#41

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 22.01.2012 22:13
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Oss`n
ist doch alles in Ordnung, nur sollte über diese Zeit dein Vater schreiben und nicht du.
Davon abgesehen geht es hier um die deutsch - deutsche Grenze und nicht um die von 1933 oder `39 oder wie auch immer.

Forum verwechselt ???

Oss`n




Ein deutscher Soldat ist fuer mich halt ein deutscher Soldat, egal unter welchem System oder in welchen Jahren er gedient hat.





sehe ich bischen anders ! Musste 'ER' oder wollte 'ER', siehe Gegenwar



heute geht es nicht um wollte oder sollte. soldaten der ddr waren allgemein keine deutschen soldaten. sie dienten in fremden heeren. das mus man erst mal auf der zunge zergehen lassen um es zu verstehen. waren ddr - soldaten alle in der fremdenlegion? also in meiner legion wurde deutsch gesprochen.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#42

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 08:47
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Ob auch ein Oberst dabei war, möglich , kann mich aber nicht erinnern.@Landwind

War dabei Landwind,aber ohne Uniform.Deshalb erkennt man die auch so schlecht.
Nee Spass beiseite,der zieht seine Uniform nicht mehr an.Ich habs die letzten Jahre jedenfalls nicht gesehen.

Gruß aus Thüringen


nach oben springen

#43

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 12:40
von KAMÜ | 198 Beiträge

Über was wird sich den Überhaupt aufgeregt, über Menschen die ein Verein gegründet haben oder über Menschen die eine Uniform eines anderen Staates tragen. Es gibt leider in der sogenannten Pressefreiheit leider Menschen, die nur alles schlecht schreiben, gerade was die Zeit über die beiden Deutschen Staaten betrifft. Oder wurde nach dem 2. Weltkrieg besondere Gruppierungen auf den Gebiet der alten BRD verboten oder dadrüber negativ berichtet, man muß dieses leider auch mit nein beantworten.Die Pressefreiheit zeigt einem nur aus welchen Gedankengut man berichten will.



nach oben springen

#44

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 13:24
von Grete85 | 840 Beiträge

Hallo zusammen,
ich kann die Aufregung nicht verstehen,wenn Menschen sich zusammen finden oder auch wieder mal treffen, um in alten Zeiten zuschwelgen oder sich ihre Leistungen, die sie zur damaligen Zeit für groß und wichtig hielten oder halten, gegenseitig erzählen. Was das die "Öffentlichkeit" interessiert, wissen nur "Journalisten", die noch Platz auf dem Papier haben. Diese "Empörung" der Politik, wie kann das sein, find ich schon mehr als albern.
Und wenn sich jetzt eine Gruppe von Leuten zusammen tut, die meint, die müßte auf den Händen laufen, ja und, dann wird das in allgemeinen als Spinnerei abgetan.
Also laßt den Leuten ihre Erinnerungen und Freude. Um jetzt aber nicht etwas makaber zuklingen, altersmäßig läuft die Sache langsam aus.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
nach oben springen

#45

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 14:01
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von Grete85
Um jetzt aber nicht etwas makaber zuklingen, altersmäßig läuft die Sache langsam aus.

Gruß Grete



Hallo Grete 85,

hast recht, die Bombeneinschläge kommen immer näher!

Aber nur in den alten Zeiten zu schwelgen ist zu wenig, aber auch schön. Es geht mir zum Beispiel auch darum, was kann man für Schlußfolgerungen aus dieser Zeit ziehen, um es in Zukunft besser zu machen. Das sollte man nicht totschweigen sondern vermitteln.

Und das ist das Problem in D. In anderen Ländern wird vorurteilsfrei über die Zeit vor 1989 diskutiert. Man stellt Fragen, ist interessiert wie es war und warum es so war. Es wird den Menschen zugestanden, dass sie heute einen anderen Standpunkt beziehen, als vor 20, 30 Jahren. Auch der Mensch entwickelt sich weiter. Wenigstens die meißten. Was man aber einmal als gut empfunden hat, sollte man auch weiterhin so bezeichnen dürfen.

Aber in D. gilt oft, einmal O... immer O..., einmal Parteimitglied, immer Parteimitglied.

Wer dem anderen keine Veränderungen zusteht wird sich selbst nie verändern.

Gruß


Landwind


nach oben springen

#46

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 14:12
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ landwirt, wir sterben irgend wann mal. das sah die natur so vor, aber unsere gedanken leben weiter und vermehren sich wenn man nur darüber spricht und genau das ist die angst der heutigen jetset-gesellschaft. man ist erstaunlicher weise im ausland sehr interessiert über mein leben in der ddr und ich erlebte nie einen urlaub ohne fragen weil ich mich auch unter den einheimischen bewege. nur in deutschland bemerke ich immer wieder desinteresse, man könnte denken das der gegenüber denkt" aha ein ossi, naja armes schwein das nun arbeiten lernen muß". da denke ich echt bis zur wende in einem baumhaus gelebt zu haben.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#47

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 14:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Andy bis jetzt hab ich ja nichts gesagt weil ich an Versehen deinerseits geglaubt habe, aber scheinbar hast Du Dich da komplett verlesen.

Der Mann heißt Landwind und nicht Landwirt!!!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#48

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 14:46
von Pit 59 | 10.127 Beiträge
nach oben springen

#49

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 15:26
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Andy bis jetzt hab ich ja nichts gesagt weil ich an Versehen deinerseits geglaubt habe, aber scheinbar hast Du Dich da komplett verlesen.

Der Mann heißt Landwind und nicht Landwirt!!!


ja, und das r ist weit von dem n entfernt, also vertippen wie mir es oft passiert ist hier nicht der fall. ich schrieb sonst auch immer landwind, aber manschmal kann ich nicht so schnell schreiben wie ich denke und meist habe ich vergessen was ich schreiben wollte. da kann sowas passieren.
ich wollte landwind durchaus nicht zum bauern degradieren, solche anmaßung würde ich mir nie erlauben. im gegenteil, für mich ist er immer noch genau wie du und andere, geachteter vorgesetzter. ich habe ja sonst keine anderen vorgesetzten. ein general der BW hat mir nichts zu sagen.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#50

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 15:46
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2


Der Mann heißt Landwind und nicht Landwirt!!!


für mich ist er immer noch genau wie du und andere, geachteter vorgesetzter. ich habe ja sonst keine anderen vorgesetzten.
ek 82/2[/quote]

Hallo "Feliks D." und "EK82/2",

danke Euch für die Fürsorge. Der wiederholte Schreibfehler sei Dir verziehen. Auch mir passieren Schreibfehler. Es kommt nicht auf den Fehler an, sondern auf den Inhalt.

Bauer ist keine Degradierung. Es ist ein angesehener Beruf. Lebe hier auf einem ehemaligen Hof, aber nur mit Hund und 17 Katzen. Garten für Eigenbedarf ist groß genug.

Nimm es mir nicht übel, aber als Unterstellten sehe ich Dich nicht an, lieber "EK82/2". Du bist für mich ein ebenbürtiger Gesprächspartner. Klar, vielleicht mit unterschiedlichen Erfahrungen. Aber es qualifiziert mich nichts als etwas höheres als Du.

Sollten wir uns mal treffen, trinken wir ein Bier miteinander.

Viele Grüße


Landwirt, nein Landwind


zuletzt bearbeitet 24.01.2012 09:50 | nach oben springen

#51

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 15:59
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

landwind das mit dem bier trinken behalte ich im kopf und tue es gerne mit dir. aber lass mich mal ruhig in meiner soldatenwelt, ich schrieb dir ja schon das ein dienstgrad wie unffz. eine beleidigung für mich wäre. nichts gegen uffze, aber ich bin ebend soldat der nie steigen möchte, aber einer mit rückgrad und fester meinung. fehler geschehen nur menschen die etwas tuen.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#52

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 16:02
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
aber lass mich mal ruhig in meiner soldatenwelt,
gruß andy



Voll akzeptiert! Bleib wie Du bist.

Landwind


nach oben springen

#53

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 16:32
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

keine sorge landwind. wir dienten alle in fremden heeren und ein eid ist für mich lebensbindend. ich schwöre ja nichts was ich nicht einhalten kann und richte meine fahnen nicht immer mit dem wind. ich hätte sogar den mut bei der vereidigung nein zu sagen und es zu begründen wenn ich die verteidigung unserer staatsgrenze als sinnlos gesehen hätte. das unterscheidet mich von manschen nachplapperern die später meckern. ich bin ebend ein komiger typ, wirst mich schon irgend wann kennen lernen und offze verarsche ich am liebsten( ich meine das ich mich dumm anstelle). aber alles im rahmen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 23.01.2012 16:34 | nach oben springen

#54

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 16:48
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von EK 82/2
...ein eid ist für mich lebensbindend. ....



Das überdenke doch noch mal. Zumindest, was bestimmte Konsequenzen beträfe. Wenn der Widerpart, hier die DDR, an sich fehlt, macht so ein Eid nicht immer, überall und schon gar nicht unter allen Umständen Sinn. Ich bleibe auch nicht an der alten Linie stehen, bloß weil ich das mal geschworen habe. Sähe auch komisch aus.
Außerdem kann man seinen Überzeugungen treu bleiben, die Anderer respektieren und trotzdem auf dem Boden der Tatsachen stehen ohne nun gleich alles von damals immer noch durchzuziehen.
Das unser ehemaliges Gegenüber dies nicht hinkriegt ist ja der Grund für diese "Aufregung".


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#55

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 18:01
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von EK 82/2
...ein eid ist für mich lebensbindend. ....



Das überdenke doch noch mal. Zumindest, was bestimmte Konsequenzen beträfe. Wenn der Widerpart, hier die DDR, an sich fehlt, macht so ein Eid nicht immer, überall und schon gar nicht unter allen Umständen Sinn. Ich bleibe auch nicht an der alten Linie stehen, bloß weil ich das mal geschworen habe. Sähe auch komisch aus.
Außerdem kann man seinen Überzeugungen treu bleiben, die Anderer respektieren und trotzdem auf dem Boden der Tatsachen stehen ohne nun gleich alles von damals immer noch durchzuziehen.
Das unser ehemaliges Gegenüber dies nicht hinkriegt ist ja der Grund für diese "Aufregung".



Sicher..?Ein Teil Deutschen Soldaten in Stalingrad sahen das anders....da ging es nur noch um das nackte Überleben.Ein Überlebender sagte später: Eid....scheiss auf den Eid..ich will hier nicht sinnlos sterben.



nach oben springen

#56

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 18:10
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von EK 82/2
...ein eid ist für mich lebensbindend. ....



Das überdenke doch noch mal. Zumindest, was bestimmte Konsequenzen beträfe. Wenn der Widerpart, hier die DDR, an sich fehlt, macht so ein Eid nicht immer, überall und schon gar nicht unter allen Umständen Sinn. Ich bleibe auch nicht an der alten Linie stehen, bloß weil ich das mal geschworen habe. Sähe auch komisch aus.
Außerdem kann man seinen Überzeugungen treu bleiben, die Anderer respektieren und trotzdem auf dem Boden der Tatsachen stehen ohne nun gleich alles von damals immer noch durchzuziehen.
Das unser ehemaliges Gegenüber dies nicht hinkriegt ist ja der Grund für diese "Aufregung".



@ s51 ich weis das ich mich manchmal komisch ausdrücke. aber so erklärt wirst du es besser verstehen. zur wende wurden alle soldaten der ddr von ihrem eid entbunden, auch ich. somit stehe ich momentan niemanden unter eid. ich hätte nach der wende sicher den eid der brd übernommen weil es mir egal ist wie das land heist, entscheidend für mich war in 1. linie immer wer in diesem land lebt und wen ich bei angriffen gegen mein vaterland beschützen soll. diese frage erledigte die bundesregierung für mich, gedient in fremden heeren. heute bin ich so sauer und verbockt darüber das ich nur meine alten vorgesetzten als befelshaber ansehe. ein general der bw ist für mich genauso viel wie ein bauarbeiter der seine arbeit macht.
ich leiste nie wieder einen eid und auf die brd schon gar nicht denn sie verachten soldaten der ddr.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#57

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 18:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Landwind

Zitat von Grete85
Um jetzt aber nicht etwas makaber zuklingen, altersmäßig läuft die Sache langsam aus.

Gruß Grete



Hallo Grete 85,

hast recht, die Bombeneinschläge kommen immer näher!

Aber nur in den alten Zeiten zu schwelgen ist zu wenig, aber auch schön. Es geht mir zum Beispiel auch darum, was kann man für Schlußfolgerungen aus dieser Zeit ziehen, um es in Zukunft besser zu machen. Das sollte man nicht totschweigen sondern vermitteln.

Und das ist das Problem in D. In anderen Ländern wird vorurteilsfrei über die Zeit vor 1989 diskutiert. Man stellt Fragen, ist interessiert wie es war und warum es so war. Es wird den Menschen zugestanden, dass sie heute einen anderen Standpunkt beziehen, als vor 20, 30 Jahren. Auch der Mensch entwickelt sich weiter. Wenigstens die meißten. Was man aber einmal als gut empfunden hat, sollte man auch weiterhin so bezeichnen dürfen.

Aber in D. gilt oft, einmal O... immer O..., einmal Parteimitglied, immer Parteimitglied.

Wer dem anderen keine Veränderungen zusteht wird sich selbst nie verändern.

Gruß


Landwind





In den meisten anderen Laendern, und ich kann das fuer Irland, Grossbritannien aber auch USA beurteilen, kann man voellig vorurteilsfrei und ohne irgendwelche gesellschaftlichen oder gar rechtlichen Repressalien befuerchten zu muessen, auch ueber negatives aus deren Geschichte offen discutieren. Nur in Deutschland gibt es soeinen einseitigen politisch orientierten Vergangenheitsbewaeltigungswahn mit eigener Schuldzuschiebung.


nach oben springen

#58

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 18:21
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von S51

Zitat von EK 82/2
...ein eid ist für mich lebensbindend. ....



Das überdenke doch noch mal. Zumindest, was bestimmte Konsequenzen beträfe. Wenn der Widerpart, hier die DDR, an sich fehlt, macht so ein Eid nicht immer, überall und schon gar nicht unter allen Umständen Sinn. Ich bleibe auch nicht an der alten Linie stehen, bloß weil ich das mal geschworen habe. Sähe auch komisch aus.
Außerdem kann man seinen Überzeugungen treu bleiben, die Anderer respektieren und trotzdem auf dem Boden der Tatsachen stehen ohne nun gleich alles von damals immer noch durchzuziehen.
Das unser ehemaliges Gegenüber dies nicht hinkriegt ist ja der Grund für diese "Aufregung".



Sicher..?Ein Teil Deutschen Soldaten in Stalingrad sahen das anders....da ging es nur noch um das nackte Überleben.Ein Überlebender sagte später: Eid....scheiss auf den Eid..ich will hier nicht sinnlos sterben.



ich kenne keinen der gerne sterben möchte und sinnlos schon gar nicht. stalingrad war sinnlos. aber ein soldat sollte wissen das er keine sandburgen baut und mit rittern spielt. da gibt es eine rangfolge von befehlen denen man unbedingt vertrauen sollte, ansonsten ist alles schon im vorfeld verloren und was geschieht dann mit den familienangehörigen im hinterland? soldat sein ist nicht schön, aber wenn man es ist sollte man auch wissen welche konsequenzen es haben kann. da kann man ebend nicht einfach sagen: ach greift uns mal nächste woche an, ich habe vorher noch etwas vor. als zivilist darf ich anders denken, aber als soldat kenne ich meine pflichten und gefahren. du brauchst mir nicht glauben.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#59

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 19:53
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

soldat sein ist nicht schön, aber wenn man es ist sollte man auch wissen welche konsequenzen es haben kann.
ek 82/2




Hallo EK82/2,

das ist ein sehr ernstes Problem. Du hast mit Deiner Einschätzung völlig recht, wenn Du behauptest, dass Soldat sein nicht schön ist in Bezug auf seine Konsequenzen. Du hast recht: keiner will sterben. Aber als Soldat könntest Du es.

Und da kommt ein anderes Element zum Tragen. Nämlich die Befehlsausführung. Davon kann Dein Überleben abhängen. Du wirst den Befehl dann gut ausführen, wenn Du gut ausgebildet bist und Du Vertrauen zu Deinem Vorgesetzten hast. Ein guter Vorgesetzter wird den Befehl so wählen, dass das Risiko für seine Unterstellten so gering wie möglich ist. Nur ein Gefecht ohne Risiko wird es nie geben. Es wird immer Opfer geben. Glaub mir, bis auf Rambos, wissen in der Regel die, die Befehle geben, dass das so ist.

Diese schwierige Aufgabe haben im Kriegsfall die Vorgesetzten beider Seiten zu bewältigen. Keine leichte Aufgabe. Und da ist es egal ob Du Gruppenführer, Kompaniechef oder Befehlshaber bist. Es ist immer schwer Menschen in den Tot zu schicken.

Seien wir froh, dass die Gefahr eines Krieges zwischen den Militärblöcken in Europa 1989 von uns genommen wurde. Dafür gilt denen, die die friedliche Wende herbeiführten unser aufrichtiger Dank.

Die Gefahr wird nun aber durch andere heraufbeschworen.... Das ist nun ein anderes Thema.

Schönen Abend


Landwind


zuletzt bearbeitet 23.01.2012 19:55 | nach oben springen

#60

RE: Warum diese Aufregung?

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 23.01.2012 21:03
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ landmind,
meine stärke ist es, mich in andere positionen rein zu denken und zu überlegen wie würde ich an deren stelle handeln. offz sind keine eiskalten kriegsspieler, orden sind am ende schall und rauch. nur wenn man seine verluste so gering wie möglich hält, erhält man das vertrauen der truppe und schützt damit sein eigenes überleben.so schätze ich meine ehemaligen vorgesetzten ein und nur so kann ich mir sicher sein das sie mir den weg des geringsten widerstand befehlen. vorne muß ein soldat alleine denken und vorallem solidarität mit seinen kameraden üben. so sehe ich das.
nie einen krieg erlebt zu haben, dafür bin ich heute noch der ddr dankbar und hoffe das selbe für viele weitere generationen.
waffen sind so unberechenbar weil kugeln dumm sind, wenn das nur alle politiker dieser welt mal begreifen würden.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 23.01.2012 21:13 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen