#81

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 26.09.2014 08:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von HG19801 im Beitrag #80
Schon klar, entweder geht mein Beitrage im Geschehen des bereits Geschriebenem unter oder er wird als obligatorisches Gemecker abgetan.


Weder - noch, aber verallgemeinerst Du nicht zu sehr? Klar, es wird auch die von Dir zitierten "spätpubertierenden Handy-Süchtigen" geben - aber wohl kaum in der suggerierten Mehrzahl der Freiwilligen.

Interessant ist aber schon, dass die Abbrecherquote in der 6monatigen Probezeit beim "Schnupper-Wehrdienst" mehr als 30 % beträgt: Da sind wohl einige Opfer der kessen Werbefilmchen und anderer Botschaften geworden und mussten feststellen, dass es zwischen bunten Bildchen und der Realität doch einen gewissen Unterschied gibt.

Überrascht hat mich in dem Artikel des SPIEGEL ( http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...b-a-875464.html ) aber die Tatsache, wie hoch das Interesse am Bundesfreiwilligendienst, der als Ersatz für den früheren Zivildienst eingerichtet wurde, ist: Im Gegensatz zur Bundeswehr konnten nahezu alle Plätze besetzt werden. Und das vor dem Hintergrund, dass es ein reichliches Angebot an Lehrstellen gibt und auch die Wartezeiten auf einen Studienplatz (etwas Flexibilität vorausgesetzt) nicht mehr so dramatisch sind. Und auch die Tatsache, dass die Bufdis deutlich schlechter bezahlt werden, spricht nicht gerade für einen Ansturm auf diese Aufgaben.

Vor der Abschaltung der Wehrpflicht habe ich die Befürchtungen der Wohlfahrtsverbände geteilt, dass diese Maßnahme auch zu einem massiven Rückgang der Zivis führen würde. Ich habe mich positiv getäuscht: Bei erfreulich vielen jungen Menschen ist der Begriff "soziales Engagement" wohl doch mehr als ein Lippenbekenntnis.


nach oben springen

#82

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 26.09.2014 11:01
von Elch78 | 501 Beiträge

@Dandelion:
Danke für Deine sachliche Auseinandersetzung mit meinem Beitrag!
Deine Sichtweise auf die Dinge respektiere ich, und es ist in Ordnung, daß es verschiedene Wertungen dieser Erlebnisse gibt.

Ich wollte auch nicht behaupten, daß ich ohne meine "Armee-Erlebnisse" den Weg durchs Leben nicht gefunden hätte. Die Intensität mancher Erfahrungen und Emotionen hätte ich aber woanders wohl so nicht erleben können.

Stichwort "Quälen" und "Erweitern eigener Grenzen":
Der Übergang ist natürlich fließend. Und es geht mir nicht darum, daß junge Menschen von Sadisten oder anderen Dummköpfen zur Sau gemacht werden (deshalb ist die Rolle des Ausbilders zivil oder militärisch eigentlich auch eine ganz besondere), aber die Erfahrung zu machen, daß ich etwas leiste oder auch nur durchhalte, an das ich nie gedacht hätte, finde ich eine elementar wichtig.

Na ja, man müßte das Thema mal mündlich ausdisktieren ...

Elch

P.S.: Kleiner Nachsatz. Ich habe vier Töchter, bei denen ich einiges an Erziehungsarbeit aufbringen muß, um gegen den allgemeinen Trend anzukämpfen, daß man sich jederzeit und überall immer wohlfühlen können muß und daß die eigenen Maßstäbe fürs Wohlbefinden die Handlungsmaxime für ihre Umwelt sein würden.
Man gönne sich einmal den (zweifelhaften) Spaß, für einige Tage die Mobiltelefone einzuziehen, ab achtzehn Uhr bis zum nächsten Morgen zu Hause die Hauptsicherung zu ziehen oder die Gastherme im Herbst mal drei Tage auszumachen.
Da merkt man sehr schnell, wie hoch die Frustrationstoleranz dieser Generation ist. Ich will lieber nicht über längerandauernde oder noch elementarere Einschnitte nachzudenken!


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
nach oben springen

#83

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 26.09.2014 12:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jetzt hast Du mich aber doch mit diesem Nachsatz zum Lachen gebracht, @Elch78 :

Zitat von Elch78 im Beitrag #82
P.S.: Kleiner Nachsatz. Ich habe vier Töchter, bei denen ich einiges an Erziehungsarbeit aufbringen muß, um gegen den allgemeinen Trend anzukämpfen, daß man sich jederzeit und überall immer wohlfühlen können muß und daß die eigenen Maßstäbe fürs Wohlbefinden die Handlungsmaxime für ihre Umwelt sein würden.
Man gönne sich einmal den (zweifelhaften) Spaß, für einige Tage die Mobiltelefone einzuziehen, ab achtzehn Uhr bis zum nächsten Morgen zu Hause die Hauptsicherung zu ziehen oder die Gastherme im Herbst mal drei Tage auszumachen.
Da merkt man sehr schnell, wie hoch die Frustrationstoleranz dieser Generation ist. Ich will lieber nicht über längerandauernde oder noch elementarere Einschnitte nachzudenken!


Aber es war ein positives und zustimmendes Lachen: Allein das Einziehen der Mobiltelefone dürfte eine mittelschwere Familienrevolution auslösen - von den anderen Maßnahmen ganz zu schweigen.

Für mich selber sehe ich die essentielle Notwendigkeit eines Smartphones nicht ein und besitze deshalb auch keines - sehr zur Verwunderung meines 35jährigen Sohns, der mir eines schenken wollte und nicht verstanden hat, warum ich das abgelehnt habe. Ich habe mich auch schon oft gefragt, welche enorme Wichtigkeit die Informationen haben müssen, die geschätzte 80 % der U30-jährigen morgens im Berufsverkehr telefonisch oder per fleißig getippter SMS in die Welt schicken - der Rest hört Musik und kapselt sich von der Umwelt ab.

Aber ich muss wohl akzeptieren, dass das zum heutigen Leben der jüngeren Generation zählt und unverzichtbar ist - ob ich das nun verstehe oder nicht.


Elch78 und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 03:27
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #3
Wehrpficht in Deutschland--die wurde ja nun abgeschafft--also werden Polizeieinheiten aufgerüsten.Wozu???? Gegen innere Feinde,gegen das eigene Volk.Oder will jemand einen weiß machen gegen Fußballroydies.Nein die Politik schaft sich ein eigenes Schutzorgan so war es im Osten und so ist es heute im Westen. Innere Unruhen sollen damit nieder geknüppelt werden.Auf deutsch gesagt heist das--we nicht für uns ist--ist gegen uns.


Tschuldigung, welchen Film fährst du eigentlich..............?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#85

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 12:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ist eigentlich o.t., aber zum letzten Beitrag. wie ist es mit der Bestrebung der Bundeswehr in "Kriesenzeiten" polizeiliche Maßnahmen durchführen zu lassen?


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 12:04 | nach oben springen

#86

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 13:33
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #84
Zitat von Rostocker im Beitrag #3
Wehrpficht in Deutschland--die wurde ja nun abgeschafft--also werden Polizeieinheiten aufgerüsten.Wozu???? Gegen innere Feinde,gegen das eigene Volk.Oder will jemand einen weiß machen gegen Fußballroydies.Nein die Politik schaft sich ein eigenes Schutzorgan so war es im Osten und so ist es heute im Westen. Innere Unruhen sollen damit nieder geknüppelt werden.Auf deutsch gesagt heist das--we nicht für uns ist--ist gegen uns.


Tschuldigung, welchen Film fährst du eigentlich..............?


Na ganz so unrecht hat der Rostocker ja nicht.
Erst wird der einfache Polizeidienst abgeschafft (für Verkehrskontrollen, Fanbegleitung und Großfahndungen sowie Absicherung von Großveranstaltungen waren die ja ausreichend Qualifiziert ) und nun macht das in vielen Bundesländern nur noch der gehobener Polizeidienst - welcher dann an anderer Stelle fehlt. Da ist der Ruf nach Erfüllung von Polizeiaufgaben durch die Bundeswehr (Soldat = einfacher Dienst) schon schwer nachzuvollziehen. Zumal die Polizei ja bis auf Ausnahmen (BPolG) Ländersache ist.

Nachtag:
Hab mal was geändert, da sind die Pferde wohl mit mir durchgegangen.
Läuft eigentlich umgekehrt. Polizei abrüsten und Bundeswehr als Notnagel einsetzen (wollen)


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 13:57 | nach oben springen

#87

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 16:17
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #86
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #84
Zitat von Rostocker im Beitrag #3
Wehrpficht in Deutschland--die wurde ja nun abgeschafft--also werden Polizeieinheiten aufgerüsten.Wozu???? Gegen innere Feinde,gegen das eigene Volk.Oder will jemand einen weiß machen gegen Fußballroydies.Nein die Politik schaft sich ein eigenes Schutzorgan so war es im Osten und so ist es heute im Westen. Innere Unruhen sollen damit nieder geknüppelt werden.Auf deutsch gesagt heist das--we nicht für uns ist--ist gegen uns.


Tschuldigung, welchen Film fährst du eigentlich..............?


Na ganz so unrecht hat der Rostocker ja nicht.
Erst wird der einfache Polizeidienst abgeschafft (für Verkehrskontrollen, Fanbegleitung und Großfahndungen sowie Absicherung von Großveranstaltungen waren die ja ausreichend Qualifiziert ) und nun macht das in vielen Bundesländern nur noch der gehobener Polizeidienst - welcher dann an anderer Stelle fehlt. Da ist der Ruf nach Erfüllung von Polizeiaufgaben durch die Bundeswehr (Soldat = einfacher Dienst) schon schwer nachzuvollziehen. Zumal die Polizei ja bis auf Ausnahmen (BPolG) Ländersache ist.

Nachtag:
Hab mal was geändert, da sind die Pferde wohl mit mir durchgegangen.
Läuft eigentlich umgekehrt. Polizei abrüsten und Bundeswehr als Notnagel einsetzen (wollen)


Weißt du, was mir nicht gefällt? Das durch diesen Post bewusst der Eindruck vermittelt werden soll, dass wir in einem Polizeistaat leben, der kurz vor der "Chinesischen Lösung" steht.........Schwachsinn!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#88

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 17:09
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #87
Zitat von Mike59 im Beitrag #86
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #84
Zitat von Rostocker im Beitrag #3
Wehrpficht in Deutschland--die wurde ja nun abgeschafft--also werden Polizeieinheiten aufgerüsten.Wozu???? Gegen innere Feinde,gegen das eigene Volk.Oder will jemand einen weiß machen gegen Fußballroydies.Nein die Politik schaft sich ein eigenes Schutzorgan so war es im Osten und so ist es heute im Westen. Innere Unruhen sollen damit nieder geknüppelt werden.Auf deutsch gesagt heist das--we nicht für uns ist--ist gegen uns.


Tschuldigung, welchen Film fährst du eigentlich..............?


Na ganz so unrecht hat der Rostocker ja nicht.
Erst wird der einfache Polizeidienst abgeschafft (für Verkehrskontrollen, Fanbegleitung und Großfahndungen sowie Absicherung von Großveranstaltungen waren die ja ausreichend Qualifiziert ) und nun macht das in vielen Bundesländern nur noch der gehobener Polizeidienst - welcher dann an anderer Stelle fehlt. Da ist der Ruf nach Erfüllung von Polizeiaufgaben durch die Bundeswehr (Soldat = einfacher Dienst) schon schwer nachzuvollziehen. Zumal die Polizei ja bis auf Ausnahmen (BPolG) Ländersache ist.

Nachtag:
Hab mal was geändert, da sind die Pferde wohl mit mir durchgegangen.
Läuft eigentlich umgekehrt. Polizei abrüsten und Bundeswehr als Notnagel einsetzen (wollen)


Weißt du, was mir nicht gefällt? Das durch diesen Post bewusst der Eindruck vermittelt werden soll, dass wir in einem Polizeistaat leben, der kurz vor der "Chinesischen Lösung" steht.........Schwachsinn!


Na welchen Sinn du erkennst ist dir überlassen. Keine Ahnung wo du eine chinesische Lösung sehen kannst, zu sehen ist bei genauer Betrachtung nur, das sich die Verantwortlichen (Die Länder) aus der Verantwortung nehmen und dadurch das übergeordnetem Organ im Notfall zum Handeln zwingen.
Das entstehen von Parallelgesellschaften mit eigener Rechtsprechung und "Strafverfolgung" in unserem Land ist ja keine Schwachsinn, sondern Realität.
Hat aber mit der nicht vorhandenen Wehrpflicht in unserem Lande nichts zu tun und ist somit OT


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 17:46 | nach oben springen

#89

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 28.09.2014 17:47
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #88

Na welchen Sinn du erkennst ist dir überlassen. Keine Ahnung wo du eine chinesische Lösung sehen kannst, zu sehen ist bei genauer Betrachtung nur, das sich die Verantwortlichen (Die Länder) aus der Verantwortung nehmen und dadurch das übergeordnetem Organ im Notfall zum Handeln zwingen.
Das entstehen von Parallelgesellschaften mit eigener Rechtsprechung und "Strafverfolgung" in unserem Land ist ja keine Schwachsinn, sondern Realität.
Hat aber mit der nicht vorhandenen Wehrpflicht in unserem Lande nichts zu tuen und ist somit OT



Eben, was haben Parallelgesellschaften mit dem Thema zu tun....?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2513 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557813 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen