#121

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:18
von Fritze | 3.474 Beiträge

59 Euronen ? Nich gerade preiswert ! Da sollen wohl welche abgeschreckt werden ! Und wenn ,dann richtig abkassieren !

Sauber ,kann ich da nur sagen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#122

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:23
von Acki | 169 Beiträge

59 Euro?! viel zu teuer und dafür das sogenannte Historiker meinen sie müssten da ihre Denkweise und Verständnis anderen aufdrücken.Für 20 Euro mehr bekommste den "Blauen" als Original bei div.Militaria Börsen.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:24
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

So eine Schwarte muß man ja auch nicht kaufen. Will das nicht mal geschenkt


marc und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#124

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:31
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Das Buch wurde nochmals bearbeitet und in den "geschichtlichen Kontext" gesetzt, also den damaligen.
Was das soll, sollte jedem klar sein, dass es als Schulmaterial tauglich ist sagt alles.
Ich habe es nicht gelesen und werde das wohl auch nie tun, ich gehe aber davon aus, dass der Inhalt, der ja angeblich schwer lesbar sein soll, total aus dem Zusammenhang gerissen worden ist, eine Deutung aus heutiger Sicht von so genannten Experten.
Die Ziele die damit verfolgt werden sind klar, gleiches Bild wie mit der DDR Geschichte, alles vernichten was an dem Bösen gutes war damit nur noch das Böse übrig bleibt und das Heute in ein besseres Licht rückt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
1941ziger und suentaler haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#125

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:32
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #121
59 Euronen ? Nich gerade preiswert ! Da sollen wohl welche abgeschreckt werden ! Und wenn ,dann richtig abkassieren !

Sauber ,kann ich da nur sagen !


Fast 2.000 Seiten für 59 Euro. Das ist preiswert. Da stellt sich mehr die Frage, wie dies geht. Werde es aber auch nicht kaufen.


nach oben springen

#126

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:37
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Na die Ideologen werden da schon subventioniert haben.
Aber was sind 2000 Seiten wert wenn ein Teil davon ideologischer Kram ist.

Wird nicht lange dauern, dann nehmen sie sich auch das Manifest von Marx zur Brust und deuten es im geschichtlichen Kontext.

Entweder man lässt ein Buch zu und das im Orginal, oder man lässt es verboten.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
bürger der ddr, Fritze, thomas 48 und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#127

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 19:56
von utkieker | 2.914 Beiträge

Ich empfehle für den Geschichtsunterricht "Judenfrage und Kapitalismus" von Abraham Léon. Danach kann man von mir aus auch sich mit antisemitischen Pamphleten auseinandersetzen, einschließlich der Hitlerbiographie "Mein Kampf". Das Denken kann ich leider niemanden abnehmen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 20:04
von turtle | 6.961 Beiträge

Das Schlimme ist diese Schundliteratur kann immer noch ideologisch beeinflussen. So interessant es sein mag, mit vernünftiger Auseinandersetzung, wird es in der Rechten Szene zum guten Ton gehören es zu besitzen. Auch wenn sie es kaum verstehen da sie schon vorher nicht die Hellsten waren.


Pit 59, chantre, seaman, eisenringtheo, bürger der ddr, LO-Wahnsinn, VNRut, TOMMI, Wahlhausener und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#129

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 07.01.2016 21:18
von Linna | 188 Beiträge

Als gebildeter Bürger eines "demokratischen Staates" sollte man schon in der Lage sein den Inhalt eines solchen Machwerkes
sachgerecht zu beurteilen. Wie sonst soll man seinen Gegnern mit sachlichen Argumenten entgegentreten wenn einem dessen
geistiger Horizont nicht geläufig ist? Schließlich gibt es massenhaft Veröffentlichungen die noch unter dem Niveau von
"Mein Kampf " liegen, allerdings sind die Verfasser nicht so populär wie der Führer.
Gruß-Linna



LO-Wahnsinn, Fritze und TOMMI haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 08.01.2016 13:39
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Linna im Beitrag #129
Als gebildeter Bürger eines "demokratischen Staates" sollte man schon in der Lage sein den Inhalt eines solchen Machwerkes sachgerecht zu beurteilen(...).
Gruß-Linna

Um solche Werke wie dasjenige von AH zu verstehen, muss man sich stark in die heutzutage weitgehend obsoleten Rassentheorien und die Auswirkungen in der Gesellschaft einarbeiten. Ohne dieses Wissen kann man Naziliteratur nicht sachgerecht beurteilen. Gerade die Evolutionstheorien von Charles Darwin haben das Denken der Menschen im 19. Jahrhundert stark beeinflusst: Die Starken setzen sich durch, die Schwachen gehen unter! Die Stärke erfordert, die Schwachen klein zu halten, denn wenn man das nicht tut, besteht die grosse Gefahr dass die Schwachen erstarken und die jetzt Starken unterdrücken werden. Dieses Denken beherrschte das nationale Denken und führte zur Unterdrückung der Arbeiter, es beeinflusste auch das Verhalten der "starken" Nationen gegenüber den "minderwertigen" (Afrikaner, Juden, Türken). Gerade die "minderwertigen" Juden galten als grosse Gefahr, weil sie mit Finanzen zu tun hatten. Ein sehr häufig gelesenes Buch war "Die 24 Protokolle der Weisen von Zion", eine Fäldschung, welche den Fahrplan aufzeigt, wie die Juden zu Macht kommen und die Weltherrschaft übernehmen wollen.
http://www.fschuppisser.ch/looslizion/meyerzuurteil1935.pdf

Nach dem verlorenen Weltkrieg 14/18 und dem Diktat von Versailles führte dieses tief in den Köpfen verankertem Denken, dass sich die Deutschen nun als "minderwertiges" Volk fühlte, die Schwäche war gemäss Versailler Vertrag quasi amtlich. Die Idee, dass man nationale Zwistigkeiten zwischen Kapital und Arbeit mit einer nationalen Revolution beilegen sollte, um sich mit so geeinten Kräften von einem "minderwertigen" wieder zu einem starken Volk in der Weltgemeinschaft hochzukämpfen, war vielen Deutschen sehr sympathisch.
Theo


utkieker und Eddy haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 09.01.2016 20:24
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Ich denke auch, daß heute viel Hintergrundwissen fehlt, welches damals verbreitet war, durch das eigene Erleben (es geht ja weniger um uns Ältere, die vielleicht noch etwas mehr wissen*).
Deswegen die Kommentare.

Selbst das Wissen über die spätere DDR ist heute begrenzt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 09.01.2016 20:25 | nach oben springen

#132

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 13:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Was möglich ist mit Demagogie, Beeinflussung ,und Propaganda haben die Nazis bestens gezeigt. Besonders durch Filme erreichten sie die breite Masse. Das Fernsehen zwar noch in den Kinderschuhen gab es auch schon. Filme wie "Der ewige Jude" Jud Süß und einige Riefenstahl Filme verfehlten nicht ihre Wirkung. Mein Kampf gab es bei einer Hochzeit gratis dazu.


zuletzt bearbeitet 10.01.2016 16:50 | nach oben springen

#133

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 14:10
von Grenzläufer | 1.764 Beiträge

Jeder halbwegs politisch gebildete Mensch kann dieses "Werk" auch ohne Kommentierung lesen. Ich hatte mich mal vor Jahren durchgequält, man muss es wirklich als quälen bezeichnen. Hitlers Hass auf die Juden, es hat mich angewidert, sein Hass auf Frankreich hat mich abgestoßen. Er hasste ebenso das europäische Wien, das damals -zu Zeiten der K&K Monarchie- so etwas wie eine europäische Vorreiter-Hauptstadt war. In Wien studierten bis 1918 Polen, Tschechen, Slowaken, Ukrainer, Italiener, Slowenen, Kroaten, Ungarn, Rumänen, Österreicher...... alle als Bürger in der damaligen Monarchie. Hitler bewarb sich 1907 erfolglos für ein Kunststudium an der Wiener Kunstakademie, er war nicht gut genug.
Den Film Jud Süß, den turtle erwähnt hat, habe ich auch vor Jahren gesehen. Primitivste Hasspropaganda auf die Juden, der Film ist in Österreich wohl nie verboten worden und heutzutage bei youtube zu sehen.

Ich denke, mit der Veröffentlichung von Mein Kampf ändert sich gar nichts. Es ist Propagandalektüre und die braunen Dumpfbacken haben schon vorher genügend Möglichkeiten besessen, sich mit diesem Müll durch Originalausgaben oder möglicherweise auch übers Internet zu versorgen.



edit: dass und das.... Rechtschreibfehler


Gert und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.01.2016 19:05 | nach oben springen

#134

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 17:24
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Die Kommentierung halte ich persönlich für Alibiveranstaltung.
Ohne Kommentare ist dieses Werk noch immer verwerflich und verpönt, und so, mit erläuternder textlicher Begleitung, soll es
sozusagen entschärft werden.
Ich halte das für Quatsch, denn wer das eigentliche Buch lesen will, der liest niemals die beigestellte Kommentierung.

Übrigens mußte die Druckauflage erhöht werden, die ursprünglich geplante war bereits restlos vorbestellt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#135

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 17:27
von Gert | 12.354 Beiträge

manche müssen halt Bücher erklärt bekommen, damit sie sie verstehen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#136

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 18:45
von Zange | 391 Beiträge

Für mich ist diese ganze Debatte um "Mein Kampf" Blödsinn. Das "Werk" war im Grunde in der Versenkung verschwunden, es wird ihm jetzt nur ein unverdientes Forum geboten.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
Pitti53, der 39., utkieker und Eddy haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#137

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 20:39
von 1941ziger | 987 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #135
manche müssen halt Bücher erklärt bekommen, damit sie sie verstehen


Es ist nicht ganz einfach Bücher dieser Art zu lesen und schon gar nicht zu verstehen was den Autor so richtig
sagen will.
Ich habe noch einige Bücher von Stalin und auch den Blauen *Mein Kampf*.
Komplett gelesen habe ich die Bücher nicht.........vermutlich bin ich zu doof, ich konnte den Autoren nicht folgen.
Aber gemerkt habe ich eins.........das Gedankengut beider Autoren ist fast gleich, das hat mich schon verwundert.
Die Bücher stehen im Regal nebeneinander und jeder der mal kommt wundert sich.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Gert, Grenzläufer und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#138

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 10.01.2016 23:38
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #137
Zitat von Gert im Beitrag #135
manche müssen halt Bücher erklärt bekommen, damit sie sie verstehen


Es ist nicht ganz einfach Bücher dieser Art zu lesen und schon gar nicht zu verstehen was den Autor so richtig
sagen will.
Ich habe noch einige Bücher von Stalin und auch den Blauen *Mein Kampf*.
Komplett gelesen habe ich die Bücher nicht.........vermutlich bin ich zu doof, ich konnte den Autoren nicht folgen.
Aber gemerkt habe ich eins.........das Gedankengut beider Autoren ist fast gleich, das hat mich schon verwundert.
Die Bücher stehen im Regal nebeneinander und jeder der mal kommt wundert sich.


wenn man sie mal an ihren Taten misst, so kommt eigentlich keine Verwunderung auf, sie sind wie siamesische Zwillinge!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Grenzläufer, 1941ziger und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 11.01.2016 00:19
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #135
manche müssen halt Bücher erklärt bekommen, damit sie sie verstehen


Mir könntest Du das Buch von vorne bis hinten erklären, ich würde es nicht verstehen.
Das Buch entstand in einem Umfeld, was sich uns mit Sicherheit nicht erschließt.
Zum Beispiel der krankhafte Antisemitismus.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#140

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 11.01.2016 00:40
von StabsfeldKoenig | 2.620 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #139
Zitat von Gert im Beitrag #135
manche müssen halt Bücher erklärt bekommen, damit sie sie verstehen


Mir könntest Du das Buch von vorne bis hinten erklären, ich würde es nicht verstehen.
Das Buch entstand in einem Umfeld, was sich uns mit Sicherheit nicht erschließt.
Zum Beispiel der krankhafte Antisemitismus.



Warum diese übertriebene Berichterstattung? Diese Ausgabe ist vor allem ein Fachbuch für Historiker, Geschichtslehrer, Studenten entsprechender Fachgebiete, evtl. auch Journalisten, die z.B. entsprechende Fernseh-Dokus produzieren. Gehört in den Bestand wissenschaftlicher Bibliotheken.



nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen