#41

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:14
von RalphT | 878 Beiträge

Zitat
Dadurch wurden wir meistens garnicht mehr kontrolliert.



Siehste, so kann man sich täuschen. Ich hätte wetten können, dass die Grenzer angehalten wurden, keine persönlichen Kontakte zu den Bewohnern aufzubauen, damit eben diese Kontrollen nie zu lasch werden.


nach oben springen

#42

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:17
von rafimo (gelöscht)
avatar

..also zu den abgehauenen handwerkern........

wenn das nicht so bitterernst wäre, man könnte sich wegschmeisen vor lachen bei dem gedanken an sonen ablauf einer "reparatur"....da trabt so einer an, sagen wir mal ein installateur, mit handwerkskasten und macht sich über das klo her, auf einmal schmeisst der die rohrzange weg, rennt wie von der tarantel gestochen aus dem haus.....und ab über die mauer.....
die vorstellung hat wirklich was von einer groteske......

wie kamen die denn über die mauer, wenn die leitern eingeschlossen werden mußten?


nach oben springen

#43

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:17
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von Sonne
Gab es denn überhaupt Durchbrüche oder versuchte im Entenschnabel ????


Ja die gab es auch.
Einmal ist der Besuch bei einer Jugenweihefeier abgehauen. Der Gastgeber war bei der Polizei !! da kannste dir ja vorstellen was da los war. Sie mußten aus ihren Haus raus und auf seiner Dienststelle gab es bestimmt auch genug Truble. Es sind auch schon mal Handwerker abgehauen, weshalb es dann die Postenbegleitung für Handwerker gab.
Ein Kumpel von uns ich auch abgehauen, er hatte Streß mit seiner Frau und da hat er eines Tages im Suff die Leiter an die Mauer gestellt und ist rüber.

@rafimo ja, es gab im Entenschnabel keine Tödlichen Fluchtversuche[/quote]


wieviel familien haben denn dort gewohnt ??


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#44

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:29
von Geier | 51 Beiträge

Es standen 27 Häuser im Entenschnabel. In einigen haben mehrere Familien gewohnt. Ich denke mal es waren so um die 35 Familien.


nach oben springen

#45

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:35
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von Geier
Es standen 27 Häuser im Entenschnabel. In einigen haben mehrere Familien gewohnt. Ich denke mal es waren so um die 35 Familien.




am 13,August 1961 war ja in Berlin Schluß mit lustig, wann ging es bei Euch dort los dauerte es lange bis nichts mehr ging


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#46

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:45
von Geier | 51 Beiträge

Ich bin Baujahr 57
Noch Fragen zum Jahr 61 ???


nach oben springen

#47

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:50
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von Geier
Ich bin Baujahr 57
Noch Fragen zum Jahr 61 ???




tschuldigung, war trozdem sehr interessant-endlich mal ein Thema was mit Forum Grenze wirklich was zu tun hat, obwohl das Bild von mir ja in zweiter instanz war,


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#48

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 18:59
von Geier | 51 Beiträge

Zitat von rafimo
..also zu den abgehauenen handwerkern........

wie kamen die denn über die mauer, wenn die leitern eingeschlossen werden mußten?



Bei der Jugendweihe hatte der Kerl seine Freundin über die Mauer geholfen und er ist nach einem Anruf des Nachbarn weiter die Strasse hoch geflüchtet und ist dann, indem er eine Bohle schräg an die Mauer legte, geflohen. Es war damal noch die niedrige Mauer (3 Elemente)
Bei den Handwerken weiss ich es nicht so genau, ich glaube es da stand noch keine Mauer, sondern nur Stacheldraht.


nach oben springen

#49

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 19:14
von Matthias23 | 21 Beiträge

Zum Beitrag # 39 von Geier :

Ich kann den Inhalt nur bestätigen. Von 1964 bis 1967 war ich im GR 38 Schildow, während der Zeit der Kompaniesicherung müßte die Einheit Sommer für den Entenschnabel verantwortlich gewesen sein. Ich erinnere mich noch gut an die Kontrolle der Posten in diesem Bereich, die ich mit dem Stellv.PA der Komp. bzw. mit dem SC des Reg. durchgeführt habe. Es gab viele Kontakte mit den Bewohnern.
Im Gegensatz zu anderen Abschnitten sind mir von dort keine " besonderen Vorkommnisse " erinnerlich.
Schön, dass man manchmal an seine Vergangenheit erinnert wird.

Matthias23


nach oben springen

#50

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 19:27
von Geier | 51 Beiträge

Zitat von Sonne

Zitat von Geier
Ich bin Baujahr 57
Noch Fragen zum Jahr 61 ???




tschuldigung, war trozdem sehr interessant-endlich mal ein Thema was mit Forum Grenze wirklich was zu tun hat, obwohl das Bild von mir ja in zweiter instanz war,




Du mußt dich nicht entschuldigen
Da war ich einfach noch zu jung, aber da es die Berliner Grenze war, denke ich das es dort auch ziemlich schnell dicht war.


nach oben springen

#51

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 19:49
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Hallo Geier,

Mal eine persönliche Frage, wie hast Du Dich gefühlt als Du erfuhrst Das Du zu den Grenztrupen kommst ? Da Du ja im Sperrgebiet aufgewachsen bist.


nach oben springen

#52

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 20:14
von utkieker | 2.920 Beiträge

Wenn man bedenkt, daß der Grenzsignalzaun gut 2 m hoch war, so kommen mir die Betonteile doch ziemlich hoch vor! Wurden für den Ausbau der Grenzanlage "Entenschnabel" besondere Betonelemente verwendet?
In so fern ist die Überwindung der dortigen Grenzanlage doch nicht so einfach, wie man denkt zumal die Überwindung des GSZ jedes mal Alarm ausgelöst hätte. Andererseits kann ich mir vorstellen, daß an diesen sensiblen Bereich der Schußwaffengebrauch nur sehr eingeschränkt möglich war.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#53

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 21:36
von Boy | 32 Beiträge

Zitat von Sonne
[[File:http://files.homepagemodules.de/b150225/...753n2-thumb.jpg|none]]

Wer wohnte hier ???
Was ist hier Ost und was West ?


Kann das Steinstücken die Entklave sein,Mitte ist Westen


nach oben springen

#54

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 21:44
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Nein,

Das ist der entenschnabel in glienicke. Siehe die ganzen vorigen Posts.


nach oben springen

#55

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 22:09
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von Boy

Zitat von Sonne
[[File:http://files.homepagemodules.de/b150225/...753n2-thumb.jpg|none]]

Wer wohnte hier ???
Was ist hier Ost und was West ?


Kann das Steinstücken die Entklave sein,Mitte ist Westen





Guten tag mein "Grenzaufklärer" von wegen mitte ist westen !!!!!!


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
zuletzt bearbeitet 03.05.2012 22:10 | nach oben springen

#56

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 03.05.2012 22:16
von rafimo (gelöscht)
avatar

die enklave steinstücken im südwesten berlins sah ganz anders aus......nämlich aus der luft so wie ein luftballon am stab der aus berlin in richtung potsdam ragte....


nach oben springen

#57

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 04.05.2012 08:18
von Geier | 51 Beiträge

Zitat von Wolle76
Hallo Geier,
Mal eine persönliche Frage, wie hast Du Dich gefühlt als Du erfuhrst Das Du zu den Grenztrupen kommst ? Da Du ja im Sperrgebiet aufgewachsen bist.


Das ich zu den Grenztruppen komme war mir so ziemlich klar, weil viele von den ältern Kumpels auch zur Grenze gezogen wurden. Für mich war das auch kein Problem damals.
Ich war überzeugt das das mit der Grenze richtig ist. Anders rum konnte ich dann als Grenzer auch die Grenzbevölkerung und ihre Probleme mit dem Grenzgebiet besser verstehen.

Zitat von utkieker
Wenn man bedenkt, daß der Grenzsignalzaun gut 2 m hoch war, so kommen mir die Betonteile doch ziemlich hoch vor! Wurden für den Ausbau der Grenzanlage "Entenschnabel" besondere Betonelemente verwendet?
In so fern ist die Überwindung der dortigen Grenzanlage doch nicht so einfach, wie man denkt zumal die Überwindung des GSZ jedes mal Alarm ausgelöst hätte. Andererseits kann ich mir vorstellen, daß an diesen sensiblen Bereich der Schußwaffengebrauch nur sehr eingeschränkt möglich war.
Gruß Hartmut!


Die Grenzdurchbrüche geschahen noch als die alte Mauer stand. Damals gab es auch noch keinen GSZ und Kolonnenweg, die wurde erst später im Rahmen des Ausbaus der neuen Mauer mit gebaut. Davor stand nur unser Gartenzaun vorm KS.
Zum Schußwaffengebrauch:
Im Entenschnabel war soviel wie ich weiss jeglicher Gebrauch der Schußwaffe verboten.
Wie alle ehmalige Grenzer wissen, durfte nie in Richtung Westen bzw über die Grenze geschossen werden. Und das wäre im Entenschnabel nicht möglich gewesen, weil wir auf 3 Seiten Mauer nach Westberlin hatten. Gleichzeitig wäre es auch nicht möglich gewesen abzusichern das es im Bewohnten Gebiet kein Kollateralschaden an der Grenzbevölkerung gegeben hätte.


zuletzt bearbeitet 04.05.2012 09:17 | nach oben springen

#58

RE: Bild erklären???

in Grenztruppen der DDR 24.01.2013 13:35
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von Geier im Beitrag #57

Zitat von Wolle76
Hallo Geier,
Mal eine persönliche Frage, wie hast Du Dich gefühlt als Du erfuhrst Das Du zu den Grenztrupen kommst ? Da Du ja im Sperrgebiet aufgewachsen bist.

Das ich zu den Grenztruppen komme war mir so ziemlich klar, weil viele von den ältern Kumpels auch zur Grenze gezogen wurden. Für mich war das auch kein Problem damals.
Ich war überzeugt das das mit der Grenze richtig ist. Anders rum konnte ich dann als Grenzer auch die Grenzbevölkerung und ihre Probleme mit dem Grenzgebiet besser verstehen.

Zitat von utkieker
Wenn man bedenkt, daß der Grenzsignalzaun gut 2 m hoch war, so kommen mir die Betonteile doch ziemlich hoch vor! Wurden für den Ausbau der Grenzanlage "Entenschnabel" besondere Betonelemente verwendet?
In so fern ist die Überwindung der dortigen Grenzanlage doch nicht so einfach, wie man denkt zumal die Überwindung des GSZ jedes mal Alarm ausgelöst hätte. Andererseits kann ich mir vorstellen, daß an diesen sensiblen Bereich der Schußwaffengebrauch nur sehr eingeschränkt möglich war.
Gruß Hartmut!


Die Grenzdurchbrüche geschahen noch als die alte Mauer stand. Damals gab es auch noch keinen GSZ und Kolonnenweg, die wurde erst später im Rahmen des Ausbaus der neuen Mauer mit gebaut. Davor stand nur unser Gartenzaun vorm KS.
Zum Schußwaffengebrauch:
Im Entenschnabel war soviel wie ich weiss jeglicher Gebrauch der Schußwaffe verboten.
Wie alle ehmalige Grenzer wissen, durfte nie in Richtung Westen bzw über die Grenze geschossen werden. Und das wäre im Entenschnabel nicht möglich gewesen, weil wir auf 3 Seiten Mauer nach Westberlin hatten. Gleichzeitig wäre es auch nicht möglich gewesen abzusichern das es im Bewohnten Gebiet kein Kollateralschaden an der Grenzbevölkerung gegeben hätte.



Hallo Geier,
der Beitrag liegt schon etwas zurück,habe mir deine Bilder-Galerie angesehen,muss schon sagen,
eine sehr schöne Dokumentation,habe mich oft gefragt,wenn man 40 Jahre dort im Entenschnabel
wohnt und aus dem Fenster schaut sieht man ja zwangsläufig die Häuser auf der anderen Seite,
und dann ist auf einmal die Mauer weg und muss aus dem Haus ausziehen wegen den Eigentums-
verhältnissen und wohnt ausgerechnet im Haus gegenüber,das muss schon ein komisches
Gefühl sein
gruss Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen