#41

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 17:07
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich muss doch schmunzeln wenn ich hier lese wieviel Millionen DDR Bürger in die BRD reisen duften.War es nicht so das vorrangig Rentner und Invaliden reisen durften! Ja warum wohl? Wenn die im Westen blieben sparte man eine Menge Geld. Oder wurden die Renten in den Westen überwiesen? Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Ich denke die hätten mich damals im Reisebüro blöd angeschaut wenn ich gesagt hätte einmal Bodensee oder Italien bitte. Wurden bei den Westreisen auch die mitgezählt die man für Geld verhökert hat?
Es findet sich aber immer etwas um etwas schön zu reden. Aber richtig ist es doch irgendwie nach der Öffnung der Mauer reisten Millionen. Aber ich glaube das war etwas anderes,oder?


nach oben springen

#42

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 17:18
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von turtle
Ich muss doch schmunzeln wenn ich hier lese wieviel Millionen DDR Bürger in die BRD reisen duften.War es nicht so das vorrangig Rentner und Invaliden reisen durften! Ja warum wohl? Wenn die im Westen blieben sparte man eine Menge Geld. Oder wurden die Renten in den Westen überwiesen? Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Ich denke die hätten mich damals im Reisebüro blöd angeschaut wenn ich gesagt hätte einmal Bodensee oder Italien bitte. Wurden bei den Westreisen auch die mitgezählt die man für Geld verhökert hat?
Es findet sich aber immer etwas um etwas schön zu reden. Aber richtig ist es doch irgendwie nach der Öffnung der Mauer reisten Millionen. Aber ich glaube das war etwas anderes,oder?




Turtle,

ich habe doch Zahlen genannt.

Noch einiges,

im ersten Halbjahr 1989 sind mit Genehmigung 28.917 Bürger der DDR nach WB bzw. in die BRD übergesiedelt.

Dies waren 27.507 Bürger im Arbeitsfähigen Alter, 8.977 Kinder und 2.433 Alters und Invalidenrentner.

Nach der Qualifikation – Rentner ausgenommen – 17.111 Facharbeiter, 4.159 Personen mit abgeschlossener Fach und Hochschulausbildung darunter wieder 339 Ärzte und 258 Lehrer.

Die Personen waren u.a. in folgenden Bereichen tätig.

Industrie 7.359 Personen
Handel und Versorgung 2.988 Personen
Gesundheitswesen 1.631 Personen
Bauwesen 1.367 Personen
Verkehrswesen 896 Personen
Land, Forst und Nahrungsgüterwirtschaft 876 Personen
Volksbildung 271 Personen
Post, Funk und Fernmeldewesen 222 Personen.


zuletzt bearbeitet 02.04.2012 17:36 | nach oben springen

#43

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 17:31
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von turtle
Ich muss doch schmunzeln wenn ich hier lese wieviel Millionen DDR Bürger in die BRD reisen duften.War es nicht so das vorrangig Rentner und Invaliden reisen durften! Ja warum wohl? Wenn die im Westen blieben sparte man eine Menge Geld. Oder wurden die Renten in den Westen überwiesen? Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Ich denke die hätten mich damals im Reisebüro blöd angeschaut wenn ich gesagt hätte einmal Bodensee oder Italien bitte. Wurden bei den Westreisen auch die mitgezählt die man für Geld verhökert hat?
Es findet sich aber immer etwas um etwas schön zu reden. Aber richtig ist es doch irgendwie nach der Öffnung der Mauer reisten Millionen. Aber ich glaube das war etwas anderes,oder?




Turtle,

ich habe doch Zahlen genannt.




Alfred,
Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Das interessierte mich ! Wie kann man eigentlich Deine angebenen Zahlen überprüfen?


zuletzt bearbeitet 02.04.2012 17:35 | nach oben springen

#44

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 17:55
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von turtle
Ich muss doch schmunzeln wenn ich hier lese wieviel Millionen DDR Bürger in die BRD reisen duften.War es nicht so das vorrangig Rentner und Invaliden reisen durften! Ja warum wohl? Wenn die im Westen blieben sparte man eine Menge Geld. Oder wurden die Renten in den Westen überwiesen? Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Ich denke die hätten mich damals im Reisebüro blöd angeschaut wenn ich gesagt hätte einmal Bodensee oder Italien bitte. Wurden bei den Westreisen auch die mitgezählt die man für Geld verhökert hat?
Es findet sich aber immer etwas um etwas schön zu reden. Aber richtig ist es doch irgendwie nach der Öffnung der Mauer reisten Millionen. Aber ich glaube das war etwas anderes,oder?




Turtle,

ich habe doch Zahlen genannt.

Noch einiges,

im ersten Halbjahr 1989 sind mit Genehmigung 28.917 Bürger der DDR nach WB bzw. in die BRD übergesiedelt.

Dies waren 27.507 Bürger im Arbeitsfähigen Alter, 8.977 Kinder und 2.433 Alters und Invalidenrentner.

Nach der Qualifikation – Rentner ausgenommen – 17.111 Facharbeiter, 4.159 Personen mit abgeschlossener Fach und Hochschulausbildung darunter wieder 339 Ärzte und 258 Lehrer.

Die Personen waren u.a. in folgenden Bereichen tätig.

Industrie 7.359 Personen
Handel und Versorgung 2.988 Personen
Gesundheitswesen 1.631 Personen
Bauwesen 1.367 Personen
Verkehrswesen 896 Personen
Land, Forst und Nahrungsgüterwirtschaft 876 Personen
Volksbildung 271 Personen
Post, Funk und Fernmeldewesen 222 Personen.





na toll Alfred.... im ersten Halbjahr 1989.. und im zweiten Halbjahr war der Kuchen gegessen und alle durften Ausreisen
ehrlich... mit der Nummer kannst Du auftreten....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 02.04.2012 17:57 | nach oben springen

#45

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 17:56
von home63 | 85 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von home63

Zitat von Pit 59
Millionen sind gereist, auch in die BRD und in den anderen Teil Berlins.@Alfred

Da Fehlen einem die Worte.

.....

Mir bleibt der die Luft weg..... so ein Schwachsinn, ich bin wie der letzte behandelt worden, nur weil ich zu Onkels Hochzeit wollte, die Dame bei der VP war an arroganz nicht zu übertreffen. Die Bootschaft war eindeutig .....lege dich nicht mit der DDR an.....
und Millionen durften halt nicht fahren....





Ich habe ja nicht geschreiben, dass ALLE gereist sind. Aber trotzdem waren es Millionen, ob es DIR nun gefällt oder nicht.




Nun sollte man doch auch wissen, warum der eine Fahren durfte und er andere nicht, es war Unrecht und da brauch mir auch keiner erzählen was heute alles Unrecht ist , das ist Kindergarten nach dem motto du hast ja angefangen. Ich wäre wiedergekommen als alleinerziehender Vater, weil sonst hätte mir Margot ganz schnell meine Tochter genommen, denn ihre nicht fähige Mutter war plötzlich in der Partei.


Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr


nach oben springen

#46

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 18:02
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

na toll Alfred.... im ersten Halbjahr 1989.. und im zweiten Halbjahr war der Kuchen gegessen und alle durften Ausreisen
ehrlich... mit der Nummer kannst Du auftreten....@Exgakl

Und er hat mit Sicherheit viele Lacher auf seiner Seite.


nach oben springen

#47

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 18:11
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von Alfred

Zitat von turtle
Ich muss doch schmunzeln wenn ich hier lese wieviel Millionen DDR Bürger in die BRD reisen duften.War es nicht so das vorrangig Rentner und Invaliden reisen durften! Ja warum wohl? Wenn die im Westen blieben sparte man eine Menge Geld. Oder wurden die Renten in den Westen überwiesen? Wäre aber interessant mal Zahlen von denen zu sehen ,welche Reisen durften.Eingeteilt in Altersgruppen bzw. unterteilt in Rentner und Invaliden.Ich denke die hätten mich damals im Reisebüro blöd angeschaut wenn ich gesagt hätte einmal Bodensee oder Italien bitte. Wurden bei den Westreisen auch die mitgezählt die man für Geld verhökert hat?
Es findet sich aber immer etwas um etwas schön zu reden. Aber richtig ist es doch irgendwie nach der Öffnung der Mauer reisten Millionen. Aber ich glaube das war etwas anderes,oder?




Turtle,

ich habe doch Zahlen genannt.

Noch einiges,

im ersten Halbjahr 1989 sind mit Genehmigung 28.917 Bürger der DDR nach WB bzw. in die BRD übergesiedelt.

Dies waren 27.507 Bürger im Arbeitsfähigen Alter, 8.977 Kinder und 2.433 Alters und Invalidenrentner.

Nach der Qualifikation – Rentner ausgenommen – 17.111 Facharbeiter, 4.159 Personen mit abgeschlossener Fach und Hochschulausbildung darunter wieder 339 Ärzte und 258 Lehrer.

Die Personen waren u.a. in folgenden Bereichen tätig.

Industrie 7.359 Personen
Handel und Versorgung 2.988 Personen
Gesundheitswesen 1.631 Personen
Bauwesen 1.367 Personen
Verkehrswesen 896 Personen
Land, Forst und Nahrungsgüterwirtschaft 876 Personen
Volksbildung 271 Personen
Post, Funk und Fernmeldewesen 222 Personen.





na toll Alfred.... im ersten Halbjahr 1989.. und im zweiten Halbjahr war der Kuchen gegessen und alle durften Ausreisen
ehrlich... mit der Nummer kannst Du auftreten....

VG exgakl





Hallo,

im ersten Halbjahr 1989 war es doch noch relativ ruhig oder gehörst Du zu den Personen, die schon im März 1989 wussten, dass die DDR in den letzten Zügen liegt ?

Aber hier noch die zahlen aus dem ersten Halbjahr 1988.

Dies waren 6643 Bürger im Arbeitsfähigen Alter, 1744 Kinder und 1868 Alters und Invalidenrentner.

Nach der Qualifikation – Rentner ausgenommen – 4251 Facharbeiter, 959 Personen mit abgeschlossener Fach und Hochschulausbildung darunter wieder 80 Ärzte und 65 Lehrer.

Die Personen waren u.a. in folgenden Bereichen tätig.

Industrie 1837 Personen
Handel und Versorgung 726 Personen
Gesundheitswesen 378 Personen
Bauwesen 295 Personen
Verkehrswesen 227 Personen
Land, Forst und Nahrungsgüterwirtschaft 230 Personen
Volksbildung 65 Personen
Post, Funk und Fernmeldewesen 59 Personen.

Verlang aber nicht, dass ich jetzt auch noch alle anderen Jahrgänge aufführe.

Übrigens, dies waren keine Reisezahlen, sondern sind die Zahlen für die ständige Ausreise.


zuletzt bearbeitet 02.04.2012 18:13 | nach oben springen

#48

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 18:29
von Backe | 480 Beiträge

Zitat von Pit 59
na toll Alfred.... im ersten Halbjahr 1989.. und im zweiten Halbjahr war der Kuchen gegessen und alle durften Ausreisen
ehrlich... mit der Nummer kannst Du auftreten....@Exgakl

Und er hat mit Sicherheit viele Lacher auf seiner Seite.




Wie hat mir doch einer geschrieben ? Geht´s noch blöder? Wohl kaum.


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
zuletzt bearbeitet 02.04.2012 18:36 | nach oben springen

#49

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 18:49
von Kimble | 397 Beiträge

Statistiken für die letzten Jahre gibt es hier:

http://www.flucht-und-ausreise.de/


Wenn man noch die Zahl derjenigen dazu zählt, die entweder keinen Mumm hatten einen Antrag zu stellen,
oder sowieso keine Chance hatten weil Geheimnisträger, sind die Zahlen von Alfred kein Grund zum Jubeln.

Ich werde mir die Sendung anschauen. Eine 180 Grad Drehung ist nicht zu erwarten.
Mich interessiert mehr wie so eine Person tickt.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#50

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 19:02
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Alfred
[quote="exgakl"][quote="Alfred"][quote="turtle"]
Hallo,

im ersten Halbjahr 1989 war es doch noch relativ ruhig oder gehörst Du zu den Personen, die schon im März 1989 wussten, dass die DDR in den letzten Zügen liegt ?






nein Alfred ich gehörte nicht zu diesen Personen die es schon da wussten oder hätten wissen müssen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#51

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 20:08
von Keiler | 14 Beiträge

Heute 21.00 Uhr im ARD Der Sturz eine Dokomentation über Honeckes Ende. Seine Margot kommt auch zu Wort.


Mai 1977-Oktober Uffz. Schule Perleberg Ausbilldung zum Funktruppführer auf GAS-69 ab Oktober bis April 1980 Funkaufklärung in Selmsdorf.


nach oben springen

#52

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 21:05
von Marder | 1.413 Beiträge

@ Alfred,
wenn im gleichen Zeitraum 1988 ca. 6 000 Menschen ausgereist sind und 1989 knapp 30 000 sollte es selbst dir zu denken geben, dass sich etwas geändert hatte oder?

MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 02.04.2012 21:14 | nach oben springen

#53

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 22:52
von Gert | 12.355 Beiträge

..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#54

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:07
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert
..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.



nun beruhige dich doch mal wieder ,sie lebt eben ihre vergangenheit weiter und weder du noch andere können sie ändern ! fazit :nicht aufregen sonst droht herzinfarkt !!!



nach oben springen

#55

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:13
von Gert | 12.355 Beiträge

Zitat von frank

Zitat von Gert
..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.



nun beruhige dich doch mal wieder ,sie lebt eben ihre vergangenheit weiter und weder du noch andere können sie ändern ! fazit :nicht aufregen sonst droht herzinfarkt !!!




kein Bange, das regt mich nicht auf und schon gar nicht bis zu solch medizinischen Katastrophen. Es wäre nur schön gewesen, wenn sie das eine oder andere vielleicht mal in Frage gestellt hätte und selbstkritisch aus der Sicht von heute argumentiert hätte.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#56

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:17
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

So wie sie sich geäussert hat, wird das Buch weggehen wie frische Brötchen. Ein Zustupf zur Rente....
Theo


nach oben springen

#57

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:18
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von frank

Zitat von Gert
..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.



nun beruhige dich doch mal wieder ,sie lebt eben ihre vergangenheit weiter und weder du noch andere können sie ändern ! fazit :nicht aufregen sonst droht herzinfarkt !!!




kein Bange, das regt mich nicht auf und schon gar nicht bis zu solch medizinischen Katastrophen. Es wäre nur schön gewesen, wenn sie das eine oder andere vielleicht mal in Frage gestellt hätte und selbstkritisch aus der Sicht von heute argumentiert hätte.





nochmal , es ist eine alte frau und es wird wahrscheinlich nur noch schlimmer , soll sie in chiele in ruhe ihr lebensabend beenden ! PROST !!!



nach oben springen

#58

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:21
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Gert
..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.




Gert Du hast doch kaum ein viertel Deines Lebens an Jahren in der DDR gelebt-mal so gesagt die letzten 25 Jahre des bestehens dieses Staates überhaupt nicht mehr.Warum Du den Staat verlassen hast und wieso--das ist mir im Prinzip sch.....Egal.Heute spielste Dich als DDR-Kenner auf-aber war Dir die DDR in den letzten 25 Jahren nicht sch.....Egal gewesen?


nach oben springen

#59

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:24
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von frank

Zitat von Gert

Zitat von frank

Zitat von Gert
..so der Film ist gelaufen. Wie vorangekündigt: Margot H. hat nix dazu gelernt, verbreitete Zynismus pur und das härteste war, als sie protestierende aus dem Volk als Mob und Pöbel bezeichnete.



nun beruhige dich doch mal wieder ,sie lebt eben ihre vergangenheit weiter und weder du noch andere können sie ändern ! fazit :nicht aufregen sonst droht herzinfarkt !!!




kein Bange, das regt mich nicht auf und schon gar nicht bis zu solch medizinischen Katastrophen. Es wäre nur schön gewesen, wenn sie das eine oder andere vielleicht mal in Frage gestellt hätte und selbstkritisch aus der Sicht von heute argumentiert hätte.





nochmal , es ist eine alte frau und es wird wahrscheinlich nur noch schlimmer , soll sie in chiele in ruhe ihr lebensabend beenden ! PROST !!!



das wünsche ich nicht,sie soll enden wie sie es mit der Bevölkerung gemacht hat!


nach oben springen

#60

RE: Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren

in Das Ende der DDR 02.04.2012 23:25
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Und wie Harra sollte das sein?


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2100 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen