#641

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:23
von seaman | 3.487 Beiträge

Hilft mir irgendwie aber nicht weiter zum Thema.

seaman


nach oben springen

#642

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:24
von Paramite | 414 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #639
Nochmal nachgefragt:

Was ist ein Unrechtsstaat?

seaman


Richtig!

Wer beurteilt dies? Aus was für Grundlagen wird so eine Beschluss gefasst?
Ich wurde nicht ungerecht behandelt bzw. mir wurde kein Unrecht m.M.n. zugetan. Natürlich, ich habe die DDR nur bis zu meinem 12.-13. Lebensjahr erlebt. Später wurden einige Dinge klarer, warum, weshalb und wieso... aber wer sagt, dass das Alles Unrecht war? Vielleicht ist ja heute vieles mehr absolutes Unrecht?


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#643

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:27
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #641
Hilft mir irgendwie aber nicht weiter zum Thema.

seaman


Das glaube ich Dir gerne, wem hilft schon der Begriff "Unrechtsstaat"?

Es ist ein Begriff der auf ideologischer und moralischer Wertung basiert, so oft er auch schon auf wissenswchaftliches Niveau gehoben werden sollte.


seaman, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#644

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 13:41
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #639
Nochmal nachgefragt:

Was ist ein Unrechtsstaat?

seaman


Ein Staat der sich z. B. solcher Methoden bedient http://www.welt.de/kultur/history/articl...es-Heinz-B.html kommt dem Nachgefragten schon recht nahe.


nach oben springen

#645

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 14:41
von Paramite | 414 Beiträge

Das Thema könnte man jetzt ewig in die Länge ziehen. Andere Länder treiben solche Dinge heute noch. Dies meine ich jetzt nicht antiamerikanisch. Dazu zähle ich alle, vorallem die, die immer auf Menschenrechte pochen.


Wenn du zu viel säufst, geht die Leber am Alkohol kaputt. Wenn du zu viel rauchst, haut's die Lunge auseinander. Aber das Hirn lässt sich mit allem Blödsinn füllen – es bleibt schmerzfrei! Richard Rogler

Alt werden und dumm bleiben, das ist ein richtiges Kunststück! Hans Kasper
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#646

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 15:00
von passport | 2.628 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #644
Zitat von seaman im Beitrag #639
Nochmal nachgefragt:

Was ist ein Unrechtsstaat?

seaman


Ein Staat der sich z. B. solcher Methoden bedient http://www.welt.de/kultur/history/article13429017/Entfuehrt-von-der-Stasi-das-Beispiel-des-Heinz-B.html kommt dem Nachgefragten schon recht nahe.




Aha Schnattchen, nach Deiner Version müsste dann die BRD auch ein Unrechtsstaat sein !?. Im Jahr 1994 wurde Dr.Löffler gegen seinen Willen von bundesdeutschen Polizisten aus der Republik Österreich nach Deutschland entführt.


passport







nach oben springen

#647

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 15:29
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich kenne diese Sache nicht in Einzelheiten. Möglicherweise völkerrechtswiedrig zumindest fragwürdig diese Vorgehensweise der bundesdeutschen Behörden.
Ändert aber nichts an den systematischen Entführungen der Stasi die teilweise mit dem Tod der Entführten endeten.
Für Herrn Löffler scheint diese Sache eher glimpflich ausgegangen zu sein.


zuletzt bearbeitet 05.09.2013 15:33 | nach oben springen

#648

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 16:25
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Gegenfrage:In welchem Land oder System gab und gibt es kein Unrecht?Man muss nicht immer vergangenes Unrecht neu aufwärmen,man kann es sowie so nicht mehr ändern.Wir könnten jetzt das Kaiserreich,die Naziherrschaft und Sozialismuszeiten,hoch und runter debattieren,Unrecht würden wir zu hauf finden.Nehmen wir die heutige Zeit,da ist Unrecht auch ein fester Bestandteil des Systems.Und jeder hat eine andere Betrachtungsweise,was denn nun tatsächlich Unrecht ist.Beste Beispiel ist Harz 4,da gehen die Meinungen auch weit auseinander und zu einer einheitlichen Meinung wird es in 100 Jahren nicht kommen.Und wenn sich Ost und West ihr beträchtliches Guthaben an Unrecht um die Ohren dreschen,bringt uns das auch nicht weiter,außer das dieser elende Kleinkrieg nie enden wird und eine friedliche Versöhnung faktisch unmöglich wird.Ist doch auch eine Form von Unrecht,oder???????????


Damals87, glasi, DoreHolm, Paramite und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.09.2013 16:25 | nach oben springen

#649

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 16:40
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Da fällt mir der alte Marx ein:

„Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, daß sich vieles ändern läßt, bloß nicht die Menschen.“

Auch eine "friedliche Revolution" hat dies nicht vermocht.

LG von der grenzgaengerin


Küchenbulle 79, grenzgänger81, DoreHolm und Kurt haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#650

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 16:48
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #9
Jetzt wird uns gleich der DDR- Spezialist erklären, das das größte Unrecht in der DDR das Recht auf Arbeit und das Recht auf kostenlose Bildung war.

Davon sind wir ja Gott sein Dank "Befreit" .

Das kann mann so oder so sehen. Dafür war mann auf 108.179 km eingesperrt. Konnte nich frei wählen. Vom ersten bis zum letzen Tag der DDR immer die gleichen Parolen. Aber wem es gefällt. Dann ist das ok. Die DDR war ein Unrechtsstaat.



Pit 59, Gert und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#651

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 16:48
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Grenzgängerin,da hast du voll ins schwarze getroffen.Aber mit einen Quäntchen guten Willens,könnte sich so mancher Mensch ändern.
Auch wenn es noch so schwer fällt.


nach oben springen

#652

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 17:08
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #650
Zitat von damals wars im Beitrag #9
Jetzt wird uns gleich der DDR- Spezialist erklären, das das größte Unrecht in der DDR das Recht auf Arbeit und das Recht auf kostenlose Bildung war.

Davon sind wir ja Gott sein Dank "Befreit" .

Das kann mann so oder so sehen. Dafür war mann auf 108.179 km eingesperrt. Konnte nich frei wählen. Vom ersten bis zum letzen Tag der DDR immer die gleichen Parolen. Aber wem es gefällt. Dann ist das ok. Die DDR war ein Unrechtsstaat.


Glasi,da sind wir wieder beim Thema,wer hält was für Unrecht.
Stelle jetzt mal diese These auf:Zu DDR Zeiten habe ich gewusst,du darfst nicht überall hinreisen und musste das zähneknirschend hinnehmen.
Heute weis ich,ich kann überall hin reisen und viele können sich das finanziell gar nicht leisten,durch unmenschliche Bezahlung,Wuchermieten,Preistreiberei und so manches mehr.Haben wir da nicht wieder Unrecht,bloß im anderen Gewande?


nach oben springen

#653

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 18:17
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #652
Zitat von glasi im Beitrag #650
Zitat von damals wars im Beitrag #9
Jetzt wird uns gleich der DDR- Spezialist erklären, das das größte Unrecht in der DDR das Recht auf Arbeit und das Recht auf kostenlose Bildung war.

Davon sind wir ja Gott sein Dank "Befreit" .

Das kann mann so oder so sehen. Dafür war mann auf 108.179 km eingesperrt. Konnte nich frei wählen. Vom ersten bis zum letzen Tag der DDR immer die gleichen Parolen. Aber wem es gefällt. Dann ist das ok. Die DDR war ein Unrechtsstaat.


Glasi,da sind wir wieder beim Thema,wer hält was für Unrecht.
Stelle jetzt mal diese These auf:Zu DDR Zeiten habe ich gewusst,du darfst nicht überall hinreisen und musste das zähneknirschend hinnehmen.
Heute weis ich,ich kann überall hin reisen und viele können sich das finanziell gar nicht leisten,durch unmenschliche Bezahlung,Wuchermieten,Preistreiberei und so manches mehr.Haben wir da nicht wieder Unrecht,bloß im anderen Gewande?


Hallo Küchenbulle. Das war nur meine persönliche Meinung. Wenn einer mit diesen System in der DDR klar kamm da ist das doch super. Zum Thema Reisen. Es muß nicht die große weite Welt sein. Nur laße ich mir nicht verbieten von Thüringen nach Hessen zu fahren.



Pit 59, Küchenbulle 79 und Paramite haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#654

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 18:35
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Glasi,ich wollte auch nicht an deiner Meinung Kritik üben.Wenn es so angekommen ist,neige ich mein Haupt und tue Buße.
Ich wollte nur mal ein Beispiel bringen,wie man Unrecht interpretieren kann,könnte oder sollte.Wie auch immer.
Zu meiner Schande muss ich gestehen,das ich bist heute nicht im Hessenlande gewesen bin,obwohl schon ein paar mal vorgenommen.
Wieder so ein Unrecht,das ich mir selber antue,alldieweil man sich nicht die Zeit dafür nimmt.


nach oben springen

#655

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 19:00
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siehe uns Pit mit:

"Lebensläufer :

Ich muss Dich enttäuschen ich wohne in Thüringen,und dort Arbeite ich auch. Ich selbst habe schon gesagt 10 Tage weniger würden auch reichen.Aber das sind nun mal die Fakten. Durch Betriebliche Vereinbarungen hat ein Kollege ab 50 Jahre nun mal 38 Tage bezahlten Urlaub. Der 40 jährige hat aber auch 30
Sollen wir Alle nun dringend fordern "Hallo Betriebsrat und Geschäftsleitung,wir wollen nicht mehr soviel Urlaub"

Wahnsinn Pit, ist die Zeit bei euch stehengeblieben? Seit 1989? Oder wurde gar das ganze Kombinat mit allen vierzigjährigen DDR-Urlaubsansprüchen in den Konzern übernommen? Wenn ich sowas lese, dann komme ich echt ins grübeln, muss meine Ansicht vom System des Kapital doch wirklich langsam einmal überdenken.

Oder, was auch sein kann, du bist ein Glückskind, eine Wendlegewinner, ich gönne es dir. Nur leider gibts zuwenig...Wendlegewinner, auch Junge Leute. Du Pit, möchtest du nicht was abgeben...ich schick dir per PN paar junge Interessenten, zumal, was willst "du alter Knacker" denn mit zuviel Urlaub?

Lebensläufer

PS: Und Schutz-Polizist schon immer, heute eben Beamter...ich komm jetzt nicht auf deinen Usernamen, vergiss es, du musstest nun nicht gerade mit deinem verwöhnten Urlaubsanspruch hier beitragen.


frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#656

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 19:00
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #628
Zitat von Winch im Beitrag #627
was nütz es dir , wenn du heute mehr tage hast als früher, sie aber nicht bekommst und sie verfallen lassen musst.
3 wochen zusammenhängend wäre dies ein traum, hatte ich noch nie.

Dann musst du aber Selbstständig sein,wenn wenn es die Gelegenheit nicht hergibt.Es gibt Gesetze wo das geregelt ist.



Bei den heutigen Gesetzen gibt es aber genug Schlupflöcher dür die Firmen.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#657

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 19:30
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Bei den heutigen Gesetzen gibt es aber genug Schlupflöcher dür die Firmen.

Da wären wir schon wieder bei einem Paradebeispiel von Unrecht.Wer hat das Recht sich die Gesetze so hinzubiegen,wie er sie braucht?
Immer der,der Macht oder Geld hat,der Kriminelle,der Steuerhinterzieher oder der Eierdieb?
Keiner und warum ist das so,weil keiner dagegen vorgeht,der die Macht dazu hätte.Damit meine ich nicht nur Politik und Justiz,auch das Volk hätte die Macht,etwas zu ändern.Leider haben sich heute wie damals,viele mit dem Unrecht abgefunden und arrangiert.
Daher ist es eigentlich egal,wer,wo ein Unrechtsstaat war oder ist.Das Leben plätschert weiter und viele schwimmen mit.


grenzgänger81 und Paramite haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#658

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 19:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #653
Konnte nich frei wählen.

Hast Du 'ne Ahnung ... in jeder Betriebskantine konneste wählen. Und in der Schulspeisung erst, von der Mensa ganz zu schweigen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#659

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 20:32
von Gert | 12.354 Beiträge

hat überhaupt hier schon jemand definiert, was die Kriterien eines Unrechtsstaates sind ? Wenn nein, dann sind die Posts doch alle nur Glaskug.......


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 05.09.2013 20:33 | nach oben springen

#660

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 20:45
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #659
hat überhaupt hier schon jemand definiert, was die Kriterien eines Unrechtsstaates sind ? Wenn nein, dann sind die Posts doch alle nur Glaskug.......



Du must es doch wissen Gert. Sonst wärst du doch nicht aus der DDR geflohen.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1577 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557202 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen