#1

Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 15:47
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

bekanntlich gab es auch in der DDR nichts, was es nicht gab.

Worüber ich bislang wenig gefunden habe, sind Informationen, in welchem Umfang die DDR Schauplatz für international operierende OK war,
welche Betätigungsfelder diese sich erschloß,
in wie weit sie in legale Bereiche eindrang und Einfluß nahm und
in welchem Umfang welche Organe mit ihrer Bekämpfung befaßt waren.
Fahndungserfolge, -pannen, Prozesse, Urteile.

Über Beiträge insbesondere von Insidern der betr. Organe, sowie von etwa Betroffenen würde ich mich freuen. Ich könnte mir vorstellen, daß gerade Grenzer da Einblicke hatten, die dem Otto-Normalverbraucher verwehrt waren.

Danke!

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#2

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 15:58
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.

Quelle: Die DDR - Ein kriminalpräventives Gesamtkunstwerk


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:02
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Wenn man das Geschehen in DEFA- und Fernseh-Krimi's zu Rate zieht (was immer eine durchaus realistische Darstellung von Problemen war), gab es vor allem Transit-Schmuggel mit Drogen ("Heroin") vom Balkan nach Westberlin (ggf. auch BRD). Außerdem kann man den organisierten Schmuggel von DDR-Waren nach dem Westen vor 1961 als OK bezeichnen. Es gab mal in den 50er Jahren einen Vorfall mit Gangstern aus der CSSR, die durch die DDR nach Westberlin flohen und bei einem Feuergefecht einen VP-Oberst ermordeten. Google und Wikipedia werden bestimmt einiges an Info's enthalten.



nach oben springen

#4

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:08
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.

Quelle: Die DDR - Ein kriminalpräventives Gesamtkunstwerk



Alu - Taler!


nach oben springen

#5

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Polter
Alu - Taler!



Nein! Eher effektive zentralistische Verwaltungsstrukturen, eine hohe Polizeipräsenz, ein enges Netz an gesellschaftlichen Sicherheitssystemen, nahezu perfekte Personenkontrollen, ein ausgefeiltes polizeiliches Meldesystem und eine geschlossene Grenze.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#6

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:18
von Damals87 | 503 Beiträge

Danke, @Feliks D.!
Daß bestimmte Betätigungsfelder der OK in der DDR durch die Binnenwährung von vornherein weitestgehend unterbunden waren, leuchtet ein, z.B. Drogenhandel, Schutzgelderpressung und weitere Delikte, bei denen heimisches Bargeld die entscheidende Rolle spielt.
Ebenso, daß die Gesamtbedeutung der OK eine eher geringe war.
Andere Delikte mit internationalem Bezug fanden dagegen schon statt, man denke an Devisenspekulation, Waffenhandel und Schleusung bzw. Menschenhandel allgemein.

Danke, StabsfeldKoenig!


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#7

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:37
von 94 | 10.792 Beiträge

Ende der 70er wurden doch diese Quarz-Uhren mit LCD-Anzeige modern. Auch Bedienstete der jugoslawischen Botschaft zogen einen 'schwunghaften' Handel mit diesen Dingern auf. In Wien für ein paar Schilling gekauft, war die Gewinnspanne trotz Alu-Chips erheblich.

mehr ... http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13519049.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#8

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:41
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ging ja dann auch zu Recht in Bau der Jugo, fühlt sich aber heute noch als Opfer obwohl er dafür in jedem Land der Welt verurteilt worden wäre.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#9

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 16:42
von exgakl | 7.237 Beiträge

ja der Hr.Laucks....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#10

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 17:31
von Damals87 | 503 Beiträge

@94 Interessantes Fundstück! Da wurde ja eine Menge Geld umgesetzt.

Das war doch sicher kein Einzelfall angesichts der gewaltigen Preise, die für Jubelelektronik verlangt wurden...

Grüße


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#11

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 17:40
von Alfred | 6.854 Beiträge

Es gab bei einigen Materialien einen SCHWUNGVOLLEN HANDEL.

Uhren waren immer beliebt, genau wie Münzen, Feuerzeuge. Alles was eine gute Mage brachte und nach Möglichkeit klein war.


nach oben springen

#12

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 17:42
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Damals87

Inwieweit internationaler Waffenhandel von Seiten der DDR illegal war, würde mich jetzt mal wirklich interessieren.


zuletzt bearbeitet 01.03.2012 17:51 | nach oben springen

#13

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 18:51
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Werner Weinhold wurde in der DDR wegen Autodiebstahls in 54 Fällen verurteilt. Diese grosse Zahl könnte dafür sprechen, dass er nicht alleine war, denn das Hehlen ist bei Pkws etwas heikel. Ich nehme an, auch dir DDR Autos hatten Motorblock - und Rahmennummer, Fahrzeugpapiere usw. Somit musste man mit einer Kfz Werkstätte und einem Dokumentenfälscher zusammenarbeiten.
Theo


nach oben springen

#14

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 19:33
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.

Quelle: Die DDR - Ein kriminalpräventives Gesamtkunstwerk



DDR Buerger lebten wohl ein sicheres dafuer aber ein unfreieres Leben. Mir selbst ist Freiheit viel lieber als eine vom Staat gegebene (Schein)Sicherheit.


nach oben springen

#15

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 19:49
von damals wars | 12.204 Beiträge

Stimmt.
Sie waren frei von der Last, ohne Arbeit auskommen zu müssen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Übrigens, in ähnlicher Weise habe die Vietnamesen den Walkman der DDR namens Tramp unverkäuflich gemacht.
Der Tramp sollte Gerüchten zufolge mehr als 1000 Mark kosten.

Im Westberlin wurden die Schrottwalkmänner von Vietnamesen für 10 Mark gekauft, in der DDR für 300 Mark weiterverkauft.
Es sollen damals schon Familienbande nach Westberlin existiert haben .

Ich hatte auch so ein quitschendes Ding.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#16

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 19:55
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
...wegen Autodiebstahls in 54 Fällen verurteilt. Diese grosse Zahl könnte dafür sprechen, dass er nicht alleine war, denn das Hehlen ist bei Pkws etwas heikel. Ich nehme an, auch dir DDR Autos hatten Motorblock - und Rahmennummer, Fahrzeugpapiere usw. Somit musste man mit einer Kfz Werkstätte und einem Dokumentenfälscher zusammenarbeiten.
Theo



Mit "54" fand er sich schon im "oberen Mittelfeld". Mit Kfz-Werkstätten hatte so etwas nicht häufig oder, besser, eher nicht direkt zu tun. Merkmal einer Mangelwirtschaft in beliebten Dingen war eben immer auch eine Schattenwirtschaft. Bei Fahrzeugen äußerte sich dies in zahlreichen Schwarz"werkstätten" in zum Beispiel Garagenkomplexen, Kleingartenanlagen, Hinterhöfen. Offiziell gab es die gar nicht. Dort wurden die Fahrzeuge zerlegt und die Teile meist unter der Hand weiter verhökert. Erst ab diesem Punkt kamen dann die offiziellen Werkstätten in´s Spiel. Da diese Teile illegal waren, was natürlich keiner wußte (ich suche Hr./Fr. Keiner immer noch...) tauchten die Nummern auch nicht auf. Freilich funktionierte dies nicht perfekt, die K kannte ihre Pappenheimer auch über die K I und hob diese Garagenwerkstätten immer mal aus. Jedoch war die Gewinnspanne in diesem Geschäft gewaltig. Das sorgte dafür, dass diese Hydra nie wirklich erledigt wurde. In einem gewissen Umfang sorgte diese Praxis auch dafür, dass der offizielle Laden lief obwohl der Bürger gefühlt "nichts bekam".
Natürlich hatten wir Fahndungsbücher für Fahrzeuge, Sachen und Personen. Natürlich haben wir Verkäufe in den Gebrauchtwarenläden (A & V Läden) überprüft und wir hatten oft Treffer. Es war auch durchaus so, dass manche Täter immer und immer wieder anfielen. In manchen Gegenden hat man an der Begehungsweise schon erkannt, wer das wieder mal war. 100 Prozent erfolgreich waren wir aber auch nie und so hat sich manche Kriminalität durchaus behauptet. Nicht so offensichtlich wie heute, nicht in dem Umfang aber stetig.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#17

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 20:29
von stutz | 568 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig
Wenn man das Geschehen in DEFA- und Fernseh-Krimi's zu Rate zieht (was immer eine durchaus realistische Darstellung von Problemen war), gab es vor allem Transit-Schmuggel mit Drogen ("Heroin") vom Balkan nach Westberlin (ggf. auch BRD). Außerdem kann man den organisierten Schmuggel von DDR-Waren nach dem Westen vor 1961 als OK bezeichnen. Es gab mal in den 50er Jahren einen Vorfall mit Gangstern aus der CSSR, die durch die DDR nach Westberlin flohen und bei einem Feuergefecht einen VP-Oberst ermordeten. Google und Wikipedia werden bestimmt einiges an Info's enthalten.



Mit den tschechischen Gangstern meinst du bestimmt den Vorfall 1953 im Bahnhof Uckro.
Bei ihrer Flucht nach Westberlin haben die Massin-Brüder, bei einer Personenkontrolle den VP-Kommisar Hermann Grummini, im Vorraum des Bahnhofs ohne Vorwarnung, erschossen.
Sie haben es dann tatsächlich noch bis Berlin geschafft. Später hat man sich dann erzählt, dass man sie wieder in der Gegend als Angehörige der USMLM gesehen hat.

http://www.edition-ost.de/programm-2/tit..._unter_uns.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C5%A1%C3%ADn-Br%C3%BCder


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#18

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 01.03.2012 21:09
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von 94
Ende der 70er wurden doch diese Quarz-Uhren mit LCD-Anzeige modern. Auch Bedienstete der jugoslawischen Botschaft zogen einen 'schwunghaften' Handel mit diesen Dingern auf. In Wien für ein paar Schilling gekauft, war die Gewinnspanne trotz Alu-Chips erheblich.

mehr ... http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13519049.html



Danke für den Link !

Organisiert war der "ambulante Straßenhandel" in Ost- Berlin auf jeden Fall.
Und die Zwischenhändler waren wirklich polnische Staatsbürger.
Der Weg nach Polen war ja auch nicht sehr weit.
Man glaubt gar nicht was in einen Fiat 126 so alles reingepaßt hat.
XXL Mülltüten voll mit verspiegelten Sonnenbrillen, Modeschmuck, selten mal einige Billig- Quarzuhren.
Die Uhren waren dann vorwiegend die kleinen billigen Damenmodelle, keine Metall- Gliederarmbänder.
Ganz billig, oft als Set zusammen mit n'em billigen Kugelschreiber.
Ging alles wie geschnitten Brot weg. Da wurde fast nur mit Scheinen bezahlt.

Weiß gar nicht , wie die Polen diese Mengen bei der Einreise erklärt haben. Oder gab es nie Kontrollen ?
Wäre mal interessant aber wie ich schon gemerkt habe, gibt es hier nicht so viele die berichten können.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#19

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 11:22
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

@GZB1 Daß es in erheblichem Umfang legalen Waffenhandel gab, steht sicherlich außer Frage. Ich bezog mich jetzt auf den illegalen.

Aus der laufenden Produktion und bei den bewaffneten Organen kam wohl dann und wann etwas abhanden (Eigentumsumwandlung) und die DDR war bedeutendes Transitland, wie im Zusammenhang mit Drogen schon angeklungen.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#20

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 11:27
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

@S51 et alii, da kam ja einiges zusammen, ich kann mir vorstellen, daß der Wirtschaft durch OK schon erheblicher Schaden entstand und die angespannte Versorgungslage dadurch zumindest gefördert wurde.

Grüße


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen