#61

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 13:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62
Die Welt kann niemand retten und das heutige Deutschland müssen wir akzeptieren wie es ist und es ist, bei allen nicht perfekten Dingen, tausendmal besser als dieser ehemalige Schnüffel- und Unterdrückerstaat und wer das negiert der hat nichts begriffen.


Meinst Du das inetwa so wie olle Adenauer? Ich zitiere: Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

P.S. Übrigens @Exgakl, also wenn ich mir den Verlauf hier so angucke, eindeutig Kunst zumindest so wie olle Beuys' Badewanne *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 11.04.2012 13:33 | nach oben springen

#62

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 13:33
von exgakl | 7.235 Beiträge

Zitat von home63

Zitat von Grenzwolf62
Also ich war Grundwehrdienstleistender und das Schicksal (das Wehrkreiskommando) hat mich in zum antifaschistischen Schutzwall befohlen.
Ich habe diese Entscheidung des Schicksals akzeptiert und auch den Befehl "Grenzverletzer sind festzunehmen und notfalls zu vernichten" (O-Ton Befehl).
Und bitte, erzählt nicht alle das ihr niemals abgedrückt hättet wenn es hätte sein müssen.
Natürlich war ich somit auch ein ausführendes Werkzeug der Politbüro-Verbrecher, wenn auch eines der geringsten.
Ob nun auch Stasi-Knecht?
Wer weis, vielleicht ja, empfunden habe ich es als sehr junger Mann nicht, in der Nachschau aber doch auch, weil, ich hätte den Wehrdienst verweigern und das Gefängnis auf mich nehmen können, aber wer hat das schon getan.




Das sehe ich auch so.....ich hätte übern Zaun springen sollen.




ich hätte meine achte Geliebte behalten sollen Zäune gibts aber noch genug... also immer zu und hopp!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#63

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 15:38
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Kimble
"Knecht" ist wirklich ein schlechter Begriff.
Weil da im Hirn sofort das Wort "Knechtschaft" aufleuchtet.
Aus der man sich möglichst schnell befreien muß.
Klassenkampf usw die Mehrheit hier im Forum kennt das ja noch aus alten DDR- Zeiten.

Also richtig unterdrückt wurde diese Knechte natürlich nicht. Das sehe ich genau so.
Militärisch erzogen zum Gehorsam höchstens. Normalität in jeder Armee der Welt.

Etwas DDR- Niedlich könnte man anstatt "Knechte" auch von den "Ausführenden Organen" sprechen. Besser ?

Mit Wachhund will ich keineswegs den Grenzer als "Hund" abwerten.
Ich meinte das rein technisch gesehen. So als Wächter, Aufpasser als Schirm und Schutz der Partei.

Wo bleibt eigentlich die Sonne ?
Er könnte ja mal seine Sicht dazu erleutern.




kimble, der begriff "knecht" kann wirklich nicht zutreffen. wie schon oft geschrieben war keiner gezwungen den dienst an der grenze zu verrichten ohne nachteile deswegen zu bekommen und zu den baupionieren ging es nur bei waffenverweigerung (was ich verstehen kann wenn man eine innere einstellung gegen waffen hat).
ich für meine person muß sagen kein relais zu sein das ansichten nach der politik umschaltet. ich war grenzer und bin heute noch stolz darauf. ich mochte nicht alles in der DDR aber mag auch nicht alles in der BRD und dennoch bin ich zufrieden das es keine grenze zwischen deutschen staaten mehr gibt ohne mir schuld zu geben weil ich damals an der seite meines vaterlandes stand.
damals zwang die politische situation zu 2 deutschen staaten und was geschah war nicht nur die schuld der DDR. ich lese immer wieder anklagen gegen menschen die an seite der DDR und ihrer bewaffneten organe standen, aber selten das man bereit ist auch diesen menschen zuzustehen das sie aus der geschichte gelernt haben und nun heute zufrieden sind das es alles so friedlich abgelaufen ist. seine vergangenheit, ehemalige heimat und damit eine gewisse zeit des lebens und der erinnerungen zu verachten wird in der BRD zu oft gefordert was von niemand anderen dieser erde verlangt wird, nicht mal von migranten aus russland.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#64

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 16:18
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Rostocker
Ich bin der Meinung--alles was man weiß,aus der Vergangenheit.Sollte man nicht in der Öffentlich breit treten.In der heutigen Gesellschaftsform machen andere Profit aus dem Wissen der denkenden Gestriegen.(siehe Medien)Und das ist selbst eine Demokratie nicht wert,das sie alles wissen muss.



Ich stehe immer fuer voellige Offenheit. Gerade bei Themen wie Geschichte und Vergangenheit sollten weder die Guten noch die Schlechten Seiten verschwiegen oder unter den Tisch gekehrt werden. Der oeffentlichkeit etwas vorzuenthalten ist doch der erste Schritt in Richtung Geschichtsverfaelschung.


nach oben springen

#65

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 16:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von WernerHolt
ganz ehrlich?

keiner aus meiner fam war jemals knecht oder opfer des MfS . sowie es der größte teil der bevölkerung der ehemaligen ddr auch nicht war .dieses thema wird immer und immer wieder hochgeholt und es langweilt nur noch ......man kann fast seine uhr danach stellen ...die überschrift mag ein reißer auf der bild sein ,aber doch nicht bei halbwegs gebildeten menschen .......




Man muss unterscheiden zwischen direkten und indirekten Opfern. Direkte Opfer bekamen die Staatsgewalt am eigenen Koerper zu spueren. Indirekte Opfer sind diejenigen die nie verhaftet oder verhoert worden sind, deren persoenliche Freiheiten (z.B. Reisefreiheiten) durch den Staat und seine Vollstreckungsorgane eingeschrenkt waren.


nach oben springen

#66

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 16:36
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von WernerHolt
ganz ehrlich?

keiner aus meiner fam war jemals knecht oder opfer des MfS . sowie es der größte teil der bevölkerung der ehemaligen ddr auch nicht war .dieses thema wird immer und immer wieder hochgeholt und es langweilt nur noch ......man kann fast seine uhr danach stellen ...die überschrift mag ein reißer auf der bild sein ,aber doch nicht bei halbwegs gebildeten menschen .......




Man muss unterscheiden zwischen direkten und indirekten Opfern. Direkte Opfer bekamen die Staatsgewalt am eigenen Koerper zu spueren. Indirekte Opfer sind diejenigen die nie verhaftet oder verhoert worden sind, deren persoenliche Freiheiten (z.B. Reisefreiheiten) durch den Staat und seine Vollstreckungsorgane eingeschrenkt waren.



ach so. na dann beziehe ich es mal auf die heutige zeit und behaupte das der staat mitdestens 10 mio. indirekte opfer in der BRD hat durch die BRD. denn auf grund von armut (hartz4,billiglohn,ausgrenzung usw) sind viele menschen in ihrer reisefreiheit durch finanzmangel eingeschränkt. es sind nicht alles asoziale.
das thema reisefreiheit ist ja nun wirklich kein gutes argument, denn in der DDR konnte man reisen weil man das geld dazu hatte und arbeit um es zu verdienen. man konnte nur nicht überall hin reisen. dagegen können heute viele menschen nicht mal einen campingurlaub bezahlen. erkläre denen mal ihre reisefreiheit. bessere argumente bitte.
da es im übrigen um "knechte"ging. wo gibt es denn nun wirklich knechtschaft? ansehen und mal nachdemken, nur ein bsp von vielen.
http://www.youtube.com/watch?v=FmFo0ePV-LQ&feature=related

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 11.04.2012 16:53 | nach oben springen

#67

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 18:45
von Kimble | 397 Beiträge

Gaaanz schlechtes Beispiel andy.
Die Fahrer sind doch zweifellos "selbstständige" Unternehmer die den Etikettenschwindel bewußt mitmachen.
Und die werden sich schon vorher überlegt haben, ob sie bei dem "Chef" spielen am Ende des Monats gut rauskommen.
Wenn dazu ständige Geschwindigkeitsübertretungen nötig sind, so verdient das einfach kein Mitleid.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#68

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 19:01
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Kimble
Gaaanz schlechtes Beispiel andy.
Die Fahrer sind doch zweifellos "selbstständige" Unternehmer die den Etikettenschwindel bewußt mitmachen.
Und die werden sich schon vorher überlegt haben, ob sie bei dem "Chef" spielen am Ende des Monats gut rauskommen.
Wenn dazu ständige Geschwindigkeitsübertretungen nötig sind, so verdient das einfach kein Mitleid.


kimble wie heist es so schön? unwissenheit schützt vor strafe nicht! 5 setzen. wo sind die fahrer denn selbständige unternehmer? beschäftige dich etwas mit der materie bevor du falsches sagst. aber selbst wenn, könnte man es ausweiten auf handel, dienstleistungsgewerbe und mehr.
wenn hier jetzt einer vom paketdienstgewerbe wäre, der würde dir aber sowas von... für die falsche äußerung. ich nehme es dir nicht übel nicht alles zu wissen, aber vorher informieren wäre ratsam.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#69

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 11.04.2012 20:57
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Kimble
Gaaanz schlechtes Beispiel andy.
Die Fahrer sind doch zweifellos "selbstständige" Unternehmer die den Etikettenschwindel bewußt mitmachen.
Und die werden sich schon vorher überlegt haben, ob sie bei dem "Chef" spielen am Ende des Monats gut rauskommen.
Wenn dazu ständige Geschwindigkeitsübertretungen nötig sind, so verdient das einfach kein Mitleid.


kimble wegen dem ganz schlechten beispiel, poker nicht zu hoch. das was jetzt kommt schreibt ein angestellter aus dem paketgewerbe der grade zu besuch bei mir ist:

als Auslieferungsfahrer im Zustellgewerbe findet man bei der Agentur die angeblich Arbeit vermitteln soll mit genau diesen suchwort mehrer Stellen ausgeschrieben im Angestellten Verhältnis, diese sind somit auch noch Staatlich unterstützt und auch rechtlich gut Vermittelbar und Arbeit in dem Bereich gibt es bei einer Arbeitszeit die bei 14 Stunden ohne Pause liegt und 5 bis 6 Tage geht immer.
Leider ist es Leuten solange sie es nicht einen Tag gemacht haben oft Unbewußt im Youtube.com kann man auch viele andere Undercover Beispiele sehen wo sich Reporter einstellen lassen haben und sich nicht Selbständig gemacht haben. Weiterhin ist in dem Video auch die Rede von Verdi und den Supunternehmern die die Leute anstellen und Verdi vertritt keine Selbständigen oder etwa doch ???
Rechenbeispiel :

100 bis 120 Kunden
um 5 Uhr bis 8 Uhr 220 bis 300 Pakte geladen und nach Postleitzahl sortiert eingang gesamt 26000 Pakete auf 115 Touren
um 9 Uhr erster Kunde
jetzt alle 3 Minuten ein Kunde wenn die Zeit eingehalten werden kann und jeder da ist hat man jetzt
5 bis 6 Stunden ohne Pause zu tun und hat in der Stunde 20 Kunden geschafft.
da es Ampeln und Verkehr gibt wie auch Kunden die nicht da sind dauert es länger
dannach wird wieder beim Endkunden Abgeholt fürs erneute versenden an andere
dies geht auch etwa 2 Stunden
macht eine entzeit von etwa
17 UHR
nun muss noch ins Depot gefahren werden die Abgeholte Ware wieder Abgeladen und die Papiere Abgerechnet werden.
dann ist es 18 bis 19 uhr

Feierabend !! um 5 gehts wieder los und der Staat schaut zu !!!!!
das war jetzt mal eine aussage eines paketfahrers der grade bei mir ist.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#70

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 07:46
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Als Knecht muss Ich für jemanden arbeiten,also für mich können dann nur IM Knechte gewesen sein.


zuletzt bearbeitet 12.04.2012 07:50 | nach oben springen

#71

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 09:00
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Pit 59
Als Knecht muss Ich für jemanden arbeiten,also für mich können dann nur IM Knechte gewesen sein.


endlich mal eine aussage mit hand und fuß. ein großteil der IM kann man wirklich als knechte bezeichnen da es die unterschiedlichsten anwerbemethoden gab und es nicht immer auf freiwillige zusammenarbeit beruhte.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#72

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 09:11
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von Altmark01

Zitat von WernerHolt
schmeiß den müll bloß weg



Grad mal 45 min alt der Thread und soll schon in die Mülltonne????? Und das bei den Müllgebühren.




Genau!! Ein Übung in Müllvermeidung wäre besser gewesen.

Gru?
Moreau


nach oben springen

#73

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 12:54
von Kimble | 397 Beiträge

Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag zur Müllvermeidung:
Ich bin für die Einführung eines Zwanspfandes für jeden Beitrag im Forum, in dem das Wort "Stasi" vorkommt.

Ja andy, du hast Recht, in deinem Youtub... Link geht es in erster Linie um die angestellten Fahrer. Hatte ich übersehen.
Ich hatte bei der Schluss- Zene spontan an die Herme... Boten hier am Ort gedacht. Das sind so welche die ich meinte.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#74

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 12:58
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Kimble
Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag zur Müllvermeidung:
Ich bin für die Einführung eines Zwanspfandes für jeden Beitrag im Forum, in dem das Wort "Stasi" vorkommt.

Ja andy, du hast Recht, in deinem Youtub... Link geht es in erster Linie um die angestellten Fahrer. Hatte ich übersehen.
Ich hatte bei der Schluss- Zene spontan an die Herme... Boten hier am Ort gedacht. Das sind so welche die ich meinte.



macht ja nichts kimble. ich meinte es auch nicht sauer gegen dich. die von hermes sind subunternehmer mit ihren privaten fahrzeugen, das stimmt.
gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#75

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 13:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Irgendwie habe ich das Gefühl Lacky hat sich beim texten des Liedes auch ein ganz wenig von einigen hier im Forum inspirieren lassen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#76

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 13:23
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

@ feliks

tja mein guter wenn es nicht so dümmlich wäre würde ich lauthals gröhlen vor lachen .....aber stimmt schon es gibt parallelen zum video und forum.....schelm wer böses dabei denkt*blöde grins*


nach oben springen

#77

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 13:34
von Kimble | 397 Beiträge

Danke für das Filmchen, hat mir wieder die Mittagspause versüßt.
Der Broiler vorhin im andern Fred war aber auch net schlecht.

Ja der Palast, lange ist es her. Gern war ich in der Milchbar auf der Wasserseite zu Gast.
Da ham mir mal welche von deinen Kollegen Kampfgenossen ihren Klappausweis unter die Nase gehalten,
zu Recht allerdings, denn ich hatte als Bub versucht eine Rolltreppe entgegen der Fahrtrichtung zu benutzen.
Aber das ist nun wieder eine andere Geschichte.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 12.04.2012 13:35 | nach oben springen

#78

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 14:59
von Backe | 480 Beiträge

[/quote]
macht ja nichts kimble. ich meinte es auch nicht sauer gegen dich. die von hermes sind subunternehmer mit ihren privaten fahrzeugen, das stimmt.
gruß andy[/quote]
Mal was zu Hermes:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hermes
VG und " breit grins"


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#79

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 12.04.2012 23:07
von frank | 1.753 Beiträge

nun ja mein 'sonnenschein' auch ich bin in diesem forum , aber nicht der prozente wegen ! es gibt wichtigere dinge im leben , die da wären : sich mit seiner vergangenheit (auch öffentlich ) auseinanderzusetzen um vielleicht seine eigene vergangenheit aufzuarbeiten , eigene 'schuldgefühle' zu überwinden , andere sichten zu hören ect.! wir haben alle damals als angehöhrige einer waffengattung einen eid, auf die von manchen verhasste, ddr geschworen !! knecht hin oder her , ansichtssache , aber wir haben wohl das alter erreicht um 'Müll' zu trennen !!! einfach nur mensch bleiben !!!!!!



nach oben springen

#80

RE: Waren wir die Knechte der Stasi ???

in Grenztruppen der DDR 25.04.2012 19:08
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonne
Warum tummeln sich eigentlich so viele Mitarbeiter der Firma
im Forum DDR Grenze

Waren wir Ihre Angestellten ???
Oder war der % Satz gering?



So dumm finde ich die Frage nicht.
Das Forum hat, wenn ich richtig gezählt habe, über 50 Bereiche! Wie viele Bereiche der Staatssicherheit?
Jedoch intelligent finde ich die Frage wieder auch nicht.
Wer schreit in fast jedem Bereich, bei fast jedemThema " Staaasiii " ?


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1369 Gäste und 94 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557751 Beiträge.

Heute waren 94 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen