#621

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 02.09.2013 18:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Im Ursprung paßt es sogar noch besser, also das Zitat aus dem Kapitel Zwei des Manifests ...

Aber streitet nicht [...], indem ihr euch an euren bürgerlichen Vorstellungen von Freiheit, Bildung, Recht u. s. w. die Abschaffung des bürgerlichen Eigentums meßt. Eure Ideen selbst sind Erzeugnisse der bürgerlichen Produktions- und Eigentumsverhältnisse, wie euer Recht nur der zum Gesetz erhobene Wille eurer Klasse ist, ein Wille, dessen Inhalt gegeben ist in den materiellen Lebensbedingungen eurer Klasse.
de.wikisource.org/wiki/Manifest_der_Kommunistischen_Partei_(1848)

Und wie sich die Kaffeepause mit der Stecheruhr um den Erfolgstatus eines Nagel am Sarg des real Existierenden rangelt, einfach köstlich *breites_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#622

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 04.09.2013 22:49
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #614
Zitat von Harra318 im Beitrag #613
@DoreHolm ,ich bin froh dass es sie gibt. Es ist die gerechteste Zeiterfassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn, warum soll der Arbeitgeber für etwas bezahlen wovon er nichts hat. Von der andern Seite gesehen, warum soll der Arbeitnehmer einbüßen oder Arbeitszeit geschenkt bekommen Deine Sargnägel kamen aber woanders her.


die realität : immer mehr teilzeitkräfte , nicht honorierte schichtsysteme , urlaubsverweigerung des unternehmers , kündigung bei krankheit und shwangerschaft , immer mehr bewußter psychischer und physischer druck auf die angestellten , schlechte bezahlung gerade bei frauen usw.
was will uns der user damit sagen , liebe mitlesenden ?? ausbeuter sind auch nur menschen ???

wie sieht das genau aus


nach oben springen

#623

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 04.09.2013 23:01
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #622
Zitat von frank im Beitrag #614
Zitat von Harra318 im Beitrag #613
@DoreHolm ,ich bin froh dass es sie gibt. Es ist die gerechteste Zeiterfassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn, warum soll der Arbeitgeber für etwas bezahlen wovon er nichts hat. Von der andern Seite gesehen, warum soll der Arbeitnehmer einbüßen oder Arbeitszeit geschenkt bekommen Deine Sargnägel kamen aber woanders her.


die realität : immer mehr teilzeitkräfte , nicht honorierte schichtsysteme , urlaubsverweigerung des unternehmers , kündigung bei krankheit und shwangerschaft , immer mehr bewußter psychischer und physischer druck auf die angestellten , schlechte bezahlung gerade bei frauen usw.
was will uns der user damit sagen , liebe mitlesenden ?? ausbeuter sind auch nur menschen ???

wie sieht das genau aus


für dich nochmal : wenn man als arbeiter über längeren zeitraum kein urlaub bekommt !!!



nach oben springen

#624

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 04.09.2013 23:10
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #623
Zitat von Harra318 im Beitrag #622
Zitat von frank im Beitrag #614
Zitat von Harra318 im Beitrag #613
@DoreHolm ,ich bin froh dass es sie gibt. Es ist die gerechteste Zeiterfassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn, warum soll der Arbeitgeber für etwas bezahlen wovon er nichts hat. Von der andern Seite gesehen, warum soll der Arbeitnehmer einbüßen oder Arbeitszeit geschenkt bekommen Deine Sargnägel kamen aber woanders her.


die realität : immer mehr teilzeitkräfte , nicht honorierte schichtsysteme , urlaubsverweigerung des unternehmers , kündigung bei krankheit und shwangerschaft , immer mehr bewußter psychischer und physischer druck auf die angestellten , schlechte bezahlung gerade bei frauen usw.
was will uns der user damit sagen , liebe mitlesenden ?? ausbeuter sind auch nur menschen ???

wie sieht das genau aus


für dich nochmal : wenn man als arbeiter über längeren zeitraum kein urlaub bekommt !!!

betriebliches steht nun mal im Vordergrund, deinen Urlaub kannst, musst du auch verschieben können. Das ist auch wieder so ein Denken aus DDR Zeit. Meine Frau und ich müssen zusammen Urlaub machen, Nein, ist aber wünschenswert und sollte im betrieblichen Interesse auch so dargestellt sein.Bei dir und deiner Frau würde es doch bestimmt auch Tauschpartner geben,( Betreff Urlaub). Du kannst mir nicht erzählen das du keinen Urlaubsanspruch hast, was über sechs Monate hinausgeht.


zuletzt bearbeitet 04.09.2013 23:12 | nach oben springen

#625

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 00:28
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #624
Zitat von frank im Beitrag #623
Zitat von Harra318 im Beitrag #622
Zitat von frank im Beitrag #614
Zitat von Harra318 im Beitrag #613
@DoreHolm ,ich bin froh dass es sie gibt. Es ist die gerechteste Zeiterfassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn, warum soll der Arbeitgeber für etwas bezahlen wovon er nichts hat. Von der andern Seite gesehen, warum soll der Arbeitnehmer einbüßen oder Arbeitszeit geschenkt bekommen Deine Sargnägel kamen aber woanders her.


die realität : immer mehr teilzeitkräfte , nicht honorierte schichtsysteme , urlaubsverweigerung des unternehmers , kündigung bei krankheit und shwangerschaft , immer mehr bewußter psychischer und physischer druck auf die angestellten , schlechte bezahlung gerade bei frauen usw.
was will uns der user damit sagen , liebe mitlesenden ?? ausbeuter sind auch nur menschen ???

wie sieht das genau aus


für dich nochmal : wenn man als arbeiter über längeren zeitraum kein urlaub bekommt !!!

betriebliches steht nun mal im Vordergrund, deinen Urlaub kannst, musst du auch verschieben können. Das ist auch wieder so ein Denken aus DDR Zeit. Meine Frau und ich müssen zusammen Urlaub machen, Nein, ist aber wünschenswert und sollte im betrieblichen Interesse auch so dargestellt sein.Bei dir und deiner Frau würde es doch bestimmt auch Tauschpartner geben,( Betreff Urlaub). Du kannst mir nicht erzählen das du keinen Urlaubsanspruch hast, was über sechs Monate hinausgeht.


zu ddr zeiten hatte ich pro jahr regelmäßig meinen urlaub gesammt und immer !!!
jetzt im august zum september habe ich seit mai 2012 das erste mal drei wochen und selbst da wollte man mir nur zwei gewähren !!!
dies ist in gewissen branchen in diesem land 'gang und gebe' !!!
gesetze hin und her , nur das es keinen interessiert ,noch nicht mal den gesetzgeber , welcher partei auch immer !!!
sie froh das du deinen urlaubsanspruch regelmäßiger in anspruch nehmen kannst , ansonsten :



nach oben springen

#626

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 00:32
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #625
Zitat von Harra318 im Beitrag #624
Zitat von frank im Beitrag #623
Zitat von Harra318 im Beitrag #622
Zitat von frank im Beitrag #614
Zitat von Harra318 im Beitrag #613
@DoreHolm ,ich bin froh dass es sie gibt. Es ist die gerechteste Zeiterfassung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn, warum soll der Arbeitgeber für etwas bezahlen wovon er nichts hat. Von der andern Seite gesehen, warum soll der Arbeitnehmer einbüßen oder Arbeitszeit geschenkt bekommen Deine Sargnägel kamen aber woanders her.


die realität : immer mehr teilzeitkräfte , nicht honorierte schichtsysteme , urlaubsverweigerung des unternehmers , kündigung bei krankheit und shwangerschaft , immer mehr bewußter psychischer und physischer druck auf die angestellten , schlechte bezahlung gerade bei frauen usw.
was will uns der user damit sagen , liebe mitlesenden ?? ausbeuter sind auch nur menschen ???

wie sieht das genau aus


für dich nochmal : wenn man als arbeiter über längeren zeitraum kein urlaub bekommt !!!

betriebliches steht nun mal im Vordergrund, deinen Urlaub kannst, musst du auch verschieben können. Das ist auch wieder so ein Denken aus DDR Zeit. Meine Frau und ich müssen zusammen Urlaub machen, Nein, ist aber wünschenswert und sollte im betrieblichen Interesse auch so dargestellt sein.Bei dir und deiner Frau würde es doch bestimmt auch Tauschpartner geben,( Betreff Urlaub). Du kannst mir nicht erzählen das du keinen Urlaubsanspruch hast, was über sechs Monate hinausgeht.


zu ddr zeiten hatte ich pro jahr regelmäßig meinen urlaub gesammt und immer !!!
jetzt im august zum september habe ich seit mai 2012 das erste mal drei wochen und selbst da wollte man mir nur zwei gewähren !!!
dies ist in gewissen branchen in diesem land 'gang und gebe' !!!
gesetze hin und her , nur das es keinen interessiert ,noch nicht mal den gesetzgeber , welcher partei auch immer !!!
sie froh das du deinen urlaubsanspruch regelmäßiger in anspruch nehmen kannst , ansonsten :


wie viel Tage damals?Und heute??????


nach oben springen

#627

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 09:00
von Winch | 171 Beiträge

was nütz es dir , wenn du heute mehr tage hast als früher, sie aber nicht bekommst und sie verfallen lassen musst.
3 wochen zusammenhängend wäre dies ein traum, hatte ich noch nie.


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#628

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 09:03
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #627
was nütz es dir , wenn du heute mehr tage hast als früher, sie aber nicht bekommst und sie verfallen lassen musst.
3 wochen zusammenhängend wäre dies ein traum, hatte ich noch nie.

Dann musst du aber Selbstständig sein,wenn wenn es die Gelegenheit nicht hergibt.Es gibt Gesetze wo das geregelt ist.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#629

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 09:25
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Verstehe die ganze Aufregung nicht.Firma wurde neu übernommen,das erste war--10 Tage Urlaub gestrichen.Zweitens 50 Leute entlassen,nach 14 Tagen 30 Leute wieder eingestellt mit erheblich weniger Lohn,so das einige Leute mit Familie also Kindern noch zum Amt müssen zum Aufstocken.Das nennt sich soziale Gerechtigkeit in einer Demokratie,wo die Armutsgrenze immer weiter ansteigt.


Lebensläufer, Winch, Küchenbulle 79, schulzi und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#630

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 09:39
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Urlaub, was ist das?
Wenn es hochkommt fahre ich mit meiner Frau mal paar Tage, maximal eine Woche irgendwo hin und auch da hänge ich noch am Handy und mache abends noch online Büro.
Ist mir aber so 100 mal lieber wie der schöne Urlaub in der ehemaligen


zuletzt bearbeitet 05.09.2013 09:40 | nach oben springen

#631

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 09:44
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ja Grenzwolf das ist Selbstständigkeit,das liegt doch in dem Wort das Du eben selbst und ständig Arbeiten musst
Ich habe 37 Tage Urlaub,meine gleichaltrigen Kollegen natürlich auch,und wir bekommen immer,und das schon Jahre mindestens 3 Wochen zusammenhängend. Urlaub verfallen lassen,so was gibts bei uns nicht.


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#632

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 10:11
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ja, wer heute im Urlaub faulenzt, ist schon verdächtig.

Menschen ohne laptop im Ferienhaus und Diensthandy am Ostseestrand sind schon fast wieder Exoten. Da braucht man schon ein gesundes Selbstbewußtsein, um im Urlaub alle Verbindungen zu kappen. "Wichtig sein " ist das neue Statussymbol .

Oder ist das garnicht so neu?

LG von der grenzgaengerin


seaman und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#633

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 10:47
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Siehe Pit mit:

"Ja Grenzwolf das ist Selbstständigkeit,das liegt doch in dem Wort das Du eben selbst und ständig Arbeiten musst
Ich habe 37 Tage Urlaub,meine gleichaltrigen Kollegen natürlich auch,und wir bekommen immer,und das schon Jahre mindestens 3 Wochen zusammenhängend. Urlaub verfallen lassen,so was gibts bei uns nicht."

Du sag mal Pit ist das Altbundesgebiet, von dem du da redest...diese vielen Tage Urlaub? Das muss es sein, denn wir im Osten sind da schon viel, viel weiter mit der Arbeitszukunft. Ach was schreibe ich denn...weiter? Wir haben das abgeschafft, seit 1989. Viel zuviel Urlaub, was wollen wir denn mit drei Wochen hintereinander...mensch du musst in soner Autoschrauberbude arbeiten wo die immer die Werksferien wie schon immer im Westen sechsig Jährschen gehandhabt so verbringen?

"Wahnsinn, und ich dachte, das wäre alles schon schönste Geschichte, aufgearbeitet, abgelegt???"

Nu schreib mal, aber schreib besser nicht, das du hier im Osten arbeitest?

Lebensläufer


nach oben springen

#634

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 11:01
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Ach Lebensläufer,
ich hatte 5 Wochen zusammenhängend Urlaub gemacht. Da wurde es mir zu Hause aber auch langweilig, knn ich dir sagen.
Wenn ich da an meine Tochter denke, die sich in einem dualem Studium befindet und ihr Urlaub nichtbewilligt wird obwohl es im Vertrag steht,
begreife ich die Welt nicht mehr.
Der Chef meinte, der Firma geht es nicht "gut" oder wir brauchen dich. Und ich schreibe von einem Chef aus dem "Osten".
Und wie sind wir erzogen, "schlucken" das und gehen auf Arbeit.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#635

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 11:09
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #631
Ja Grenzwolf das ist Selbstständigkeit,das liegt doch in dem Wort das Du eben selbst und ständig Arbeiten musst
Ich habe 37 Tage Urlaub,meine gleichaltrigen Kollegen natürlich auch,und wir bekommen immer,und das schon Jahre mindestens 3 Wochen zusammenhängend. Urlaub verfallen lassen,so was gibts bei uns nicht.



Das kenne ich etwas anders.Habe ein Kollegen,auch ein guter Freund von mir.Wenn der im Urlaub ist und das Telefon klingelt,dann heißt es Abruch und zurück in die Arbeitssklaverei.Hat schon ein Jahr gegeben,da hat er sich sein Resturlaub auszahlen lassen.


nach oben springen

#636

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 11:45
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #634
Ach Lebensläufer,
ich hatte 5 Wochen zusammenhängend Urlaub gemacht. Da wurde es mir zu Hause aber auch langweilig, knn ich dir sagen.
Wenn ich da an meine Tochter denke, die sich in einem dualem Studium befindet und ihr Urlaub nichtbewilligt wird obwohl es im Vertrag steht,
begreife ich die Welt nicht mehr.
Der Chef meinte, der Firma geht es nicht "gut" oder wir brauchen dich. Und ich schreibe von einem Chef aus dem "Osten".
Und wie sind wir erzogen, "schlucken" das und gehen auf Arbeit.


Kenne das auch so.
Hatte immer lange Urlaub. 3-5 Monate.
Spitze waren mal 267 Tage Urlaubsanspruch.Habe ich auch zum Teil auszahlen lassen.
Mit Verpflegungsgeld eine erquickliche Summe....Da waren schnell 10 000 DM zusammen....

seaman


zuletzt bearbeitet 05.09.2013 11:47 | nach oben springen

#637

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 11:54
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Das kenne ich etwas anders.Habe ein Kollegen,auch ein guter Freund von mir.Wenn der im Urlaub ist und das Telefon klingelt,dann heißt es Abruch und zurück in die Arbeitssklaverei.Hat schon ein Jahr gegeben,da hat er sich sein Resturlaub auszahlen lassen.@Rostocker

Rostocker,sicher wird es so etwas vereinzelt geben. Bei uns wird der Urlaub ab Oktober für das kommende Jahr geplant.Für die Kollegen mit Kindern halten wir die Ferien frei.
Mein Chef will doch nicht wissen wo ich mich im Urlaub aufhalte,Mensch das Interessiert den doch gar nicht,und das ich ein Handy habe weiss der doch nicht,geht Ihn ja auch nichts an.
Fakt ist,alles unter 3 Wochen ist kein Urlaub zur Erholung und Wiederherstellung der Arbeitskraft.

Lebensläufer :

Ich muss Dich enttäuschen ich wohne in Thüringen,und dort Arbeite ich auch. Ich selbst habe schon gesagt 10 Tage weniger würden auch reichen.Aber das sind nun mal die Fakten. Durch Betriebliche Vereinbarungen hat ein Kollege ab 50 Jahre nun mal 38 Tage bezahlten Urlaub. Der 40 jährige hat aber auch 30
Sollen wir Alle nun dringend fordern "Hallo Betriebsrat und Geschäftsleitung,wir wollen nicht mehr soviel Urlaub"


nach oben springen

#638

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:11
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Das Thema Unrechtsstaat entgleitet hier etwas....

Man muß schon zwischen Selbst. und Angest. unterscheiden. Als Selbst. hatte ich in meinem Urlaub in Dänemark das Telefon auf Rufumleitung auf das Handy gelegt, wer fragt da nach kosten und Erholungswert....
Nur konnte ich auch den Gewinn für mich verbuchen.....

Das Recht umfaßt auch das Zivil- und Arbeitsrecht, auf dem Papier hört sich das Arbeitsrecht eigentlich gut an, nur was wird oft daraus gemacht?
Der Angestellte verzichtet aus "Druck" heraus auf manch Recht, wo kein Kläger ist....


Winch und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#639

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:13
von seaman | 3.487 Beiträge

Nochmal nachgefragt:

Was ist ein Unrechtsstaat?

seaman


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#640

RE: Ostdeutsche halten DDR nicht für Unrechtsstaat

in Das Ende der DDR 05.09.2013 12:18
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #639
Nochmal nachgefragt:

Was ist ein Unrechtsstaat?

seaman


Darüber stolpern wir doch schon lang....

Bisher hat sich die Diskussion mehr auf den Bereich Staatsrecht und Strafrecht "eingeschossen", nun scheint es werden die Themen Zivil,.Arbeits- und Sozialrecht hier einfließen.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 777 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 59 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen