#41

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 00:26
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Backe

Zitat von frank

Zitat von Mitläufer
@ frank

Was sind den nun im Eingangsvideo die Wahrheiten und was die Lügen ?
Da mir der Einblick in das Tun des MfS fehlt wäre eine Aussage von Dir , für mich wichtig.



das mußt du schon die leute fragen die dieses 'filmchen' gedreht haben ! ich kann nur auskunft geben über die HA-PS in der ich diente , ansonsten glaube ich nicht das ein einzelner mitarbeiter des MfS dir umfassenden einblick in das 'große MfS' geben kann sei denn er war ganz ganz oben angesiedelt !



Dann halt doch einfach die Klappe




und schon wieder die ganz 'jungen' !! im übrigen heißt das laut 'knigge' MUND !!! die antwort auf deinen beitrag ist : NEIN



nach oben springen

#42

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 00:36
von Backe | 480 Beiträge

langweilig Dein geschreibsel


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#43

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 01:30
von Mitläufer (gelöscht)
avatar

@ frank

Zitat
das mußt du schon die leute fragen die dieses 'filmchen' gedreht haben ! ich kann nur auskunft geben über die HA-PS in der ich diente , ansonsten glaube ich nicht das ein einzelner mitarbeiter des MfS dir umfassenden einblick in das 'große MfS' geben kann sei denn er war ganz ganz oben angesiedelt !



Du hast doch aber selber geschrieben,

Zitat
die eingangsvideos sind eine mischung für mich aus wahrheit und lügen !



Da Du also wissend bist und konkret Lüge und Wahrheit trennen kannst solltest Du doch auch in der Lage sein mir das zu erläutern.
Ich will doch nicht ewig bei Diskussionen den Kopf einziehen müssen , da ich nicht aussagefähig bin.


nach oben springen

#44

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 10:26
von utkieker | 2.926 Beiträge

Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#45

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 11:16
von Micos | 48 Beiträge

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?

Gruß Hartmut!

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?

Gruß Hartmut!


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?


nach oben springen

#46

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 11:25
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Micos

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?

Gruß Hartmut!

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?

Gruß Hartmut!


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?





Ist das eigentlich noch normal ? Wenn es überhaupt eine Norm auf der Welt gibt für solche Aktionen, an denen man solch eine Tätigkeit messen kann.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#47

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 11:26
von utkieker | 2.926 Beiträge

Zitat von Micos

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?




Hallo Micos,

hast du den Film zweiter Teil tatsächlich gesehen? Man sprach davon, daß pro "Leser" 750 bis 1000 Briefe am Tag gelesen wurden in der Zeit von 8°° - 17°° Uhr nicht mehr und nicht weniger. In 10 Stunden 1000 Briefe zu lesen bedeutet 36 sec pro Brief w.z.b.w.!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#48

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 11:31
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.(...)
Gruß Hartmut!



Ich denke, es wurde auf dem Postzollamt anders gearbeitet. Die Postsendungen ins Ausland wurden wohl nach irgendwelchen geheimdienstlichen Kriterien vorgeprüft (Absender, Empfänger, auffälliges Kuvert, auffälliges Erscheinungsbild usw) und nur geöffnet, wenn diese Kriterien ein Aufmachen des Briefes als sinnvoll erscheinen liessen. Die Mutter meiner damaligen Bekannten schickte mir einen Brief mit der Adresse: "An Theo, Schweiz" , ohne Absender. Der Brief war eingepackt in einen grösseren Umschlag mit richtigem Absender und Adresse, darin ein Beiblatt mit Bearbeitungsvermerk des Postzollamtes Ruhland samt Unterschrift und Stempel. Das gab mir etwas zu denken..
Theo


nach oben springen

#49

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 12:47
von damals wars | 12.204 Beiträge

Mir ist es ein Rätsel, wie man in dieser kurzen Zeit den (evtl. konspirativen) Inhalt eines Briefes erfassen kann.

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_464858.html

Schade, das sich von der anderen Postfachnummer niemand angemeldet hat, so dass das Thema von beiden Seiten beleuchten werden kann.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 22.04.2012 12:47 | nach oben springen

#50

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 12:54
von Uleu | 528 Beiträge

Warum immer über die Vergangenheit ? Ist das heute denn anders ? Weniger Leute vielleicht, weil die technischen Möglichkeiten andere sind als damals.
Probierts mal aus, einfach mal " Dschihad ", " Rache " und " Allah " beim nächsten Telefongespräch einfliessen lassen, die Spracherkennungssoftware wird euch finden. Oder schickt doch mal einen Brief nach Pakistan ?
Das MfS ist ja nicht mehr gefährlich, da ist es so einfach " heldenhaft " draufzuhauen. Viel interessanter als die Frage was war damals ist doch die Frage wie ist es denn heute ? Freie Meinungsäusserung ? Bewegungsfreiheit ? Schutz vor Bespitzelung ? Wir haben doch Demokratie ? Vergesst es, ich hatte die Schlapphüte vom Verfassungsschutz am Hacken wegen meiner Kontakte zu nordkoreanischen Botschaft ...

schönen Sonntag noch, Uleu


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#51

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 13:19
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

KFA Uleu?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#52

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 16:19
von SCORN | 1.456 Beiträge

Kindergarten! Schon mal was von Echolon gehört? Ob Telefonate, EMails, oder Faxe , weltweit hört ECHELON den gesamten über Satelliten geleiteten Kommunikationsverkehr ab. Konzipiert und koordiniert wurde das ECHELON-System von der NSA(da die NSA durch eine Direktive des damaligen Präsidenten Harry S. Truman 1952 gegründet wurde, unterliegt sie keiner demokratischen Kontrollinstanz. Bis heute ist unbekannt, über welchen Etat die NSA verfügt, da es keinen offiziellen Haushalt für diese Behörde gibt.)

US-amerikanische Geheimdienstexperten schätzen, dass die NSA täglich weltweit 650 Millionen Telekommunikationsvorgänge überwacht!


zuletzt bearbeitet 22.04.2012 16:19 | nach oben springen

#53

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 18:41
von Micos | 48 Beiträge

Zitat von utkieker

Zitat von Micos

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?




Hallo Micos,

hast du den Film zweiter Teil tatsächlich gesehen? Man sprach davon, daß pro "Leser" 750 bis 1000 Briefe am Tag gelesen wurden in der Zeit von 8°° - 17°° Uhr nicht mehr und nicht weniger. In 10 Stunden 1000 Briefe zu lesen bedeutet 36 sec pro Brief w.z.b.w.!

Gruß Hartmut!



Ich wollte damit nur ausdrücken, welchen psychischen Belastungen diesen Mitarbeitern ausgesetzt waren ! Meinen Dank an diese Kräfte !!


zuletzt bearbeitet 22.04.2012 18:42 | nach oben springen

#54

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 18:45
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Micos

Zitat von utkieker

Zitat von Micos

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?




Hallo Micos,

hast du den Film zweiter Teil tatsächlich gesehen? Man sprach davon, daß pro "Leser" 750 bis 1000 Briefe am Tag gelesen wurden in der Zeit von 8°° - 17°° Uhr nicht mehr und nicht weniger. In 10 Stunden 1000 Briefe zu lesen bedeutet 36 sec pro Brief w.z.b.w.!

Gruß Hartmut!



Ich wollte damit nur ausdrücken, welchen psychischen Belastungen diesen Mitarbeitern ausgesetzt waren ! Meinen Dank an diese Kräfte !!




Ich "danke" dir auch für das regelmäßige Schnüffeln in meiner Post, die ich mit meinen Verwandten in Thüringen austauschte.
Eine bedeutende "Arbeit", die du da geleistet hast. Kannst stolz auf dich sein.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 18:50
von Micos | 48 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Micos

Zitat von utkieker

Zitat von Micos

Zitat von utkieker
Es ist schon erstaunlich, zu welchen übermenschlichen Fähigkeiten die Mitarbeiter der Abteilung M, Referat "Leser" in der Lage waren! 1000 Briefe am Tag zu lesen ist nahezu Wahnsinn. Nehmen wir mal an der "Leser" macht Überstunden so etwa 10 Stunden das sind nach Adam Riese 600 Minuten liest er dabei 1000 (!) Briefe bleiben ihm effektiv 36 Sekunden, den Brief aus dem vorher schon geöffneten Umschlag zu entnehmen, zu lesen, zu analysieren, gegebenenfalls zu protokolieren und wieder einzutüten.
Ich bestreite nicht, daß das MfS das Post- und Fernmeldegeheimnis mißachtet hat, aber Briefe lesen im Akkord (?) erscheint mir doch zu absurd.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, sind die Filme aus der BStU. Kann ich einer solchen Behörde trauen, die mit solcher Hingabe Blödsinn als Wahrheit verkauft?


@ Hartmut, bei uns gabe es sehr, sehr viel Mitarbeiter, die fast rund um die Uhr Briefe, etc. kontrolliert haben (Akkord) - woher Deine Skepsis?




Hallo Micos,

hast du den Film zweiter Teil tatsächlich gesehen? Man sprach davon, daß pro "Leser" 750 bis 1000 Briefe am Tag gelesen wurden in der Zeit von 8°° - 17°° Uhr nicht mehr und nicht weniger. In 10 Stunden 1000 Briefe zu lesen bedeutet 36 sec pro Brief w.z.b.w.!

Gruß Hartmut!



Ich wollte damit nur ausdrücken, welchen psychischen Belastungen diesen Mitarbeitern ausgesetzt waren ! Meinen Dank an diese Kräfte !!




Ich "danke" dir auch für das regelmäßige Schnüffeln in meiner Post, die ich mit meinen Verwandten in Thüringen austauschte.
Eine bedeutende "Arbeit", die du da geleistet hast. Kannst stolz auf dich sein.



Sorry, ICH hatte keinen Einfluß auf solche Kontrollen. Hatte Wichtigeres zu tun !


zuletzt bearbeitet 22.04.2012 18:51 | nach oben springen

#56

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:01
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Sorry, ICH hatte keinen Einfluß auf solche Kontrollen. Hatte Wichtigeres zu tun !@micos

Kopiere doch die letzten 10 Seiten noch mit,bevor Du solchen schwachsinn schreibst.


nach oben springen

#57

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:35
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert

Ich "danke" dir auch für das regelmäßige Schnüffeln in meiner Post, die ich mit meinen Verwandten in Thüringen austauschte.
Eine bedeutende "Arbeit", die du da geleistet hast. Kannst stolz auf dich sein.




sicherlich hat @gert sich in seiner gespielten naivität damals auch schon bei seinem dienst bedankt. wie und mit welchen methoden der bnd briefe öffnete ist sehr schön bei juretzko "bedingt dienstbereit" zu lesen. wann in der freiheitlich-demokratischen grundordnung das briefe öffnen legalisiert wurde dürfte für jeden unbedarften rechtsstaatler bekannt sein...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#58

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:45
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Uleu
Warum immer über die Vergangenheit ? Ist das heute denn anders ? Weniger Leute vielleicht, weil die technischen Möglichkeiten andere sind als damals.
Probierts mal aus, einfach mal " Dschihad ", " Rache " und " Allah " beim nächsten Telefongespräch einfliessen lassen, die Spracherkennungssoftware wird euch finden. Oder schickt doch mal einen Brief nach Pakistan ?
Das MfS ist ja nicht mehr gefährlich, da ist es so einfach " heldenhaft " draufzuhauen. Viel interessanter als die Frage was war damals ist doch die Frage wie ist es denn heute ? Freie Meinungsäusserung ? Bewegungsfreiheit ? Schutz vor Bespitzelung ? Wir haben doch Demokratie ? Vergesst es, ich hatte die Schlapphüte vom Verfassungsschutz am Hacken wegen meiner Kontakte zu nordkoreanischen Botschaft ...

schönen Sonntag noch, Uleu



Da gebe ich Dir voellig Recht. Was heute gemacht wird hat mit Rechtsstaatlichkeit nicht mehr viel zu tun. Aber zweimal Unrecht ergibt noch lange kein Recht. Darum darf das Unrecht der Vergangenheit nicht unter den Teppich gekehrt werden.


nach oben springen

#59

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:51
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von damals wars
Mir ist es ein Rätsel, wie man in dieser kurzen Zeit den (evtl. konspirativen) Inhalt eines Briefes erfassen kann.




Natuerlich kann man es nicht und das fuehrte dann zu Auslegungsfehlern mit schwerwiegenden Konsequenzen fuer die unschuldigen Opfer der Stasi Schnueffel- und Ueberwachungsdiktatur.


nach oben springen

#60

RE: Stasi - Ein Volk unter Kontrolle

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.04.2012 19:55
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von damals wars
Mir ist es ein Rätsel, wie man in dieser kurzen Zeit den (evtl. konspirativen) Inhalt eines Briefes erfassen kann.




Natuerlich kann man es nicht und das fuehrte dann zu Auslegungsfehlern mit schwerwiegenden Konsequenzen fuer die unschuldigen Opfer der Stasi Schnueffel- und Ueberwachungsdiktatur.




Du scheinst ja ein echter Insider zu sein.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen