#141

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2012 20:19
von SCORN | 1.456 Beiträge

Tja, so sieht wohl ein Knast von innen aus! Ich bin mir sicher dass in den 50-80iger Jahren des vorigen Jahrhunderts es in nicht wenigen Knästen im Westen mindestens genauso aus sah.


nach oben springen

#142

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2012 20:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Du trägst also Brille.

1. Arrestzelle, wie der Name schon sagt kommen da Häftlinge in den Arrest die in verschiedenster Weise gegen die HO verstoßen haben. Wenn ich nun also z.B. einen randalierenden Häftling habe bräuche ich also auch eine Zelle in der ich ihn unterbringen und die sanitären Einrichtungen vor Vandalismus schützen kann. Wurde diese in Einzelfällen missbraucht so ist dies persönliches Fehlverhalten der handelnden SV Angehörigen und entsprechend zu ahnden.

2. Geht es hier um UHA des MfS, Bilder aus dem Verantwortungsbereich des MdI tragen also wenig zum Thema bei.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#143

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2012 23:36
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318

Zitat von Harra318

Zitat von Harra318

Zitat von Harra318

Zitat von Polter

Zitat von Harra318
Ich habe noch andere Fotos im Angebot,die sind aussagefähiger!!



Wirklich?














Knast ist Scheiße!
Wenn ich aber richtig gucken kann, ist das eine Schriftstück mit Namen des Bruders aus Bautzen II und nicht aus Suhl.
Oder sind Bautzen II und Suhl beides eins?
Als er Häftling war, gab es angeblich die Raubtierkäfige mit scharfen Arrest laut dem Schriftstück auch nicht mehr.


zuletzt bearbeitet 10.02.2012 23:39 | nach oben springen

#144

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2012 23:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Mal bissel erläuternder Text zu den Bildern, für die Freunde des Linksklicks und des Lesen ... http://www.stsg.de/cms/node/1530
Man beachte die Aufschrift „Frischer Fisch auf jeden Tisch“ und die Sonderhaftanstalt der Staatssicherheit.

Hmm, jetzt muß ich sogar zweifach um Entschuldigung bitten. Also erstens habe ich nur diesen Artikel aus dem Gießener Anzeiger (auf die Schnelle) gefunden, um wenigsten irgendwie einen Bezug zu einer MfS-Untersuchungs-Haftanstalt herzustellen und zum zweiten möchte ich Harras um Entschuldigung bitten. Ich habe offensichlich Deine technische Experience im Umgang mit digitalen Lichtbildern unterschätzt. Doch nun habe ich auch noch eine Bitte an Harras. Schon klar, das Bilder mehr als tausend Worte sagen (können). Falls es Dir nicht zuviel Mühe bereitet, findest Du auch noch tausendundein Wort, um dem Forum den von Dir gedachten Zusammenhang Deiner Aufnahmen mit der UHA Suhl zu erläutern?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 10.02.2012 23:59 | nach oben springen

#145

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.02.2012 13:44
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Harra318
Es sind keine Schnittbilder oder sonstiges,alles Orginal!Warte ab,es kommt noch besser!!






Wenn das kein "screenshot" ist - was ist es dann? Kann mich mal jemand aufklären wie man Fotos mit Statusleiste macht.

Mike59

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#146

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2012 22:55
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Um mal auf die Fragen von Felix zurückzukommen. In der UHA wurde Zivielkleidung getragen. Diese konnte man sich 14tägig schicken lassen als sogenanntes Wäschepaket. Das durfte ausschließlich Bekleidung enthalten. Soweit ich mich recht entsinne wurde man bei der Einlieferung über die Hausordnung belehrt und sie lag oder hang auch in jedem Verwahrraum. Darin war auch explizit vermerkt das man seine Zivielsachen trägt. Sollte man keine saubere oder intakte Kleidung haben und man sich keine schicken lassen konnte wurde Anstaltseigene Kleidung gestellt. Diese waren ausgediente NVA-Kampfanzüge, die alten mit dem sogenannten Blumentarn. Zumindest war es in den UHAs so in denen ich gewesen bin, d.H. Stendal und Magdeburg.Die sogenannten Hausarbeiter trugen ebensolche Kleidung (Kampfanzüge in Flecktarn) nur diese hatten einen gelben Streifen auf den Hosenbeinen, den Ärmeln und dem Rücken aufgenäht.
Mit Anstaltseigener Kleidung bin ich erst im Strafvollzug in Kontakt gekommen und dort waren es dann alte Polizeiuniformen.
Um noch einmal zu bekräftigen, das gilt nur für die durch mich kennengelernten UHAs in Stendal, die in Magdeburg sowie die StasiUHA inMagdeburg am Moritzplatz.

Andreas


http://kaube-blog.de/


zuletzt bearbeitet 19.02.2012 22:59 | nach oben springen

#147

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2012 22:57
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Harra318
Es sind keine Schnittbilder oder sonstiges,alles Orginal!Warte ab,es kommt noch besser!!






Wenn das kein "screenshot" ist - was ist es dann? Kann mich mal jemand aufklären wie man Fotos mit Statusleiste macht.

Mike59




Hara gibts da keine Antwort drauf?


nach oben springen

#148

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2012 23:11
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Mike59

Zitat von Harra318
Es sind keine Schnittbilder oder sonstiges,alles Orginal!Warte ab,es kommt noch besser!!






Wenn das kein "screenshot" ist - was ist es dann? Kann mich mal jemand aufklären wie man Fotos mit Statusleiste macht.

Mike59




Hara gibts da keine Antwort drauf?



Zwischen #138 und #140 konntest du es doch gar nicht abwarten!!!


nach oben springen

#149

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.02.2012 00:06
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Harra318
Warte ab,es kommt noch besser!!



Neuer Forums- Troll oder Wichtigtuer?

Im Moment nur "Viel Geschrei um wenig Wolle!"


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#150

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.02.2012 09:04
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Ameisenferdinand
In der UHA wurde Zivielkleidung getragen. Diese konnte man sich 14tägig schicken lassen als sogenanntes Wäschepaket. Das durfte ausschließlich Bekleidung enthalten. Soweit ich mich recht entsinne wurde man bei der Einlieferung über die Hausordnung belehrt und sie lag oder hang auch in jedem Verwahrraum. Darin war auch explizit vermerkt das man seine Zivielsachen trägt. Sollte man keine saubere oder intakte Kleidung haben und man sich keine schicken lassen konnte wurde Anstaltseigene Kleidung gestellt. Diese waren ausgediente NVA-Kampfanzüge, die alten mit dem sogenannten Blumentarn. Zumindest war es in den UHAs so in denen ich gewesen bin, d.H. Stendal und Magdeburg. Die sogenannten Hausarbeiter trugen ebensolche Kleidung (Kampfanzüge in Flecktarn) nur diese hatten einen gelben Streifen auf den Hosenbeinen, den Ärmeln und dem Rücken aufgenäht.
Um noch einmal zu bekräftigen, das gilt nur für die durch mich kennengelernten UHAs in Stendal, die in Magdeburg sowie die StasiUHA in Magdeburg am Moritzplatz.



@ameisenferdinand, könntest du die o.g. zeit etwas präzisieren ? im buch "12 heisst ich liebe dich" wird vom tragen eines trainingsanzuges in der uha in bln- hohenschönhausen geschrieben. gleiches erzählte man dort auf einer führung.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#151

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.02.2012 11:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

1977/78 und das passt dann auch wieder mit der alten Anstaltskleidung überein, wobei es zu der Zeit ja auch schon die grauen Trainingsanzüge gegeben haben muss. Ende der 80er wurden ja dann die blauen mit den weißen Reißverschlüssen eingeführt.

Einen Scan der betreffenden Seite der HO, in der Beschuldigten das Recht auf private Kleidung ausdrücklich erklärt wurde, stelle ich heute Abend gern hier ein. Diese hat der B. ja zum lesen bekommen und musste dies per Unterschrift bestätigen, spätestens hier hätte er auf seine private Wäsche bestehen können. Nahegelegt wurde ihm jedoch die Anstaltskleidung zu nutzen, da für seine Wäsche bei Beschädigung oder Verlust keine Verantwortung übernommen werden kann. Weiterhin konnte der Leiter XIV in Einzelfällen aus hygienischen Gründen einem B. das tragen der privaten Wäsche untersagen, gegen diese Weisung hatte der B. jedoch wie bei jeder anderen auch ein Beschwerderecht beim aufsichtsführenden Staatsanwalt. Auch hielt so manche Hose ohne die aus Gründen der Sicherheit verbotenen Gürtel nicht und so mancher B. wählte allein schon aus diesem Grund die Anstaltskleidung.

Alles Gründe dafür dass die private Kleidung in der Gesamtheit eher unterrepräsentiert, jedoch nicht unzulässig war.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 20.02.2012 11:27 | nach oben springen

#152

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.02.2012 23:00
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Wie versprochen hier 2 Auszüge...

Angefügte Bilder:
Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 20.02.2012 23:06 | nach oben springen

#153

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2012 10:26
von 94 | 10.792 Beiträge

Erstma danke, auf einige Weinrote ist ebend doch Verlass. Doch da habsch gleich mal 'ne Frage.
Zu dem Punkt, ich zitiere: Den Inhaftierten wird gewährleistet:
- auf Ersuchen die für die Verteidigung notwendigen Mate-rialien und gesetztlichen Bestimmungen zu erhalten;
- nach Bestätigung Rauch-, Lese- und Einkaufserlebnis.


Wer legte fest, was notwendig ist?
Wer bestätigte das Rauchen und/oder Lesen und wer kaufte wo von welchem Geld ein?
Waren die Preise identisch mit den Preisen draußen oder gab es einen Bonus oder Abschlag?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 21.02.2012 10:36 | nach oben springen

#154

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2012 11:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Notwendig war in erster Linie die Wahrnehmung des Rechtes an der Mitarbeit im EV. Wurden hier entlastende Einlassungen getätigt wurde diesen natürlich nachgegangen. Wurden Gesetzestexte verlangt so wurde die Einsicht in diese gewährt. Alles andere hätte eine Beschwerde an den aufsichtsführenden Staatsanwalt zur Folge gehabt.

Die Bestätigung galt in der Regel als allgemein erteilt wenn dem keine Gründe entgegenstanden. Der Widerruf, also ein Entzug dieser Rechte, war eine Disziplinarmaßnahme, z.B. bei Verstößen gegen die HO, und als solche dem aufsichtsführenden Staatsanwalt unverzüglich mitzuteilen.

Zum Einkauf steht weiter vorne etwas, dieser erfolgte in der Regel anhand einer Liste aus der die B. sich Waren aussuchen konnten. Monatlich standen dafür meiner Meinung nach um die 100 Mark zur Verfügung, dieser Verfügungssatz konnte jedoch als Disziplinarmaßnahme eingeschränkt werden. Zu den Preisen kann ich aus dem Stehgreif nichts sagen, da müsste ich vorher jemanden von der XIV konsultieren. Eventuell wissen Butterflieger oder Ferdinad das noch.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.02.2012 12:12 | nach oben springen

#155

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2012 12:12
von Kimble | 397 Beiträge

Danke das hier noch Fakten kommen, wollte eigentlich bei diesem Thema nicht mehr lesen
weil nur immer heiße Luft kam.

Ich bin jetzt gerade nicht sicher wenn ich diese HO lese, da wird von Mitwirkung im gesamten Strafverfahren gesprochen.
Ich dachte es ist Untersuchungshaft, da wäre es doch viel zu früh schon an Strafe zu denken.

Bei der hygienischen Betreuung mußte ich übrigens etwas schmunzeln, wegen "Aktion Sonnenschein".
Aber das war wohl nicht gemeint.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 21.02.2012 12:13 | nach oben springen

#156

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.02.2012 12:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Das EV ist ein Bestandteil des sog. Erkenntnisverfahrens, welches zusammen mit dem Vollstreckungsverfahren als Gesamtheit dann den Rechtsbegriff des Strafverfahrens bildet. Der B. hatte hier grsdl. zu jedem Zeitpunkt des SV ein Mitwirkungsrecht, auch wenn es z.B. am Ende gar nicht zum Prozess kam. Mithin ist dieser Begriff also zutreffend gewählt!

Du darfst davon ausgehen, dass das MfS über hervorragend ausgebildete Juristen verfügte, die in der Lage waren eine simple HO rechtssicher auszugestalten.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.02.2012 12:33 | nach oben springen

#157

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.02.2012 20:21
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Um auf den Einkauf zu kommen, der monatliche Betrag zum Einkaufen war meinerzeit 1977/78 in Stendal und Magdeburg 30 Mark. Dafür konnte man Dinge des täglichen Bedarfs, Kosmetika und Tabakwaren kaufen. Auch Lebensmittel gab es zu kaufen und wenn ich mich recht erinnere Obst und Süssigkeiten. Bei den Tabakwaren gab es aber Einschränkungen, man konnte entweder 3 Päckchen Tabak mit Papier oder 6 Schachteln Zigaretten pro Woche kaufen. Einkauf war einmal pro Woche. Die Preise waren die ganz normalen EVP der DDR.
Ach ja, Unterlagen für die Gerichtsverfahren bekam man auf Antrag, ich hatte mir damals Strafgesetzbuch und Strafprozessordnung beantragt und diese dann auch promt bekommen.

Andreas


http://kaube-blog.de/


zuletzt bearbeitet 22.02.2012 20:24 | nach oben springen

#158

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.02.2012 20:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zufällig Montag und Ausgabe Donnerstag?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#159

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.02.2012 20:58
von Kimble | 397 Beiträge

Wie war das mit dem Rauchen geregelt ?
Durfte man in seiner Zelle rauchen, hatte man immer Streichhölzer verfügbar?


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#160

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.02.2012 07:57
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

ich habe ebenfalls dazu eine frage: bei ebay wird sog. ddr- gefängnisgeld angeboten. gab es dieses nur im strafvollzug des mdi oder auch in der uha des mfs ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Studienfächer OHS Suhl
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Grenzerei
25 05.04.2013 15:21goto
von Rainman2 • Zugriffe: 2226
Die Stadt der Schwalben:Simson Werk Suhl
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
71 07.02.2011 19:29goto
von EMW • Zugriffe: 5753
MfS Bunker Suhl Funksymbole Tastatur ?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
0 10.08.2010 12:52goto
von kinski112 • Zugriffe: 1198
Kompanietreffen OHS Suhl Jahrgang 1988
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von sonnenschein10439
0 20.02.2010 20:22goto
von sonnenschein10439 • Zugriffe: 984
OHS Suhl
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von fähnrich
2 26.01.2010 22:31goto
von kinski112 • Zugriffe: 1201
OHS der GT in Suhl
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Funzelhuhn68
20 02.02.2015 12:08goto
von elcramo • Zugriffe: 4200

Besucher
24 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen