#141

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 14.04.2012 12:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

p.s. liebe mod´s. könnte man die diskussion zu den Formularen nicht auslagern ? und dann bitte meinen diesbezüglichen satz löschen.



Vielleicht hat das ja so eine Chance...
Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#142

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 14.04.2012 13:47
von exgakl | 7.236 Beiträge

Beiträge mit der Karteikarte von @Harras wurden verschoben!

Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#143

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 14.04.2012 22:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

ARD-Dokumentation: Der Sturz - Honeckers Ende from Anonymous Kollektiv on Vimeo.


ab etwa 34'50": im Zusammenhang tönt es eigentlich ganz anders..
Theo



Bis auf kleinere Wackler vermag Frau Honecker ihre Sicht auf die DDR recht sachlich und nüchtern herüber zu bringen, was die Person, die zwingend zur Teilnahme am Interview verpflichtet wurde daran für eine Aktie hatte, ist leider nicht festzustellen.
Wenn die ehemalige Bildungsministerin mit ihren Seitenhieben auf das neue Deutschland und ihre gebetsmühlenartigen Einlassungen zum DDR- Sozialstaat und deren Chancen fiktive 20 Jahre später, also zum 60. Jahrestag in einer seriösen Gesprächsrunde ohne die allseits bekannten Kläffer auftreten würde, hätte sie wohl mehr Kopfnicken als -schütteln hervorgerufen.

Zu faßbar sind die Probleme der Merkelregierung mit den internationalen Krisen, der Schuldenexplosion und dem Abstieg unseres Agrarstaates BundesRepublikOstDeutschland, der ehemaligen Wirkungsstätte M. Honeckers.
Vor 10-15 Jahren hätte sie keinesfalls den Stoff gehabt, so abfällig über die Marktwirtschaft und ihre Webfehler zu reden, aber ich denke schon, daß die Fangemeinschaft zur Integration weiterer DDR- Module in die Konstruktion BRD weiter wachsen wird, je offensichtlicher die Mängel hier werden.

Ihre nachdenklichen Erinnerungen an die letzte Phase, die sie mit ihrem Mann verbracht hatte zeigen einerseits wie einsam beide zuletzt gewesen sein müssen und andererseits wie spektalulär primitiv die Siegerjustiz mit diesem gebrochenen Mann noch umgegangen ist.

Sehr aufschlußreich waren auch ihre Erwiderungen zu den Einlassungen von Krenz und Gorbatschow, da ist sie schon gnadenlos offen.
Immerhin, wenn auch nicht beabsichtigt, ist dieses Interview eine gute Werbung für "Honeckers letzte Aufzeichnungen" und bis zu seinem Geburtstag werde ich das Buch auch gelesen haben, im Moment ist mir noch "Deutschboden" (Moritz von Uslar...sehr empfehlenswerter DDR- Stoff mit aktueller Aufarbeitung in der brandenburgischen Hartz 4- Idylle) dazwischen gekommen, weil westdeutsche Buchgeschäfte offenbar Angst vor solchen Büchern haben und da ich nie garantieren kann, ob ich dieses oder jenes Buchgeschäft nochmal zeitnah aufsuchen kann, wenn sie es dort extra für mich bestellt haben, muß ich mich wohl noch solange gedulden, bis ich mal wieder mit einem Zug in den Osten fahre.



Uslar hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 16.04.2012 10:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Hackel, das iss doch ä bissel Dumfug. Solange ein Buch im VLB geführt wird, kann es in JEDER Buchhandlung käuflich erworben werden. Dazu ist die Buchhandlung an einen (oder sogar mehrere) Zwischenbuchhändler 'angeschlossen', meist sogar mit direktem Zugriff auf deren WWS.
Falls ein Buch vergriffen ist, hat man heutzutage auch deutlich bessere Chancen wie zu DDR-Zeiten, das gewünschte Druckwerk antiquarisch zu erwerben. zvab.com oder abebooks.de sind da ganz ergiebige Quellen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#145

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 16.04.2012 12:29
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von 94
Hackel, das iss doch ä bissel Dumfug. Solange ein Buch im VLB geführt wird, kann es in JEDER Buchhandlung käuflich erworben werden. Dazu ist die Buchhandlung an einen (oder sogar mehrere) Zwischenbuchhändler 'angeschlossen', meist sogar mit direktem Zugriff auf deren WWS.
Falls ein Buch vergriffen ist, hat man heutzutage auch deutlich bessere Chancen wie zu DDR-Zeiten, das gewünschte Druckwerk antiquarisch zu erwerben. zvab.com oder abebooks.de sind da ganz ergiebige Quellen.



Leider hast Du nicht ganz verstanden worum es geht.
Die Welt ist hektischer geworden und ich meinte lediglich, daß ich mich wegen meines deutschlandweiten Einsatz niemals darauf verlassen kann, diese Buchhandlung, die Honeckers Notizen gerade nicht hat, zum vereinbarten Termin wieder aufzusuchen.
Es könnte passieren, daß ich in einer Stadt, sagen wir mal Aachen, 5x die Woche hin komme und dann 3 Monate gar nicht mehr, somit müßte ich innerhalb der Arbeitswoche extra dorthin fahren.
Das ist aber wegen Dienstübergängen von teilweise 8-9 Stunden nicht möglich und so bleibt mir als Niedriglohnflüchtling und Eisenbahn- Nomade nur noch die direkte oder gar keine Lösung, da innerhalb der Arbeitswoche von Frankfurt/ Oder, Mannheim, Basel, Köln, Aachen....alles passieren kann.
Außerdem beschwere ich mich ja auch nicht darüber, daß es dieses Buch nicht sofort gibt, ich muß es nur so kaufen, daß ich es nur im Zug auf An- oder Abreise lesen kann , zu Hause bei 4-5 freien Tagen im Monat ist keine Zeit mehr dafür.
Wie Du siehst, werden in dieser total bekloppten Arbeitswelt mitunter vollkommen normale Alltagsdinge zum Problem.



nach oben springen

#146

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 21.10.2014 22:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #80
Altbundeskanzler Helmut Schmidt hatte es treffend auf den Punkt gebracht, das 2030 kaum ein Schulkind mehr wissen wird, wer Honecker`s waren... .

Ob schon heut ein Schulkind noch was mit dem Namen Helmut Schmidt anfangen kann?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


damals wars und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557831 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen