#1

Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 18.01.2012 21:26
von Huf (gelöscht)
avatar

Zu meiner Zeit (1977 bis 1980) waren wir als Sanis sehr oft zur med. Sicherstellung beim Schießen der Kompanien in Berge, kann sich jemand noch an die langen Fahrten erinnern?

VG Huf


nach oben springen

#2

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 18.01.2012 21:48
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Huf
Zu meiner Zeit (1977 bis 1980) waren wir als Sanis sehr oft zur med. Sicherstellung beim Schießen der Kompanien in Berge, kann sich jemand noch an die langen Fahrten erinnern?

VG Huf



Also ich war 1974 für 2 bis 3 Wochen da-musste Scheiben aufbauen und vom Turm aus bedienen.Das nannte sich so eine Art Mechanikerlehrgang.Aber an die Fahrt von Glöwen dort hin kann ich mich nicht mehr dran erinnern.Wo ich dort war,kamen auch die ,die an der Panzerbüchse ausgebildet wurden zum schießen und dann war ich noch einmal 2 Wochen im Sommerlager dort.Da sind wir einmal rausgekommen und das war zu Besichtigung der Gedenkstätte bei Gardelegen.Gruß Rostocker


nach oben springen

#3

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 18.01.2012 22:49
von Mati | 64 Beiträge

Mal ne Frage zum STÜP selber,

welchen Zweck hatte der überhaupt? Kann mich nur noch an die Zeit nach der Wende erinnern wo wir da als Kinder auf dem T34 und an dem Geschütz(was war das eigentlich für eins?!) rumturnten! Achja Laufgräben/Schützengräben,Holzgewehre und so ne Art Bunker warn da auch!


nach oben springen

#4

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 18.01.2012 23:19
von utkieker | 2.922 Beiträge

Alle halbe Jahre waren wir da um unsere Schulübung mit der Kalaschnikow zu wiederholen. Ich kann mich erinnern, daß wir auf diesen Schießplatz stets hangabwärts geschossen haben, die Ringanzahl habe ich locker geschafft aber für die Affenschaukel mußte man auch das Nachtschießen erfolgreich absolvieren. Letztlich habe ich es doch noch geschafft.
Bei der Hinfahrt war man schon fix und foxi, das Essen war besch...en und man war schon vor dem Nachtschießen todmüde. In der Kompanie angekommen war dann noch Waffenreinigen angesagt. Lieber 12 Std. Grenzdienst als zum Schießen nach Berge.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#5

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 00:24
von passport | 2.638 Beiträge

Interessant ist, das die WE " Robert Korb "der BVfS Magdeburg in Berge ebenfalls das Sommerlager durchführte. War selber 1973 dabei. Zeltlager aufbauen, Pabü-Schiessen,Handgranatenwerfen, Mpi und Pistolenschiessen und natürlich die Sturmbahn. Essen wurde bei uns durch die Gulaschkanone sichergestellt, war recht gut. Wenn ich mich erinnere, blieben wir in Berge eine Woche.

Gruß

passport


nach oben springen

#6

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 02:05
von Rostocker | 7.721 Beiträge

So weit ich noch in Erinnerung habe,wurde das Feldlager wenn man auf das Gelände kam.Linke Hand am Waldrand oberhalb des Hanges aufgebaut, Gruß Rostocker


nach oben springen

#7

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 12:21
von a1 otti | 188 Beiträge

wenn mich meine grauen zellen nicht täuschen, waren wir von der SiK Marienborn auch alle halbe jahre dort schießen.
vielleicht weiß es auch pitti.



nach oben springen

#8

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 17:55
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von a1 otti
wenn mich meine grauen zellen nicht täuschen, waren wir von der SiK Marienborn auch alle halbe jahre dort schießen.
vielleicht weiß es auch pitti.



Richtig(deine grauen zellen sind noch i.O.)

alle halbe Jahre,wie alle anderen GK's auch flogen wir dort mit 2 Zügen zum Schießen ein.Die anderen 2 Züge durften dann "begeistert"
12 Stunden Dienst schieben


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 23:08
von KAMÜ | 198 Beiträge

Ich glaube,wir vom GR -24 waren damals auch in Berge zum Schießen.Wir mußten glaube über eine Senge die Ziele bekämpfen.das war schon interessant.gruß KAMÜ



nach oben springen

#10

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 19.01.2012 23:23
von utkieker | 2.922 Beiträge

An ein Feldlager kann ich mich nicht erinnern, hab ich da was verpasst?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#11

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 20.01.2012 14:12
von Winch | 171 Beiträge

zum schießen einmal pro halbjahr wurde zu meiner zeit immer je gb von jeder kp ein zug nach berge verlegt und dort eine sogenannte abk gebildet, für diesen einen tag. von einer kp mußte der kc mit und führte , die anderen kp stellten einen stkc ,polit und die zf der einzelnen züge waren ja sowieso dabei. die sicherstellung mit hfw, techniker und somit muni und verpflegung oblag der einheit, wo der kc herkam und leiter der ausbildung war. zeitlich war dies immer nach dem mittag bis in die späten abendstunden, damit gleich tag und nachtübungen geschossen werden konnten.
grüße winch


nach oben springen

#12

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 22.01.2012 00:09
von passport | 2.638 Beiträge

Hallo Rostocker,

hast Recht, das Zeltlager stand links vom Eingang des TüP. Die WE der BVfS hatte eine Dienststärke von 4 Dienstzügen plus einen 5. Zug bestehend aus Kraftfahrer, Fouriere und Waffenwart. Je 2 Züge waren im Sommerlager. Dh. die beiden anderen Züge hatten 12 h Wachdienst ohne Ausgang und Urlaub.

Gruß

passport


nach oben springen

#13

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 16:20
von Nick | 452 Beiträge

hat jemand noch eine karte oder eine gezeichnete karte , und wen , köntzet ihr sie bitte reinstellen , damit ich mir ein bild machen kann .
wo genau war der eingang , der Panzer T-34 , wo stand der , was fürne bunker , Splitterschutz- oder was?


nach oben springen

#14

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 16:23
von Nick | 452 Beiträge

Wo stand der T-34 ?


nach oben springen

#15

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 18:04
von sentry | 1.098 Beiträge

Ja die SiK Marienborn war auch regelmäßig da. Im Wesentlichen hat utkieker die Veranstaltung gut beschrieben. Ich habe allerdings in einer Saison beim Nachtschießen verkackt, so dass mir eine Eichel an der Schützenschnur fehlt.
Wir SiK-Grenzer hatten übrigens neben den üblichen W50 auch einen LO-Bus, mit dem wir zum Schießen anreisten. Das hat für Dritte bestimmt Fragezeichen ins Gehirn getrieben, wenn wir da mit dem Bus vorgefahren sind, unsere RPG's aus den Gepäcknetzen holten und mit dem ganzen Gerödel ballern gegangen sind.
Ich hätte behauptet, da waren mindestens 2 T-34. Auf einen haben wir frontal mit dem RPG geschossen, auf einen anderen wurden Panzerhandgranaten geworfen.


zuletzt bearbeitet 10.12.2012 18:07 | nach oben springen

#16

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 19:48
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nick im Beitrag #14
Wo stand der T-34 ?



Fuer die RPG 7 ab Feuerlinie auf ca. 300m

Gruss BO


Bei Nachtuebung wurde das Ziel per kleinem Halogener etwas angestrahlt,man sah sozusagen einen Umriss/Silouette oder eben gegebenenfalls Gefechtsfeldbeleuchtung per Leuchtkugeln/etc.

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 10.12.2012 19:52 | nach oben springen

#17

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 20:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Berge lernte ich 69 im Juni kennen. Die 2.Kompanie vom GR 23 fuhr damals ganz früh auf den W50 von Glöwen nach Berge. Da ich im 2 Zug 2 Gruppe war , saß ich als erster an der Ladeklappe , es war damls verdammt kalt . Die hinteren Soldaten konnten schön schlafen , was wir vorn aber nicht konnten, In Berge angekommen ging das übliche Theater von statten . Wie ein Zelt mit der Zeltplane gebaut wird lernten wir erstmal, denn das sollte ja auch unsere Übernachtung werden. Das Essen gab es üblich aus den Büchsen . Zur Ruhe kam man erst nach dem Nachtschießen . Erinnern kann ich mich noch genau an die Toiletten , Das war ein meterlanger Überdachter Donnerbalken . Schrecklich ,,,,,,,,,,,,.
Gut kann ich mich noch daran erinnern , als wir Glöwen zurück waren , fehlten die LMG.s der Kompanie . Wurden natürlich dort stehen gelassen.

Mit der 7 GK GR 23 waren wir im Herbst 69 in Berge zum Schießen , Als Waffenuffz. hatte ich die Aufgabe , die Munition , Handgranaten für die Schützen auszugeben .Probleme hatte ich mit den Batterien der PB ,die hielten keinen Strom , Von der Feuerleitstelle standen die T34 rechts in Richtung Schießbahn .
Wie bei jeden Schießen dort , mußte das Schießen unterbrochen werden , weil mal wieder ein Russenauto quer über den Platz unten fuhr, mfG ratata


zuletzt bearbeitet 10.12.2012 20:58 | nach oben springen

#18

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 21:46
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Hallo sentry, ich weiß nicht, wann du in der SIK Marienborn gedient hast. es wäre schön, wenn jeder in seiner Vorstellung wenigstens sein Geburtsjahr angeben könnte, dann wäre eine Einordnung besser. Ich war dort Herbst 1969 bis Frühjahr 1972. Wir waren das erste mal 1971 dort zum Schießen. Vorher immer in Tanne. Wir hatten noch einen alten GARANT-Bus, ein altes klappriges Gefährt, mit dem der Kompanietrupp und ich als Waffenuffz. fuhren. Wir führten ebenso die RPG-7 und die lMG´s mit, weil jeder dieser Schützen ja noch seine Kaschi hatte.
Alle Angaben zum Platz kann ich bestätigen, wobei wir immer im Morgengrauen wieder zurück gefahren sind und dort nie übernachtet haben.
Mir persönlich hat der Schießplatz Tanne besser gefallen.
Gruß Schmiernippel



nach oben springen

#19

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 22:02
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

sentry war Mitte der 80ziger in Marienborn.Da gabs den LO Bus


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Wer war auf dem STÜP Berge bei Gardelegen?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 22:20
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #19
sentry war Mitte der 80ziger in Marienborn.Da gabs den LO Bus


Ja da gab's genau diesen LO-Bus links im Bild: http://www.grenzen-los.de/000/fotos/G/G-004.jpg

Gruß,254Spielregel


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558170 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen