#841

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 18:37
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #840
Zitat von hotzel im Beitrag #839
Was ist Recht und Unrecht, was Demokratie? Wohl doch nur Begriffe um die Macht der Mächtigen zu stützen! Ein Blick in die Welt und das Zeitgeschehen spricht Bände. Wer fragt die Völker? Niemand!


So gesehen nichts anderes wie beim Sozialismus.



Nur anderstrum gedreht und gefährlicher, weil aus Bilateral, Multilateral geworden ist!



zuletzt bearbeitet 15.02.2016 18:40 | nach oben springen

#842

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 18:58
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #841

[...]

Nur anderstrum gedreht und gefährlicher, weil aus Bilateral, Multilateral geworden ist!


Nun ist der Ostblock nach seinem Anspruch auch multinational gewesen.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#843

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 19:11
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #842
Zitat von hotzel im Beitrag #841

[...]

Nur anderstrum gedreht und gefährlicher, weil aus Bilateral, Multilateral geworden ist!


Nun ist der Ostblock nach seinem Anspruch auch multinational gewesen.

Stringer49


Was war der Ostblock? Was ist der Westblock?



zuletzt bearbeitet 15.02.2016 19:16 | nach oben springen

#844

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 19:26
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #829

Siehe mein Beitrag # 797. Linkes oberes Foto. Überreicht zur Jugendweihe, allerdings nicht zu meiner, denn die war schon 1961.


Hallo,
Nebenfrage, wie ging es den Jugendlichen betreff Buerufs- udn Bildungsmöglichkeiten die weder eine kirchlich-religöse Konfirmation/Kommunion noch die staalich-gesellschaftliche Jugendweihe mitmachten?

Gruß

Schlicht Ablehnung von Ritualen und pompösen Feierlichkeiten, nicht Ablehnung des Staates. Egal wo und wie, wenn das bla-bla zu Ende ist und Kaffeepause oder der inoffizielle Teil beginnt wird es interessant, wirklich gute informtive und erklärende nicht lobhudelnde Reden sind selten, meistens nur langweilig und schade um die Zeit. Gilt auch für Schulabschlußfeiern und im Sport für dämliche Siegeehrungen mit Anwesenheitspflicht.



nach oben springen

#845

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 19:33
von Hanum83 | 4.813 Beiträge

Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 15.02.2016 19:40 | nach oben springen

#846

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 19:42
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #843
Zitat von Stringer49 im Beitrag #842
Zitat von hotzel im Beitrag #841

[...]

Nur anderstrum gedreht und gefährlicher, weil aus Bilateral, Multilateral geworden ist!


Nun ist der Ostblock nach seinem Anspruch auch multinational gewesen.

Stringer49


Was war der Ostblock? Was ist der Westblock?


Ich gestatte mir eine Korrektur : Was war der Ostblock ? Was war der Westblock ? Wir sprachen über Geschichte, und wir sollten dann Dinge aus derselben Zeit vergleichen.

Deine Frage wird dann aus einem Schul-Atlas der D.D.R. und aus dem Unterrichtsbuch für Geschichte aus der 10. Klasse beantwortet.

Für den Ostblock gab es verschiedene Länder-Kombinationen:
- Die sozialistische Staaten-Gemeinschaft
- Der Warschauer Vertrag
- Die Länder des R.G.W. (COMECON)
- Das sozialistische Weltsystem

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#847

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 19:50
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #846
Zitat von hotzel im Beitrag #843
Zitat von Stringer49 im Beitrag #842
Zitat von hotzel im Beitrag #841

[...]

Nur anderstrum gedreht und gefährlicher, weil aus Bilateral, Multilateral geworden ist!


Nun ist der Ostblock nach seinem Anspruch auch multinational gewesen.

Stringer49


Was war der Ostblock? Was ist der Westblock?


Ich gestatte mir eine Korrektur : Was war der Ostblock ? Was war der Westblock ? Wir sprachen über Geschichte, und wir sollten dann Dinge aus derselben Zeit vergleichen.

Deine Frage wird dann aus einem Schul-Atlas der D.D.R. und aus dem Unterrichtsbuch für Geschichte aus der 10. Klasse beantwortet.

Für den Ostblock gab es verschiedene Länder-Kombinationen:
- Die sozialistische Staaten-Gemeinschaft
- Der Warschauer Vertrag
- Die Länder des R.G.W. (COMECON)
- Das sozialistische Weltsystem


Stringer49


Frage nicht beantwortet! Was war der Ostblock?



nach oben springen

#848

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:00
von Zange | 397 Beiträge

Der Begriff "Ostblock" war ein propagandistischer Begriff des Westens und meinte damit die Gebiete, die unter dem Einfluss der Sowjetunion standen. Ein auch gerne gebrauchter Begriff war "Kommunistischer Machtbereich". Beliebt war auch "Warschauer Pakt" und nicht -Vertrag.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
hotzel, DoreHolm und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#849

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:03
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #848
Der Begriff "Ostblock" war ein propagandistischer Begriff des Westens und meinte damit die Gebiete, die unter dem Einfluss der Sowjetunion standen. Ein auch gerne gebrauchter Begriff war "Kommunistischer Machtbereich". Beliebt war auch "Warschauer Pakt" und nicht -Vertrag.


Sehr gut, mal Fakten die zum Nachdenken anregen. Wollte es aber von Stringer49 wissen.



Zange hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.02.2016 20:04 | nach oben springen

#850

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:07
von damals wars | 12.218 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#851

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:10
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #850
Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Stimmt, wie aber würden die heute "Mächtigen" reagieren beim Aufstand der Massen?



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#852

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:10
von Moskwitschka | 2.533 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #849
Zitat von Zange im Beitrag #848
Der Begriff "Ostblock" war ein propagandistischer Begriff des Westens und meinte damit die Gebiete, die unter dem Einfluss der Sowjetunion standen. Ein auch gerne gebrauchter Begriff war "Kommunistischer Machtbereich". Beliebt war auch "Warschauer Pakt" und nicht -Vertrag.


Sehr gut, mal Fakten die zum Nachdenken anregen. Wollte es aber von Stringer49 wissen.


Komme mir vor wie im Stabatsbürgerunterricht im Jahre 1974 Danke für diese aufgefrischten bildhaften Erinnerungen

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#853

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:12
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #851
Zitat von damals wars im Beitrag #850
Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Stimmt, wie aber würden die heute "Mächtigen" reagieren beim Aufstand der Massen?


@hotzel , bevor Du hier polternderweise den Oberlehrer spielst, lies Dich doch mal durch so einige Themen. Stand hier alles schon auf der Agenda.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#854

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:14
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #853
Zitat von hotzel im Beitrag #851
Zitat von damals wars im Beitrag #850
Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Stimmt, wie aber würden die heute "Mächtigen" reagieren beim Aufstand der Massen?


@hotzel , bevor Du hier polternderweise den Oberlehrer spielst, lies Dich doch mal durch so einige Themen. Stand hier alles schon auf der Agenda.


Bist du Oberstudienrat?



nach oben springen

#855

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:14
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #851
Zitat von damals wars im Beitrag #850
Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Stimmt, wie aber würden die heute "Mächtigen" reagieren beim Aufstand der Massen?


Rot: Es würde beginnen mit wütenden Medienkampagnen, danach erste politische Morde und zum Schluss, wenn nichts hilft, einen Militärputsch mit jede Menge Verhaftungen und nicht wenigen Toten. Warum sollen deutsche Politiker da anders, humaner sein als die in irgendwelchen anderen Industrienationen ? Da würden keine Apelle "Keine Gewalt" helfen.



hotzel, Fritze, bürger der ddr, der 39. und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.02.2016 20:15 | nach oben springen

#856

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:17
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #854
Zitat von furry im Beitrag #853

@hotzel , bevor Du hier polternderweise den Oberlehrer spielst, lies Dich doch mal durch so einige Themen. Stand hier alles schon auf der Agenda.


Bist du Oberstudienrat?


Nee, aber ich habe gelernt, dass gutes Benehmen manchmal Glücksache sein kann.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#857

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:19
von hotzel | 89 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #856
Zitat von hotzel im Beitrag #854
Zitat von furry im Beitrag #853

@hotzel , bevor Du hier polternderweise den Oberlehrer spielst, lies Dich doch mal durch so einige Themen. Stand hier alles schon auf der Agenda.


Bist du Oberstudienrat?


Nee, aber ich habe gelernt, dass gutes Benehmen manchmal Glücksache sein kann.


Wer die Wahrheit nicht verträgt sollte das Wort Glück ausklammern.



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#858

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:21
von Zange | 397 Beiträge

Man darf eben nicht vergessen, dass im Westen die Propaganda ähnlich lief wie im Osten.

Als Willi Brandt nach Warschau reiste, "Kniefall", war es ein dringliches Anliegen der Polen, dass endlich die Westdeutschen Schulatlanten geändert werden. Ich kenne das nämlich noch aus meiner Grundschulzeit, dass die Deutsche Karte noch das Reich in den Grenzen von 01.09.37 zeigte. Die Ostgebiete waren noch als "unter sowjetischer bzw. polnischer Verwaltung" deklariert.

Die innerdeutsche Grenze war derart schwach gepunktet, dass man sie kaum erkennen konnte, die "Oder Neiße Linie", man beachte das Wort "Linie", war ebenfalls nur schwach ausgeprägt.

Die Berlinkarten im Atlas sah so aus, dass westlich dick und fett BERLIN, doppelt unterstrichen, stand. Darunter in Klammern kaum zu erkennen "West". Auf der Ostseite stand dann Ostberlin. Also ähnlich der östlichen Anschauung wurde suggeriert, es handele ebenfalls um zwei Städte.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#859

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 20:32
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #857
Zitat von furry im Beitrag #856
Zitat von hotzel im Beitrag #854
Zitat von furry im Beitrag #853

@hotzel , bevor Du hier polternderweise den Oberlehrer spielst, lies Dich doch mal durch so einige Themen. Stand hier alles schon auf der Agenda.


Bist du Oberstudienrat?


Nee, aber ich habe gelernt, dass gutes Benehmen manchmal Glücksache sein kann.


Wer die Wahrheit nicht verträgt sollte das Wort Glück ausklammern.


Es gibt Situationen und Gesprächspartner, wo es wenig hilfreich ist, weiter zu diskutieren. Sie können gern annehmen, Herr @Hotzel, dass Sie gewonnen haben. Wenn es Ihnen Freude bereitet, bitte.
Mit freundlichen Grüssen
der ungehorsame @Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Mike59, furry und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#860

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 15.02.2016 21:56
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von hotzel im Beitrag #851
Zitat von damals wars im Beitrag #850
Zitat von Hanum83 im Beitrag #845
Eine müßige Diskussion, wie viel die Ostdeutschen tatsächlich von ihrem "Rechtsstaat" gehalten haben hat man 89 gesehen.


Stimmt. Sie vertrauten ihrem Rechtsstaat!
https://www.youtube.com/watch?v=b3qVjwzgC2A


Stimmt, wie aber würden die heute "Mächtigen" reagieren beim Aufstand der Massen?

Heute haben die Bürger die Möglichkeit zu wählen... da braucht es keinen Aufstand der Massen.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558806 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen