#1

elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 29.02.2012 21:54
von Hans55 | 763 Beiträge

Hallo,zusammen!
Bei uns hatten sie manchmal,als Reservefahrzeuge alte LKW G5 http://www.modellschmiede-struppen.de/pics/ghm_small_lkw.jpg im Einsatz! Also mit den Karren über Kopfsteinpflaster fahren,war ein Erlebnis!Wir mußten uns hinten so festhalten,sonst wären wir runtergekullert!Die "Spitzbuben "von Fahrer wußten das und haben das grinsend ausgenutzt
Vielleicht ist ja noch einer im Forum,der so eine "Kiste"gefahren hat! Gruß Hans55


nach oben springen

#2

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 08:59
von Mholzmichel | 381 Beiträge

Ich persönlich nicht, aber mein Vater bei der KVP.
Da hat er als er noch lebte erzählt, dass sich bei den ersten Modellen u.a. die Hinterachsen zueinander Verschoben hätten. Er hat`s auch mal geschafft eine Goulaschkanone umzuschmeißen, die über einen Baumstumpf "Gestolpert" war


EK 81/2
nach oben springen

#3

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:17
von didiwagi | 57 Beiträge

in der pik mahlow hatten wie zu meiner zeit(1978) noch einen im kfz park stehen. der ist aber nicht bewegt worden.

gruß didi



nach oben springen

#4

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:22
von Gert | 12.356 Beiträge

wer hat diese LKW gebaut ? Waren das russische Modelle oder aus deutscher Produktion ?


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:27
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Zitat von Gert
wer hat diese LKW gebaut ? Waren das russische Modelle oder aus deutscher Produktion ?


Gruß Gert




DDR Produktion,gebaut ab 1953,vorrangig für dem militärischen Bereich.


nach oben springen

#6

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

IFA @Gert


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:55
von Corres | 271 Beiträge

Zitat von Hans55
Hallo,zusammen!
Bei uns hatten sie manchmal,als Reservefahrzeuge alte LKW G5 http://www.modellschmiede-struppen.de/pics/ghm_small_lkw.jpg im Einsatz! Also mit den Karren über Kopfsteinpflaster fahren,war ein Erlebnis!Wir mußten uns hinten so festhalten,sonst wären wir runtergekullert!Die "Spitzbuben "von Fahrer wußten das und haben das grinsend ausgenutzt
Vielleicht ist ja noch einer im Forum,der so eine "Kiste"gefahren hat! Gruß Hans55



Das Fahren eines G5 kostete einige Kraftanstrengungen, da er keinerlei Lenkhilfe besaß. Beim Befahren von Kopfsteinpflaster gab es auch herbe Schläge über das Lenkrad in die Arme des Fahrers. Zu Fahrten im Gelände waren die G5 äußerst ungeeignet wegen ihrer Pendelachse mit 8 Rädern. Steckten sie im Gelände fest und man wollte sie herausmanöverieren, dann sprang die Hinterachse und rüttelte. Bei Mannschaftstransporten war die Besatzung der Ladefläche froh, wieder am Fahrtziel absteigen zu können. In unserer Kompanie hatten wir damals zuletzt 8 von diesen technisch zuverlässigen LKWs die jeder Fahrer mit einigermaßen technischen Grundkenntnissen selbst reparieren konnte - vorausgesetzt die notwendigen Ersatzteiel waren damals (Anfang der 70er Jahre) vorhanden, was meist nicht sofort der Fall war. Die G5 wurden durch Ural 375D ersetzt.

Gruß vom Corres


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage - nicht für das, was du verstehst.


nach oben springen

#8

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 09:59
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von Gert
wer hat diese LKW gebaut ? Waren das russische Modelle oder aus deutscher Produktion ?


Gruß Gert


Hallo Gert,

Der G 5 stammt aus DDR- Produktion neben dem S 4000 waren es die "gängigen" LKW- Typen im Straßenbild der DDR guckst du hier: http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20070604143544
Auf den Ural oder KRAS hinten drauf zu sitzen, soll aber auch nicht gerade angenehm gewesen sein, dann doch lieber auf einen W 50 oder LO (Robur). Obwohl, als ich 1978 für eine Woche an die CSSR- Grenze kommandiert wurde fuhren wir von Perleberg nach Pirna auf einer W 50 Pritsche, da weiß man dann wo das Gesäß ist! Wir Grenzer hätten es uns manchmal schon gewünscht wir wären mit einem LO- Bus in den Grenzdienst gefahren (besser noch mit einem Ikarus).

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#9

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 10:24
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Nachfolger des G5 hätte der G 5/ 3 werden können, dessen Entwicklung in der DDR allerdings abgebrochen wurde.
Dafür kam dann der äußerst ähnliche Ural.

http://www.ikarus311.de/proto.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Ural_375D


zuletzt bearbeitet 01.03.2012 10:34 | nach oben springen

#10

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 14:51
von josy95 | 4.915 Beiträge

Wir hatten bei der NVA in Havelberg 1978 bis 1980 noch einen IFA- G 5 mit Anhänger als Wasserversorgungswagen. War in der kalten Jahreszeit und dem vorgeschriebenen Vorwärmen der Motoren bei Alarm-(übungen) immer ein Schauspiel, wenn der "Kutscher" mit einer Benzinlötlampe vorn unter dem LKW lag und die Ölwanne anwärmte..., irgendwann dann der Kfz- Offizier kam und dies prüfte..., mit der Hand natürlich und wozu er selbst unter den LKW kriechen mußte!

Manchmal soll auch die Benzinlötlampe gewisse "Startprobleme" gehabt haben...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#11

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 14:58
von damals wars | 12.213 Beiträge

Ich durfte einmal mit dem Ural aus dem Feldlager ins Regiment.
Der Rücken tat mir noch Woche später weh.

Als Studenten wurden wir mit Kraz- Bussen in die Kohle gefahren. War echt krass.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#12

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 20:04
von Greso | 2.377 Beiträge

Als ich 1960 in die Lehre kam,da waren das meine ersten Fahrzeuge(der G5) auf denen ich mich im fahren von Autos austobte.
Es war die Hölle,da war ein s4000 oder ein H3A,ein kinderspiel...P.S. Der H6,war genauso besch...
Greso


nach oben springen

#13

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 01.03.2012 20:11
von Greso | 2.377 Beiträge

Hier mal ein G5,als Tanker.
Foto ist Privateigentum.

Angefügte Bilder:
KVPG5 Tanker 001.jpg

nach oben springen

#14

RE: elende Fahrten

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 02.03.2012 16:03
von stutz | 568 Beiträge

In unserer Einheit hat es wärend meines Dienstes bei den GT, keine G5 mehr gegeben. Aus meiner Kindheit ist er mir aber noch bestens bekannt.
Bei uns hat die neugegründete NVA öfters das Übersetzen über die Elbe trainiert und so weiss ich, dass es damals auch eine G5 - Variante mit offenem Verdeck gegeben hat.
Ich habe lange gesucht und doch noch einen passenden Link gefunden.

http://www.oldtimertreffen-werdau.de/tex...text_weiter.htm


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 81 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 176 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 176 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen