#21

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 01.03.2012 23:02
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
JPFO - Jews for the preservation of firearms ownership,

http://jpfo.org/ ist eine amerikanische Organisation die fuer ein freizuegiges Waffenrecht
(also keinerlei Einmischung der Regierung) eintritt. In erster Linie eine juedische Organisation der auch viele Nichtjuden angehoeren. Ich unterstuetze die auch, bin aber selbst auch kein Jude. Website ist in englisch geschrieben. Wer English spricht oder mit dem Computer Texte ins Deutsche uebersetzen kann, sollte da mal reinschauen. Die Website ist ein Augenoeffner fuer alle diejenigen die wirklich noch denken das Einschraenkungen beim Waffenrecht oder generelle Schusswaffenverbote gut fuer die Gesellschaft sind.



Ich nannte dir eben verschiedene Bsp. das es --codiert----- ist. Soll dann jede Omi und Opi und andere Bürger mit ner Schutzweste rumlaufen??


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#22

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 01.03.2012 23:15
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Wie auch immer, die Waffe der Nazimorde kam aus der Schweiz. Und hier ist das Waffenrecht sehr liberal.
http://www.sueddeutsche.de/politik/unter...rland-1.1281346
Theo



Da haben doch die schmutzigen Geheimdienste inzeniert. Aber nehmen wir mal an das waren echte Nazis die ohne geheimdienstliche Fuehrung gehandelt haben. Wenn die Waffe aus der Schweiz kam, warum haben die dann nicht in der Schweiz auf Leute geschossen? Ganz einfach. Aufgrund des liberalen Schweizer Waffenrechts waeren sie naemlich eher auf bewaffnete Gegenwehr gestossen als im fast schon ganz entwaffneten Deutschland. In anderen Worten, easy targets die sich nicht wehren koennen.


nach oben springen

#23

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 01.03.2012 23:24
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SFGA



Die Staatsdiener die ich meine, die tragen Waffen vom dienstlichen Auftrag her. Sanis als Bsp. (kam wirklich mal vor) Kindstod da ist alles vorbei aber nein ein Vater fuchtelte mit einer Waffe vor den Rettungskräften rum das Sie sein Kind lebendig machen. Zivis was meinste wie oft es dann knallt (Frau geht fremd ua. ) auch unsere Mitbürger würden dann mitmachen. Was meinste warum die Pol in den USA nicht alles aufnimmt . Wenn da welche sich erschießen die straffällig waren Problem gelöst aufwiedersehen aber denke mal daran wieder was wahres in den USA. Ein Vater bricht zusammen auf dem Bürgersteig sein 6 oder 7 Jähriger Bub will hilfe holen. Ein Hausbesitzer sah was auf seinem Grundstück und schoss. Der Junge war Tod!!!!!!!




Wo bekommt Du diese nformationen her, vom Brady Bunch? Die verbreiten seit Jahren solche unsinnigen Horrorstories gegen ein freiheitliches Waffenrecht.
"Dienstlicher Auftrag", so hiess es damals bei der SA und SS im 3. Reich auch. Diese Zeit hat uns gezeigt das niemand vor Behoerdenwillkuer sicher ist. Selbstschutz ist die Beste Verteidigung. Ich jedenfalls habe keinerlei Vertrauen zu irgendwelchen Behoerden oder anderen Regierungseinrichtungen.


nach oben springen

#24

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 01.03.2012 23:36
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SFGA



Die Staatsdiener die ich meine, die tragen Waffen vom dienstlichen Auftrag her. Sanis als Bsp. (kam wirklich mal vor) Kindstod da ist alles vorbei aber nein ein Vater fuchtelte mit einer Waffe vor den Rettungskräften rum das Sie sein Kind lebendig machen. Zivis was meinste wie oft es dann knallt (Frau geht fremd ua. ) auch unsere Mitbürger würden dann mitmachen. Was meinste warum die Pol in den USA nicht alles aufnimmt . Wenn da welche sich erschießen die straffällig waren Problem gelöst aufwiedersehen aber denke mal daran wieder was wahres in den USA. Ein Vater bricht zusammen auf dem Bürgersteig sein 6 oder 7 Jähriger Bub will hilfe holen. Ein Hausbesitzer sah was auf seinem Grundstück und schoss. Der Junge war Tod!!!!!!!




Wo bekommt Du diese nformationen her, vom Brady Bunch? Die verbreiten seit Jahren solche unsinnigen Horrorstories gegen ein freiheitliches Waffenrecht.
"Dienstlicher Auftrag", so hiess es damals bei der SA und SS im 3. Reich auch. Diese Zeit hat uns gezeigt das niemand vor Behoerdenwillkuer sicher ist. Selbstschutz ist die Beste Verteidigung. Ich jedenfalls habe keinerlei Vertrauen zu irgendwelchen Behoerden oder anderen Regierungseinrichtungen.





Woher ich meine Infos bekomme ist doch Hupe! Wenn es Medien sind sage ich die Quellen aber ansonsten Hupe .
Dienstlicher Auftrag gibt es heute noch , wenn du es nicht weist forsche mal nach.
Zum nächsten alles klar DU bist dann bewaffnet hast du auch den mumm dann einen Menschen zu Töten und den rest deines Lebens geplagt zu sein , da du seine Augen siehst etc. ?
Woher nimmst du die Gewissheit das alles dann schick und schön ist wenn jeder ein Waffenrecht hat? Vieles kommt nicht in eine Statistik oder wird erwähnt.

Ich sage es jetzt zum 3 mal JEDER der eine scharfe Waffe will bekommt auch eine. Da muss keine Waffengesetzveränderung her.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#25

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 00:09
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SFGA



Die Staatsdiener die ich meine, die tragen Waffen vom dienstlichen Auftrag her. Sanis als Bsp. (kam wirklich mal vor) Kindstod da ist alles vorbei aber nein ein Vater fuchtelte mit einer Waffe vor den Rettungskräften rum das Sie sein Kind lebendig machen. Zivis was meinste wie oft es dann knallt (Frau geht fremd ua. ) auch unsere Mitbürger würden dann mitmachen. Was meinste warum die Pol in den USA nicht alles aufnimmt . Wenn da welche sich erschießen die straffällig waren Problem gelöst aufwiedersehen aber denke mal daran wieder was wahres in den USA. Ein Vater bricht zusammen auf dem Bürgersteig sein 6 oder 7 Jähriger Bub will hilfe holen. Ein Hausbesitzer sah was auf seinem Grundstück und schoss. Der Junge war Tod!!!!!!!




Wo bekommt Du diese nformationen her, vom Brady Bunch? Die verbreiten seit Jahren solche unsinnigen Horrorstories gegen ein freiheitliches Waffenrecht.
"Dienstlicher Auftrag", so hiess es damals bei der SA und SS im 3. Reich auch. Diese Zeit hat uns gezeigt das niemand vor Behoerdenwillkuer sicher ist. Selbstschutz ist die Beste Verteidigung. Ich jedenfalls habe keinerlei Vertrauen zu irgendwelchen Behoerden oder anderen Regierungseinrichtungen.



Echt gesagt damit liegst Du richtig- denn nicht alle Demokraten müssen alles wissen--denn in der Demokrarie stinkt selber das Geld


nach oben springen

#26

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 00:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SFGA



Woher ich meine Infos bekomme ist doch Hupe! Wenn es Medien sind sage ich die Quellen aber ansonsten Hupe .
Dienstlicher Auftrag gibt es heute noch , wenn du es nicht weist forsche mal nach.
Zum nächsten alles klar DU bist dann bewaffnet hast du auch den mumm dann einen Menschen zu Töten und den rest deines Lebens geplagt zu sein , da du seine Augen siehst etc. ?
Woher nimmst du die Gewissheit das alles dann schick und schön ist wenn jeder ein Waffenrecht hat? Vieles kommt nicht in eine Statistik oder wird erwähnt.

Ich sage es jetzt zum 3 mal JEDER der eine scharfe Waffe will bekommt auch eine. Da muss keine Waffengesetzveränderung her.



Da Du Deine Quellen nicht nennen willst, kann ich dazu auch keinen Kommentar abgeben.Das Tragen einer Waffe dient in erster Linie der Abschreckung und nicht des Toeten eines Gegners. Und das wirkt auch. Gluecklicherweise habe ich noch nie jemanden toeten gemusst. Aber wenn mich jemand mit einem Messer oder Schusswaffe angreifen wuerde, mein Leben in Gefahr waere und ich selbst eine Waffe zur Hand haette, dann wuerde ich keinen Moment zoegern davon in Selbstverteidigung gebrauch zu machen. Oder wuerdest Du Dich etwa in so einer Lage einfach abschlachten lassen? Sicherlich doch nicht?
"Dienstlicher Auftrag" bedeutet fuer mich Polizei, Militaer, usw. Wenn nicht, dann wirst Du mir meine Unwissenheit sicherlich verzeihen, da ich jeden Tag nur English rede und auch denke. Deutsch ist halt schon fast eine Fremdsprache fuer mich.


nach oben springen

#27

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 00:30
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SFGA



Woher ich meine Infos bekomme ist doch Hupe! Wenn es Medien sind sage ich die Quellen aber ansonsten Hupe .
Dienstlicher Auftrag gibt es heute noch , wenn du es nicht weist forsche mal nach.
Zum nächsten alles klar DU bist dann bewaffnet hast du auch den mumm dann einen Menschen zu Töten und den rest deines Lebens geplagt zu sein , da du seine Augen siehst etc. ?
Woher nimmst du die Gewissheit das alles dann schick und schön ist wenn jeder ein Waffenrecht hat? Vieles kommt nicht in eine Statistik oder wird erwähnt.

Ich sage es jetzt zum 3 mal JEDER der eine scharfe Waffe will bekommt auch eine. Da muss keine Waffengesetzveränderung her.



Da Du Deine Quellen nicht nennen willst, kann ich dazu auch keinen Kommentar abgeben.Das Tragen einer Waffe dient in erster Linie der Abschreckung und nicht des Toeten eines Gegners. Und das wirkt auch. Gluecklicherweise habe ich noch nie jemanden toeten gemusst. Aber wenn mich jemand mit einem Messer oder Schusswaffe angreifen wuerde, mein Leben in Gefahr waere und ich selbst eine Waffe zur Hand haette, dann wuerde ich keinen Moment zoegern davon in Selbstverteidigung gebrauch zu machen. Oder wuerdest Du Dich etwa in so einer Lage einfach abschlachten lassen? Sicherlich doch nicht?
"Dienstlicher Auftrag" bedeutet fuer mich Polizei, Militaer, usw. Wenn nicht, dann wirst Du mir meine Unwissenheit sicherlich verzeihen, da ich jeden Tag nur English rede und auch denke. Deutsch ist halt schon fast eine Fremdsprache fuer mich.




Ja die POL usw. dienstlicher Auftrag genau. Du selbst kommst in Situtionen wo du keine Chance hast deine Waffe zu benutzen!
Nicht den Helden spielen, wenn man was plant oder es die Lage erfordert kann man mit Waffengewalt antworten aber oft bist du plötzlich drinne da hast du keine Chance mehr als zu reden und es friedlich endet oder du den verletzt wenn nich sogar tödlich. Wenn nich selber du die schwarz weiße Fahne geschwenkt hast. Ich zum Glück redete mit dem Typen , er war verzweifelt und fuchtelte rum mit dem Messer sowie wollte ein Auto kapern. Zum Ende hin sprach ich Ihn weich und brachte Ihn zu boden und die POL kam. Und denke daran wenn du so scharf auf Waffen bist , beim gerangel u.a. kann und wird deine Waffe geklaut na da hasten zappen....


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 02.03.2012 00:39 | nach oben springen

#28

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 01:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von SFGA
...Zum nächsten alles klar DU bist dann bewaffnet hast du auch den mumm dann einen Menschen zu Töten und den rest deines Lebens geplagt zu sein , da du seine Augen siehst etc. ?
...Ich sage es jetzt zum 3 mal JEDER der eine scharfe Waffe will bekommt auch eine. Da muss keine Waffengesetzveränderung her.



Ich kann mir Bereiche vorstellen, wo man selbst dienstlich hingeht, bewaffnet ist und auch weiß, dass man "sie" jetzt bewußt einsetzen wird. Der Normalfall, schon gar in der Heimat ist das nicht.
Da rechnet man nicht mit so etwas, es passiert eben einfach weil die Gegebenheiten unvorhergesehen sich so entwickeln. Mit dieser Möglichkeit muss man ohne Waffe halt auch rechnen, jederzeit. Nur dass man eben vermutlich nicht derjenige sein wird, der sich danach noch mit irgendwas zu beschäftigen hat. Doch es ist selten, sehr sehr selten.
In einer Zeit, wo sich der Staat mehr und mehr aus seiner Verantwortung den Bürger zu schützen zurückzieht immer mehr. Ein gut Teil meiner Zeit bringe ich auf dem Lande zu. Dort brauchst du im Notfall eigentlich keine Polizei zu rufen. Die haben 30 km Anfahrtweg und brauchen günstigstenfalls eine halbe Stunde. Da wäre alles vorbei. Die Polizei nimmt dort nur auf, was eben passiert ist. Wenn man ihnen den Täter liefert, dann freuen sie sich über "ihren" Erfolg aber ich kenne kaum einen Fall, wo sie selbst einen Einbrecher, Schläger oder sonstigen Gewalttäter ermittelt hätten. Trotz 50 % Erfolgsquote nicht, wer immer diese Statistiken macht.
Normalerweise, Polizei, PS, BG, Jagd und Militär klammere ich mal aus, aber haben 90,x % aller Waffenträger nie die Gelegenheit, ihre Waffe auch praktisch einzusetzen. Die Tatsache, dass sie dies könnten aber schützt schon weil das Risiko für den möglichen Angreifer zu groß ist.
Und wenn doch mal. Auch das vergeht.

Jeder kommt an eine scharfe Waffe? Legal nicht. Die Hürden sind hoch. Illegal? Dagegen schützt kein Waffengesetz, egal wie streng. Doch gegen solche Täter schützt das Risiko dass sie eingehen. Wenn es ein Risiko gibt. Ohne Waffe eben nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#29

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 02:07
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von S51



In einer Zeit, wo sich der Staat mehr und mehr aus seiner Verantwortung den Bürger zu schützen zurückzieht immer mehr. Ein gut Teil meiner Zeit bringe ich auf dem Lande zu. Dort brauchst du im Notfall eigentlich keine Polizei zu rufen. Die haben 30 km Anfahrtweg und brauchen günstigstenfalls eine halbe Stunde. Da wäre alles vorbei. .



Es ist nicht die Aufgabe (vielleicht ist / war das in Deutschland / DDR anders?) der Polizei Leute zu schuetzen, sondern bestehende Gesetze zu vollstrecken. Gesetze die von Regierungen verabschiedet werden in die ich keinerlei Vertrauen habe. Ich will den "staatlichen Schutz" nicht, denn 'there is no such thing like a free meal' (sowas wie ein kostenloses Essen gibt es nicht), wie es hier im Englischen heisst. "Staatlicher Schutz" bedeutet mehr Ueberwachung, Ueberpruefung und Beschraenkung von Rechten der Einzelpersonen. Von den hohen Steuern die man fuer diesen "staatlichen Schutz" bezahlt will ich erst gar nicht sprechen. Lieber bin ich mein eigener Mann und uebernehme selbst Verantwortung fuer meinen Schutz und Sicherheit.
Und wenn es um Sekunden geht, dann ist die Polizeistreife hoechstens Minuten entfernt. Darum bin ich fuer ein freiheitliches Waffenrecht wo der Staat nicht reinredet und wo es wowas wie eine illegale Waffe nicht gibt.


nach oben springen

#30

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 02:19
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SFGA


Ja die POL usw. dienstlicher Auftrag genau. Du selbst kommst in Situtionen wo du keine Chance hast deine Waffe zu benutzen!
Nicht den Helden spielen, wenn man was plant oder es die Lage erfordert kann man mit Waffengewalt antworten aber oft bist du plötzlich drinne da hast du keine Chance mehr als zu reden und es friedlich endet oder du den verletzt wenn nich sogar tödlich. Wenn nich selber du die schwarz weiße Fahne geschwenkt hast. Ich zum Glück redete mit dem Typen , er war verzweifelt und fuchtelte rum mit dem Messer sowie wollte ein Auto kapern. Zum Ende hin sprach ich Ihn weich und brachte Ihn zu boden und die POL kam. Und denke daran wenn du so scharf auf Waffen bist , beim gerangel u.a. kann und wird deine Waffe geklaut na da hasten zappen....



Wie schon gesagt, sowas wie 100%ige Sicherheit gibt es bei nichts. Du hast Glueck gehabt das Du Deinen car hijacker zum aufgeben ueberreden konntest. Aber das haette auch anders ausgehen koennen, und dann haettest Du vielleicht eine Schusswaffe gebraucht, wenn auch nur zur Abschreckung, aber keine gehabt weil die Gesetze es Dir verbieten.


nach oben springen

#31

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 02:24
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von SFGA
...Zum nächsten alles klar DU bist dann bewaffnet hast du auch den mumm dann einen Menschen zu Töten und den rest deines Lebens geplagt zu sein , da du seine Augen siehst etc. ?
...Ich sage es jetzt zum 3 mal JEDER der eine scharfe Waffe will bekommt auch eine. Da muss keine Waffengesetzveränderung her.



Ich kann mir Bereiche vorstellen, wo man selbst dienstlich hingeht, bewaffnet ist und auch weiß, dass man "sie" jetzt bewußt einsetzen wird. Der Normalfall, schon gar in der Heimat ist das nicht.
Da rechnet man nicht mit so etwas, es passiert eben einfach weil die Gegebenheiten unvorhergesehen sich so entwickeln. Mit dieser Möglichkeit muss man ohne Waffe halt auch rechnen, jederzeit. Nur dass man eben vermutlich nicht derjenige sein wird, der sich danach noch mit irgendwas zu beschäftigen hat. Doch es ist selten, sehr sehr selten.
In einer Zeit, wo sich der Staat mehr und mehr aus seiner Verantwortung den Bürger zu schützen zurückzieht immer mehr. Ein gut Teil meiner Zeit bringe ich auf dem Lande zu. Dort brauchst du im Notfall eigentlich keine Polizei zu rufen. Die haben 30 km Anfahrtweg und brauchen günstigstenfalls eine halbe Stunde. Da wäre alles vorbei. Die Polizei nimmt dort nur auf, was eben passiert ist. Wenn man ihnen den Täter liefert, dann freuen sie sich über "ihren" Erfolg aber ich kenne kaum einen Fall, wo sie selbst einen Einbrecher, Schläger oder sonstigen Gewalttäter ermittelt hätten. Trotz 50 % Erfolgsquote nicht, wer immer diese Statistiken macht.
Normalerweise, Polizei, PS, BG, Jagd und Militär klammere ich mal aus, aber haben 90,x % aller Waffenträger nie die Gelegenheit, ihre Waffe auch praktisch einzusetzen. Die Tatsache, dass sie dies könnten aber schützt schon weil das Risiko für den möglichen Angreifer zu groß ist.
Und wenn doch mal. Auch das vergeht.

Jeder kommt an eine scharfe Waffe? Legal nicht. Die Hürden sind hoch. Illegal? Dagegen schützt kein Waffengesetz, egal wie streng. Doch gegen solche Täter schützt das Risiko dass sie eingehen. Wenn es ein Risiko gibt. Ohne Waffe eben nicht.




Die Menschen die dienstlich ne Waffe tragen wissen warum und wofür ansonsten hätten sie den Beruf net gewählt.
Für dich persönlich brauchst du keine Schuswaffe! Es gibt mittel wo automatisch eine alarmierung erfolgt bei Dienststellen. Du hast auch zur verteidigung entsprechende mittel in deinem Hause. Angefangen von Stolperdraht der mit Tränengashülse verbunden ist etc..
Zum nächsten kein Mensch ist unfehlbar zu deinen 90%


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#32

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 02:26
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von S51



In einer Zeit, wo sich der Staat mehr und mehr aus seiner Verantwortung den Bürger zu schützen zurückzieht immer mehr. Ein gut Teil meiner Zeit bringe ich auf dem Lande zu. Dort brauchst du im Notfall eigentlich keine Polizei zu rufen. Die haben 30 km Anfahrtweg und brauchen günstigstenfalls eine halbe Stunde. Da wäre alles vorbei. .



Es ist nicht die Aufgabe (vielleicht ist / war das in Deutschland / DDR anders?) der Polizei Leute zu schuetzen, sondern bestehende Gesetze zu vollstrecken. Gesetze die von Regierungen verabschiedet werden in die ich keinerlei Vertrauen habe. Ich will den "staatlichen Schutz" nicht, denn 'there is no such thing like a free meal' (sowas wie ein kostenloses Essen gibt es nicht), wie es hier im Englischen heisst. "Staatlicher Schutz" bedeutet mehr Ueberwachung, Ueberpruefung und Beschraenkung von Rechten der Einzelpersonen. Von den hohen Steuern die man fuer diesen "staatlichen Schutz" bezahlt will ich erst gar nicht sprechen. Lieber bin ich mein eigener Mann und uebernehme selbst Verantwortung fuer meinen Schutz und Sicherheit.
Und wenn es um Sekunden geht, dann ist die Polizeistreife hoechstens Minuten entfernt. Darum bin ich fuer ein freiheitliches Waffenrecht wo der Staat nicht reinredet und wo es wowas wie eine illegale Waffe nicht gibt.




Man kann Situationen auch anders klären ohne Waffe!


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#33

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 02:30
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SFGA


Ja die POL usw. dienstlicher Auftrag genau. Du selbst kommst in Situtionen wo du keine Chance hast deine Waffe zu benutzen!
Nicht den Helden spielen, wenn man was plant oder es die Lage erfordert kann man mit Waffengewalt antworten aber oft bist du plötzlich drinne da hast du keine Chance mehr als zu reden und es friedlich endet oder du den verletzt wenn nich sogar tödlich. Wenn nich selber du die schwarz weiße Fahne geschwenkt hast. Ich zum Glück redete mit dem Typen , er war verzweifelt und fuchtelte rum mit dem Messer sowie wollte ein Auto kapern. Zum Ende hin sprach ich Ihn weich und brachte Ihn zu boden und die POL kam. Und denke daran wenn du so scharf auf Waffen bist , beim gerangel u.a. kann und wird deine Waffe geklaut na da hasten zappen....



Wie schon gesagt, sowas wie 100%ige Sicherheit gibt es bei nichts. Du hast Glueck gehabt das Du Deinen car hijacker zum aufgeben ueberreden konntest. Aber das haette auch anders ausgehen koennen, und dann haettest Du vielleicht eine Schusswaffe gebraucht, wenn auch nur zur Abschreckung, aber keine gehabt weil die Gesetze es Dir verbieten.






Ich brauche keine Schusswaffe, denn ich regel das mit Worten ! Klar kommt man sich Cool vor usw. mit Waffe aber das kann ganz schön schief gehen. Ich bestehe auf sowas nicht es sei denn ich mache es dienstlich. Menschen die rumfackeln schießen nicht , weil sonst würden Sie dich gleich umbringen !


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#34

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 15:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von SFGA
Ich brauche keine Schusswaffe, denn ich regel das mit Worten ! Klar kommt man sich Cool vor usw. mit Waffe aber das kann ganz schön schief gehen.



Also SGFA, itzo muß ich Dir mal meine Hochachtung aussprechen! Besonders für den ersten Satz, welchen ich mir erlaubte zu zitieren. Eine Schußwaffe hat bis jetzt noch (fast) nie eine Situation deeskaliert. Für das fast habe ich im Anhang mal ein Filmchen ...
Doch nun zu zwei-drei Denkfehlern in der Diskussion ums Waffenrecht. Zum ersten ist nicht das Besitzen einer Waffe gefährlich, also nicht gefährlicher als der Besitz eines Sportwagens oder einer Golfausrüstung. Das Führen einer Waffe in der Öffentlichkeit ist mMn da schon kritischer, besonders wenn man keinen ordentlichen Umgang damit je gelernt hat. Ich sage nur 'Finger lang', der oder die Angesprochene(n) wissen dann schon Bescheid *wink*
Zum Zweiten werden in den Medien (warum auch immer) Vorkommnisse mit 'legalen' übernational hochgespielt, während Ereignisse mit illegalen Waffen es selten aus der Lokalpresse schaffen. Ein Schelm, wer ...
Als Beispiel nur drei Zeitungsmeldungen der letzten Tage, nicht ein Sportschütze oder Jägersmann war da beiteiligt! ...
http://www.gn-online.de/de/lokales.html?...i+in+Innenstadt
http://www.wormser-zeitung.de/region/wor...en/11693163.htm
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/...-id6394002.html
Nun, drittens ist das Thema (Schuß-)Waffen IMMER ein sehr emotional geführtes Thema. Fakt ist für mich, mit einem bewaffneten Gegenüber ist es kaum möglich, auf 'Augenhöhe' zu kommunizieren. Dieser wird im blödesten Fall den Warnschuß als letztes Argument unten links im Magazin liegen haben. Somit erwarte ich von einem Waffenbesitzer, wie auch von einem Sportwagenfahrer oder einem Golfer eine gewisse emotionale Reife, nachgewiesen durch Fahrerlaubnis oder Platzreife. Beim Waffenbesitzer ist's eben die Trinität aus Sachkunde,Bedürfnis und Zuverlässigkeit, und auch diese kann bei erwiesener Nichteignung aberkannt werden. Aber ebend erst dann!
Eine ähnliche Diskussion 'entflam(m)te' vor Jahr und Tag hier

Achso, das Filmchen noch ... https://www.youtube.com/watch?v=ff4XuPtAOUk


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#35

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 17:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SFGA


Man kann Situationen auch anders klären ohne Waffe!



Natuerlich kann man es, und das bezweifele ich auch gar nicht. Abschliessend zu diesem Thema moechte ich bemerken, das Niemand gegen seinen/ihren Willen gezwungen werden sollte eine Waffe anzufassen. Aber auf der anderen Seite sollte auch niemand gezwungen werden ohne Waffe zu sein. Jeder sollte sowas doch selbst entscheiden, und die Regierung soll sich da heraushalten, denn die geht es doch einen Sch....dreck an ob, wieviel oder welche Waffen eine Person besitzt.
Das Thema in diesem Thread lautet illegale Waffen. Ich bin allerdings der Aufffassung das es in einer wirklich freiheitlichen Gesellschaft es sowas wie illegale Waffen gar nicht geben kann und darf.
Zudem fuehle ich meine persoenlichen Freiheiten vom Staat/Regierung mehr bedroht als von irgendwelchen militanten Neo-Nazis oder "normalen" Kriminellen. Es ist ein Unding das bestimmte Staatsorgane Zugang zu Waffen haben die anderen Buergern verwehrt sind. Die Waage der Macht und Gewalt verschiebt sich hierdurch erheblich zugunsten des Staates und gegen den Buerger.
Das ist alles was ich jetzt zu diesem Thema abschliessend noch sagen wollte.

Angefügte Bilder:
experts-gun-control.jpg

nach oben springen

#36

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 17:42
von SCORN | 1.456 Beiträge

wenn mich nicht alles täuscht gibt es bezüglich "Für und Wider" Waffen/Waffenrecht etc. schon mehrer Themen. Könnten evtl. zusammengeführt werden:

Waffensammlung
Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra
Viel Unheil (2)


nach oben springen

#37

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 18:00
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SCORN
wenn mich nicht alles täuscht gibt es bezüglich "Für und Wider" Waffen/Waffenrecht etc. schon mehrer Themen. Könnten evtl. zusammengeführt werden:

Waffensammlung
Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra
Viel Unheil (2)



Gute Idee. Das ist ein Thema das mir am Herzen liegt. Und darum muss auch gesprochen werden.


nach oben springen

#38

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 20:57
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von SFGA
Ich brauche keine Schusswaffe, denn ich regel das mit Worten ! Klar kommt man sich Cool vor usw. mit Waffe aber das kann ganz schön schief gehen.



Also SFGA, itzo muß ich Dir mal meine Hochachtung aussprechen! Besonders für den ersten Satz, welchen ich mir erlaubte zu zitieren. Eine Schußwaffe hat bis jetzt noch (fast) nie eine Situation deeskaliert. Für das fast habe ich im Anhang mal ein Filmchen ...
Doch nun zu zwei-drei Denkfehlern in der Diskussion ums Waffenrecht. Zum ersten ist nicht das Besitzen einer Waffe gefährlich, also nicht gefährlicher als der Besitz eines Sportwagens oder einer Golfausrüstung. Das Führen einer Waffe in der Öffentlichkeit ist mMn da schon kritischer, besonders wenn man keinen ordentlichen Umgang damit je gelernt hat. Ich sage nur 'Finger lang', der oder die Angesprochene(n) wissen dann schon Bescheid *wink*
Zum Zweiten werden in den Medien (warum auch immer) Vorkommnisse mit 'legalen' übernational hochgespielt, während Ereignisse mit illegalen Waffen es selten aus der Lokalpresse schaffen. Ein Schelm, wer ...
Als Beispiel nur drei Zeitungsmeldungen der letzten Tage, nicht ein Sportschütze oder Jägersmann war da beiteiligt! ...
http://www.gn-online.de/de/lokales.html?...i+in+Innenstadt
http://www.wormser-zeitung.de/region/wor...en/11693163.htm
http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/...-id6394002.html
Nun, drittens ist das Thema (Schuß-)Waffen IMMER ein sehr emotional geführtes Thema. Fakt ist für mich, mit einem bewaffneten Gegenüber ist es kaum möglich, auf 'Augenhöhe' zu kommunizieren. Dieser wird im blödesten Fall den Warnschuß als letztes Argument unten links im Magazin liegen haben. Somit erwarte ich von einem Waffenbesitzer, wie auch von einem Sportwagenfahrer oder einem Golfer eine gewisse emotionale Reife, nachgewiesen durch Fahrerlaubnis oder Platzreife. Beim Waffenbesitzer ist's eben die Trinität aus Sachkunde,Bedürfnis und Zuverlässigkeit, und auch diese kann bei erwiesener Nichteignung aberkannt werden. Aber ebend erst dann!
Eine ähnliche Diskussion 'entflam(m)te' vor Jahr und Tag hier

Achso, das Filmchen noch ... https://www.youtube.com/watch?v=ff4XuPtAOUk





Das wir mal einer Meinung sind ist wie wenn es im Sommer schneit.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#39

RE: Rechtsextremismus: Illegale Waffen bei Razzien

in Themen vom Tage 02.03.2012 21:01
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SFGA


Man kann Situationen auch anders klären ohne Waffe!



Natuerlich kann man es, und das bezweifele ich auch gar nicht. Abschliessend zu diesem Thema moechte ich bemerken, das Niemand gegen seinen/ihren Willen gezwungen werden sollte eine Waffe anzufassen. Aber auf der anderen Seite sollte auch niemand gezwungen werden ohne Waffe zu sein. Jeder sollte sowas doch selbst entscheiden, und die Regierung soll sich da heraushalten, denn die geht es doch einen Sch....dreck an ob, wieviel oder welche Waffen eine Person besitzt.
Das Thema in diesem Thread lautet illegale Waffen. Ich bin allerdings der Aufffassung das es in einer wirklich freiheitlichen Gesellschaft es sowas wie illegale Waffen gar nicht geben kann und darf.
Zudem fuehle ich meine persoenlichen Freiheiten vom Staat/Regierung mehr bedroht als von irgendwelchen militanten Neo-Nazis oder "normalen" Kriminellen. Es ist ein Unding das bestimmte Staatsorgane Zugang zu Waffen haben die anderen Buergern verwehrt sind. Die Waage der Macht und Gewalt verschiebt sich hierdurch erheblich zugunsten des Staates und gegen den Buerger.
Das ist alles was ich jetzt zu diesem Thema abschliessend noch sagen wollte.





Diese Staatsorgane haben einen dientslichen Auftrag! Zur sicherheit haben Sie Waffen! Auch Bodyguards und Geldtransporter etc.
Ich sage es dir nochmal wenn du eine scharfe Waffe willst kommste locker ran! Lese dir den Tread nochmal in ruhe durch dann kommste auf eine andere auffassung, weil es könnte dich betreffen wenn es knallt.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
zuletzt bearbeitet 02.03.2012 21:11 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 33 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 33 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen