#61

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 13:04
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo

Zitat von Freedom


PN=Persönliche Nachricht



Falsch !!!
Sowas geht gar nicht und Mitglieder haben das Recht auch sowas zu melden !
Sag mal geht es noch ???





Zumelden, nicht zu veröffentlichen.


nach oben springen

#62

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 13:06
von Angelo | 12.392 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Angelo

Zitat von Freedom


PN=Persönliche Nachricht



Falsch !!!
Sowas geht gar nicht und Mitglieder haben das Recht auch sowas zu melden !
Sag mal geht es noch ???





Zumelden, nicht zu veröffentlichen.




Hier hat keiner was veröffentlicht, aber das ist mehr wie ein Regelverstoß und führt zur Sperrung. Sowas dulde ich in keinster Weise. Auf Wiedersehen Freedom


nach oben springen

#63

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 15:56
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Außerdem war die Aufgabe Kinder zu ganzheitlich gefestigten sozialistischen Persönlichkeiten zu erziehen. Unter diesem Oberbegriff verstand man den gebildeten, moralisch und charakterlich gefestigten und klassenbewussten Staatsbürger. War doch kein schlechtes Ziel und das man sich dem entziehen, und sich gänzlich anders entwickeln, konnte sieht man doch an Dir. Also bloß keine Panik.

Einiges davon wäre sicherlich auch heute nicht verkehrt.




Felix die gebildeten, moralisch gefestigten und charakterlich starken Menschen laufen zu Millionen auf dieser Erdkugel herum. Dafür braucht es nicht diese verbr...... Ideologie von Karl Marx und seiner Gang. Wenn man also die Rotlichtbestrahlung herausrechnet, ist das ein gutes Erziehungsziel, da haste meine Zustimmung.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#64

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 16:13
von exgakl | 7.227 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Außerdem war die Aufgabe Kinder zu ganzheitlich gefestigten sozialistischen Persönlichkeiten zu erziehen. Unter diesem Oberbegriff verstand man den gebildeten, moralisch und charakterlich gefestigten und klassenbewussten Staatsbürger. War doch kein schlechtes Ziel und das man sich dem entziehen, und sich gänzlich anders entwickeln, konnte sieht man doch an Dir. Also bloß keine Panik.

Einiges davon wäre sicherlich auch heute nicht verkehrt.




Felix die gebildeten, moralisch gefestigten und charakterlich starken Menschen laufen zu Millionen auf dieser Erdkugel herum. Dafür braucht es nicht diese verbr...... Ideologie von Karl Marx und seiner Gang. Wenn man also die Rotlichtbestrahlung herausrechnet, ist das ein gutes Erziehungsziel, da haste meine Zustimmung.




Hallo Gert,

na machen wir jetzt mal aus einem Philosophen gleich mal einen Ideologen und wer war eigentlich die Gang von Marx... etwa Engels?
Also ehrlich Gert.... ich glaube wir müssen Dich langsam mal zu einem "Parteilehrjahr" nach Dunkeldeutschland deligieren

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#65

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 16:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Außerdem war die Aufgabe Kinder zu ganzheitlich gefestigten sozialistischen Persönlichkeiten zu erziehen. Unter diesem Oberbegriff verstand man den gebildeten, moralisch und charakterlich gefestigten und klassenbewussten Staatsbürger. War doch kein schlechtes Ziel und das man sich dem entziehen, und sich gänzlich anders entwickeln, konnte sieht man doch an Dir. Also bloß keine Panik.

Einiges davon wäre sicherlich auch heute nicht verkehrt.




Felix die gebildeten, moralisch gefestigten und charakterlich starken Menschen laufen zu Millionen auf dieser Erdkugel herum. Dafür braucht es nicht diese verbr...... Ideologie von Karl Marx und seiner Gang. Wenn man also die Rotlichtbestrahlung herausrechnet, ist das ein gutes Erziehungsziel, da haste meine Zustimmung.




Hallo Gert,

na machen wir jetzt mal aus einem Philosophen gleich mal einen Ideologen und wer war eigentlich die Gang von Marx... etwa Engels?
Also ehrlich Gert.... ich glaube wir müssen Dich langsam mal zu einem "Parteilehrjahr" nach Dunkeldeutschland deligieren

VG exgakl





@ hallo exgakl , nicht nur Engels, auch Lenin , Trotzki und und und. Das Geschäft braucht manchmal Überspitzungen um etwas auf den Punkt zu bringen. Du kennst ja meine Sympathie für diese politische Ecke. Anderseits sage ich, lass sie doch reden, große Volksmassen erreichen sie heute nicht mehr in dem verelendeten Proletariat. Das Proletariat hat Brot und Spiele und nicht zu vergessen, neuerdings Computer und Internet. Was braucht der Mensch mehr ?
Noch sitzen Ihre(der Marxisten ) Vertreter im Bundestag, ich nehme Wetten an, dass sie 2013 raus sind, weil unter 5 %. Der Spagat wird politisch geklärt und das ist gut so.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 09.03.2012 16:23 | nach oben springen

#66

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 16:36
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Angelo
aber das ist mehr wie ein Regelverstoß und führt zur Sperrung.



Dat geht ja hier ratzfatz rubbeldiekatz, wah....

Nunja, ich fand die Schule insoweit toll....aber auch nur deswegen, weil man dort wirklich was gelernt hat....oft allerdings hab ich mich aber gelangweilt und war gewaltig angesickt, vielleicht, weil es mir zu wenig war und weils zu langsam ging....und weil man doch nich alles erfahren hat, was man gerne wissen wollte....

....und ja, es gab auch die Seite, dir mir absolut nicht gefallen hat, das könnte man dann mit dem Rotlichtbestrahlen umschreiben, dieses ewige Berieseln mit Phrasen und so, tjaa das hat gewaltig genervt....und naja, was hab ich an Erdkunde, wenn ich noch nich ma richtig ganz Europa mir anschauen konnte....ich konnte in den Ferien nich einfach den Rucksack packen und unbeschwert nach Spanien trampen zB....

....es geht einfach nicht, das man Menschen soweit formen kann, das sie nachher die reinste Geisteskopie von einem selber sind....und naja, oft kam es mir so vor, das man das aber probierte und wenn man mal was spezielles gefragt hat, dann war man gleich ein Aussätziger....

....ich hatte ja mal berichtet, das ich ganz offiziell aus der Pionierorganisation austreten wollte....nee, die liessen mich nich gehen....Klassenkonferenz, was einer Gerichtsverhandelung glich in der ich ganz alleine dastand....keiner traute sich mich zu verteidigen....wie bei einer Sekte, die einen nich gehen lässt, alle betreten und die Lehrerin lief zur Klassenkampfhöchstform auf....bah-bah, wenn ich heut dran zurückdenke, dann ist das alles so dermassen abstrakt....

groetjes

Mara

....und zu Frau Honecker....meinetwegen kann sie ihren Standpunkt halten wie sie will, ich behalkte mein ja auch....


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#67

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 20:22
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Der Staat sollte sich ueberhaupt ganz aus Bildung und Schulwesen zurueckziehen und das Ganze privaten Einrichtungen ueberlassen. Wenn ich Kanzler waere, dann waere das Bildungsministerium eines der Ersten das ich zumachen wuerde.


nach oben springen

#68

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 20:29
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

Schulbildung nur noch für Reiche???
http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Heinrich_Pestalozzi
Theo


nach oben springen

#69

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 20:49
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Der Staat sollte sich ueberhaupt ganz aus Bildung und Schulwesen zurueckziehen und das Ganze privaten Einrichtungen ueberlassen. Wenn ich Kanzler waere, dann waere das Bildungsministerium eines der Ersten das ich zumachen wuerde.



so ,wie ich es manchesmal in der U-Bahn mitbekomme , hat 'ER'das schon .!!!



nach oben springen

#70

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 09.03.2012 23:50
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Feliks D.
Sicher das bei deiner Schwester nicht ein ganz anderer Grund einer Übernahme in den öffentlichen Dienst der BRD entgegenstand? Man könnte dies ja fast vermuten.




Sie ist mit 170kg bei einer Größe von 1,65cm zu Fett! Das ist es und nix anderes. Was die Behörden ihr jedoch verschweigen, das es der Grund ist.

Alles andere Feliks kann ich dir gleich aus dein Kopf reden.




mit sicherheit ! denn die behörden ,wie auch jeder unternehmer ,möchte natürlich auch leistungsfähige mitarbeiter einstellen ! ohne ernsthaft hier beleidigend zu wirken , wie leistungsfähig ist nach so einer langen zeit und mit diesem gewicht deine schwester .??? dies ist ein thema in sachen gesundheit und passt sicherlich nicht hier zum oben genannte thema !!!



nach oben springen

#71

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 10.03.2012 16:09
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Kilber
http://www.n24.de/news/newsitem_7735142.html



Was soll ich sagen, ich bin froh darüber, den Plan mit 16 erfüllt zu haben, wenn es auch nur ein Lehrplan war.
Ich bin froh darüber, mich nicht in 3-4 Bundesländern mit vollkommen verschiedenen Bildungsstrukturen und Schulsystemen bis zur "Facharbeiterreife" durchschlagen zu müssen, um vieles doppelt und anderes überhaupt nicht zu lernen, weil die Bildungs- Kleinstaaterei sowas von rückständig und ineffizient ist, daß einem sogar das fremde Geld leid tut, daß die Erwachsenen für mich rausschmeißen würden, wäre ich heute nochmal ein Schulabsolvent.
Ich bin froh darüber, daß der Plan vorgab, wer wo und wann gebraucht wurde und ich dadurch eben nicht 3-4 Facharbeiterabschlüsse brauchte, um nach meiner Schulzeit in einigermaßen angemessen bezahlte Berufstätigkeit unterzukommen.
Wenn Einzelpersonen, die sich heute als Honecker- Opfer sehen weil sie bei 10 geplanten Kfz- Mechaniker- Lehrstellen mangels Leistungsvermögen als 11. keine mehr bekommen haben tun die mir einfach nur leid.
Es sind Minderheiten, genau wie die Christen und Ausreisewilligen, die man angeblich schikaniert hat.
Ob all diese Geschichten stimmen oder nicht, sie sind für die Gesamtkonstruktion der Volksbildung nicht relevant.
Relevant für die Bewertung einer Gesellschaftsordnung ist nur die Effizienz, der Aufwand an Schul- und Ausbildungszeit bis zum Erreichen der echten wirtschaftlichen Selbstständigkeit, also eines angemessen bezahlten Facharbeiterberufs.
Das ist Sinn und Zweck der Volksbildung und ich bin mir sicher, daß von der Leyen sich insgeheim grämt, daß sie nicht die Macht von M. Honecker hat und ich gehe sogar noch weiter- das wäre sogar gut für das aktuelle Deutschland, wenn es nur ein Stellwerk für die Volksbildung gäbe.



nach oben springen

#72

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 10.03.2012 18:02
von Kimble | 397 Beiträge

Das heutige Bildungs- System ist immer noch so gut, dass es jedes Jahr für sehr viele zu einem Studium reicht.
Und da wird zum Glück nicht mehr gefragt ob man Arbeiterkind oder "nur" Kind von Angehörigen der "Intelligenz" ist.

Das Beispiel mit dem 11. KFZ Mechaniker ist für damals richtig. Und was wurde dann aus so jemand ?
Ich war Anfang der 80er ungefähr in dieser Situation. Schulnoten waren nicht so dolle. Beide Eltern leider nur "Intelligenz".
Mit Studium war es damit schon mal gar nichts.
Musste ich dann eine Lehre anfangen die nach Abschluß zu einer schlecht bezahlten Hilfstätigkeit auf einer Werft führte.

Nach der Flucht in den Westen dann sofort nochmal eine Ausbildung zum Elektroniker gemacht und nach 3 Jahren erfolgreich abgeschlossen. Jetzt rate mal welches der beiden Systeme ich in der Rückschau für das besser halte.

Beide Berufsausbildungen waren im Vergleich durchaus nicht schlecht, was Lehrinhalt und Ausstattung der Berufsschulen betrifft.
Die reine Schulausbildung war, blendet man das ganze Rotlichtzeugs aus, fachlich in der DDR gefühlt sogar etwas besser.
Das hat der Westen aber auf anderem Gebiet, der Erziehung zur demokratischen Meinungsbildung wieder wett gemacht.
Da mußte man nämlich nicht, wie in der DDR, immer das rote Zeug fein aufsagen um gute Noten zu bekommen.

Was Frau Honecker betrifft, das einzige was ich dabei gut finden kann ist, dass sie ihrem Standpunkt treu geblieben ist.
Sie gefällt sich scheinbar in der Opferrolle die sie auch aktiv auslebt. Auch eine Aufarbeitungsindustrie, nur aus anderer Richtung.

Was mir bei dieser Frau immer sofort einfällt, sind die schändlichen Vorgänge von 1988 an der Ostberliner Carl-von-Ossietzky-Schule.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 10.03.2012 18:07 | nach oben springen

#73

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 10.03.2012 19:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Kimble
Was mir bei dieser Frau immer sofort einfällt, sind die schändlichen Vorgänge von 1988 an der Ostberliner Carl-von-Ossietzky-Schule.



Was war deiner Meinung nach daran so schlimm und war die Meinung des Lehrerkollektivs, keine Kader für den Klassenfeind [zu erwartende Ausreiseanträge] ausbilden zu wollen, nicht nur allzu verständlich?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#74

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 10.03.2012 20:23
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Kimble
Das heutige Bildungs- System ist immer noch so gut, dass es jedes Jahr für sehr viele zu einem Studium reicht.
Und da wird zum Glück nicht mehr gefragt ob man Arbeiterkind oder "nur" Kind von Angehörigen der "Intelligenz" ist.

Das Beispiel mit dem 11. KFZ Mechaniker ist für damals richtig. Und was wurde dann aus so jemand ?
Ich war Anfang der 80er ungefähr in dieser Situation. Schulnoten waren nicht so dolle. Beide Eltern leider nur "Intelligenz".
Mit Studium war es damit schon mal gar nichts.
Musste ich dann eine Lehre anfangen die nach Abschluß zu einer schlecht bezahlten Hilfstätigkeit auf einer Werft führte.

Nach der Flucht in den Westen dann sofort nochmal eine Ausbildung zum Elektroniker gemacht und nach 3 Jahren erfolgreich abgeschlossen. Jetzt rate mal welches der beiden Systeme ich in der Rückschau für das besser halte.

Beide Berufsausbildungen waren im Vergleich durchaus nicht schlecht, was Lehrinhalt und Ausstattung der Berufsschulen betrifft.
Die reine Schulausbildung war, blendet man das ganze Rotlichtzeugs aus, fachlich in der DDR gefühlt sogar etwas besser.
Das hat der Westen aber auf anderem Gebiet, der Erziehung zur demokratischen Meinungsbildung wieder wett gemacht.
Da mußte man nämlich nicht, wie in der DDR, immer das rote Zeug fein aufsagen um gute Noten zu bekommen.

Was Frau Honecker betrifft, das einzige was ich dabei gut finden kann ist, dass sie ihrem Standpunkt treu geblieben ist.
Sie gefällt sich scheinbar in der Opferrolle die sie auch aktiv auslebt. Auch eine Aufarbeitungsindustrie, nur aus anderer Richtung.

Was mir bei dieser Frau immer sofort einfällt, sind die schändlichen Vorgänge von 1988 an der Ostberliner Carl-von-Ossietzky-Schule.








Ich bezog mich absichtlich nur auf das Ressort von M. Honecker nicht auf ihre aktuelle Reflexion der DDR- Geschichte und da war es nun mal so, daß mit der 8. Klasse eben nicht der timeout für eine Akademikerkarriere eingetreten war, dieser Irrglaube wird hier permanent kommuniziert.
Allein aus meinem Bekanntenkreis kenne ich ein halbes Dutzend Personen, die auch ohne EOS noch Ingenieur und einer sogar Dr. der Allgemeinmedizin wurde.
Ich selbst hatte nach meiner zweijährigen Direktausbildung zum Lokführer das Ende meiner beruflichen Träume mit 18 erreicht und hätte sowohl von den Schulnoten als auch von der Linientreue her auch zur EOS gehen können, die brauchte ich aber nun mal nicht.
Und selbst die Mitschüler, die mit Note 3 nicht über die Direktausbildung in den begehrten Beruf gelangten, wurden später als Triebfahrzeugschlosser bzw.- elektriker immer noch Lokführer, wenn auch aus der wirtschaftlichen Not heraus und so etwas ging auch in anderen Berufen.
Und das Rote im Lehrplan war in der Lehrzeit schon sehr viel blasser als noch in der POS, das wird hier wohl jeder bestätigen können, der nicht gerade im entsprechenden Sektor, sagen wir mal als Erzieherin oder Facharbeiter für Schreibtechnik bei der SED- Kreisleitung ausgebildet wurde, um mal im Bereich Facharbeiter zu bleiben.
Übrigens sehe ich ein paar Parallelen bezüglich einer jeweiligen Opferrolle, in der sich Frau Honecker wohl genauso sieht wie Du mit Blick auf Deinen DDR- Biografieanteil.
Vielleicht wärst Du mit etwas mehr Kampf im Wunschberuf doch noch unter gekommen, so unmöglich war das nicht in der DDR, man mußte nur auf seine Chance warten, auch dafür könnte ich Beispiele aufbieten aus der damaligen Zeit.
Und ob die Westpolitiker nach Deiner Ankunft drüben Deine Meinung mehr interessiert hat als zuvor das Politbüro können wir getrost in Frage stellen, da sehe ich keine allzu großen Unterschiede aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.
Ich nehme Dir allerdings ab, daß Du im hiesigen System glücklicher bist, da ich in meinen Gesprächen mit den 30- 35jährigen Azubis, die ich bislang auf der Lok hatte auch niemanden kennen gelernt habe, der gerne in der DDR gelebt hätte.
Einige von denen hatten trotz drei oder vier Facharbeiterabschlüssen und Vollzeittätigkeit noch nie mehr als 1200-1300 Euro pro Monat im Westen verdient, was möglicherweise daran kiegt, daß Geld allein auch nicht glücklich macht bzw. die Ansprüche schon derart niedrig sind, daß man über eine Verbesserung des Systems gar nicht mehr nachdenkt.



nach oben springen

#75

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 00:01
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Was war deiner Meinung nach daran so schlimm und war die Meinung des Lehrerkollektivs, keine Kader für den Klassenfeind [zu erwartende Ausreiseanträge] ausbilden zu wollen, nicht nur allzu verständlich?



So wie ich den Fall gelesen habe war es als Kurzfassung in etwa so:
1. Die lieben Schüler nutzen neue Freiheiten in der Schule (Speakers Corner war eingerichtet)
2. Es werden unliebsame Themen angesprochen und angeprangert. (Wandzeitung usw)
3. Das ganze wird durch Schuldirektor, IM und Mitschüler dem Volksbildungsministerium und auch der "Firma" zugetragen.
4. Weil auch Kinder von hohen DDR- Politikern auf diese Schule gingen, wird eine besonders schnelle "Lösung" realisiert.
Unter wesentlicher Anteilnahme vom M.H. um die es ja in diesem Thema vor allem geht.

Das der wahre Grund eine drohende Ausreise der Kinder war lese ich zum ersten mal.
Über Links zu mehr Informationen darüber freue ich mich immer.

Das einige der Eltern im Westen waren, stimmt schon. Das deren Kinder möglicherweise gefolgt wären könnte auch sein.
Und ein System was immer das humanere und bessere sein wollte, hat sich daran gestört ? Das wäre ja dann sowas wie.....
ich weiß nicht wie ich es sagen soll. Der Begriff "Sippenhaft" ist mir dafür etwas zu hart. Aber so in die Richtung etwa.

@Hackel39
In die Opferschublade stecke ich mich nicht so sehr. Ich besuche generell keine Stasi- Gedenkstätten und bin auch nicht in Opferverbänden aktiv. Der typische DDR- Hasser bin ich also ganz bestimmt nicht was mich jedoch nicht daran hindert, gelegentlich
meine - zugegeben - oft polarisierende Meinung zu dem Thema zu sagen und meine Erlebnisse zu schildern.

Dafür bin ich einfach zu sehr dafür dankbar dafür, dass ich dann doch noch einen ordentlichen Beruf erlernen durfte.
Für die DDR- Erfahrung bin ich in gewisser Weise auch dankbar. Wie schon geschrieben, das rote Zeug mal weg gelassen.
Solide POS, war wirklich gut. Handwerkliche Fähigkeiten mit der Kunst zum Improvisieren - davon provitiere ich heute noch -,
LKW/PKW Führerschein für wenig Geld (als MKF bei der GST), Fremdsprachen- Grundkenntnisse (RU und Englisch).
War schon nicht alles schlecht damals.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 11.03.2012 00:23 | nach oben springen

#76

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 00:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Du hast mich falsch verstanden. Das war nicht der Grund für die Relegation, sondern der Grund dafür, dafür dass das Lehrerkollektiv diese unterstützte. Der Hintergrund spielte bei dieser Vermutung sicher schon eine gewisse Rolle, aber auch durch ihre Handlungsweise und ihre negative Opposition dem Staat gegenüber entstand diese Meinung. Die Lehrer kannten diese Personen ja nun etwas länger und besser als die anderen Beteiligten. Also war in deren Augen die Relegation berechtigt, diese hätte diese EOS-Plätze eben lieber an progressiv eingestellte Schüler vergeben.

Menschlich aus Sicht des Lehrerkollektivs verständlich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.03.2012 00:24 | nach oben springen

#77

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 09:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Du hast mich falsch verstanden. Das war nicht der Grund für die Relegation, sondern der Grund dafür, dafür dass das Lehrerkollektiv diese unterstützte. Der Hintergrund spielte bei dieser Vermutung sicher schon eine gewisse Rolle, aber auch durch ihre Handlungsweise und ihre negative Opposition dem Staat gegenüber entstand diese Meinung. Die Lehrer kannten diese Personen ja nun etwas länger und besser als die anderen Beteiligten. Also war in deren Augen die Relegation berechtigt, diese hätte diese EOS-Plätze eben lieber an progressiv eingestellte Schüler vergeben.

Menschlich aus Sicht des Lehrerkollektivs verständlich.



Wie würdest du progressive Schüler umschreiben ? Was müssen die für Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 11.03.2012 09:47 | nach oben springen

#78

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 10:43
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

Vor der Wende zwei Kinder großgezogen, danach, unser Sohn wurde im Nov.1990 geboren, dann noch Diesen. Ich meine, daß ich beide Bildungssysteme vergleichen kann und ich bin heute der Meinung, daß es ein Verbrechen an der Zukunft meines jüngsten Sohen war, was an diesem Bildungssystem heute ihm angetan wurde. In IQ von 108 hat ihm der Schulpsychologe bescheinigt. Rumexperimentiererei, unmotivierte Lehrer, in der Lehre nur Tüten kleben, obwohl für die BW als Elektroniker ausgebildet werden sollte u.s.w.
Ein Kunde in Tschechien, deutscher Techniker u. Betriebleiter einer großen Fabrik, der mit einer Tschechin verheiratet ist und mit seinen zwei Söhnen dort lebt, sagte mir auf die Frage, ob seine Söhne dort die deutsche Schule besuchen, daß diese in die tschechische Schule gehen, weil die sowieso das bessere Schulsystem haben. Meine jüngere Tochter, vor der Wende Abi gemacht, war bei ihrer Ausbildung in Kassel unter fast alles Jungen die Klassenbeste. Sie konnte gar nicht nachvollziehen, bei was für simplen Matheaufgaben die schon scheiterten. Ich will mich nicht beweihräuchern, aber ich habe seit der Wende für eine Rhld-Pfälzische Firme als Techniker im Außendienst in fast ganz Deutschland, PL, CZ u. zeitw. in SE-Asien gearbeitet, täglich andere technische Probleme lösen müssen. In dieser Zeit habe ich einige neue Kollegen kommen sehen, die nach einigen Jahren wieder gegangen wurden, weil sie kein Kunde mehr sehen wollte, aber eingestellt wurden sie mit deutlich mehr Gehalt, wie ich dann so über drei Ecken mitbekam, weil sie aus dem Westen kamen und ich aus dem Osten. Unsere Instandhaltungschefin (die Tochter des GF der westd.Firma) sagte mir mal, daß sie nach der Wende bevorzugt Kraftfahrer als der DDR eingstellt haben, weil die sich zu helfen wußten, wenn was nicht ging. Ich denke, das politische Schwänzchen, welches mir als wesentlich unbedeutender in Erinnerung ist als unser Fachunterricht an der POS, dieses mal wegdenken, den Pisa-Test gleich nach der Wende gemacht, die neubundesländer hätten die Ehre Deutschlands gerettet, noch vor Bayern und Bad.-Würtemberg.



nach oben springen

#79

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 10:52
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

WIMRE konnte man in der zweiten Hälfte der 80er Jahre als Pädadoge machen, was man wollte, es war alles irgendwie schlecht: Schüler, die sich bislang kaum für russisch und die SU interessierten, begannen in sowjetischen Zeitungen zu lesen und warfen mit Schlagwörtern wie "Perestroika" und "Glasnost" um sich. Sie stellten Forderungen für die Entwicklung in der DDR. Denn was beim grossen Lehrmeister, der SU gut sei, müsse es wohl auch in der DDR sein. Und andererseits die Botschaft von ND, AK usw. die regelmässig wiederholten, dass jedes sozialistische Land seinen eigenen Weg gehen muss.
Und dazwischen die Lehrerschaft im Sandwich, welche die offizielle Linie vermitteln sollten, ohne allzustark gegen die SU zu agitieren.
Theo


zuletzt bearbeitet 11.03.2012 10:55 | nach oben springen

#80

RE: Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

in DDR Politik Presse 11.03.2012 11:05
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Vor der Wende zwei Kinder großgezogen, danach, unser Sohn wurde im Nov.1990 geboren, dann noch Diesen. Ich meine, daß ich beide Bildungssysteme vergleichen kann und ich bin heute der Meinung, daß es ein Verbrechen an der Zukunft meines jüngsten Sohen war, was an diesem Bildungssystem heute ihm angetan wurde. In IQ von 108 hat ihm der Schulpsychologe bescheinigt. Rumexperimentiererei, unmotivierte Lehrer, in der Lehre nur Tüten kleben, obwohl für die BW als Elektroniker ausgebildet werden sollte u.s.w.
Ein Kunde in Tschechien, deutscher Techniker u. Betriebleiter einer großen Fabrik, der mit einer Tschechin verheiratet ist und mit seinen zwei Söhnen dort lebt, sagte mir auf die Frage, ob seine Söhne dort die deutsche Schule besuchen, daß diese in die tschechische Schule gehen, weil die sowieso das bessere Schulsystem haben. Meine jüngere Tochter, vor der Wende Abi gemacht, war bei ihrer Ausbildung in Kassel unter fast alles Jungen die Klassenbeste. Sie konnte gar nicht nachvollziehen, bei was für simplen Matheaufgaben die schon scheiterten. Ich will mich nicht beweihräuchern, aber ich habe seit der Wende für eine Rhld-Pfälzische Firme als Techniker im Außendienst in fast ganz Deutschland, PL, CZ u. zeitw. in SE-Asien gearbeitet, täglich andere technische Probleme lösen müssen. In dieser Zeit habe ich einige neue Kollegen kommen sehen, die nach einigen Jahren wieder gegangen wurden, weil sie kein Kunde mehr sehen wollte, aber eingestellt wurden sie mit deutlich mehr Gehalt, wie ich dann so über drei Ecken mitbekam, weil sie aus dem Westen kamen und ich aus dem Osten. Unsere Instandhaltungschefin (die Tochter des GF der westd.Firma) sagte mir mal, daß sie nach der Wende bevorzugt Kraftfahrer als der DDR eingstellt haben, weil die sich zu helfen wußten, wenn was nicht ging. Ich denke, das politische Schwänzchen, welches mir als wesentlich unbedeutender in Erinnerung ist als unser Fachunterricht an der POS, dieses mal wegdenken, den Pisa-Test gleich nach der Wende gemacht, die neubundesländer hätten die Ehre Deutschlands gerettet, noch vor Bayern und Bad.-Würtemberg.



Alles in Allem kann man sagen, daß das Bildungsfundament der DDR tragfähiger und intelligenter war, eben weil die "Basissoftware" eines POS- Absolventen gleich war und die Lehrbetriebe darauf aufbauen konnten.
Erst in der Lehrzeit und den ersten Berufsjahren wurden weitere Weichen gestellt, da war der ehemalige POS- Absolvent auf diesem oder jenem Gebiet ein Spezialist und konnte darauf aufbauen und - der Wessi wird es nicht glauben- weiter gefördert werden unabhängig davon, ob er SED- Mitglied war oder nicht.
Leute, die über die bestandene Lehre hinaus noch bereit waren, sich weiter zu entwickeln, waren sehr gefragt und die wirtschaftlichen Zwänge ließen zumindest zu meiner Zeit der Berufstätigkeit (1980er Jahre) gar keine Sortierung nach Gesinnungsfarbe mehr zu.
Die DDR- Erwerbsbiografie wirkt zuweilen tatsächlich heute noch nach, zumindest bei meiner inzwischen recht stressigen Privatgüterbahn sind diese Pragmatiker mit ihrem ethischen Grundverständnis über die Wechselwirkung von Geben und Nehmen erstens in der Überzahl und weniger fluktuativ und zweitens die bessere Wahl für die Diensteinteiler und Operatoren (Disponenten).
Im U 40- Personenkreis ist aber inzwischen Wehleidigkeit und Aufmüpfigkeit recht gleichmäßig verteilt und fachliche Defizite sind durch eine gute Ausbildung auch noch nachträglich korrigierbar.
Die "alte Reichsbahnschule" hatte übrigens nur die ersten Jahre nach der Einheit noch Wert, von Zucht und Ordnung ist die "Neue Bahn", egal auf welchem Sektor, schon sehr weit entfernt, sehr zum Leidwesen der Technologie und der Gerechtigkeit.



zuletzt bearbeitet 11.03.2012 12:08 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8141
Nun ist es da! Zur Volksbildung Margot Honecker
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Polter
69 06.06.2012 20:30goto
von DoreHolm • Zugriffe: 3961
Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
145 21.10.2014 22:30goto
von 94 • Zugriffe: 8685
Die Erinnerung kommt wieder Wörter die der Rekrut nicht
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von home63
24 08.10.2012 18:52goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 1665
Margot Honecker-2012 und nichts dazu gelernt
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Gert
51 16.02.2012 11:30goto
von turtle • Zugriffe: 2278
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12663
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2125
Margot Honecker: "Der Sozialismus kommt!"
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Augenzeuge
103 02.11.2009 16:34goto
von Pitti53 • Zugriffe: 4927

Besucher
34 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 122 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557500 Beiträge.

Heute waren 122 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen