#21

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 19:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl
stimmt so nicht ganz, eine kleine Bastelarbeit würde helfen den Lauf der Ketten zu verstehen oder man hat darunter gesessen, dann weiss man auch wie es geht.....



Ich saß ja drunter und kenn den Modder-Abwurf


nach oben springen

#22

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 20:00
von exgakl | 7.227 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von exgakl
stimmt so nicht ganz, eine kleine Bastelarbeit würde helfen den Lauf der Ketten zu verstehen oder man hat darunter gesessen, dann weiss man auch wie es geht.....



Ich saß ja drunter und kenn den Modder-Abwurf




dann müssen die Kettenglieder, die während der Bewegung über dir satnden ja ganz schön schmutzig gewesen sein;-)


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#23

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 20:00
von PF75 | 3.292 Beiträge

brandausbildung war doch geile veranstaltung.
erst haben wir panzer bekämpft und anschließend war 3 stationen brandbekämpfung angesagt
1. durch flammenwand laufen und brennende person löschen (war aber nur ein schutzumhang auf einem holzkreuz),einer nahm seinen feldspaten und haute den kollegen erstmal um,kam aber nicht so gut an.
2.aus einem bunker durchs feuer und von außen dann löschen.
3.vom brennenden KFZ absitzen und dises löschen (waren leider die letzte truppe an der station ,da war der sand schon so mit brandmittel getränkt,je mehr man schippte um so mehr feuer gabs)
alle stationen wurden erstmal als trockenübung mit tränengas geprobt,wurde aber bald abgebrochen da die feldküche samt spieß in windrichtung stand


nach oben springen

#24

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 20:06
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von exgakl
stimmt so nicht ganz, eine kleine Bastelarbeit würde helfen den Lauf der Ketten zu verstehen oder man hat darunter gesessen, dann weiss man auch wie es geht.....



Ich saß ja drunter und kenn den Modder-Abwurf




dann müssen die Kettenglieder, die während der Bewegung über dir satnden ja ganz schön schmutzig gewesen sein;-)




Egal wie auch immer in den Tigern und T34 soll es in der Wanne Öffnungen gegeben haben um den armen Hund im Loch was böses zukommen zu lassen, die mussten nicht mal drehen.
Das war wirklich böse und dagegen ist bissel Modder Spass.


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 20:10 | nach oben springen

#25

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 18:32
von rasselbock | 450 Beiträge

Ich war auch 73 zur Panzernahbekämpfung auf irgend einem Übungsplatz. Dort waren drei T34 zu bekämpfen. Überrollen lassen, auf fahrenden Panzer von hinten aufspringen und Sehschlitze mit Plane abdecken, von einer Mauer auf den vorbeifahrenden Panzer aufspringen und wieder Sehschlitze abdecken usw. Beim vorbeifahrenden Panzer aufspringen sagte man uns am T34 sind hinten zwei Griffe, welche man zum aufspringen nutzen solle. Auf meine Frage ob der Leopard auch solche Griffe habe wurde der Uffz. giftig. Nachdem ich meinen Versuch des Hinterherrennens und anschließenden Aufspringens auf dieses viel zu schnell fahrenden Ungetüms aufgab, musste ich erst mal mein ganzes verlorengegangenes Gerümpel was am Tragegestell hing zusammen suchen. Da dann alle drei T34 defekt waren, hatte sich das Bekämpfungsproblem für mich erledigt. Was für ein Pech! Hatte mich soooo darauf gefreut.
rasselbock



nach oben springen

#26

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 18:46
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Bei mir war es 74 auf einem Übungsplatz bei Quedlinburg. Auch drei Übungen. Nebean übten die Panzer des "großen Bruders".
Da waren wir doch froh das wir nicht mit denen "spielen" mußten !
Anschließend gleich Brandmittelbekämpfung - die ich einfach noch schlimmer empfand.

H.



rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da bin ich ja noch gut weg gekommen. Panzerbekämfung was ist denn das??? Brandbekämpfung (Napalm) war nicht ganz ohne. Ansonsten war die Ausbildung Pillepalle. Einmal Splitterhandgranate und einmal Stielhandgranate gegen einen Panzer der wie ein Teesieb durchlöchert war. Sturmbahn war wegen Glätte oft gesperrt, also nur Elemente Training. Wimre habe ich die Sturmbahn nicht einmal Komplett absolviert.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#28

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 19:33
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #27
Da bin ich ja noch gut weg gekommen. Panzerbekämfung was ist denn das??? Brandbekämpfung (Napalm) war nicht ganz ohne. Ansonsten war die Ausbildung Pillepalle. Einmal Splitterhandgranate und einmal Stielhandgranate gegen einen Panzer der wie ein Teesieb durchlöchert war. Sturmbahn war wegen Glätte oft gesperrt, also nur Elemente Training. Wimre habe ich die Sturmbahn nicht einmal Komplett absolviert.

Der Hesselfuchs


Du Glückspilz ,- ich hatte auf der Schleiferhütte manchmal die Befürchtung ,- die Sturmbahn würde unser zweites Zuhause werden.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#29

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 19:53
von Linna | 188 Beiträge

Die Panzerhandgranate (Übungshandgranate ) hat einen Kameraden von mir die Hand verstümmelt und ich habe ihn nach
dem Unglück nicht mehr wiedergesehen. Diese Handgranate musste mit einem Knallsatz versehen werden um die
Funktion vorzutäuschen. Sie hatte seitlich Austrittslöcher für den Gasstrahl und ein Feingewinde um den Knallsatz einzubringen.
Leider hat er das Gewinde verkantet und danach versucht es freizubekommen, indem er die Granate auf einen Stein aufschlug.
Dabei hatte er die rechte Hand auf den Austrittslöchern. Es gab einen Knall und einen Schrei .
Passiert im Dezember 1969 auf dem Böller bei Eisenach.
Gruß-Linna.



nach oben springen

#30

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 19:55
von elcramo | 64 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #13
Also mir hat die Panzernahbekämfung auf'm Friedberg sogar Spaß gemacht.
Allerdings hatten wir aber auch keine so schönen Lehrfilme.





Na, das Video ist schon entfernt.
Abgesehen davon hat mir die Panzernahbekämpfung auf dem Friedberg auch Spaß gemacht. Wir hatten dazu auch noch Sauwetter. Der Panzer war nass. Einer unserer Kollegen packte das Aufspringen von der Häuserwand nicht so ganz und brach sich den Knöchel. Der hat dann einen Großteil seiner praktischen Ausbildung verpasst und hatte nur die Theorie im Audimax und Seminarräumen. Trotzdem ist er nach dem Jahr zum Uleu ernannt worden.
Einige schreiben hier von Brandbekämpfung. Also, 94 Du wirst mir Recht geben, wir hatten auf dem Friedberg die Brandkampfbahn zu absolvieren. Da ging es durch diverse Objekte und Hindernisse, die mittels Napalm brannten, mitten durch. Hat aber auch Spaß gemacht.


nach oben springen

#31

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 19:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Also wir haben mit einer scharfen Panzerhandgranate und Splittergranate geworfen.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#32

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #28
Zitat von Merlini im Beitrag #27
Da bin ich ja noch gut weg gekommen. Panzerbekämfung was ist denn das??? Brandbekämpfung (Napalm) war nicht ganz ohne. Ansonsten war die Ausbildung Pillepalle. Einmal Splitterhandgranate und einmal Stielhandgranate gegen einen Panzer der wie ein Teesieb durchlöchert war. Sturmbahn war wegen Glätte oft gesperrt, also nur Elemente Training. Wimre habe ich die Sturmbahn nicht einmal Komplett absolviert.

Der Hesselfuchs


Du Glückspilz ,- ich hatte auf der Schleiferhütte manchmal die Befürchtung ,- die Sturmbahn würde unser zweites Zuhause werden.....


So etwas kenne ich überhaupt nicht! Unsere Grundausbildung ist in einer nicht mehr genutzten GK Unterbreizbach gewesen und da gab es keine Sturmbahn! Da ging es in der Hauptsache um Spint- Bettenbau ,putzen von Bude und Hof und natürlich der Kaschi! Wir alle die da waren, kamen ins GR und da wussten die Genossen wohl das wir dort hinkommen um so etwas wie normaler Arbeit nach zu gehen!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#33

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:07
von Linna | 188 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #31
Also wir haben mit einer scharfen Panzerhandgranate und Splittergranate geworfen.

Der Hesselfuchs



Die Splitterhandgranate hat dem Panzer sicherlich nicht erschrecken können. Die Panzerhandgranate dagegen war sehr
schwer und hatte einen Aufschlagzünder und eine Art Bremsfallschirm, damit dieser Zünder auch auf die Panzerung
auftraf. Die Wurfweite gem. Norm hat keiner auch nur annähernd erreicht.



nach oben springen

#34

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Splittergranate haben wir nicht auf das Teesieb geworfen, nur die Panzerhandgranate. Kann dir die Entfernung nicht mehr sagen und weis auch nicht wie viele ihn wirklich getroffen haben. Aber die Löcher waren bestimmt nicht von Regenwürmern.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#35

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:15
von elcramo | 64 Beiträge

Ich hatte das "große Glück" mit einer Kompanie, die aus dem 1. und 4. GR zusammengestellt wurde, als Zugführer 1988 im Februar 4 Wochen an einem großen Manöver der NVA auf dem Truppenübungsplatz Nochten/Weißkeisel an der polnischen Grenze teilnehmen zu müssen. Thema: Zusammenwirken der Grenztruppen und Deckungskräfte bei Aggressionsbeginn. Und das vor der Generalität des Warschauer Paktes.
Da hat wirklich großes Kriegsgerät teilgenommen. Wir haben uns in einem Kompaniegefechtsabschnitt eingraben müssen. Vor uns war eine original aufgebaute Grenze auf ca. 1 km Länge.
Beim simulierten Feindangriff sind da Gassen reingesprengt worden und dann kamen nach und nach Klappscheiben von Schützen und auch Panzern hoch. Wir hatten eine Zeit x+....? die Stellung zu halten und diese Ziele zu bekämpfen. In der Zeit sollten die Deckungstruppen reagieren bzw. herangeführt werden. Auf unsere Brustwehr an den Gräben haben wir gelbe breite Bänder ausgelegt. Damit waren wir für die dann im Tiefflug angreifenden MIG´s und die Hind (Natoausdruck für die MI24) als eigene Truppen gekennzeichnet. Die warfen Bomben bzw. schossen mit Luft-Boden-Raketen. Danach begann die Artillerie mit Selbstfarlafetten (Kaliber weiß ich nicht mehr) eine Feuerwalze über uns hinweg zu schießen. Wir hatten ab Beginn der Feuerwalze nur einige Minuten Zeit, unsere Stellungen zu verlassen und mit den LO´s und UAZ den Rückzug anzutreten. Die Feuerwalze bewegte sich dann rückwärts auf unsere Stellung zu und pflügte die mit um.
Wir hatten einen vorgeschobenen Beobachtungsposten mit UAZ, ein Leutnant und 3 Soldaten. Als die den Rückzug antraten, wären die beinahe von einer Artilleriegranate getroffen worden, die viel zu kurz kam. Die ging keine 100 m vom Jeep nieder. Die Soldaten machten sich daraus noch einen Gaudi. Der Leutnant war leichenblass.
Wenn man die Granaten zwitschern hört, wenn die über einen hinwegfliegen, ist ja noch alles gut. Wenn man dieses Geräusch nicht mehr hört, kommt sie irgendwo runter...
Die MIG´s und die Mi24 waren im Einsatz schon beeindruckend.
Das ganze Manöver war ein reiner Sackgang, bleibt aber eines meiner beeindruckendsten Erlebnisse meiner Grenzerzeit.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:26
von elcramo | 64 Beiträge

Schiss hatte ich wirklich am 12. oder 13. August 1987. Damals war im Grenzgebiet unseres Abschnittes ein fahnenflüchtiger Unteroffizier der NVA aus Neustrelitz unterwegs. Im Trabant Kübel mit 120 Schuss Munition und Kaschi.
Der hatte in Eigenrieden schon eine Zivilperson erschossen. Wir hatten das ganze Hinterland abgeriegelt und verstärkte GSi gefahren. Natürlich hatten wir im Hinterland auch Grenzaufklärer, die ihn mit aufspüren sollten. Ich hatte Befehl einen Posten zu Fuß mit dem Trabbi abzusetzen und einen anderen Grenzaufklärer aufzusammeln, weil der einen anderen Einsatzort bekam. Der stand dann hinterm Baum mit seiner Kaschi im Anschlag, als ich mit meinem Fahrer im Trabbi ankam.
Der Uffz. wurde noch im Hinterland von der Polizei an einer Kontrollstelle festgenommen. Er wollte ihnen weis machen, dass er zu den Suchmannschaften gehört. Leider hatte er aber VA-Kennzeichen an seinem Trabbi.
Er sagte aus, dass er am 13.August, dem bewussten Datum, die Grenze durchbrechen wollte und es war ihm egal, ob es weitere Opfer gegeben hätte.


nach oben springen

#37

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:45
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von Linna im Beitrag #29
Die Panzerhandgranate (Übungshandgranate ) hat einen Kameraden von mir die Hand verstümmelt und ich habe ihn nach
dem Unglück nicht mehr wiedergesehen. Diese Handgranate musste mit einem Knallsatz versehen werden um die
Funktion vorzutäuschen. Sie hatte seitlich Austrittslöcher für den Gasstrahl und ein Feingewinde um den Knallsatz einzubringen.
Leider hat er das Gewinde verkantet und danach versucht es freizubekommen, indem er die Granate auf einen Stein aufschlug.
Dabei hatte er die rechte Hand auf den Austrittslöchern. Es gab einen Knall und einen Schrei .
Passiert im Dezember 1969 auf dem Böller bei Eisenach.
Gruß-Linna.



@Linna, ich mach mal einen auf Oberlehrer. Die Übungshandgranate, in der scharfen Variante RKG 3 genannt war die UPG-8. Ein Feingewinde
hatte die nicht. Stiel und Granatkörper wurden mit einem Rundgewinde verschraubt. Der Knallsatz UPG-8 kam auch im Signalgerät R-67 zum
Einsatz. Den Fallschirm bei der RKG 3 gab es, aber nicht als Bremsfallschirm, der war notwendig um die Führungsstange aus dem Stiel heraus-
zuziehen. An der Führungsstange gab es eine Hülse, diese hat die Kugelsicherung der Schlageinrichtung festgehalten, nach dem Ziehen
der Führungsstange war die Sclageinrichtung frei. Die Schlageinrichtung/Aufschlagzünder befand sich im Handgranatenstiel und hatte nie
Kontakt zum Ziel.
Micha


zuletzt bearbeitet 20.01.2015 23:00 | nach oben springen

#38

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:53
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von elcramo im Beitrag #35
Ich hatte das "große Glück" mit einer Kompanie, die aus dem 1. und 4. GR zusammengestellt wurde, als Zugführer 1988 im Februar 4 Wochen an einem großen Manöver der NVA auf dem Truppenübungsplatz Nochten/Weißkeisel an der polnischen Grenze teilnehmen zu müssen. Thema: Zusammenwirken der Grenztruppen und Deckungskräfte bei Aggressionsbeginn. Und das vor der Generalität des Warschauer Paktes.
Da hat wirklich großes Kriegsgerät teilgenommen. Wir haben uns in einem Kompaniegefechtsabschnitt eingraben müssen. Vor uns war eine original aufgebaute Grenze auf ca. 1 km Länge.
Beim simulierten Feindangriff sind da Gassen reingesprengt worden und dann kamen nach und nach Klappscheiben von Schützen und auch Panzern hoch. Wir hatten eine Zeit x+....? die Stellung zu halten und diese Ziele zu bekämpfen. In der Zeit sollten die Deckungstruppen reagieren bzw. herangeführt werden. Auf unsere Brustwehr an den Gräben haben wir gelbe breite Bänder ausgelegt. Damit waren wir für die dann im Tiefflug angreifenden MIG´s und die Hind (Natoausdruck für die MI24) als eigene Truppen gekennzeichnet. Die warfen Bomben bzw. schossen mit Luft-Boden-Raketen. Danach begann die Artillerie mit Selbstfarlafetten (Kaliber weiß ich nicht mehr) eine Feuerwalze über uns hinweg zu schießen. Wir hatten ab Beginn der Feuerwalze nur einige Minuten Zeit, unsere Stellungen zu verlassen und mit den LO´s und UAZ den Rückzug anzutreten. Die Feuerwalze bewegte sich dann rückwärts auf unsere Stellung zu und pflügte die mit um.
Wir hatten einen vorgeschobenen Beobachtungsposten mit UAZ, ein Leutnant und 3 Soldaten. Als die den Rückzug antraten, wären die beinahe von einer Artilleriegranate getroffen worden, die viel zu kurz kam. Die ging keine 100 m vom Jeep nieder. Die Soldaten machten sich daraus noch einen Gaudi. Der Leutnant war leichenblass.
Wenn man die Granaten zwitschern hört, wenn die über einen hinwegfliegen, ist ja noch alles gut. Wenn man dieses Geräusch nicht mehr hört, kommt sie irgendwo runter...
Die MIG´s und die Mi24 waren im Einsatz schon beeindruckend.
Das ganze Manöver war ein reiner Sackgang, bleibt aber eines meiner beeindruckendsten Erlebnisse meiner Grenzerzeit.


Ich habe es auf dem "Bombodrom" in Wittstock erlebt, wer so etwas nicht in echt erlebt hat, hat was verpasst. Einfach beeindruckend.
Damals kamen die Mi 24 aus Erfurt und die MiG 29 aus Polen. Schwache Batterien waren schuld, das ein W 50LA/A des GAR 5 auf der Strecke blieb.
Micha


elcramo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.01.2015 22:48 | nach oben springen

#39

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 20:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von elcramo im Beitrag #30
Na, das Video ist schon entfernt.
Da isses wieder, sogar dreisprachig ... http://youtu.be/5KjI86YzZ9Y

P.S. Brandmittelbahn war auch nicht ohne, aber nun nicht soooo schlimm. Oder das HKO, der Laufbalken im zweiten Stock, aber trotzdem irgendwie ganz lustig.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


elcramo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.01.2015 20:58 | nach oben springen

#40

RE: "Ich hatte richtig Schiß"

in Grenztruppen der DDR 20.01.2015 21:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #32
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #28
Zitat von Merlini im Beitrag #27
Da bin ich ja noch gut weg gekommen. Panzerbekämfung was ist denn das??? Brandbekämpfung (Napalm) war nicht ganz ohne. Ansonsten war die Ausbildung Pillepalle. Einmal Splitterhandgranate und einmal Stielhandgranate gegen einen Panzer der wie ein Teesieb durchlöchert war. Sturmbahn war wegen Glätte oft gesperrt, also nur Elemente Training. Wimre habe ich die Sturmbahn nicht einmal Komplett absolviert.

Der Hesselfuchs


Du Glückspilz ,- ich hatte auf der Schleiferhütte manchmal die Befürchtung ,- die Sturmbahn würde unser zweites Zuhause werden.....


So etwas kenne ich überhaupt nicht! Unsere Grundausbildung ist in einer nicht mehr genutzten GK Unterbreizbach gewesen und da gab es keine Sturmbahn! Da ging es in der Hauptsache um Spint- Bettenbau ,putzen von Bude und Hof und natürlich der Kaschi! Wir alle die da waren, kamen ins GR und da wussten die Genossen wohl das wir dort hinkommen um so etwas wie normaler Arbeit nach zu gehen!
Grüsse steffen52

Sturmbahn kenne ich auch nicht.Dienst laut Dienstplan,kein Dienst-Ausgang.Sonst verpissen in der Hundeanlage.
Gruß Rei


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Handys ticken nicht richtig
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
15 30.01.2016 11:13goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 513
Was nervte euch an euern Streifenpartner so richtig?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
39 24.05.2015 10:15goto
von SiK90 • Zugriffe: 2481
Da hatte ich mal so richtige Angst...
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Klauspeter
44 17.05.2015 21:33goto
von jens-66 • Zugriffe: 4487
ein richtiger DDR-Bürger
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
30 27.04.2014 18:42goto
von 94 • Zugriffe: 1360
Das erste mal richtig Angst gehabt
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Batrachos
48 12.10.2014 20:30goto
von DoreHolm • Zugriffe: 5078
Angst am Kanten?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
35 14.04.2011 21:47goto
von Thomas-Porta • Zugriffe: 2304

Besucher
24 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 90 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557468 Beiträge.

Heute waren 90 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen