#1

Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 15:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich hatte 83 mal das Vergnügen nachts als PF einen durchfahrenden Konvoi ( von GR 23 nach GR 24) mit Chef GT an Bord zu kontrollieren (wegen Kompaniesicherung einzigste Fußstreife im Bereich).
Die Durchfahrt war relativ unangemeldet (mittlere Panik auf der FüSt).
Bei mir auch mittlere Panik, aber dann in der Nachschau schon lustiger, im ersten Auto saß ein Oberstleutnant, Adjudant oder ähnliches und nachts bei Felddienst sahen für mich 2 Pickel auf geflochten halt aus wie Generalleutnant und ich machte zackig Meldung, mit logischem Zusammenschiss im Anschluss, der echte Generalleutnant stieg dann 2 Autos weiter hinten aus und gebot dem Oberstleutnant von mir abzulassen, mit anschließendem, kurzem Gespräch.
Ich hatte den Eindruck der Chef GT war ein angenehmer und patenter Mann.
Meine Frage:
Waren solche, relativ unangemeldeten Durchfahrten üblich und hattet ihr eventuell ähnliche Begegnungen?
War das stoppen und kontrollieren solcher Konvois, wie mir von der FüSt angewiesen wurde; mit Generälen Usus oder hatten die eigentlich nicht freie Durchfahrt?
Der Chef hatte doch auch einen Tarnnamen wenn ich mich recht entsinne, wie lautete der?


zuletzt bearbeitet 21.03.2012 16:12 | nach oben springen

#2

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 16:40
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ich hatte den Eindruck der Chef GT war ein angenehmer und patenter Mann@grenzwolf 62

Das war auch so,je höher der Dienstgrad um so "Kumpelhafter" waren die Jungs.Nur die noch was erreichen wollten waren nicht so Friedlich.


nach oben springen

#3

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 16:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62
Der Chef hatte doch auch einen Tarnnamen wenn ich mich recht entsinne, wie lautete der?


750 Gambit


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#4

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 16:47
von Gert | 12.357 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ich hatte den Eindruck der Chef GT war ein angenehmer und patenter Mann@grenzwolf 62

Das war auch so,je höher der Dienstgrad um so "Kumpelhafter" waren die Jungs.Nur die noch was erreichen wollten waren nicht so Friedlich.




z.B. Uleu's


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 17:26
von 94 | 10.792 Beiträge

lol,
vor mir gingen mal zwei Obristen in Stellung, beide von 'Gambit' *fies_grins*

Die schlugen eines schönen Sonntags pünktlich zum Mittagsmahl in der Grenzkompanie auf. Nach dem von ihnen über den grünen Klee gelobten Braten planten die Raupenschlepper einen (O-Ton) 'Verdauungsspaziergang am Kanten'. Angereist als Selbstfahrer im PKW (handelüblich) kramten sie aus dem Kofferraum deselben zwei FDU-Jacken warfen sich diese über und zweitakteten in Richtung Abschnitt.
Nun, ich informierte den Unterfeld auf Zeit, welcher gerade auf der Hütte saß über diesen hohen Besuch und entschloß mich spontan die nachmittägliche K2-Kontrolle etwas umfangreicher zu gestalten.
Mein Posten maulte zwar etwas, aber das war mir sch....egal. Auf halben Wege zur Hütte auf dem langen Berg sah ich schon wie auf dem Präsentierteller den Wartburg und etwas später auch die 'Spaziergänger'. Schnell ans GMN und mit dem Unterfeld das weitere Vorgehen abgesprochen. Auf der 55er-Anlage war es recht einfach ein Feld 'mal so' auslösen zu lassen und der Dreiender war wie auch ich um keine 'Schandtat' verlegen. Gleich nach der produzierten Auslösung richtig Äktschen im Funk veranstaltet und inzwischen war ich auch auf paar Meter an den Obristen dran.
'Mönsch, Karl-Heinz! Haben wir ein Glück, erst das gute Essen, dann der schöne Spaziergang und jetzt auch noch was los!' freute sich der Eine. Und er hatte wirklich schöner Spaziergang gesagt. Alles klar *nicht_grins*
Nun, ich machte brav eine Bilderbuchmeldung, so mit Lage im Abschnitt, Lokalisation der Kräfte und Entschluß und soweiter. Zum Schluß, Gambitianer war ja GD-Vorgesetzte, die Frage 'Genossen Oberst, möchten Sie führen?'
Sagt doch der Andere zu mir 'Das haben jetzt aber schön gesagt, Genosse Unterleutnant.'
'Das war jetzt aber keine Antwort auf die Frage? Also, möchten SIE führen?!'
'Nönö, wir sind ja nur zu Besuch hier, machen'se mal wie immer ...'

'Nun, dann sind sie MEIN erster Posten in der Abrieglung! Rufzahl ..., Beobachtungssektor ..., Schußsektor ..., vermutliche Angriffsrichtung ..., STELLUNG!'
Und Beide knieten sich mit gezogener PM in Stabsdienstuniform mit übergeworfener Felddienstjacke neben dem PKW (handelüblich) hin. Glücklicherweise konnte sich auch mein Posten irgendwie ein lautes loswieherndes Lachen verkneifen, also irgendwie gings.
Im etwas zügigeren Schritt weiter Richtung FÜSt gehandelt, der 2er wird ja nun gleich vom Suchposten mitgemacht und der Unterfeld hatte inzwischen schon das Schachbrett aufgebaut *grins*
Ach, so eine Führungsstelle hatte sogar manchmal was Heimelndes, zumindest wenn es draußen leicht mit Niesseln anfängt. Ein kurzer Anruf noch beim Hausmeister in der Kompanie, na klar, es gibt nun mal nicht JEDEN Tag auf einer Grenzkompanie warmes Wasser zum Duschen. Nach einer Weile war auch der 2er kontrolliert, natürlich ohne Anzeichen. Upps, und jetzt hätten wir beinah noch einen Posten in der Abrieglung vergessen?! Nö! Sooo sind wir, die beiden Unter (-feld und -loli) ja dann och nicht gewesen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 18:18
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Heute wieder Lateinstunde?

was hatten die beiden "Gambiter" denn mit, GMN-Höhrer und/ oder UFT? War es nicht bei solchen Gelegenheiten üblich, dass ein ortskundiger "Begleiter" mitfuhr? Was wollten die Beiden denn eigentlich bei euch? Mal nen vernünftigen Braten zwischen die Kiemen schieben?


zuletzt bearbeitet 21.03.2012 18:57 | nach oben springen

#7

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 18:24
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von GZB1
Heute wieder Lateinstunde?




Hahaha - wollte mich gerade dazu auslassen.

Schnippel- die schnappel - die Scheer

Mike59


nach oben springen

#8

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 18:26
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von GZB1
Heute wieder Lateinstunde?

was hatten die beiden "Gambiter" denn mit, GMN-Höher und/ oder UFT? War es nicht bei solchen Gelegenheiten üblich, dass ein ortskundiger "Begleiter" mitfuhr? Was wollten die Beiden denn eigentlich bei euch? Mal nen vernünftigen Braten zwischen die Kiemen schieben?




Die Kombi "55'er Anlage" und "Äktschen im Funk" gefällt mir persönlich am besten.

Muhahahaha

Mike59


zuletzt bearbeitet 21.03.2012 18:27 | nach oben springen

#9

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 18:36
von utkieker | 2.928 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Pit 59
Ich hatte den Eindruck der Chef GT war ein angenehmer und patenter Mann@grenzwolf 62

Das war auch so,je höher der Dienstgrad um so "Kumpelhafter" waren die Jungs.Nur die noch was erreichen wollten waren nicht so Friedlich.




z.B. Uleu's



Ne Gert,

die Uleus eher nicht, wenn dann höchstens die Lollis und das waren häufig ziemliche Heißsporne

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#10

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 18:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Na die 80er bekammen wir ja erst beim Ausbau 1988. Bis dahin 55er auf GSSZ. Aber das Thema hatten wir doch schonmal *wink*
UFT-Funk hatten'se im Auto, allerdings ohne Kanal 11 und 12 (*grins*) und einen GMN-Knochen auch dabei, aber keine Verlängerung. Das Bild, wie die Beiden neben dem dunkelmattgrünem Wartburge knieten habe ich nach fast 25 Jahren immer noch vor meinem (geistigen) Auge.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2012 20:23
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Hatte, da sonst meist Kradfahrer, nur einmal nachts am KP die kontrolle eines hohen Tieres, oberhalb des Regimentsstabes jedenfalls, weiß aber heute nicht mehr genau, wer das war. Er hatte jedenfalls großen Wert darauf gelegt, daß ich ihn wie jeden anderen kontrolliere.
Im übrigen hat sich bei uns so die Ansicht gehalten, der "Dienstgrad" fängt erst so richtig beim Major an. Das stimmt, die Emporkömmlinge waren die Schärfsten. Wer es einmal bis zu einer bestimmten Position gebracht hat, konnte sich eine bestimmte Jovialität im Umgang mit den niedrigen Rängen erlauben.



nach oben springen

#12

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 07:23
von Udo | 1.267 Beiträge

Kann mich an einen ähnlichen Vorfall erinnern. Wir fuhren mit dem LO in den Grenzabschnitt 5 (zwischen Mödlich und Dömitz) ein und schon am Tor bekamen wir den Hinweis, dass sich der Chef Grenzkomando Nord im Abschnitt aufhalten könnte. Unterhalb der FÜST (nahe Wootz) rollten dann auch drei Wartburgs auf mich zu. Ich, als Gefreiter, der "Ranghöchste" musste Meldung machen. Es ging mir genau so wie Grenzwolf 62, in Felddienst war nicht zu erkennen, ob es ein ObstL oder GeneralL war. Ich habe mich nach kurzem Zögern für ObstL entschieden (puh, war auch richtig). Dieser fragte mich, warum ich gezögert hätte, ich erzählte ihm meine Bedenken, aber er meinte nur, dass ich einen GeneralL ganz sicher erkennen würde.
War dann doch ganz harmonisch.


nach oben springen

#13

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 07:32
von Alfred | 6.861 Beiträge

Hallo,

der Unterschied zwischen Oberstleutnant und Generalleutnant war doch bei der FDU zu erkennen. Die Sterne waren doch ganz anders angeordnet.


nach oben springen

#14

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 07:35
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Alfred
Hallo,

der Unterschied zwischen Oberstleutnant und Generalleutnant war doch bei der FDU zu erkennen. Die Sterne waren doch ganz anders angeordnet.



Ein Soldat oder Gefreiter kam nicht jeden Tag mit einem General in Berührung Alfred...... im übrigen konnte man "bei" der FDU nichts erkennen, höchstens an den Schulterstücken


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#15

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 07:38
von Udo | 1.267 Beiträge

Genau so. Einen General bekam man doch als Normalsterblicher nie zu Gesicht. Schon gar nicht in Felddienst.


nach oben springen

#16

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 08:09
von EK82I | 869 Beiträge

So ein Sackstand (Themeneröffnung) wollte wohl keiner haben.Es hat schon gereicht,wenn irgendwelche Leute vom Regiment auftauchten.Da funktionierte aber das Vorwarnsystem bestens.Pech hatten eigentlich immer die Kameraden an der Füst des Bat.Da wurde man immer zusammengestaucht von den ungebetenen Gästen.


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 08:10 | nach oben springen

#17

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 08:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Hallo,

der Unterschied zwischen Oberstleutnant und Generalleutnant war doch bei der FDU zu erkennen. Die Sterne waren doch ganz anders angeordnet.



Ich stand nachts am Kanten mit ganz anderen Sorgen, wollte wie jeder nur eine ruhige Schicht schieben und hab vorher noch nie einen leibhaftigen General gesehen, klar beim OSL sind sie nebeneinander beim Generalleutnant übereinander, in dem Moment hab ich aber sozusagend nur noch Sterne gesehen


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 08:28 | nach oben springen

#18

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 08:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von Grenzwolf62
Der Chef hatte doch auch einen Tarnnamen wenn ich mich recht entsinne, wie lautete der?


750 Gambit




Ja, die hatten Nummern, aus dem GMN-Hörer schrie mir damals was entgegen wie "die 750 fährt ein!!!!"
Nach einem um Präzisierung bittendem "hä, wer?" kam dann "der Cheeeef!!!"


nach oben springen

#19

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 08:44
von küche69 | 428 Beiträge

Bei uns in Morsleben war sehr oft "großer Sackstand" angesagt, da wir Vorzeigekompanie waren wussten wir aber im Vorfeld wann so etwa angesagt war. Die Rasenkanten sowie die Markierungen vom Waffenentladeplatz wurden schön Weiss gestrichen usw. Es kamen auch welche von der Marine, auch waren da sehr hübsche Damen mit dabei, die habe ich dann beim "Dinnieren"" als erstes bedient, was mir einen Anschnauzer von einem Oltn. einbrachte. Habe darauf gesagt, bei mir gilt immer noch Ladysfirst und ich bin halt so erzogen wurden, dass brachte mir ein freundliches Lächeln eines Generals ein. Auch kann ich mich noch erinnern, das im Jahr `88 unser Chef J. im Objekt aufschlug, der war schwierig und überheblich, obwohl nur klein von Wuchs!

Wie das allerdings so im Abschnitt ablief kann ich nicht sagen, war ja nicht mit dabei!

Kann mich nur noch erinnern, dass es im Abschnitt ein Vorkommnis gab, wobei ein "Klatter" einen Major hat flachlegen lassen, alles nach Vorschrift und der "Flachgelegte" hat den Soldaten auch noch gelobt und gesagt er wolle den Ablaufals solches testen!

Dem Soldaten ist nischt passiert, ausser das er dann neue Unterhosen brauchte, vor lauter Aufregung ist es halt passiert, aber wie das nun genau war kann ich auch nicht mehr sagen, weshalb der Postenführer nicht anders gehandelt hat usw., es ist halt alles zu lange her und die Erinnerungen verblasen langsam!

Grüsse von Küche69

___________________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"



nach oben springen

#20

RE: Chef GT im Abschnitt

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.03.2012 08:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von küche69


Wie das allerdings so im Abschnitt ablief kann ich nicht sagen, war ja nicht mit dabei!




Bis zu Regimentskomandeur ganz normal, Stoppen-Meldung, die hat man ja auch gekannt und die waren mit maximal 2 Autos unterwegs,
hier kam ein Tross von 5 Fahrzeugen angerollt, da wird dir schon mulmig.


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen