#21

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 11:46
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@Damals87

du meist also, dass über die DDR als Transitland vom OK in nennenswerter Anzahl Waffen geschmuggelt wurden?

Kann ich mir kaum vorstellen.


zuletzt bearbeitet 02.03.2012 11:47 | nach oben springen

#22

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 12:33
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

nun ja, es ist anzunehmen, daß die DDR als Transitweg für Waffenschieber nach 1961 etwas weniger attraktiv wurde...
Aber gerade russische und tschechische Qualität erfreut sich bis heute in einschlägigen Kreisen einiger Beliebtheit.

Andere Frage: Gab oder gibt es Anhaltspunkte dafür, daß bekannte ausländische Fluchthelfer Bezüge zur "Ehrenwerten Gesellschaft" hatten, oder handelt es sich tatsächlich um idealistische Freiheitskämpfer, die sich nur die Unkosten erstatten ließen? Man trieb da ja recht erheblichen Aufwand.
Die Bewertung in den Medien war in Ost und West nicht ganz deckungsgleich.


Grüße


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#23

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 13:04
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von 94
Ende der 70er wurden doch diese Quarz-Uhren mit LCD-Anzeige modern. Auch Bedienstete der jugoslawischen Botschaft zogen einen 'schwunghaften' Handel mit diesen Dingern auf. In Wien für ein paar Schilling gekauft, war die Gewinnspanne trotz Alu-Chips erheblich.

mehr ... http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13519049.html





...ich hab mir 1984 auf dem Campingplatz Lobbe (Rügen) auch so ein Teil andrehen lassen..., glaub wohl für 40 DDR- Mark
Angeblich mit Solarbatterie..., ganze drei Tage hat das *cheißding funktioniert, da war ich (und wie die Mundpropaganda bestätigte) etliche andere Camper eine Erfahrung reicher. Diese Negativerfahrung und die daraus erlebte Erfahrung wirkt bis heute fort...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#24

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 13:19
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Feliks D.
Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.

Quelle: Die DDR - Ein kriminalpräventives Gesamtkunstwerk



DDR Buerger lebten wohl ein sicheres dafuer aber ein unfreieres Leben. Mir selbst ist Freiheit viel lieber als eine vom Staat gegebene (Schein)Sicherheit.





Zu viel der guten Freiheit tut auch nicht gut...!

Auf das ausgewogene Verhältnis kommt es an. Dieses ausgewogene Verhältnis gab es weder in der DDR noch heute mit dem Wahn der total offenen Grenzen. Ergebnisse sieht, ließt, höhrt und spürt man ja jeden Tag.

Beste Beispiel ist der aktuelle Ermittlungserfolg und die Überführung mehrerer Tatverdächtiger aus Litauen in dem Mordfall eines 39 jährigen Müncheners im Januar nahe Cobbelsdorf im Kreis Wittenberg.
Glückwunsch für die Ermittler! Gute arbeit!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#25

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 17:00
von passport | 2.626 Beiträge

Ja es gab die OK in der DDR. Das waren aber die KMHB aus der BRD und anderen westeuropäischen Staaten. Sie nutzten nach Einführung des Transitabkommens die großzügigen Reiseregelungen für ihre kriminellen Machenschaften aus. Unter Mißbrauch des Transitabkommens und Verletzung von Gesetzen und Verordnungen der DDR versuchten diese Banden Personen auszuschleusen. Diese Banden taten das nicht aus Menschenfreundlichkeit sondern aus profitablen Gründen. Wenig Geld selber investieren und bei den ausgeschleusten Personen 40-80.000 DM abkassieren. Menschenschicksale oder Leben waren diesen Kriminellen egal, hauptsache das Geld stimmte. Es war bekannt, das die KMHB Kontakte zu den GD und Polizeidienststellen hatten. Von diesen Dienststellen wurden die Banden mit den neuesten Informationen zu den Grenzkontrollen und den Reisedokumenten versorgt.

Gruß

passport

http://www.ddr-geschichte.de/Politik/Sou...sitabkommen.php


nach oben springen

#26

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 18:32
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.

Quelle: Die DDR - Ein kriminalpräventives Gesamtkunstwerk



Könnte auch heißen: Organisierte Kriminalität durch die DDR.
Für den Drogenhandel war die "DDR" nun mal von höchster Interesse.


nach oben springen

#27

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 20:16
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von passport
Ja es gab die OK in der DDR. Das waren aber die KMHB aus der BRD und anderen westeuropäischen Staaten. Sie nutzten nach Einführung des Transitabkommens die großzügigen Reiseregelungen für ihre kriminellen Machenschaften aus. Unter Mißbrauch des Transitabkommens und Verletzung von Gesetzen und Verordnungen der DDR versuchten diese Banden Personen auszuschleusen. Diese Banden taten das nicht aus Menschenfreundlichkeit sondern aus profitablen Gründen. Wenig Geld selber investieren und bei den ausgeschleusten Personen 40-80.000 DM abkassieren. Menschenschicksale oder Leben waren diesen Kriminellen egal, hauptsache das Geld stimmte. Es war bekannt, das die KMHB Kontakte zu den GD und Polizeidienststellen hatten. Von diesen Dienststellen wurden die Banden mit den neuesten Informationen zu den Grenzkontrollen und den Reisedokumenten versorgt.

Gruß

passport

http://www.ddr-geschichte.de/Politik/Sou...sitabkommen.php




Passport, und wer hat den Humus für diese fruchtbaren Geschäfte erst geschaffen ? Ich glaube du schmeisst Ursache und Wirkung ein wenig durcheinander


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#28

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 21:25
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von passport
Ja es gab die OK in der DDR. Das waren aber die KMHB aus der BRD und anderen westeuropäischen Staaten. Sie nutzten nach Einführung des Transitabkommens die großzügigen Reiseregelungen für ihre kriminellen Machenschaften aus. Unter Mißbrauch des Transitabkommens und Verletzung von Gesetzen und Verordnungen der DDR versuchten diese Banden Personen auszuschleusen. Diese Banden taten das nicht aus Menschenfreundlichkeit sondern aus profitablen Gründen. Wenig Geld selber investieren und bei den ausgeschleusten Personen 40-80.000 DM abkassieren. Menschenschicksale oder Leben waren diesen Kriminellen egal, hauptsache das Geld stimmte. Es war bekannt, das die KMHB Kontakte zu den GD und Polizeidienststellen hatten. Von diesen Dienststellen wurden die Banden mit den neuesten Informationen zu den Grenzkontrollen und den Reisedokumenten versorgt.

Gruß

passport

http://www.ddr-geschichte.de/Politik/Sou...sitabkommen.php




Passport, und wer hat den Humus für diese fruchtbaren Geschäfte erst geschaffen ? Ich glaube du schmeisst Ursache und Wirkung ein wenig durcheinander




Na Gert--da musste wieder ran an die Glaskugel und die Schuldigen von Ostberlin über Peking nach Moskau suchen CIronie)[schweigen]


nach oben springen

#29

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 21:38
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Ja,da habe ich auch mal eine Frage;Wo waren den die RAF-Terroristen?Im Westen hat man sie gesucht?Aber im Osten nie vermutet?Wie kommt das?


nach oben springen

#30

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 23:28
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Harra318
Ja,da habe ich auch mal eine Frage;Wo waren den die RAF-Terroristen?Im Westen hat man sie gesucht?Aber im Osten nie vermutet?Wie kommt das?




Wenn du meinst.


nach oben springen

#31

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 23:31
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Harra318
Ja,da habe ich auch mal eine Frage;Wo waren den die RAF-Terroristen?Im Westen hat man sie gesucht?Aber im Osten nie vermutet?Wie kommt das?



Da hat wohl die Westaufklärung nicht funtioniert?Oder was meinst du?


nach oben springen

#32

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 02.03.2012 23:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von Harra318
Ja,da habe ich auch mal eine Frage;Wo waren den die RAF-Terroristen?Im Westen hat man sie gesucht?Aber im Osten nie vermutet?Wie kommt das?



Da hat wohl die Westaufklärung nicht funtioniert?Oder was meinst du?




Das kann schon sein.
Aber die DDR hat Mörder und Terroristen gedeckt,da stimme ich @Harra zu.
Oder waren das etwa "Kundschafter des Friedens"? Was meinst du?


nach oben springen

#33

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 07:07
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Harra318
Ja,da habe ich auch mal eine Frage;Wo waren den die RAF-Terroristen?Im Westen hat man sie gesucht?Aber im Osten nie vermutet?Wie kommt das?




Harra 318,

die BRD wusste schon dass einige der RAF - Leute sich in der DDR aufhalten.

Thema hatten wir schon ...

Danke


nach oben springen

#34

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 08:59
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Mal eine ganz bescheidenen Frage, wofür steht "KMHB" ?


nach oben springen

#35

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 13:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Wolle76
Mal eine ganz bescheidenen Frage, wofür steht "KMHB" ?



Kriminellen Menschenhändler-Banden


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#36

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 13:25
von passport | 2.626 Beiträge

Zitat von Wolle76
Mal eine ganz bescheidenen Frage, wofür steht "KMHB" ?





"Kriminelle Menschenhändler Bande"

passport


nach oben springen

#37

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 13:34
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Damals87

Worüber ich bislang wenig gefunden habe, sind Informationen, in welchem Umfang die DDR Schauplatz für international operierende OK war,
welche Betätigungsfelder diese sich erschloß,
in wie weit sie in legale Bereiche eindrang und Einfluß nahm und
in welchem Umfang welche Organe mit ihrer Bekämpfung befaßt waren.
Fahndungserfolge, -pannen, Prozesse, Urteile.




Hallo wenn tatsächlich ein Interesse an qualifizierten Informationen zu den oben angefragten Punkten besteht, dann empfehle ich das Buch Die Kriminalpolizei im Ostteil Berlins (1945-1990)*. Im Buch geht der Autor, indem er einige Fälle beschreibt, u.a. auch auf Erscheinungsformen der OK, ihre Ausprägung, sowie ihre Zurückdrängung und Bekämpfung ein.

* https://www.verlag-koester.de/index.php?...rlins-1945-1990


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 03.03.2012 14:14 | nach oben springen

#38

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 14:10
von passport | 2.626 Beiträge

Das kann schon sein.
Aber die DDR hat Mörder und Terroristen gedeckt,da stimme ich @Harra zu.
Oder waren das etwa "Kundschafter des Friedens"? Was meinst du?


Kurze Antwort an ek40, weil dieses Thema nicht zum aktuellen Thread gehört :

Die Bundesrepublik lieferte auch keine Mörder und Straftäter an die DDR aus ! Aus welchen Grund sollte das die DDR tun ? Dieses war damals keine Entscheidungen auf rechtlicher Grundlage sondern politische Entscheidungen. Politik ist immer Primär. Lt. Mielkes Aussage wurde die BRD-Offiziellen auf indirekten Weg aber darüber informiert (RA Vogel gehörte zB. zu den Übermittlern)

passport


nach oben springen

#39

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 17:27
von Gert | 12.354 Beiträge

es gibt noch weitere Beispiele, in denen die DDR die OK geduldet oder gar aktiv mit gespielt hat. Eines davon ist der Bombenanschlag auf die amerikanischen Soldaten in der Diskothek La Belle in den Westsektoren. Diese sollen vom Territorium des sowjetischen Sektors von Großberlin aus operiert haben, ihre Basis war die Libysche Botschaft bei der DDR. Der Staatssicherheitsdienst der DDR half den Terroristen, wie nach der Wende aus Akten des MfS hervorging, aktiv bei den Vorbereitungen. Ein klassischer Fall von Staatsterrorismus, heute würde man sagen ein joint venture DDR-Libyen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#40

RE: Organisierte Kriminalität in der DDR

in Leben in der DDR 03.03.2012 17:30
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Gert hast du da die richtigen Akten gelesen?


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen