#1

GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 22.01.2012 22:16
von willie | 613 Beiträge

Hier mal ein Beitrag von heute aus der Welt-Online:

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...Navy-Seals.html

Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#2

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 22.01.2012 22:56
von Oi_Adler (gelöscht)
avatar

Sehr gute Sache die ich für richtig und wichtig empfinde.

Was allerdings wichtig ist dabei, ist die Tatsache das er weiter Deutscher Polizist ist und somit "nur zur Ausbildung" mit den Seals zusammenarbeiten darf. An Einsätzen der Truppe allerdings nicht.

Ich gehe allerdings davon aus, da es sich ja laut Bericht um einen Hohen Dienstgrad handeln muss, das dieser aufgrund seiner Dienststellung sowieso nicht mehr auf Einsätze gehen würde.

MFG


nach oben springen

#3

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 08:24
von Freedom (gelöscht)
avatar

Aus meiner Sichtweise müssen diese Spezialeinheiten aus den USA um ein vielfaches besser sein, das man sich dort informieren muss.
Also doch nicht so perfekt die GSG9?


nach oben springen

#4

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 08:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Es ist vielleicht auch ein Unterschied, ob eine Einheit im Wesentlichen nur rainiert bzw. mit Gegnern zu tun hat, die rechtzeitig aufgeben oder unbewaffnet, unentschlossen sind oder ob sie vergleichsweise oft im scharfen Kampfeinsatz steht.
Vieles, was in der Theorie bestens funktioniert, bewährt sich im scharfen Einsatz eben nicht oder muss praktisch hinterfragt werden. Details, die optimiert werden müssen, erkennt man besser, wenn sie praktisch erprobt werden können. Das gilt für die Logistik eines Einsatzes ganz genauso.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#5

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 09:33
von Polter (gelöscht)
avatar

Das Zitat aus Welt.Online:
"Im Mai 2011 jubelte ganz Amerika über die US-Spezialeinheit, weil sie Osama Bin Ladens Anwesen in Pakistan stürmte und den Terroristenchef tötete. US-Präsident Barack Obama gratulierte damals der Eliteeinheit persönlich. "
halte ich für bedenklich!
Sollte das das Ausbildungsziel sein? Ausbildungsziel im Ausland? Ausbildungsziel im Innland?
Hier ist wohl etwas Erklärungsbedarf erforderlich, wenn nicht junge Polizeibeamte darauf abegerichet werden sollen.


nach oben springen

#6

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 11:13
von damals wars | 12.204 Beiträge

Nicht das die GSG 9 eines Tages Obama mit Osama verwechselt.

http://www.nordbayern.de/obama-osama-kan...hseln-1.1199331

Wäre echt peinlich!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#7

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 11:45
von KAMÜ | 198 Beiträge

Es ist schon nicht schlecht ,daß sich diese Einheit bei den Amerikanern etwas informiert und dadurch neue Wege der Terrorbekämpfung erlernen kann. Die GSG -9 ist schon eine spezialeinheit, die sich weiterbilden muß und auch wird.GrußKAMÜ



nach oben springen

#8

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 13:44
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich halte die gsg9 welche sich ja mal aus privaten mitteln gründete heute für eine hochspezialisierte truppe, aber es gibt ebend immer bessere und grade die navy seals sind ja sehr kriegserfahren. diese ausbildung dort zu bestehen ist ein hohes mass an psychicher und physischer belastung. ich finde es ok wenn sie das angebot nd die mögkichkeit haben.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#9

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 14:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von EK 82/2
... gsg9 welche sich ja mal aus privaten mitteln gründete ...


hä?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#10

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 15:08
von Polter (gelöscht)
avatar

Ohne Jux und Tollerei - eine Frage:

GSG9 gehört zur Bundespolizei. Wenn ich mir Aufgaben und Befugnisse der Bundespolizei verinnerliche, farge ich mich, was soll die
Bundespolizei erlernen, erfahren - wie auch immer bei einer Elitekampfeinheit Navy Seales?

Ist hier, wenn überhaupt, nicht das KSK zuständig? KSK ist eine Militärformation und ebend keine Bundespolizei!


nach oben springen

#11

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 15:16
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von EK 82/2
... gsg9 welche sich ja mal aus privaten mitteln gründete ...


hä?



ich entschuldige mich und berichtige mich. nicht aus privaten mitteln. ich hatte es nur in erinnerung das es mal einen mächtigen trubel gab weil es eine sondertruppe war denen keiner eine chance gab. irren ist menschlich und entschuldigen nicht feige.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#12

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 15:29
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Wer hier für Irgendetwas zuständig ist das ist doch Rille Polter,die Hauptsache ist das es diese Einheit gibt.EK 82/2 hats ja schon geschrieben,erst mal die Aufnahme schaffen.Der Austausch mit den Navy Seals ist doch OK.


nach oben springen

#13

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 15:45
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Wer hier für Irgendetwas zuständig ist das ist doch Rille Polter,die Hauptsache ist das es diese Einheit gibt.EK 82/2 hats ja schon geschrieben,erst mal die Aufnahme schaffen.Der Austausch mit den Navy Seals ist doch OK.



Danke für die umfassende, faktenreiche Beantwortung meiner Frage! Es ist immer erfreulich, wenn ich so tiefe Begründungen lese.
Und die Allgemeinheit hat auch was davon, weil Du so schön verständlich schreibst. Alle Achtung, ein Sachverstand ist Dir nicht abzusprechen.


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 16:18 | nach oben springen

#14

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 16:00
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Was für ein Artikel - wow.

Da unser Forum ja voll von Profis ist, dürfte der Unterschied zwischen Polizei und Streitkräften ja wohl klar sein.

Zitat
Der GSG-9-Spezialist, der zuletzt das maritime Kommando geleitet habe, soll mit den Seals neue Techniken der Terror-Bekämpfung zu Wasser, zu Land und in der Luft ausarbeiten.



Das reicht doch - geht einfach nur um die Piratenbekämpfung. Und bei den neuen Techniken geht es wohl um neue Techniken (Erfahrungen) für die GSG - denn seit Störtebeker ist es mit der Piratenbekämpfung zur See bei uns nicht mehr weit her.

Mike59

[url] http://www.bundespolizei.de/DE/02Schutz-...publicationFile[/url]


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 16:04 | nach oben springen

#15

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 16:33
von Polter (gelöscht)
avatar

Hallo 59,

hab ich was verpaßt zur Operation Enduring Freedom?
In diesem Link:
http://www.welt.de/vermischtes/article25...gen-sollte.html
wird noch begründet, warum die Bundeswehr die Piraten jagen soll.
Das Trennungsgebot soll es ausgehebelt werden?


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 16:34 | nach oben springen

#16

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 16:38
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Polter
...GSG9 gehört zur Bundespolizei. Wenn ich mir Aufgaben und Befugnisse der Bundespolizei verinnerliche, farge ich mich, was soll die
Bundespolizei erlernen, erfahren - wie auch immer bei einer Elitekampfeinheit Navy Seales?

Ist hier, wenn überhaupt, nicht das KSK zuständig? KSK ist eine Militärformation und ebend keine Bundespolizei!



Ja schon. Zum einen agieren die Navy Seales aber nicht nur im maritimen Bereich sondern zur Terrorbekämpfung auch tief im Inland. Techniken zum Angriff und zur Eigensicherung gegen verschanzte Terrorgruppen kann man also auch bei ihnen studieren. Gerade, weil ihre Einsätze nach militärischen und weniger polizeilichen Maßstäben ablaufen wären sie ein guter Vergleichspart. Eben weil ihren Gegnern der Griff zu Handgranate, RPG und Gewehr näher bei ist als der Ruf nach Rechtsanwälten hat das dann mehr mit Praxis zu tun als der Einsatz der GSG bei uns gegenwärtig. Ich erinnere an Presseberichte, denen zufolge auch bei uns im Inland Vorbereitungen von Terrorgruppen laufen sollen.
Für die Bekämpfung von Piraten gilt dies natürlich auch. Unsere Politik und Justiz ist sich gegenwärtig doch absolut nicht einig, ob Piraten nun durch die BW dem Völkerrecht entsprechend auf hoher See oder auf deutschen Schiffen durch die Polizei zu bekämpfen und die Schiffe zu schützen sind.
Jedoch auch, wenn man sich das Geschehen um den Iran und Syrien ansieht. Sollte es zum Krieg dort kommen und sollte der Westen sich dann wie abzusehen direkt engagieren, dann hätten wir auch bei uns mit gewalttätigen Reaktionen zu rechnen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#17

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 16:41
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ polter, halte dich doch bitte nicht an kleinigkeiten fest. entscheidend ist doch das die gsg9 eine einmalige chance bekommt ihr wissen und ihre kampfkraft zu stärken. welche einheit der welt lassen die navy seals denn schon in ihre technicken schauen? keine. und ich sehe die gesamten marins schon als eine elitetruppe an. da ist es wie eine auszeichnung das eine deutsche truppe bei den seals lernen darf.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#18

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 16:50
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Polter
Hallo 59,

hab ich was verpaßt zur Operation Enduring Freedom?
In diesem Link:
http://www.welt.de/vermischtes/article25...gen-sollte.html
wird noch begründet, warum die Bundeswehr die Piraten jagen soll.
Das Trennungsgebot soll es ausgehebelt werden?


-----------------------
Zu dem Trennungsgebot sagt ich nichts - aber das internationale Seerecht hat gegenüber Piraten ja wohl eine klare Ansage. Weswegen unsere Diätenvernichter wieder einen deutschen Sonderweg suchen müssen - da kann ich nur mit dem Kopf schütteln (Hoffentlich bekomme ich kein Schleudertrauma)

Mike59


nach oben springen

#19

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 17:02
von Polter (gelöscht)
avatar

Laut Grundgesetz, siehe hier:

Artikel 87a

(1) Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf. Ihre zahlenmäßige Stärke und die Grundzüge ihrer Organisation müssen sich aus dem Haushaltsplan ergeben.

(2) Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zuläßt.

(3) Die Streitkräfte haben im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle die Befugnis, zivile Objekte zu schützen und Aufgaben der Verkehrsregelung wahrzunehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Verteidigungsauftrages erforderlich ist. Außerdem kann den Streitkräften im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle der Schutz ziviler Objekte auch zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen übertragen werden; die Streitkräfte wirken dabei mit den zuständigen Behörden zusammen.

(4) Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.

so lese ich, kann die Bundeswehr zur Unterstützung von..... eingesetzt werden. Aber nicht die Polizei zur Unterstützung der Bundeswehr. Aus gutem Grund, wie ich finde.
Man wird wohl das GG ändern müssen. Die entsprechende Ausrüstung anschaffen. Polizeiboote zur Piratenjagd im Pazifik, Nordatlantik oder sonstwo? Oder gibt die Kriegsmarine Kriegsschiffen mit Mann und Maus ab?


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 17:03 | nach oben springen

#20

RE: GSG-9-Profi wechselt für ein Jahr zu den Navy Seals

in Themen vom Tage 23.01.2012 17:07
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von Polter
Laut Grundgesetz, siehe hier:

Artikel 87a

(1) Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf. Ihre zahlenmäßige Stärke und die Grundzüge ihrer Organisation müssen sich aus dem Haushaltsplan ergeben.

(2) Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zuläßt.

(3) Die Streitkräfte haben im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle die Befugnis, zivile Objekte zu schützen und Aufgaben der Verkehrsregelung wahrzunehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Verteidigungsauftrages erforderlich ist. Außerdem kann den Streitkräften im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle der Schutz ziviler Objekte auch zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen übertragen werden; die Streitkräfte wirken dabei mit den zuständigen Behörden zusammen.

(4) Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.

so lese ich, kann die Bundeswehr zur Unterstützung von..... eingesetzt werden. Aber nicht die Polizei zur Unterstützung der Bundeswehr. Aus gutem Grund, wie ich finde.
Man wird wohl das GG ändern müssen. Die entsprechende Ausrüstung anschaffen. Polizeiboote zur Piratenjagd im Pazifik, Nordatlantik oder sonstwo? Oder gibt die Kriegsmarine Kriegsschiffen mit Mann und Maus ab?


--------
Wenn du das so vorbringst - ist der Ruf nach Verteidigung Deutschlands am Horn von Afrika schon zu hören.

Da es aber um ein internationales (heute sagt man gern globales) Problem geht dürfte die Deutsche Gesetzgebung wohl eher zweitrangig sein.. Dieser Beitrag bei Wiki bringt es eigentlich ganz gut auf den Punkt.

Zitat
Zuständigkeit im deutschen Staatsrecht [Bearbeiten]
In Deutschland sind die sich aus den völkerrechtlichen Regelungen ergebenden Aufgaben auf Grund des Seeaufgabengesetzes durch die Zuständigkeitsbezeichnungs-Verordnung See der Bundespolizei und dem Zoll übertragen, die seit 1994 im Koordinierungsverbund Küstenwache kooperieren.
Zum Einsatz der Marine gibt es unterschiedliche Rechtspositionen: Die eine meint, dass eine Wahrnehmung der Piratenbekämpfung durch die Deutsche Marine bereits durch Art. 87 a des Grundgesetzes ausgeschlossen ist, durch den die Funktion der Streitkräfte auf die Verteidigung und wenige, ausdrücklich genannte, weitere Aufgaben beschränkt wird. Die Deutsche Marine ist damit auf die Gewährung von Nothilfe bei gegenwärtigen Angriffen beschränkt. Die Aufbringung eines Piratenfahrzeugs oder die Festnahme von Piraten wäre nach deutschem Recht eine Amtsanmaßung, entsprechende Befehle rechtswidrig.
Die Gegenmeinung beruft sich auf Art. 25 des Grundgesetzes, in dem die allgemein anerkannten Regeln des Völkerrechts dem Bundesrecht vorangehen. Art. 110 des Seerechtsübereinkommens nennt ausdrücklich Kriegsschiffe als die Schiffe, die auf hoher See Piratenschiffe kontrollieren dürfen. Dieses Recht wird dann auch anderen „staatlichen Schiffen“ (z. B. Küstenwache, Zoll) eingeräumt.
Da im Völkerrecht die Piratenbekämpfung durch Seestreitkräfte erlaubt ist, dürfte die Bundesmarine tätig werden. Außerdem führt die Bundeswehr in Auslandseinsätzen (Afghanistan, Kosovo) klassische Polizeiaufgaben (Streifen, Personenkontrollen) durch und wird auch dafür ausgebildet (z. B. Einsatzausbildung gegen Demonstranten). In der Regel sind alle diese Auslandseinsätze gerade keine Verteidigungseinsätze im Sinne von Art 87 a GG, sondern durch das Völkerrecht und UN-Resolutionen veranlasste Friedensmissionen und Überwachungseinsätze.[15][16]



Mike59


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 17:09 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen