#81

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 19:13
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von Polter
Ich geh denn mal die Welt retten. Kommt wer mit?



Nimmst mich mit. Bitte. Gemeinsam gehts schneller und besser.

Bei Fehlversuch trägste nur 50% der Verluste.

Landwind


nach oben springen

#82

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 19:41
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
ein klarer fall meiner sozialistischen erziehung zur menschlichkeit die ich begriffen habe

ek 82/2



Hallo EK82/2,

Danke für die Blumen. Behalte mal Deine gute Erziehung zur Menschlichkeit. Das kann Dir keiner nehmen.

Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich weiterhin kleine Auszüge aus meinen Gedanken veröffentlichen.

Also bis bald.


Landwind


nach oben springen

#83

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 19:59
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von EK 82/2
aber einen stolz zu meinem vaterland ddr darf mir ja noch erlaubt sein.
ek 82/2



Na klar soll das jeder sein das nehme ich auch gar keinen. Auch akzeptiere ich es.

Ich aber sehe meine Entwicklung wie im Privaten und Beruflichen Bereich - durch diesen Staat erheblich gestört. Daher und bis zum jüngsten Tag werde ich in mein Leben nix für dieses Land übrig haben.

Die Schwester meiner Mutter kam so zweimal im Jahr zu uns in den Osten. Kannst du dir vorstellen welch Drama sich bei uns jedesmal abgespielt hat wenn sie wieder rüber musste? Einfach fürchterlich - grausam was für Szenerien sich damals abgespielt haben. Die verdammte Mauer hat die ganze Familie kaputt gemacht. Wo alle eigentlich konnten war es zu spät für uns. Mit ein Grund warum ich der "DDR" nix abgewinnen kann.

Sei nicht sauer oder dergleichen oder was auch immer, meine 22Jahre in der "DDR" waren verschenkt.

Sven



freedom ich bin dir nicht sauer, verstehe dich sogar sehr gut und glaubst du wirklich das grenzer mit freude am zaun standen? nein, auch ich habe verwante im westen. aber wenn ich auf jemanden sauer sein soll, dann muß ich mir die geschichte ansehen und am ende ist erkennbar, das die grenze ein notwendiges übel war, welche gezogen werden muste. das sie so lange strengen bestand hatte, hätte nicht sein brauchen.da gebe ich dir recht. nun macht deutschland wieder fehler, bildet gute lehrkräfte aus die danach billig beschäftigt werden und sie überlegen auszuwandern. das ausland nimt deutsche lehrkräfte mit handkuss (habe ich selber in der fam.). lernt deutschland nie? nun haben wir das verhältnis hier was die ddr damals hatte. mal sehen wie es weiter geht.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2012 20:01 | nach oben springen

#84

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 20:23
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

lernt deutschland nie? nun haben wir das verhältnis hier was die ddr damals hatte. mal sehen wie es weiter geht.

ek 82/2



Ja wo bleibt das "Wir sind das Volk"?


nach oben springen

#85

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 20:30
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von EK 82/2

lernt deutschland nie? nun haben wir das verhältnis hier was die ddr damals hatte. mal sehen wie es weiter geht.

ek 82/2



Ja wo bleibt das "Wir sind das Volk"?



wenn wir das volk wären, hätten wir mitspracherecht. aber wir wollen uns nicht streiten, solange der mensch zum sozialen leben nicht bereit ist, bleibt der kapitalismus die einzige form des zusammenlebens. aber wie vorhin schon gesagt, viele handeln sozialistisch, erkennen es nur nicht. familie,feuerwehr,ärzte usw.insofern gesehen ist sozial denken nichts schlechtes. sozialismus mus nur anders aufgebaut werden. ich denke mit dieser einstellung kannst du leben.ich frage meine frau nicht wieviel sie ausgegeben hat. ein rettungshelfer fragt nicht nach schuld oder sozialer herkunft, ein arzt operiert 12 stunden lang egal wer der patient ist. einige kennen sozialismus ohne es selber zu merken und es ist doch schön in einer harmonischen familie zu leben.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2012 20:37 | nach oben springen

#86

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 21:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Wäre ein verantwortungsbewusster Staat dann nicht erst recht in der Pflicht die Sicherstellung der Grundversorgung für ihn, der er offensichtlich nicht alleine zurecht kommt, zu übernehmen? Ist das die vielgepriesene Freiheit so einen Menschen dann ungeprüft und ohne weitere Kontrolle sich selbst zu überlassen?

Zynisch könnte man sagen wenn er eine Bank gewesen wäre, dann wäre er gerettet worden. Bei denen wurde eine Pflicht zur Annahme des zusätzlichen Kapitals diskutiert. Aber hier hatten wir ja nur einen einzelnen Menschen, was ist der in diesem System schon Wert?

Schöner Staat und schöne Freiheit!



Also Feliks, wenn der Bericht richtig ist, habe ich kein Mitleid mit diesem jungen Mann. Dann würde ich das als Selbstmord durch Nahrungsverweigerung bezeichnen. Der Rheinländer sagt dazu : sälwer schold
Für so einen Fall ist nun dieser Staat und dieses Land wirklich nicht verantwortlich. Ich glaube es gibt auf der Welt wenige Länder, die eine solche soziale Auffangvorrichtung haben wie D. Ich bezeichen sie als vorbildlich. Das kannst du allein schon am Bundesbudget für Arbeit und Soziales sehen: es ist bei weitem höher, als das Budget für die Landesverteidigung. Das sind die Fakten


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#87

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 21:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Freedom

Zitat von EK 82/2

lernt deutschland nie? nun haben wir das verhältnis hier was die ddr damals hatte. mal sehen wie es weiter geht.

ek 82/2



Ja wo bleibt das "Wir sind das Volk"?



wenn wir das volk wären, hätten wir mitspracherecht. aber wir wollen uns nicht streiten, solange der mensch zum sozialen leben nicht bereit ist, bleibt der kapitalismus die einzige form des zusammenlebens. aber wie vorhin schon gesagt, viele handeln sozialistisch, erkennen es nur nicht. familie,feuerwehr,ärzte usw.insofern gesehen ist sozial denken nichts schlechtes. sozialismus mus nur anders aufgebaut werden. ich denke mit dieser einstellung kannst du leben.ich frage meine frau nicht wieviel sie ausgegeben hat. ein rettungshelfer fragt nicht nach schuld oder sozialer herkunft, ein arzt operiert 12 stunden lang egal wer der patient ist. einige kennen sozialismus ohne es selber zu merken und es ist doch schön in einer harmonischen familie zu leben.
ek 82/2





ek82 meinst du nicht, dass deine hier geposteten Gedanken etwa 23 Jahre zu spät kommen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 16.01.2012 21:03 | nach oben springen

#88

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 21:10
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Wäre ein verantwortungsbewusster Staat dann nicht erst recht in der Pflicht die Sicherstellung der Grundversorgung für ihn, der er offensichtlich nicht alleine zurecht kommt, zu übernehmen? Ist das die vielgepriesene Freiheit so einen Menschen dann ungeprüft und ohne weitere Kontrolle sich selbst zu überlassen?

Zynisch könnte man sagen wenn er eine Bank gewesen wäre, dann wäre er gerettet worden. Bei denen wurde eine Pflicht zur Annahme des zusätzlichen Kapitals diskutiert. Aber hier hatten wir ja nur einen einzelnen Menschen, was ist der in diesem System schon Wert?

Schöner Staat und schöne Freiheit!



Also Feliks, wenn der Bericht richtig ist, habe ich kein Mitleid mit diesem jungen Mann. Dann würde ich das als Selbstmord durch Nahrungsverweigerung bezeichnen. Der Rheinländer sagt dazu : sälwer schold
Für so einen Fall ist nun dieser Staat und dieses Land wirklich nicht verantwortlich. Ich glaube es gibt auf der Welt wenige Länder, die eine solche soziale Auffangvorrichtung haben wie D. Ich bezeichen sie als vorbildlich. Das kannst du allein schon am Bundesbudget für Arbeit und Soziales sehen: es ist bei weitem höher, als das Budget für die Landesverteidigung. Das sind die Fakten




gert ich wählte gezielt diesen beitrag mit roter schrift um auf deine frage, ob mein beitrag nicht 23 jahre zu spät kommt zu antworten. meine antwort ist das bei dir alles zu spät ist. du urteilst über menschen die du nicht kennst. hallo? es sind erst mal menschen. naja jedem seine meinung.
und so sehr ich manches verachte bleibt doch der mensch das größte ziel zum erhalten. ich rede hier von dingen die zwar angelo und einige andere verstehen die es erlebten menschenleben zu retten, aber mach dir keine mühe meine komplizierten aussagen zu begreifen. mir kocht nur die galle bei solchen äußerungen weil mir nicht mal ein mensch der an der mauer starb egal ist, egal warum und weshalb. was kann ich dir auf den weg geben? menschlichkeit hast du abgelehnt, also bleibt nur eine gute zeit mit dir selber.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2012 21:39 | nach oben springen

#89

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 21:48
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Zermatt
Da kann man sehen wie Gutgläubig wir Menschen doch sind...Hitler hat doch schon lange vorher angekündigt welche Visionen aber auch konkrete Vorstellung er hatte...die hat er ja dann auch umgesetzt. Überrascht waren dann doch fast alle..der Rest ist ja bekannt.

Das düsterste Kapitel Deutscher Geschichte.Dagegen leben wir ja heute wie im Paradies.


ja zermat, dagegen ebend im vergleich leben wir im paradies. so sehe ich es auch. aber wer mit den schlechteren vergleicht ist immer der beste und es gibt immer schlechtere unten mit denen man vergleichen kann. vergleiche ich allerdings mit heutigen staaten oben, leben wir in einem ausbeutersytem mit menschen der 1. und 2. klasse wie es schlimmer nicht sein kann voller koruption, lügen der regierung und menschenverachtung. es komt ebend immer auf den vergleichsgegner an.

ek 82/2



Das ist doch Unsinn...und Zermatt bitte mit zwei t. Danke



nach oben springen

#90

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 16.01.2012 21:53
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von EK 82/2

Zitat von Zermatt
Da kann man sehen wie Gutgläubig wir Menschen doch sind...Hitler hat doch schon lange vorher angekündigt welche Visionen aber auch konkrete Vorstellung er hatte...die hat er ja dann auch umgesetzt. Überrascht waren dann doch fast alle..der Rest ist ja bekannt.

Das düsterste Kapitel Deutscher Geschichte.Dagegen leben wir ja heute wie im Paradies.


ja zermat, dagegen ebend im vergleich leben wir im paradies. so sehe ich es auch. aber wer mit den schlechteren vergleicht ist immer der beste und es gibt immer schlechtere unten mit denen man vergleichen kann. vergleiche ich allerdings mit heutigen staaten oben, leben wir in einem ausbeutersytem mit menschen der 1. und 2. klasse wie es schlimmer nicht sein kann voller koruption, lügen der regierung und menschenverachtung. es komt ebend immer auf den vergleichsgegner an.

ek 82/2



Das ist doch Unsinn...und Zermatt bitte mit zwei t. Danke



ZERMATT mit 2 t und sogar groß geschriben wenn es dem herrn so recht ist. ich bin nicht so, bei mir kanste auch 82 schreiben.
ob unsinn oder nicht kann sich doch jeder ein bild machen. hier treffen wir wieder einen vorteil zur ddr "meinungsfreiheit" ob nun überwachte meinungsfreiheit, auch da darf jeder seine meinung haben.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.01.2012 21:55 | nach oben springen

#91

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 07:32
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert


ek82 meinst du nicht, dass deine hier geposteten Gedanken etwa 23 Jahre zu spät kommen ?





Hallo Gert,

ob EK82/2 vor 23 Jahren auch schon so dachte kann ich nicht beurteilen. Kann aber sein, muß es aber nicht. Wird schon kleine Unterschiede geben.

Man sollte jedem Menschen zugestehen, dass er etwas lernt, etwas erkennt, seine erkannten Fehler korrigiert, ...

Das haben zum Beispiel viele Menschen, die im sozialistischen Einflußbereich lebten, durchgemacht. Manch einer sehr früh, vor über 23 Jahren, manch einer erst später und wieder andere (ja auch die gibt es) bis heute nicht. Auch das ist ein Charakterzug von Entwicklung.

Und so sollte es auch heute sein. Denn nur das hinterfragen, warum, wieso lässt Veränderung und Entwicklung zu.

Und noch eins. Das Leben ist viel zu bunt, um dass alle die gleiche Meinung haben könnten. Einfaches Fazit, mann sollte auch andere Meinungen akzeptieren. Deshalb ist der, der Sie äussert, kein schlechterer oder besserer Mensch.

Und noch eins zum Abschluß. Der DDR-Bürger und damit meine ich jeden, hat sehr viele Veränderungen erlebt. Egal ob begriffen oder nicht.
Er mußte also viel Neues lernen, um sich im neuen System zurecht zu finden. Deshalb ist es in meinen Augen unfähr ihm, dem DDR-Bürger, immer vorzuwerfen, dass er DDR-Bürger war.


Schönen Tag


Landwind


nach oben springen

#92

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 10:03
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von Landwind

Zitat von Gert


ek82 meinst du nicht, dass deine hier geposteten Gedanken etwa 23 Jahre zu spät kommen ?





Hallo Gert,

ob EK82/2 vor 23 Jahren auch schon so dachte kann ich nicht beurteilen. Kann aber sein, muß es aber nicht. Wird schon kleine Unterschiede geben.

Man sollte jedem Menschen zugestehen, dass er etwas lernt, etwas erkennt, seine erkannten Fehler korrigiert, ...

Das haben zum Beispiel viele Menschen, die im sozialistischen Einflußbereich lebten, durchgemacht. Manch einer sehr früh, vor über 23 Jahren, manch einer erst später und wieder andere (ja auch die gibt es) bis heute nicht. Auch das ist ein Charakterzug von Entwicklung.

Und so sollte es auch heute sein. Denn nur das hinterfragen, warum, wieso lässt Veränderung und Entwicklung zu.

Und noch eins. Das Leben ist viel zu bunt, um dass alle die gleiche Meinung haben könnten. Einfaches Fazit, mann sollte auch andere Meinungen akzeptieren. Deshalb ist der, der Sie äussert, kein schlechterer oder besserer Mensch.

Und noch eins zum Abschluß. Der DDR-Bürger und damit meine ich jeden, hat sehr viele Veränderungen erlebt. Egal ob begriffen oder nicht.
Er mußte also viel Neues lernen, um sich im neuen System zurecht zu finden. Deshalb ist es in meinen Augen unfähr ihm, dem DDR-Bürger, immer vorzuwerfen, dass er DDR-Bürger war.


Schönen Tag


Landwind




Sehr guter Beitrag - dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Viele Grüße nach Sibiu.


MfG
Jawa350
nach oben springen

#93

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 10:12
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

landwind nach dem ich gestern sehr aktiv hier schrieb wollte ich einige tage ruhiger treten, aber auf deinen beitrag muß ich antworten. du beschreibst es nicht nur sehr gut, sondern ich denke du hast auch eine menge lebenserfahrung. ich habe den unterschied schon als jugendlicher vor der wende begriffen und die fehler der ddr erkannt. darum sehe ich sen damaligen sozialismus auch nicht als das beste system an, was ich aber als sehr menschlich mit dem sozialismus verbinde ist das lernen des sozialen denkens.
das es in der ddr von der regierung auch zu dingen kam die heute als menschenunwürdig gelten, kann doch das soziale denken des einzelnen menschen nicht behindern. und damals waren wir ein volk wo arbeiter im selben beruf den selben lohn erhielten, heute ist eine klare trennung zwischen ost und west ob rente oder lohn. in den ersten jahren habe ich es verstanden, aber heute fühle ich mich diskriminiert und soll auch noch dankbar sein auf die lügen des herrn kohl.
war das zauberwort nicht, einigkeit und ein volk? ja wenn dieses ziel ereicht ist, kann ich mich auch als bundesbürger sehen und anfangen ein neues vaterland zu lieben. bis dahin bin ich nicht mehr als ein ossi der die ddr als sein vaterland sieht und in einer brd lebt. dabei bin ich nie ausgewandert, sondern die brd ist eingewandert.

landwind, ich brauche nicht lange grübeln um zu wissen das du diese sätze beim ersten lesen sehr gut verstehst.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 17.01.2012 10:17 | nach oben springen

#94

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 10:52
von Landwind (gelöscht)
avatar

Hallo EK 82/2,

ich kann Deine Meinung gut nachvollziehen und achte sie.

Landwind


nach oben springen

#95

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 12:48
von Landwind (gelöscht)
avatar

Zitat von Jawa 350


. Viele Grüße nach Sibiu.



Danke "Jawa350"!


Auch von hier schöne Grüße nach D.


Landwind


nach oben springen

#96

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 14:04
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Jawa 350

Zitat von Landwind

Zitat von Gert


ek82 meinst du nicht, dass deine hier geposteten Gedanken etwa 23 Jahre zu spät kommen ?





Hallo Gert,

ob EK82/2 vor 23 Jahren auch schon so dachte kann ich nicht beurteilen. Kann aber sein, muß es aber nicht. Wird schon kleine Unterschiede geben.

Man sollte jedem Menschen zugestehen, dass er etwas lernt, etwas erkennt, seine erkannten Fehler korrigiert, ...

Das haben zum Beispiel viele Menschen, die im sozialistischen Einflußbereich lebten, durchgemacht. Manch einer sehr früh, vor über 23 Jahren, manch einer erst später und wieder andere (ja auch die gibt es) bis heute nicht. Auch das ist ein Charakterzug von Entwicklung.

Und so sollte es auch heute sein. Denn nur das hinterfragen, warum, wieso lässt Veränderung und Entwicklung zu.

Und noch eins. Das Leben ist viel zu bunt, um dass alle die gleiche Meinung haben könnten. Einfaches Fazit, mann sollte auch andere Meinungen akzeptieren. Deshalb ist der, der Sie äussert, kein schlechterer oder besserer Mensch.

Und noch eins zum Abschluß. Der DDR-Bürger und damit meine ich jeden, hat sehr viele Veränderungen erlebt. Egal ob begriffen oder nicht.
Er mußte also viel Neues lernen, um sich im neuen System zurecht zu finden. Deshalb ist es in meinen Augen unfähr ihm, dem DDR-Bürger, immer vorzuwerfen, dass er DDR-Bürger war.


Schönen Tag


Landwind




Sehr guter Beitrag - dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Viele Grüße nach Sibiu.



der beitrag war wirklich gut und ja, ich dachte schon damals so das in der ddr etwas nicht stimmt aber ich glaubte auch an veränderungen und nie an flucht. es ist keine schande in einem land zu leben und es als sein vaterland anzusehen und wenn möglich etwas zu verändern mit realen mitteln wie es 1989 durch das volk geschah. aber es ist eine schwäche einfach zu türmen.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#97

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 14:56
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

der beitrag war wirklich gut und ja, ich dachte schon damals so das in der ddr etwas nicht stimmt aber ich glaubte auch an veränderungen und nie an flucht. es ist keine schande in einem land zu leben und es als sein vaterland anzusehen und wenn möglich etwas zu verändern mit realen mitteln wie es 1989 durch das volk geschah. aber es ist eine schwäche einfach zu türmen.

ek 82/2




Da hätte ich mal auch eine Frage! Ab wann hast Du bemerkt das in der "DDR" was nicht stimmte?

Und Flucht soll immer erlaubt sein wenn keine Besserung in Sichtweite ist.


zuletzt bearbeitet 17.01.2012 14:57 | nach oben springen

#98

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 15:03
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von EK 82/2

der beitrag war wirklich gut und ja, ich dachte schon damals so das in der ddr etwas nicht stimmt aber ich glaubte auch an veränderungen und nie an flucht. es ist keine schande in einem land zu leben und es als sein vaterland anzusehen und wenn möglich etwas zu verändern mit realen mitteln wie es 1989 durch das volk geschah. aber es ist eine schwäche einfach zu türmen.

ek 82/2




Da hätte ich mal auch eine Frage! Ab wann hast Du bemerkt das in der "DDR" was nicht stimmte?

Und Flucht soll immer erlaubt sein wenn keine Besserung in Sichtweite ist.



du wirst es nicht glauben aber wolltest es wissen. ich bin 60 geboren und mitte 80 fing ich an den idealen an zu zweifeln. 87 trat ich aus der sed aus ohne folgen für mich weil ich es begründen konnte das tat und wort immer mehr auseinander klaffen. aber dennoch dachte ich an veränderungen in der zukunft, feiges abhauen war für mich nie ein thema.
nun hast du deine antwort.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 17.01.2012 15:04 | nach oben springen

#99

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 15:29
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Freedom


Da hätte ich mal auch eine Frage! Ab wann hast Du bemerkt das in der "DDR" was nicht stimmte?

Und Flucht soll immer erlaubt sein wenn keine Besserung in Sichtweite ist.


du wirst es nicht glauben aber wolltest es wissen. ich bin 60 geboren und mitte 80 fing ich an den idealen an zu zweifeln. 87 trat ich aus der sed aus ohne folgen für mich weil ich es begründen konnte das tat und wort immer mehr auseinander klaffen. aber dennoch dachte ich an veränderungen in der zukunft, feiges abhauen war für mich nie ein thema.
nun hast du deine antwort.

ek 82/2





Akzeptiert

Bei mir war das voll klar als am Tag meiner Jugendweihe die Westverwandtschaft sich verabschieden musste. Da war ich schon am überlegen was hier abgeht, warum die und nicht ich.
Die Feierlichkeiten fanden 300m von der GüSt Invalidenstr. im Restaurant Jägerheim wo meine Mutter die Chefin war statt.


zuletzt bearbeitet 17.01.2012 15:34 | nach oben springen

#100

RE: Hitlers: " Mein Kampf " am Kiosk

in Themen vom Tage 17.01.2012 15:39
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Landwind

Zitat von Gert


ek82 meinst du nicht, dass deine hier geposteten Gedanken etwa 23 Jahre zu spät kommen ?





Hallo Gert,

ob EK82/2 vor 23 Jahren auch schon so dachte kann ich nicht beurteilen. Kann aber sein, muß es aber nicht. Wird schon kleine Unterschiede geben.

Man sollte jedem Menschen zugestehen, dass er etwas lernt, etwas erkennt, seine erkannten Fehler korrigiert, ...

Das haben zum Beispiel viele Menschen, die im sozialistischen Einflußbereich lebten, durchgemacht. Manch einer sehr früh, vor über 23 Jahren, manch einer erst später und wieder andere (ja auch die gibt es) bis heute nicht. Auch das ist ein Charakterzug von Entwicklung.

Und so sollte es auch heute sein. Denn nur das hinterfragen, warum, wieso lässt Veränderung und Entwicklung zu.

Und noch eins. Das Leben ist viel zu bunt, um dass alle die gleiche Meinung haben könnten. Einfaches Fazit, mann sollte auch andere Meinungen akzeptieren. Deshalb ist der, der Sie äussert, kein schlechterer oder besserer Mensch.

Und noch eins zum Abschluß. Der DDR-Bürger und damit meine ich jeden, hat sehr viele Veränderungen erlebt. Egal ob begriffen oder nicht.
Er mußte also viel Neues lernen, um sich im neuen System zurecht zu finden. Deshalb ist es in meinen Augen unfähr ihm, dem DDR-Bürger, immer vorzuwerfen, dass er DDR-Bürger war.


Schönen Tag


Landwind





Hallo Landwind, habe nichts gegen ex DDR Bürger, war ja selber mal einer, zwar ungewollt und unwillig und aufmüpfig aber was soll's ist lange her und ich konnte es auch ändern.

Meine Frage an ek82/2 war so gedacht, dass er mit seiner Agitation für den Sozialismus etwa 23 Jahre zu spät dran ist. Das Thema ist in D gegessen und wird auch in absehbarer Zeit ( ich sage mal zu unseren Lebzeiten ) nicht mehr auf die Tagesordnung kommen und ich sage Gottseidank, du und jeder andere kann gern etwas anderes sagen. Wir sind eine freie Gesellschaft, was die Meinungsäußerung betrifft, einverstanden ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2559 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen