article_id=197309


Ich habs gesehen ,- das war ein Fernsehinterview in der Wendezeit, als Reporter das Gelände stürmten ,-und :

Sicherlich ,- der Genosse Hager hatte in seiner Verbitterung über das plötzliche Ende seiner Macht und seiner Privilegien
und aus seiner Sicht ( die leider große Ähnlichkeit mit dem berühmten Tunnelblick hat ) schon irgendwie Recht ,-
das haben andere Betonköpfe aus der gefeuerten Führungsriege auch zu Recht ähnlich empfunden.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#99

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 09.04.2015 18:23
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ich habe aber auch mal eine Reportage über die Kinder des "Internierungslagers" gesehen.Sohn von Sindermann,Tochter von Mittag u.s.w. wo sie auch sagten "Natürlich haben wir die Vorzüge von Wandlitz genossen und sehr gerne in Anspruch genommen.

P.S. Ich hätte es auch in Anspruch genommen


zuletzt bearbeitet 09.04.2015 18:24 | nach oben springen

#100

RE: Besuch der Waldsiedlung Wandlitz

in DDR Staat und Regime 09.04.2015 19:49
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #99


P.S. Ich hätte es auch in Anspruch genommen


Echt? Was denn genau? Wandlitz war spießig aber nicht luxuriös.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Tote von Wandlitz
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von sieben-seen
2 15.08.2015 19:57goto
von sieben-seen • Zugriffe: 1054
Besuche in der DDR als amnestierter 213er
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Sperrbrecher
21 24.03.2014 22:16goto
von Gert • Zugriffe: 1309
Besuch von zu Hause
Erstellt im Forum Themen vom Tage von hardi24a
8 06.03.2013 13:31goto
von DoreHolm • Zugriffe: 617
Ein Besuch in H1
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
93 03.09.2013 20:38goto
von Feliks D. • Zugriffe: 6550
BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von willie
67 30.01.2013 09:54goto
von Passer • Zugriffe: 8816
Wandlitz - Waldsiedlung des SED-Politbüros
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
30 12.10.2010 12:12goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 4741
Wandlitz ein Jagtgebiet
Erstellt im Forum Leben in der DDR von chucky
80 14.11.2009 10:17goto
von chucky • Zugriffe: 2843

Besucher
15 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen