#1

Hinterher kann man lachen

in Mein Grenzer Tagebuch 10.03.2012 15:03
von home63 | 85 Beiträge

Wie ich ja schon an anderer Stelle geschrieben habe, war unser Spieß in Rotheul ein ganz besonderer.
Ich weiß nicht mehr warum, aber ich war allein im Waschraum, total verschlafen und müde, da kam der rein und bekam sofort einen hochroten Kopf, was er noch rausbrachte war ----Stillgestanden--- und dann legte er los.
Genosse G. warum missachten sie den Befehl des Ministers und ich Stand wie eine eins, wusste aber nicht was ich nun missachtet haben soll. Meine Miene muss ihm verraten haben, das ich keine Ahnung hatte und er weiter---der Minister hat befohlen das sich mit freiem Oberkörper gewaschen wird.----- Leider hatte der Minister vergessen mit mir darüber zu reden, denn ich hatte immer noch das schöne feinripp an.

Zweite Geschichte
Es kam vor, das man auf Streife an seinem Haus vorbei musste, da hat der nachts am Fenster gestanden wenn die Kopfbedeckung von Winter auf Sommer wechselte, aus seinem Schlafzimmerfenster kam ein Stillgestanden----warum du nach 24 Uhr immer noch die Winterkopfbedeckung trägst. Ja Ja so war er !


Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr


nach oben springen

#2

RE: Hinterher kann man lachen

in Mein Grenzer Tagebuch 10.03.2012 17:32
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von home63
Wie ich ja schon an anderer Stelle geschrieben habe, war unser Spieß in Rotheul ein ganz besonderer.
Ich weiß nicht mehr warum, aber ich war allein im Waschraum, total verschlafen und müde, da kam der rein und bekam sofort einen hochroten Kopf, was er noch rausbrachte war ----Stillgestanden--- und dann legte er los.
Genosse G. warum missachten sie den Befehl des Ministers und ich Stand wie eine eins, wusste aber nicht was ich nun missachtet haben soll. Meine Miene muss ihm verraten haben, das ich keine Ahnung hatte und er weiter---der Minister hat befohlen das sich mit freiem Oberkörper gewaschen wird.----- Leider hatte der Minister vergessen mit mir darüber zu reden, denn ich hatte immer noch das schöne feinripp an.

Zweite Geschichte
Es kam vor, das man auf Streife an seinem Haus vorbei musste, da hat der nachts am Fenster gestanden wenn die Kopfbedeckung von Winter auf Sommer wechselte, aus seinem Schlafzimmerfenster kam ein Stillgestanden----warum du nach 24 Uhr immer noch die Winterkopfbedeckung trägst. Ja Ja so war er !



Ja so was nannte man GM-(Grenzermacke)


nach oben springen

#3

RE: Hinterher kann man lachen

in Mein Grenzer Tagebuch 10.03.2012 18:44
von GKUS64 | 1.605 Beiträge

Hallo erstmal,

Es war Ende 1963 in Eisenach. Ich stand mit unserem Gruppenführer einem Unteroffizier, auf Kriegsfuß. Ständig hatte er irgendwelche Schikanen für mich auf Lager. So musste ich immer die größten Schießscheiben beim Marsch zu Schießübungen (ich glaube zum Moseberg) tragen. Ich dachte der kann mich mal und ging zum Feldscher (hieß der so?) und schilderte ihm, dass ich starke
Schmerzen im Schulterbereich hätte. Er untersuchte mich flüchtig und sagte dann: „ da müssen wir quaddeln“. Keine Ahnung was das sollte. Er ging an einen Schrank und holte für meine Begriffe eine riesige Spritze raus, die er füllte. Im gleichen Behandlungsraum saß mir direkt gegenüber noch ein Patient und der kam auch aus meinem Zug. Als der Arzt nun die Spritze an meine Schulter ansetzte und ca. 10 mal einspritzte bin ich wahrscheinlich etwas blass geworden, mein Gegenüber hatte nun schwer zu tun, keinen Lachanfall zu bekommen. Krank geschrieben wurde ich nicht, aber etwas Schonung wurde verordnet. Also wer Probleme mit der Schulter hat, Quaddeln hilft!

MfG

GKUS64


nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen