#41

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 08:21
von StabPL | 456 Beiträge

Also wurde auch in der Nacht das ganze Objekt nur vom Tor aus gesichert?
StabPL



nach oben springen

#42

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 09:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Objekt unserer GK war ja sehr übersichtlich. Neben dem UvD und GUvD waren nur ein Wachposten am Tor eingesetzt. Der zweite Wachposten befand sich in Ruhe oder Bereitschaft, in der hatte er kleinere Aufgaben zu erledigen. Ablösung erfolgte alle 4 Stunden. Nachts war das Tor verschlossen und da wurde auch mal ein Rundgang um den Munibunker, den leerstehenden Hundezwinger und den Sportplatz gemacht.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#43

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 10:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei der PIK I war das damals so, Wachaufzug mit Vergatterung 24 h. Es waren bei uns 3 Posten und 1 Wachhabender. Die Zeit war aufgeteilt für die Posten.3 x 4 Stunden draußen, 4 Stunden Bereitschaft, 8 Stunden Ruhe. Der Wachhabende machte bis auf 6 h Ruhe durch. In der Zeit wurden durch die Posten "Tordienst", Einlaß und Nachts 2 Posten Streife am Objektzaun lang. Ich hoffe ich habe die Stundenzahl richtig in Erinnerung. Unterstellt war man dem UvD.
Die Sicherung wurde durch den "Kompanietrupp" (direkt dem Hauptfeld unterstellt) durchgeführt. Der bildete auch die Objektfeuerwehr, übernahm nachts die Heizungsanlage (Tags ein Zivielangestellter), es wurden auch Versorgungsfahrten gemacht also "Mädchen für alles".
Meist war eine Versetzung zu dem Trupp eine "Strafmaßnahme", da man rund um die Uhr unter "verstärkter Vorsorge" stand. Tagsüber wenn die anderen im Abschnitt waren faßten die Jungs vom Kompanietrupp den gesamten "Sackgang" ab....


nach oben springen

#44

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 10:05
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von StabPL im Beitrag #41
Also wurde auch in der Nacht das ganze Objekt nur vom Tor aus gesichert?
StabPL


Nein, wie geschrieben, nachts drehte der Wachsoldat seine Runden.


nach oben springen

#45

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 10:12
von andyman | 1.875 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #42
Das Objekt unserer GK war ja sehr übersichtlich. Neben dem UvD und GUvD waren nur ein Wachposten am Tor eingesetzt. Der zweite Wachposten befand sich in Ruhe oder Bereitschaft, in der hatte er kleinere Aufgaben zu erledigen. Ablösung erfolgte alle 4 Stunden. Nachts war das Tor verschlossen und da wurde auch mal ein Rundgang um den Munibunker, den leerstehenden Hundezwinger und den Sportplatz gemacht.

Der Hesselfuchs



Hallo.Genauso war es bei uns in der Stabskompanie auch,ein Posten hatte das Gelände rund um die Kompaniebaracke zu sichern.Das Tor war verschlossen und wurde vom UvD/GUvD bei Bedarf geöffnet.Alle 4h Ablösung.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#46

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 18:52
von Moses | 24 Beiträge

Auf den Führungsstellen gabs ein Klo bei den anderen Endschalter an der Tür blockiert oder vorschrifsmässig das verlassen des PP gemeldet. gruss moses



nach oben springen

#47

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 18:57
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #44
Zitat von StabPL im Beitrag #41
Also wurde auch in der Nacht das ganze Objekt nur vom Tor aus gesichert?
StabPL


Nein, wie geschrieben, nachts drehte der Wachsoldat seine Runden.




Ich kenne es so daß Tag und Nacht an der Latte rundherum gelaufen wurde

gruß Hapedi



nach oben springen

#48

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 19:11
von Moses | 24 Beiträge

Der Hundezwingerbereich wurde nachts bewusst ausgelassen dafür haben die Hunde schon selbst gesorgt das von dieser Seite keine Gefahr aufzieht.Ansonst ging der Wachposten der Einheit mal ums Kompaniegebäude aber Augenmerk war immer das Tor weil der Posten nacht den UvD über die Eule rufen musste um die Aufzüge ,Gakl oder einzelne Posten reinzulassen und anschliessend das ordnungsgemässe Entladen der Waffen durchzuführen.gruss moses



nach oben springen

#49

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 19:39
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #47
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #44
Zitat von StabPL im Beitrag #41
Also wurde auch in der Nacht das ganze Objekt nur vom Tor aus gesichert?
StabPL


Nein, wie geschrieben, nachts drehte der Wachsoldat seine Runden.




Ich kenne es so daß Tag und Nacht an der Latte rundherum gelaufen wurde

gruß Hapedi


An oder mit?


nach oben springen

#50

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 19:47
von Hapedi | 1.876 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #49
Zitat von Hapedi im Beitrag #47
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #44
Zitat von StabPL im Beitrag #41
Also wurde auch in der Nacht das ganze Objekt nur vom Tor aus gesichert?
StabPL


Nein, wie geschrieben, nachts drehte der Wachsoldat seine Runden.




Ich kenne es so daß Tag und Nacht an der Latte rundherum gelaufen wurde

gruß Hapedi


An oder mit?




Bitte keine Pornoanspielungen ( siehe Forenregel )

Gruß Hapedi



nach oben springen

#51

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 10.11.2014 19:50
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Hätte ja sein können du hattest ne Zaunslatte auf Wache mit dabei, will doch nicht auf Schietkram anspielen


zuletzt bearbeitet 10.11.2014 19:52 | nach oben springen

#52

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 11.11.2014 21:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Moses, da hattet ihr ja schon fast den Kommunismus. Ein Klo bei der Füst. Eventuell noch ein Waschbecken mit fließend warmen Wasser? Wir sind immer noch in den Wald gegangen um Mienen zu legen. In den vielen Taschen der Felddienst war immer Papier für hinterlistige Zwecke. Die Freizeit auf der GK war zu schade um auf dem Zylinder zu sitzen, ich habe mir das immer für den Dienst im Gelände aufgehoben.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#53

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 10:35
von hanseatin | 145 Beiträge

Mal ne Frage von mir. Durfte eine Frau oder Freundin ihren Mann bzw.Freund in der Kaserne besuchen? Gab es da Unterschiede zwischen "Inlandskaserne " und im Grenzgebiet?



nach oben springen

#54

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 10:40
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Im "gemütlichen"Besucherzimmer,so wie im Spielfilm NVA gezeigt.Das oder so etwas wie eine Gaststätte,im günstigeren Fall, innerhalb des Objekts befand sich in der Nähe der Wache.Für diese"Betriebsgaststätte"brauchten allerdings Grundwehrdienstleistende und Dreijährige sowas wie eine abgespeckte Ausgangskarte,wegen dem dort stattfindenden Alkoholausschank. Ein direktes Betreten der Kasernen war nicht gestattet,zumindest kenne ich das so.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
hanseatin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.03.2016 10:46 | nach oben springen

#55

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 10:41
von Hanum83 | 4.719 Beiträge

Was ich vor 4 Jahren für Fragen hatte, oje
Aber waren halt noch Grenzerthemen


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 06.03.2016 10:42 | nach oben springen

#56

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 10:45
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #53
Mal ne Frage von mir. Durfte eine Frau oder Freundin ihren Mann bzw.Freund in der Kaserne besuchen? Gab es da Unterschiede zwischen "Inlandskaserne " und im Grenzgebiet?


Also im Grenzgebiet habe ich den Besuch einer Freundin--nie erlebt.
Aber in den Kasernen der NVA war das selbstverständlich,Aber nach Dienstschluss und in dem dafür vorgesehenen Besucherräumen.
( Manche Damen, standen immer auf der Matte)


hanseatin und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 10:58
von berlin3321 | 2.516 Beiträge

Ach, dann "erzähle" ich mal einen "Döntjes"...

Ich schob Wache bei der PW, in FL. Es war Sonnabend Nachmittag, Uhrzeit? Keine Ahnung....irgendwann tauchte eine Dame auf, so unser Alter, um die 20.

Sie fragte ob der Soldat X in der Kaserne sei, es wurde in die Kompanie telefoniert. Nein, der ist nicht da. Nächste Frage, ist Soldat Y da? Nein, nach Telefonat, auch nicht da. Ich bin mir nicht mehr sicher wie oft telefoniert wurde und wie viele Namen das Notizbuch noch her gegeben hätte.

So ging es denn bis jemand da war der die Dame dann an der Wache abholte. War eine nette Episode die uns Wache schiebende Leutchen ein Grinsen ins Gesicht zauberte...

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 14:26
von hanseatin | 145 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #57
Ach, dann "erzähle" ich mal einen "Döntjes"...

Ich schob Wache bei der PW, in FL. Es war Sonnabend Nachmittag, Uhrzeit? Keine Ahnung....irgendwann tauchte eine Dame auf, so unser Alter, um die 20.

Sie fragte ob der Soldat X in der Kaserne sei, es wurde in die Kompanie telefoniert. Nein, der ist nicht da. Nächste Frage, ist Soldat Y da? Nein, nach Telefonat, auch nicht da. Ich bin mir nicht mehr sicher wie oft telefoniert wurde und wie viele Namen das Notizbuch noch her gegeben hätte.

So ging es denn bis jemand da war der die Dame dann an der Wache abholte. War eine nette Episode die uns Wache schiebende Leutchen ein Grinsen ins Gesicht zauberte...

MfG Berlin



Die suchte einen Papa



damals wars, Wahlhausener und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 06.03.2016 14:44
von damals wars | 12.137 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #54
Im "gemütlichen"Besucherzimmer,so wie im Spielfilm NVA gezeigt.Das oder so etwas wie eine Gaststätte,im günstigeren Fall, innerhalb des Objekts befand sich in der Nähe der Wache.Für diese"Betriebsgaststätte"brauchten allerdings Grundwehrdienstleistende und Dreijährige sowas wie eine abgespeckte Ausgangskarte,wegen dem dort stattfindenden Alkoholausschank. Ein direktes Betreten der Kasernen war nicht gestattet,zumindest kenne ich das so.


Wie hieß nur die Jagdgastätte in Babelsberg?
War einmal das Ziel mit meinem Besuch. In den MHO- Trinkertreffpunkt in der Kaserne wollte ich niemanden mitnehmen,
und im Hochhaus gab es nicht vernünftiges zu essen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#60

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 07.03.2016 01:08
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #56
Zitat von hanseatin im Beitrag #53
Mal ne Frage von mir. Durfte eine Frau oder Freundin ihren Mann bzw.Freund in der Kaserne besuchen? Gab es da Unterschiede zwischen "Inlandskaserne " und im Grenzgebiet?


Also im Grenzgebiet habe ich den Besuch einer Freundin--nie erlebt.
Aber in den Kasernen der NVA war das selbstverständlich,Aber nach Dienstschluss und in dem dafür vorgesehenen Besucherräumen.
( Manche Damen, standen immer auf der Matte)


es kam wohl auch auf den jeweiligen standort der gk an, Rostocker
und die zeit nicht vergessen.

in schierke gab es zb. ein lehrlingswohnheim für den gastronomischen bereich und anfangs war es untersagt, naja ...
man verwies darauf, bei nicht beachten, auch versetzt werden zu können.
im endeffekt entstand dort eben doch irgendwie ein pärchen mit kind und wenn sie sich mal dringend unterhalten mussten, dann wurden sie im speiseraum der offiziere zusammengebracht.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen