#1

Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 28.02.2012 12:55
von SFGA | 1.519 Beiträge

JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#2

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 28.02.2012 13:07
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Eine sozial gerechtere Gesellschaft haben sich viele auf ihre Fahnen geschrieben. An ihren Taten sollte man sie messen.

Wenn es so weiter geht gehört dem Staat sowieso die Mehrzahl der Banken.

Oder eher umgekehrt?


zuletzt bearbeitet 28.02.2012 13:07 | nach oben springen

#3

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 28.02.2012 19:49
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Nichts neues von Honecker...die Lage in den alten Bundesländern ist miess..nur der Sozialismus bietet eine echt Chance.



nach oben springen

#4

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 28.02.2012 20:10
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.


nach oben springen

#5

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 28.02.2012 21:48
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.



kann ich auch nur bestätigen .!!! wurde allerdins von seiner umgebung auch völlig abgeschottet und für sein befinden , war natürlich sein land die heile welt , die realität wurde ihm nie gezeigt .!!!



nach oben springen

#6

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 00:33
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Nehme auch an das Honecker von einigen Kreisen bewusst von der Realitaet abgeschottet wurde.


nach oben springen

#7

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 12:23
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von frank

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.



kann ich auch nur bestätigen .!!! wurde allerdins von seiner umgebung auch völlig abgeschottet und für sein befinden , war natürlich sein land die heile welt , die realität wurde ihm nie gezeigt .!!!





Auch dieses System DDR war so und dafür aufgebaut, war von ihm aktiv mit gestaltet (Abschottung...ect.) . Und das er von nichts, besonders von der Realität gewußt haben will..., wer es damals schon geglaubt hat, der werde seelig...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#8

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 12:28
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von frank

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.



kann ich auch nur bestätigen .!!! wurde allerdins von seiner umgebung auch völlig abgeschottet und für sein befinden , war natürlich sein land die heile welt , die realität wurde ihm nie gezeigt .!!!





Auch dieses System DDR war so und dafür aufgebaut, war von ihm aktiv mit gestaltet (Abschottung...ect.) . Und das er von nichts, besonders von der Realität gewußt haben will..., wer es damals schon geglaubt hat, der werde seelig...!


josy95



josi ich denke auch der wuste zwar was los ist, aber in seiner traumwelt lebte es sich ruhiger. ich kann nicht glauben das er nichts vom planbetrug und wirtschaftsmangel wuste. somit auch von der volksstimmung und reisewillen des kleinen bürgers. sozialismus im sinn finde ich ja gut aber die richtige umsetzung kennt bis heute keiner.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 12:29 | nach oben springen

#9

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 12:57
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

in E.H.'s Schriften klingt durchaus an, daß er bei weitem mehr mitbekam, als ihm heutzutage unterstellt wird.

Der Handlungsspielraum, den E.H. und das Politbüro insgesamt hatten, wurde und wird imho stark überschätzt.
Man muß sich vergegenwärtigen, daß die DDR keine Insel war, sondern einerseits in RGW und Warschauer Vertrag eingebunden war und außerdem ihre Schlüsselposition an der Westgrenze des Bündnissystems innehatte.
Dazu kam, daß sie kein Nationalstaat, sondern der "zu kurz gekommene" Teil eines ehemaligen Nationalstaates war, in dem der "bessere" Teil ständig medial (und im Bewußtsein der Bürger) präsent war.

Jede Entscheidung, auch jede innenpolitische oder binnenwirtschaftliche Entscheidung, muß in diesem Kontext gesehen werden.

Daher vermag ich weder den Superbösewicht noch den Traumtänzer zu erkennen, die wir heute allenthalben vorgeführt bekommen, sondern eher einen durch die Umstände seiner Zeit Getriebenen.

Ein gewisser Realitätsverlust bei Führungspersonen ist andererseits kein Alleinstellungsmerkmal der DDR. Selbst in mittelständischen Betrieben auf westlicher Seite des Streckmetalls ist dieser nicht ungewöhnlich (eigene Erfahrungen).

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#10

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 15:21
von damals wars | 12.164 Beiträge

Als Erich die Handlungsfreiheit bekam(Gorbatschow), war er nicht in der Lage, sie zu nutzen.
Oder bekam er sie gar nicht?
Wenn ich an das Theater von Gorbatschow um den BRD Besuch von Erich denke, habe ich da so meine Zweifel.

Fakt ist. Er war nicht in der Lage, freiwillig in die zweite Reihe zurückzutreten.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#11

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 15:28
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von damals wars
Als Erich die Handlungsfreiheit bekam(Gorbatschow), war er nicht in der Lage, sie zu nutzen.
Oder bekam er sie gar nicht?
Wenn ich an das Theater von Gorbatschow um den BRD Besuch von Erich denke, habe ich da so meine Zweifel.

Fakt ist. Er war nicht in der Lage, freiwillig in die zweite Reihe zurückzutreten.




Nun wahrscheinlich weil ihm die Richtung nicht passte in die es gehen sollte. Der nächste Parteitag war für 1990 angesetzt.


zuletzt bearbeitet 29.02.2012 15:31 | nach oben springen

#12

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 16:27
von Damals87 | 503 Beiträge

Klar, ihm paßte der "neue Kurs" nicht, ihm war klar, daß jedes Zugeständnis an den Gorbatschow-Kurs das mehr oder weniger schnelle Ende der Eigenstaatlichkeit bedeuten würde.

Ihm waren wohl auch Zweifel an seinem designierten "Kronprinzen" gekommen.

Was er zum Zeitpunkt seines Kohl-Besuchs offenbar noch nicht wußte war, daß die Preisgabe der DDR in Washington und Moskau bereits beschlossen war und daß Kohl darüber bereits informiert war.

Grüße


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#13

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 18:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Konkrete Frage: Wo hat er denn Unrecht?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#14

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 18:31
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Konkrete Frage: Wo hat er denn Unrecht?


Er hatte in allen Unrecht .
linamax


nach oben springen

#15

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 19:02
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Damals87
Klar, ihm paßte der "neue Kurs" nicht, ihm war klar, daß jedes Zugeständnis an den Gorbatschow-Kurs das mehr oder weniger schnelle Ende der Eigenstaatlichkeit bedeuten würde.

Ihm waren wohl auch Zweifel an seinem designierten "Kronprinzen" gekommen.

Was er zum Zeitpunkt seines Kohl-Besuchs offenbar noch nicht wußte war, daß die Preisgabe der DDR in Washington und Moskau bereits beschlossen war und daß Kohl darüber bereits informiert war.

Grüße



Jo, so war´s wohl!


nach oben springen

#16

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 19:10
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von Feliks D.
Konkrete Frage: Wo hat er denn Unrecht?


Er hatte in allen Unrecht .
linamax



meinst du wirklich? ich denke nur an explosionsartige mieten heute, wenn sein wohnungsbauprogramm nicht wäre. es gab da schon soziales.
er war nicht der beste aber auch nicht der schlechteste. ich schrieb ja schon das bis heute keiner ein konzept zum gerechten sozialismus hat.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#17

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 19:33
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gerade seine letzten beiden Sätze beschreiben doch 100%ig den heutigen Ist-Zustand.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#18

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 20:04
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.


Anstatt sich mal an die eigene Nase zu packen und den Laden mal auf Voderman zu bringen....fasselt er was von großer Zukunft des
Sozialsimus und Überlegenheit gegenüber dem Westen. Die Häuserfassaden in vielen Städten z.b sprechen eine andere Sprache.



nach oben springen

#19

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 20:32
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gerade seine letzten beiden Sätze beschreiben doch 100%ig den heutigen Ist-Zustand.




Mensch Feliks, dir geht es wirklich schlecht !
Hetzen, hetzen , hetzen gegen das heutige System, nachtrauern der alten Zeiten.
Noch (ich glaube) nie habe ich von dir einen einzigen positiven Satz über diese heutige Zeit gelesen.
Dir hat die Arbeit noch nie Spaß gemacht (weder früher noch heute) obwohl dich dein heutiger AG durch Europa schickt um dich zu erholen.
Man, das müßte doch ein Faustschlag für alle sein, die gern arbeiten würden, aber echt nichts finden.
Aber keiner sagt was !

Mir fehlen hier echt die Worte.

Alles Gute in diesem Staat mitnehmen und trozdem nur hetzen.

Ich hoffe, das irgend wann mal dein AG auf deine Zeilen hier aufmerksam wird.

Viel mehr darf ich nicht schreiben, da ich dich sonst in deiner Vergangenheit angreife, du ein Unikat und für diese Welt ein "Zeitzeuge" bist.


Oss`n

PS.: sollten Rechtschreibfehler dabei sein (gibt ja auch da Profis) - könnt Ihr behalten.
Ich glaube Kotzen darf ich in diesem Zusammenhang auch nicht schreiben - also laß ich es lieber.


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 20:34 | nach oben springen

#20

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 29.02.2012 21:24
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von frank

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.



kann ich auch nur bestätigen .!!! wurde allerdins von seiner umgebung auch völlig abgeschottet und für sein befinden , war natürlich sein land die heile welt , die realität wurde ihm nie gezeigt .!!!





Auch dieses System DDR war so und dafür aufgebaut, war von ihm aktiv mit gestaltet (Abschottung...ect.) . Und das er von nichts, besonders von der Realität gewußt haben will..., wer es damals schon geglaubt hat, der werde seelig...!


josy95





honecker wurde zur wende, da er sich geweigert hatte sich bildmaterial über die ersten demonstrationen in seinem land anzusehen , per poltbürobeschluss dazu verdonnert, in die mohrenstr. zu fahren um sich das reinzuziehen .! und das ist wahr , er soll gesagte haben , 'so was gibts in meinem land nicht' .! wir hatten einsätze mit ihm wo der anfahrtsweg zu einem werk geteert wurde und nach abreise und nach der nachsicherung die wir dort ausübten , wurde mit dem presslufthammer begonnen diese wieder abzutragen .!!! der hatte von solchen sachen keinen plan wie man so schön heute sagt .!!!



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erich Honecker jetzt auf Facebook
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
3 25.06.2014 21:52goto
von Hufklaus • Zugriffe: 627
Oskar Lafontaine bei Erich Honecker 1985
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
12 19.11.2010 20:06goto
von wosch • Zugriffe: 1235
Willy Brandt bei Erich Honecker 1985
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
9 20.10.2010 18:45goto
von Landeposten • Zugriffe: 909
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2125
Staatsbesuch Erich Honecker in Holzhausen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Detlef05
17 03.04.2010 14:31goto
von turmwache • Zugriffe: 2564
Hatte Erich Honecker Westverwandschaft?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
27 22.12.2009 01:11goto
von Rostocker • Zugriffe: 11199
Erich Honecker und sein geheimer Bunker Video Reportage
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
1 23.05.2009 17:07goto
von Zermatt • Zugriffe: 601

Besucher
23 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen