#1

Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 12:36
von Freundschaft | 81 Beiträge

http://www.cams21.de/

Na klar ist der Volksentscheid anders ausgegangen! Aber das interessiert die Natur nicht! Und bis Bäume wieder so groß sind vergehen Jahrzehnte! Ob man das als Physiker, Jurist oder Lobbyist irgendwann mal gelernt hat, ich glaub es nicht!
Diese Dummheit wird dann auch noch mit Polizisten http://www.youtube.com/watch?v=IoO3i4kzK6w durchgesetzen!
Merke: Wo das Kapital wütet, wächst kein Baum mehr so schnell!
oder : Wo das Kapital wachsen soll, ist die Natur zu viel!
Wer errät wie viele Polizisten das waren behält es besser für sich!

Gruß (und)

Freundschaft


nach oben springen

#2

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 14:04
von SFGA | 1.519 Beiträge

Im nachbar LK hat gestern die Erde gebebt, messbar bis Thüringen gewesen. Es war vermutlich ein Stollen der zusammensackte. Was solls der Mensch dehnt sich aus wo er Platz braucht. Und warum die Pol da war ist ja klar wegen den bescheuerten die sich nicht an die Pol anweisung halten und paar vorm Latz bekommen und dann im TV rumheulen. Wie der Typ der was ans oder ins Auge bekam selbst schuld , stand aber wie ein Gockel in der ersten Reihe wieder...
Ich trinke ab und an ein K-Bacher fürn Regenwald und spende für Babynotarztrettungswagen, so mache ich was für die Natur und Menschen....


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#3

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 14:30
von Freundschaft | 81 Beiträge

fürn Regenwald und spende für Babynotarztrettungswagen, na mein glückwunsch. hauptsache man glaubt an das was man macht! sorry. so na ist ja interessant, du stehst warscheinlich entweder in blau davor oder mit der bierkiste sitzend nur im sessel!


zuletzt bearbeitet 15.02.2012 22:30 | nach oben springen

#4

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 19:23
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von Freundschaft
http://www.cams21.de/

Na klar ist der Volksentscheid anders ausgegangen! Aber das interessiert die Natur nicht! Und bis Bäume wieder so groß sind vergehen Jahrzehnte! Ob man das als Physiker, Jurist oder Lobbyist irgendwann mal gelernt hat, ich glaub es nicht!
Diese Dummheit wird dann auch noch mit Polizisten http://www.youtube.com/watch?v=IoO3i4kzK6w durchgesetzen!
Merke: Wo das Kapital wütet, wächst kein Baum mehr so schnell!
oder : Wo das Kapital wachsen soll, ist die Natur zu viel!
Wer errät wie viele Polizisten das waren behält es besser für sich!

Gruß (und)

Freundschaft



Eigentlich bin ich ja gegen solch eine sachliche Aussage wie

Zitat
Merke: Wo das Kapital wütet, wächst kein Baum mehr so schnell!
oder : Wo das Kapital wachsen soll, ist die Natur zu viel!

immun. Aber diese Aussage ist fragwürdig, es sei denn im soz. Wirtschaftssystem wütete das Kapital - das war sicher nicht die Absicht deines Posts.
Als kleinen Denkanstoss empfehle ich einem Blick zurück in die, sagen wir mal, jüngere Vergangenheit. Ich kann mich an entlaubte Bäume und baumlose Höhen des Erzgebirges erinnern. War wohl so um 1985 +/-, ich habe auch noch irgendwo ein Bild davon war so um 1990 - wenn ich es finde stelle ich es mal ein. Die Ursachen dafür lagen übrigens nachgewiesenermaßen im böhmischen, einem Hort des expansiven Kapitals.
Unser Forum wird zum Biertisch - schade.

Mike59

aus a wurde ä


zuletzt bearbeitet 15.02.2012 20:17 | nach oben springen

#5

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 19:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Sooo, dann machen wir mal auf gehobenem Stammtisch-Niveau (also FAZ, noch ganz frisch) gleich weiter ...

Ohne Axt und weitgehend friedlich
Der Stuttgarter Schlossgarten ist geräumt und Grün-Rot hat ein Problem weniger. Dass es ein unblutiger Einsatz werden sollte, war in den Tagen zuvor nicht unbedingt abzusehen.

... http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...h-11650547.html

Hmm, nur wo jetzt mit dem Juchtelkäfer und den aus Dresden importierten Hufnasenflatterern hin, ahja ...
Es gibt in Stuttgart noch genügend runtergekommene hässliche Gebäude. Oftmals in direkter Nähe zu alten morschen Bäumen.
... http://talkessel.wordpress.com/2012/01/1...s-verhindererin


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 15.02.2012 19:48 | nach oben springen

#6

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 20:30
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Na bei allem Respekt! Ungeachtet des notwendigen Schutzes der Umwelt verweise ich in diesm Zusammenhang mal auf schizophrene Gesetzgebung, von den Grünen initiiert und getragen:
Den großen "Energieerzeugern" wird per Gesetz auferlegt, die kWh Strom teurer vom "Ökoerzeuger" abzukaufen, wie er selbst die gleiche Leistung an den Endverbraucher berechnet! Funktioniert so der Kapitalismus? Oder wird hier Halbausgegorenes irgendwie subventioniert???
Thema erneuerbare Energien: Jeder 7. Klässler weiß, daß man Energie nicht erneuern kann!
Wer hat denn den Erfindern dieses Slogans in die Denkstube fäkalisiert?

Solar und Windenergie sind keine Lösung für die Energieproblematik! Die haben einen Riesen-Nachteil: Die gewonnene Leistung steht leider nur für den Zeitraum ihrer Ursache zur Verfügung, also bei Wind bzw. Sonnenlicht. Fatalerweise wird jedoch in den Abendstunden Beleuchtung gebraucht und nicht am Tage. Effiziente Speichermethoden für beide Modelle lassen derzeit auf sich Warten...
Einzige Alternative zur herkömmlichen Art der Energiegewinnung aus fossilen Stoffen oder Kernkraft sind nur die Pumpspeicherwerke. Aber auch bei denen wird ebenso wenig Energie erzeugt oder erneuert wie die von den Grünen favorisierten Modellen, sie wird lediglich in andere Form umgewandelt.
Und wer glaubt, Erdwärme sei die Lösung, sollte sich mal mit den Folgen eines schneller erkaltendem Erdinnern vertraut machen für unseren Planeten.
Aber das liegt ja Generationen in der Zukunft, da leben die heutigen "Energieschmarotzer" ja nicht mehr.
Und an dieser Stelle hat der Gutmensch jedenfalls auf der Zeitschiene seinen Frieden....würg!

Meine Meinung: Man hätte diese Sorte Gutmensch nie in die Regierungsverantwortung lassen dürfen.
Vielleicht wäre Deutschland die vergangenen 30 Jahre in der Forschung für sauberere Kernenergiegewinnung schon einen riesen Schritt nach vorn gekommen. Und komm mir keiner mit Tschernobyl oder Fukushima...Menschen machen immer Fehler!

SEG15D



nach oben springen

#7

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 20:48
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SEG15D
Na bei allem Respekt! Ungeachtet des notwendigen Schutzes der Umwelt verweise ich in diesm Zusammenhang mal auf schizophrene Gesetzgebung, von den Grünen initiiert und getragen:
Den großen "Energieerzeugern" wird per Gesetz auferlegt, die kWh Strom teurer vom "Ökoerzeuger" abzukaufen, wie er selbst die gleiche Leistung an den Endverbraucher berechnet! Funktioniert so der Kapitalismus? Oder wird hier Halbausgegorenes irgendwie subventioniert???
Thema erneuerbare Energien: Jeder 7. Klässler weiß, daß man Energie nicht erneuern kann!
Wer hat denn den Erfindern dieses Slogans in die Denkstube fäkalisiert?

Solar und Windenergie sind keine Lösung für die Energieproblematik! Die haben einen Riesen-Nachteil: Die gewonnene Leistung steht leider nur für den Zeitraum ihrer Ursache zur Verfügung, also bei Wind bzw. Sonnenlicht. Fatalerweise wird jedoch in den Abendstunden Beleuchtung gebraucht und nicht am Tage. Effiziente Speichermethoden für beide Modelle lassen derzeit auf sich Warten...
Einzige Alternative zur herkömmlichen Art der Energiegewinnung aus fossilen Stoffen oder Kernkraft sind nur die Pumpspeicherwerke. Aber auch bei denen wird ebenso wenig Energie erzeugt oder erneuert wie die von den Grünen favorisierten Modellen, sie wird lediglich in andere Form umgewandelt.
Und wer glaubt, Erdwärme sei die Lösung, sollte sich mal mit den Folgen eines schneller erkaltendem Erdinnern vertraut machen für unseren Planeten.
Aber das liegt ja Generationen in der Zukunft, da leben die heutigen "Energieschmarotzer" ja nicht mehr.
Und an dieser Stelle hat der Gutmensch jedenfalls auf der Zeitschiene seinen Frieden....würg!

Meine Meinung: Man hätte diese Sorte Gutmensch nie in die Regierungsverantwortung lassen dürfen.
Vielleicht wäre Deutschland die vergangenen 30 Jahre in der Forschung für sauberere Kernenergiegewinnung schon einen riesen Schritt nach vorn gekommen. Und komm mir keiner mit Tschernobyl oder Fukushima...Menschen machen immer Fehler!

SEG15D



Die sogenannten "Gruenen" und wahrer Umweltschutz sind Welten voneinander entfernt.

Aber Hut ab vor den Leute dioe sich schuetzend vor die Baeume gestellt haben.


nach oben springen

#8

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 20:51
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Freundschaft
fürn Regenwald und spende für Babynotarztrettungswagen, na mein glückwunsch. hauptsache man glaubt an das was man macht! sorry. so na ist ja interessant, du stehst warscheinlich entweder in blau davor oder mit der bierkiste sitzend nur im sessel!

- Wie der Typ der was ans oder ins Auge bekam selbst schuld , stand aber wie ein Gockel in der ersten Reihe wieder... -
gelöscht exgakl




Weder noch, war aber bei Demos dabei u.a . Wenn du dich selber überzeugen willst fahre Sa nach Dresden...


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#9

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 21:33
von PF75 | 3.294 Beiträge

[quote="SEG15D"
Solar und Windenergie sind keine Lösung für die Energieproblematik! Die haben einen Riesen-Nachteil: Die gewonnene Leistung steht leider nur für den Zeitraum ihrer Ursache zur Verfügung, also bei Wind bzw. Sonnenlicht. Fatalerweise wird jedoch in den Abendstunden Beleuchtung gebraucht und nicht am Tage. Effiziente Speichermethoden für beide Modelle lassen derzeit auf sich Warten...


SEG15D[/quote]


zur zeit wird bei mir in der nähe der windpark um mehrere großanlagen (7.5 MW) erweitert und gleichzeitig eine (Test) anlage zur Wasserstoffgewinnung gebaut,der in zeiten von Flaute oder spitzen wieder in Spannung umgewandelt wird(ähnlich wie biogasanlagen).


nach oben springen

#10

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 22:36
von frank | 1.753 Beiträge

ich bin der meinung, das solarenergie für die zukunft das 'non plus ultra' für alle menschen und diesen planeten sein muß , da diese bis zum ende unseres sonnensystems unbegrenzt vorhanden ist.!!! aber ist diese ja gerade in einer talfahrt durch fehlende zuschüsse von vater staat.! unverständlich , aber mit windkraftanlagen wird ein schweine geld verdient.! na wenn mal nicht die grossen energieversorger dahinter stecken um diesen strom einzuspeisen und sich dabei eine goldene nase zu verdienen ,schliesslich sind in jenen aufsichtsräten bestimmt auch viele hochrangige politiker unterwegs.!



nach oben springen

#11

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 23:04
von Freundschaft | 81 Beiträge

Eigentlich bin ich ja gegen solch eine sachliche Aussage wie

Zitat
Merke: Wo das Kapital wütet, wächst kein Baum mehr so schnell!
oder : Wo das Kapital wachsen soll, ist die Natur zu viel!

immun. Aber diese Aussage ist fragwürdig, es sei denn im soz. Wirtschaftssystem wütete das Kapital - das war sicher nicht die Absicht deines Posts.
Als kleinen Denkanstoss empfehle ich einem Blick zurück in die, sagen wir mal, jüngere Vergangenheit. Ich kann mich an entlaubte Bäume und baumlose Höhen des Erzgebirges erinnern. War wohl so um 1985 +/-, ich habe auch noch irgendwo ein Bild davon war so um 1990 - wenn ich es finde stelle ich es mal ein. Die Ursachen dafür lagen übrigens nachgewiesenermaßen im böhmischen, einem Hort des expansiven Kapitals.
Unser Forum wird zum Biertisch - schade.

Mike59

aus a wurde ä[/quote]

hallo mike,
danke für dein statement!
ich wollte nicht nicht die ddr mit der brd vergleichen, sondern der eigentliche fakt - das dem kapital die natur weichen muss!
mit den heutigen mittel (finanzielle, technische, wissenschaftliche) ist es doch eigentlich möglich im einklang mit der natur zu leben!
nur eigentlich, wenn es da nicht wieder die kapital interessen gäbe!

wir haben nur diesen einen blauen planeten, das werden wir (okay wir nicht unbedingt) hoffentlich nicht erst begreifen wenn es zu spät ist!
ebenfalls hochachtung vor denen die sich aktiv für den park einsetzen! und das sind nicht viele von der partei die grünen!

gruß (und)

freundschaft


nach oben springen

#12

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 15.02.2012 23:22
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat
ich wollte nicht nicht die ddr mit der brd vergleichen, sondern der eigentliche fakt - das dem kapital die natur weichen muss!
mit den heutigen mittel (finanzielle, technische, wissenschaftliche) ist es doch eigentlich möglich im einklang mit der natur zu leben!
nur eigentlich, wenn es da nicht wieder die kapital interessen gäbe!



Na steht ja schon in der Bibel - Mach dir die Natur zum Untertan

Ich heul da auch nicht viel rum, Ist der Ofen aus - ist es so.

Mike59


nach oben springen

#13

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 00:00
von Gert | 12.354 Beiträge

es wird nicht immer mit der Natur gut umgegangen, aber immer besser. Ich kann die Entwicklung der letzten 47 Jahr in der Bundesrepublik Deutschland verfolgen und sehe einen sehr positiven Trend zu Wasser , zu Lande und in der Luft in Sachen Naturschutz. Da ist 'ne Menge geschehen.

Wenn ich aber von den DDR Nostalgikern hier lese, das Kapital wird alles ruinieren usw. oder dass dem Kapital die Natur weichen muss, dann geht mir der Hut hoch. Eure roten Genossen inder ex DDR damals haben 40 Jahre in der Industrie herumgesaut, was das Zeug hält, haben die Produktionsanlagen bis auf Anschlag gefahren, das die Kugellager aufschrieen, haben Bergwerke ausgebeutet und nicht gesichert, dass heute noch schwere Bergschläge in Mitteldeutschland zu verzeichnen sind, die Agfa oder Orwo in Bitterfeld hat schwerste Umweltschäden in Form von Silberseen hinterlassen, die Luft im Chemiedreieck Leuna Bitterfeld war auf das schwerste belastet, sodass Kinder in Massen an Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen erkrankten. Die Bäume im Erzgebirge waren schwerstens geschädigt ( da habe die tschechischen Genossen auch noch mit geholfen ) Und warum hat die Stasi alle verfolgt, die das anprangerten ? Das war doch schon Paranoia bei denen, wenn du nur das Wort Umwelt in den Mund nahmst, offenbar ein Staatsverbrechen die Umweltschäden zu kritisieren.
Und diesem ganzen Dreck, den die sozialistische Produktion hinterlassen hat, konnten wir nach 1990 dann auch noch mit unseren Steuergeldern beseitigen, Toll kann man da nur sagen wie in einer bekannten TV Sendung. Hat diese Verschmutzung in der soz. Wirtschaft auch in Marx' Kapital als Regieanweisung gestanden oder warum wurde dort so herumgesaut ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#14

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 00:14
von Freundschaft | 81 Beiträge

hallo gert,

das ist nicht das thema! was hat die ddr und die stasi tagesaktuell mit stuttgart zu tun! aber danke für den hinweis!

gruß (und)

freundschaft


nach oben springen

#15

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 00:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Freundschaft
hallo gert,

das ist nicht das thema! was hat die ddr und die stasi tagesaktuell mit stuttgart zu tun! aber danke für den hinweis!

gruß (und)

freundschaft




Wire sind sehr wohl im Thema, schau dir mal die Überschrift an. Und zum Thema Stuttgart kannst du stehen wie du willst, du kommst aber nicht an einem wichtigen Punkt vorbei und der heisst, demokratische Entscheidung. Die Mehrheit hat entschieden der Bahnhof wird gebaut. Wenn jetzt eine Minderheit dieser Mehrheit ihren Willen aufzwingen will, so ist das schlicht und ergreifend ein faschistoides oder auch diktatorisches Verhalten. Aber das hatten wir in D zur Genüge, brauchen wir nicht mehr in D.d'acccord?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#16

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 00:55
von Freundschaft | 81 Beiträge

Sind wir nicht, Gert!

da steht "...BRD...! in der Rubrik Forum Zeitung Tagesthemen!

Und nicht "wir vergleichen alles mit der DDR und Genossen"!

Dann hätte ich das ja gleich bei 40 Jahren DDR reinschreiben können!?

Also laß uns beim Thema bleiben!


Es gibt dort noch so vieles was rechtlich offen ist! Maßnahmen die gegen die Natur unternommen werden die gesetzwidrig sind!
Diesen Volksentscheid als eine demokratische Entscheidund zu benennen ist auch so ne Sache. Selbst der wirft Fragen auf! Die jetzt noch rechtlich geprüft werden.
Ist schon Schade das man dort nicht auf die Wissenschaftler hört, die was zum Grundwasser, zum Tierartenschutz und zu dem Baudenkmalschutz u.v.m. zu sagen haben! Aber darüber kann man sich mit viel Kapital hinwegsetzen! Und falls dann doch noch jemand aufmuckt, muss die Polizei herhalten das wieder aus zu "klopfen".


nach oben springen

#17

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 11:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Freundschaft
Sind wir nicht, Gert!

da steht "...BRD...! in der Rubrik Forum Zeitung Tagesthemen!

Und nicht "wir vergleichen alles mit der DDR und Genossen"!

Dann hätte ich das ja gleich bei 40 Jahren DDR reinschreiben können!?

Also laß uns beim Thema bleiben!


Es gibt dort noch so vieles was rechtlich offen ist! Maßnahmen die gegen die Natur unternommen werden die gesetzwidrig sind!
Diesen Volksentscheid als eine demokratische Entscheidund zu benennen ist auch so ne Sache. Selbst der wirft Fragen auf! Die jetzt noch rechtlich geprüft werden.
Ist schon Schade das man dort nicht auf die Wissenschaftler hört, die was zum Grundwasser, zum Tierartenschutz und zu dem Baudenkmalschutz u.v.m. zu sagen haben! Aber darüber kann man sich mit viel Kapital hinwegsetzen! Und falls dann doch noch jemand aufmuckt, muss die Polizei herhalten das wieder aus zu "klopfen".




Wenn ich mir heute z.B. Flüsse wie Elbe und Saale ansehe, kann ich sehr wohl sehen, wie mit der Natur in Deutschland umgegangen wird.
Ich sehe viele Angler , die einem sogar versichern,dass man den Fisch ohne Bedenken wieder essen kann.
Was ich nicht mehr auf den Flüssen sehe sind diese riesigen grauen Chemieschaumberge auf dem Wasser,der ekelhafte Gestank ist auch nicht mehr wahrzunehmen.
An Fluß-Fähren wurden damals extra Netzte gespannt,damit man von diesen Giftlawinen nicht überrollt wurde.
Ich kann mich auch noch sehr gut an den "Umweltschutz" von DDR-Zementwerken erinnern.
Fuhr man damals durch Städte wie Bernburg oder Nienburg im heutigen Sachsen-Anhalt,dann dachte man das es keine Farben mehr gibt.
Aber wirklich! Die Natur,die Häuser und Dächer,die Gärten,alles war grau und mit Zementstaub belegt.
Wenn wir immer zur Bekanntschaft dort hinfuhren war ich heilfroh nicht in so einem Ort zu wohnen.
Heute gibt es dort wieder große Zementwerke der Firma Schw.... ("Kapitalisten")
Nur jetzt kann man das Gemüse dort aus deren Gärten essen,die Blätter sind im Sommer grün und nicht grau,die Häuser haben meist eine schöne bunte Fassade und die Dächer zeigen auch die Farbe ihrer Dachziegel.

Und schön das es heute Volksentscheide gibt (siehe Stuttgart) ,nur müssen sie dann von den Unterlegenen auch anerkannt werden.
Da gab es ja in der "demokratischen " DDR auch so viele......ach ja,an einen kann ich mich erinnern,im November 89 war's......
Wie hier schon irgendwo geschrieben,ich kann dann als unterlegene Minderheit nicht der Volkswillen-Mehrheit mit Bambule meinen Willen aufzwingen.

Zum Tierartenschutz und Bau-Denkmalschutz könnte man jetzt auch noch sehr viel schreiben.
Den gab es doch in der Ex-DDR quasi gar nicht.
Welche Baudenkmäler waren den schützens-und erhaltenswert?
Wer jemals zu sozialistischen Zeiten mit offenen Augen durch die Städte und Orte der DDR gelaufen ist,hat gesehen was mit der
"Bau-Substanz" passierte!


nach oben springen

#18

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 12:03
von werner | 1.591 Beiträge

In anderen Themen wird sofort rumgemault, wenn beim Thema DDR mit der BRD verglichen wird. Schon seltsam, dass es hier auf einmal legitim ist, bei einem Thema BRD ständig in Richtung DDR zu feuern . . .

Das Kapital auch in der BRD schert sich nicht um die Umwelt, wenn es dazu nicht gesetzlich gezwungen wird, es nix kostet oder man das marketingseitig verwerten kann oder vielleicht damit auch noch Geld verdienen kann.

Und Gesetze gibt es nur, wenn es genug Menschen gibt, die Druck machen - vielleicht.
Solange die Umweltbewegungen noch nicht so massiv auftraten, war der Zustand des Rheines so schlimm, dass man nicht drin schwimmen konnte, an manchen Stellen sind die Industrieabwässer immer noch so gefährlich, dass das Baden dort verboten ist.

Und dass es giftige Stoffe nicht mehr so häufig gibt, liegt auch nur zum Teil an umweltfreundlicher Produktion, zum Teil aber auch daran, dass die emmissionsstarken Prozesse in Länder verlagert sind, denen Arbeitsplätze wichtiger sind als Umwelt.

Natürlich gibt es auch Firmenlenker, die freiwillig in umweltfreundliche Produktionsprozesse investieren, aber auch nur so lange, wie Gewinne in ansprechender Höhe erzielt werden. Habe schon einige Corporate Guidelines gelesen und mit erarbeitet, Umweltaspekte haben da selten eine Rolle gespielt und wurden regelmäßig abgeschmettert.

In Alaska erzeugt die Diamantenförderung gigantische kontaminierte Flächen, die Ölförderung anderswo desgleichen. Das ist dort nur möglich, weil keiner direkt betroffen ist - alles schön weit weg von der Haustür. Freiwillig werden die Firmen einen Dreck tun, und ihre Abwässer reinigen. Und wenn die Strafen unter den Kosten für Reingung liegen und eine Schließung nicht zu erwarten ist, wird weiter gemacht. Das ist auch in dem Land so, in dem wir leben.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#19

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 12:12
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Freundschaft
Sind wir nicht, Gert!

da steht "...BRD...! in der Rubrik Forum Zeitung Tagesthemen!

Und nicht "wir vergleichen alles mit der DDR und Genossen"!

Dann hätte ich das ja gleich bei 40 Jahren DDR reinschreiben können!?

Also laß uns beim Thema bleiben!


Es gibt dort noch so vieles was rechtlich offen ist! Maßnahmen die gegen die Natur unternommen werden die gesetzwidrig sind!
Diesen Volksentscheid als eine demokratische Entscheidund zu benennen ist auch so ne Sache. Selbst der wirft Fragen auf! Die jetzt noch rechtlich geprüft werden.
Ist schon Schade das man dort nicht auf die Wissenschaftler hört, die was zum Grundwasser, zum Tierartenschutz und zu dem Baudenkmalschutz u.v.m. zu sagen haben! Aber darüber kann man sich mit viel Kapital hinwegsetzen! Und falls dann doch noch jemand aufmuckt, muss die Polizei herhalten das wieder aus zu "klopfen".





Hast du mal gefragt, was diese von dir zitierten Wissenschaftler und sonstige Experten für Interessen verfolgen ? Ich denke, da sind ne ganze Menge Wichtlhuber dabei, die sich irgendwie ins Geschäft bringen wollen oder umgekehrt denen droht durch bestimmte Massnahmen aus dem Geschäft zu fliegen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#20

RE: Wie in der BRD mit der Natur umgegangen wird!

in Themen vom Tage 16.02.2012 12:26
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von werner
Natürlich gibt es auch Firmenlenker, die freiwillig in umweltfreundliche Produktionsprozesse investieren, aber auch nur so lange, wie Gewinne in ansprechender Höhe erzielt werden. Habe schon einige Corporate Guidelines gelesen und mit erarbeitet, Umweltaspekte haben da selten eine Rolle gespielt und wurden regelmäßig abgeschmettert.

In Alaska erzeugt die Diamantenförderung gigantische kontaminierte Flächen, die Ölförderung anderswo desgleichen. Das ist dort nur möglich, weil keiner direkt betroffen ist - alles schön weit weg von der Haustür. Freiwillig werden die Firmen einen Dreck tun, und ihre Abwässer reinigen. Und wenn die Strafen unter den Kosten für Reingung liegen und eine Schließung nicht zu erwarten ist, wird weiter gemacht. Das ist auch in dem Land so, in dem wir leben.



werner, das ist richtig, dass die Firmen nichts freiwillig tun. Ich war in der Großchemie beschäftigt und weiss, was wir dem Rhein und Main in den 60er Jahren und davor angetan haben. Aber als in den 70ern und 80ern die Umweltschutzgesetze nach und nach beschlossen wurden, da wurden unsere Wassereinleitungen in den Main und unsere Luft über unseren Werken sauber. Das war eine gute Sache, ist letztendlich bezahlt worden( über die Preise ) und wir haben trotzdem weiter Gewinne erwirtschaftet. Also es ging doch. Ich denke Deutschland ist auf dem Gebiet Umweltschutz führend in der Welt. Das hat auch noch den Vorteil, dass unsere Industrie über einen Technologiewissen verfügt, dass sich auch in Exportgeschäften niederschlägt. Die von dir erwähnte USA und andere Staaten sind davon meilenweit entfernt, leider. Und das schöne ist, dass wenn man das Wort Umweltschutz in D in den Mund nimmt, man nicht sofort von bestimmten Leuten zugeführt wird zwecks Klärung eines Sachverhaltes ( was für ein schreckliches Deutsch )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3501 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558146 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen