#681

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 21:44
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Paramite im Beitrag #680
http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2013/09/02/berlin-verbietet-weihnachten-2013/
zum Lesen und Staunen.


Dann bin auch ich als absoluter "Nichtchrist" für die "schweizer Lösung", Bauverbot für Minarette!

Gerechtigkeit für alle....


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#682

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 21:51
von Heckenhaus | 5.129 Beiträge

Zitat von Paramite im Beitrag #680
http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2013/09/02/berlin-verbietet-weihnachten-2013/
zum Lesen und Staunen.


Hier das Dementi
http://www.lokalkompass.de/xanten/politi...en-d339704.html


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Paramite hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#683

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 21:57
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


nach oben springen

#684

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 21:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #683
Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


Wohl eher den Menschen sei Dank


Paramite und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#685

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:05
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #684
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #683
Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


Wohl eher den Menschen sei Dank


Und WIR,WIR waren dabei !!!!!
Wir sind das Volk


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#686

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:09
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Ich hätte es auch nicht so geglaubt, auch wenn das erst mal angeblich irgendwo so geschrieben wurde. Wäre nicht die erste Ente, die entweder willkürlich oder aus einer Mißinterpretation heraus in die Welt gesetzt worden wäre. In den Raum gestellt wurden hier links von der Mitte stehende Parteien als die Verursacher. Wer daran wohl ein Interesse gehabt haben könnte ? Irgendwas wird schon hängen bleiben und unterschwellig wird nun von einigen Wankelmütigen denen eine solche Entscheidung zugetraut.



nach oben springen

#687

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:16
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #685
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #684
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #683
Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


Wohl eher den Menschen sei Dank


Und WIR,WIR waren dabei !!!!!
Wir sind das Volk



Können wir das Dementi nicht bis Dienstag verschieben, würde gerne noch eine Montagsdemo zu dem Thema organisieren....


nach oben springen

#688

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:18
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #687
Zitat von Harra318 im Beitrag #685
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #684
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #683
Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


Wohl eher den Menschen sei Dank


Und WIR,WIR waren dabei !!!!!
Wir sind das Volk



Können wir das Dementi nicht bis Dienstag verschieben, würde gerne noch eine Montagsdemo zu dem Thema organisieren....

geht nicht,schon belegt,wegen Stuttgart 21


nach oben springen

#689

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:20
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #688
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #687
Zitat von Harra318 im Beitrag #685
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #684
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #683
Ach nun bin ich wieder Glücklich, es lebe der Rechtsstaat BRD, Jesus sei Dank....


Wohl eher den Menschen sei Dank


Und WIR,WIR waren dabei !!!!!
Wir sind das Volk



Können wir das Dementi nicht bis Dienstag verschieben, würde gerne noch eine Montagsdemo zu dem Thema organisieren....

geht nicht,schon belegt,wegen Stuttgart 21



Schade, schade aber Danke für den Hinweis....


Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#690

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:21
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.


nach oben springen

#691

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 06.09.2013 22:23
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #690
In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.

wer ist denn nun Herr im Hause


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.09.2013 22:25 | nach oben springen

#692

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 07.09.2013 01:28
von frank | 1.753 Beiträge

ist doch erstaunlich wie schnell man vom eigentlichen thema auf lebenssituationen und mißstände
der 'jetztzeit' umschaltet !!
wenn man als leser so mitten rein liest könnte man glauben das thema heißt:
westdeutsche halten die BRD nicht für ein unrechtsstaat !!! oder ?



nach oben springen

#693

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 07.09.2013 09:07
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #686
Ich hätte es auch nicht so geglaubt, auch wenn das erst mal angeblich irgendwo so geschrieben wurde. Wäre nicht die erste Ente, die entweder willkürlich oder aus einer Mißinterpretation heraus in die Welt gesetzt worden wäre. In den Raum gestellt wurden hier links von der Mitte stehende Parteien als die Verursacher. Wer daran wohl ein Interesse gehabt haben könnte ? Irgendwas wird schon hängen bleiben und unterschwellig wird nun von einigen Wankelmütigen denen eine solche Entscheidung zugetraut.


Völlig abwegig wäre eine solche Meldung nicht.

http://www.welt.de/politik/article146958...ler-Justiz.html
http://www.stern.de/news2/aktuell/kein-t...tz-1925179.html
http://www.hln.be/hln/nl/2/Reizen/articl...ote-Markt.dhtml


nach oben springen

#694

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 07.09.2013 09:29
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #691
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #690
In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.

wer ist denn nun Herr im Hause


Die Frage ist berechtigt,auch ohne Muslime weiß hier keiner so richtig wer das sagen hat,aber alle machen mit.


nach oben springen

#695

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 07.09.2013 22:15
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #694
Zitat von Harra318 im Beitrag #691
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #690
In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.

wer ist denn nun Herr im Hause


Die Frage ist berechtigt,auch ohne Muslime weiß hier keiner so richtig wer das (S)agen hat,aber alle machen mit.



na @ Küchenbulle, dass Marionettentheater hat doch nicht erst seit 1989 geöffnet oder willst du mir das jetzt so offenbaren?


nach oben springen

#696

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 07.09.2013 22:23
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #690
In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.



es deutet sich an, dass das in Berlin auch bald so ist, um die Berliner nicht zu verärgern


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#697

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 08.09.2013 20:02
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #695
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #694
Zitat von Harra318 im Beitrag #691
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #690
In Facebook geisterte auch die Meldung umher,das in BW das Grüß Gott verboten werden soll,um nicht die muslimischen Mitbewohner zu verärgern.
Der Text dazu,angeblich von einer Lehrerin geschrieben,erinnerte mich eher an : Mein braunes Tagebuch von Adolf Kahlschädel.
Denke mal das es gezielt gestreut wird,von wem auch immer.

wer ist denn nun Herr im Hause


Die Frage ist berechtigt,auch ohne Muslime weiß hier keiner so richtig wer das (S)agen hat,aber alle machen mit.



na @ Küchenbulle, dass Marionettentheater hat doch nicht erst seit 1989 geöffnet oder willst du mir das jetzt so offenbaren?


Na@Harra,nicht wieder eine Rückwärtsrolle machen,wir haben 2013 und wollen uns darüber austauschen.Und Marionetten gibt es schon seit Jahrhunderten und wird es auch weiterhin geben.Die bereits verblichen sind einfach nicht mehr aktuell,entscheidend ist das hier und jetzt.


zuletzt bearbeitet 08.09.2013 22:47 | nach oben springen

#698

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 14.11.2013 12:43
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Daß man mit der Bewertung des Rechtswesens der DDR mit Blick auf den aktuellen Rechtsstaat nicht per Stichtag zum Abschluß kommen kann, zeigen solche Grenzfälle.
http://www.mdr.de/mediathek/index.html ( Sendung "exakt" vom 13.11. ab 8:30)
Zwar ist bekannt, daß unser Polizeiwesen überfordert ist, in dem Moment aber, wo Privatpersonen komplett in Eigeninitiative aufgeklärte Straftaten bei der Behörde abliefern und diese dann nur widerwillig aktiv wird, wünschen sich manche Opfer garantiert wieder den Unrechtsstaat zurück.
Ich wüßte nicht, was ich mit dem Wissen um eine solche desolate Aufklärungspassivität und Bestrafungsverweigerung eindeutig identifizierter Täter tun würde, wenn ich direkt Kontakt mit Dieben und Einbrechern bekommen würde und der Ansatz, sich doch privat Waffen zuzulegen bekommt so neue Nahrung.
Ich bekam schon in einer anderen Reportage das große Grübeln, ob dieser Rechtsstaat überhaupt noch ernst zu nehmen ist, als Einbrecher mit geklauten Blankoformularen der Kfz- Zulassungsstelle gestohlene Autos mit sauberen Dokumenten versahen und scheinbar legal verkaufen konnten mit den bekannten Konsequenzen für so geprellte Käufer (Rückgabe ohne Entschädigung).
In den konkreten Fällen war die Seriennummer der geklauten und damit ungültigen Dokumente bekannt, die Polizei konnte die aus Ermittlungsgründen und Datenschutzvorgaben (Ha- Ha- Ha) jedoch nicht öffentlich zugänglich machen.
Mit diesem Wissen könnte man zwar eine Routineanfrage bei den Behörden machen, ob die "präsentierte" Dokumentennummer legal ist aber ob die selbst dann reagieren, ist keineswegs sicher.
Was sicher ist, das ist das Unvermögen dieses Staates, elementare Anforderungen des Rechtswesens durchzusetzen und damit wird auch sichtbar, daß es gut ist, auch den anderen "Unrechtsstaat" einmal kennengelernt zu haben.
Der Schutz dieser asozialen Elemente, die selbst als überführte Straftäter noch so eine große Fresse haben, rückt den anständigen Bürger vom Vertrauen ab, Anarchie und Faustrecht werden folgen, sollten das tatsächlich irgendwann keine Einzelfälle mehr sein.
In anderen Zusammenhängen (Erste Hilfe) wäre dieses Verhalten der Polizei nichts anderes als unterlassene Hilfeleistung, da diese freilaufenden Ganoven Tag für Tag weitere Straftaten planen und durchführen ohne daß die Polizei und Justiz auch welchen Gründen auch immer gegenlenken kann.
Das möglicherweise erlebte Unrecht in der DDR und das "Kontrastprogramm" der Jetztzeit läßt sich mit solchen Eindrücken leicht relativieren, vielleicht sogar selbst bei den größten Skepikern neutralisieren, nur werden die das wohl nicht so ohne weiteres zugeben.
Oder sind das zwei Paar Schuhe ?



andyman und Udo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.11.2013 12:58 | nach oben springen

#699

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 14.11.2013 13:07
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Hackel39 , natürlich sind zwei Paar Schuhe! Das jetzt passiert in einer freiheitlich, demokratischen Ordnung deren Grundgesetz verkündet die "Würde des Menschen ist unantastbar", das Andere passierte in einem Unrechtsstaat welcher eine menschenverachtende Diktatur war und eben diese "Würde" mit den Füssen trat.
Wie hieß in der DDR Verfassung?
" Der Mensch steht im Mittelpunkt aller Bemühungen der sozialistischen Gesellschaft und ihres Staates." (Nur manchmal stand er im Wege....)
Alles klar?

Gruß
Nostalgiker

(Wer Ironie findet darf sich etwas wünschen)


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#700

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 14.11.2013 13:30
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #699
@Hackel39 , natürlich sind zwei Paar Schuhe! Das jetzt passiert in einer freiheitlich, demokratischen Ordnung deren Grundgesetz verkündet die "Würde des Menschen ist unantastbar", das Andere passierte in einem Unrechtsstaat welcher eine menschenverachtende Diktatur war und eben diese "Würde" mit den Füssen trat.
Wie hieß in der DDR Verfassung?
" Der Mensch steht im Mittelpunkt aller Bemühungen der sozialistischen Gesellschaft und ihres Staates." (Nur manchmal stand er im Wege....)
Alles klar?

Gruß
Nostalgiker

(Wer Ironie findet darf sich etwas wünschen)


Nein, nichts ist klar.
Ich zahle Steuern und finanziere damit ein Rechtswesen, das mein Eigentum, meine Gesundheit und meine Sicherheit zu schützen hat und wenn das irgendwelche Elemente in der DDR gefährdet hatten, dann waren die dran, egal auf welche Art nund Weise, derartiges Unrecht (der Alltagskriminalität) wurde verfolgt, zumindest ist mir nichts anderes untergekommen.
Ich habe es auch absichtlich vorerst auf die Begebenheiten des Alltags beschränkt und will die großen Schweinereien hier nicht thematisieren, weil die sich gegenseitig weg kürzen.
Hat jetzt Deiner geschätzten Meinung nach dieser kreditkartenklauende Mitbürger, der selbst bei der direkten Konfrontation mit dem Opfer noch so die große Fresse hat wie in der Szene (an der Wohnungstür) irgendwelche Rechte ?
Wenn diese Staatsmacht derart schlampig agiert, kann es durchaus sein, daß er an gleicher Stelle zehn Jahre später auch erschossen werden kann.
Die da oben sollten wirklich aufpassen, daß sie das Ruder wieder zu fassen bekommen, für mich ist eine funktionierende Strafverfolgung ein Hauptindikator für einen Rechtsstaat und das was die zuständige Polizeidienststelle hier geleistet hat ist nach den Prämissen der Wirtschaft Sabotage und Arbeitsverweigerung.



Damals87, Diskus303 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557703 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen