#61

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 17:35
von exgakl | 7.228 Beiträge

Zitat von EK 82/2
[
Gruß Gert


siehste gert und das meine ich, das du ein blinder vernatiker des westens bist. schrieb ich nicht das russen auch ihren schatten haben? aber du lobst einseitig die usa in den himmel und greifst einseitig immer nur die udssr an. soetwas stößt bei mir auf kontra. ich gehe jetzt mal deinen gedanken nach und behaupte das du es prima gefunden hast das in hamburg der asphalt brante und in dresden die denkämler zerstört wurden weil es amis und engländer waren ist es ok das auch etliche zivilisten ihr leben ließen. gert du bist so ärmlich. es macht keinen spass mit dir zu reden. dir ist ein mensch nur etwas wert wenn er kein sozialist ist, so verstehe ich dich inzwischen. da kann ich nicht mit halten. mir ist erstmal jeder mensch etwas wert.

ek 82/2[/quote]

STOP EK82/2, unterlasse es bitte Mitglieder persönlich anzugreifen!!!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#62

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 17:42
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich habe verstanden. manchmal finde ich einiges ebend sehr einseitig und gert griff in einem thema feliks ja auch an mit ewig gestriger. ok was gert sagte darf geschehen, was ich sagte nicht, also entschuldige ich mich bei gert, wenn er es animmt.
nun rege ich mich nicht weiter auf.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 17:44 | nach oben springen

#63

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 17:45
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Gruß Gert[/quote]
siehste gert und das meine ich, das du ein blinder vernatiker des westens bist. schrieb ich nicht das russen auch ihren schatten haben? aber du lobst einseitig die usa in den himmel und greifst einseitig immer nur die udssr an. soetwas stößt bei mir auf kontra. ich gehe jetzt mal deinen gedanken nach und behaupte das du es prima gefunden hast das in hamburg der asphalt brante und in dresden die denkämler zerstört wurden weil es amis und engländer waren ist es ok das auch etliche zivilisten ihr leben ließen. gert du bist so ärmlich. es macht keinen spass mit dir zu reden. dir ist ein mensch nur etwas wert wenn er kein sozialist ist, so verstehe ich dich inzwischen. da kann ich nicht mit halten. mir ist erstmal jeder mensch etwas wert.

ek 82/2[/quote]

Nicht nur der Iwan und die Amis, nein sogar alle vier "Siegermaechte" haben sich 1945 wie eine Herde Schweine in Deutschland verhalten. Aber leider schweigten "unsere" Volksvertreter aus Bonn und Pankow zu diesem Thema und tuen es heute im vereinten Berlin leider immer noch.

So haben sich die Franzosen in Freudenstadt aufgefuehrt.


nach oben springen

#64

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 18:06
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten


Bei den Amis auch gegen das eigene Volk. Z.B. die Internierung von amerikanischen Staatsbuergern (Zivilisten!) deutscher und japanischer Abstammung in Gefangenenlagern.



könntest du etwas über mehr über die von dir genannten Internierungslager für deutsch Stämmige in den USA schreiben?

SCORN





es wurden nur deutsche Staatsbürger interniert, nicht Amerikaner deutscher Abstammung. Da ist ein normaler Vorgang. Anders war es mit den Japanern. Die wurden kollektiv interniert, also auch mit US Pass.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#65

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 18:26
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Gert
nur deutsche Staatsbürger interniert, nicht Amerikaner deutscher Abstammung. Da ist ein normaler Vorgang. Anders war es mit den Japanern. Die wurden kollektiv interniert, also auch mit US Pass.

Gruß Gert



Das ist nicht ganz richtig, da viele der Betroffenen doppelte Staatsbuergerschaft hatten, also auch Amerikaner waren. Mit der U.S. Verfassung laesst sich das nicht vereinbaren, denn doppelte Staatsbuergerschaft war schon immer und ist voellig legal in USA.


nach oben springen

#66

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 20:22
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Bongo
Thema ist:
Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg
[...]



Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#67

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 20:38
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Um noch einmal auf den Einmarsch sowjetischer Truppen in Polen 1939 zurückzukommen, in der Schule in der ich war wurde darüber auch gesprochen. Nur wurde uns erklärt, das es sich dabei um die Befreiung der Westukraine und Westbelorusslands handelte. Die sowjetischen Truppen sind nur dort einmarschiert um die Bevölkerung dieser Gebiete vor den bösen faschistischen Aggressoren zu schützen. Sie haben sozusagen den bewaffneten Schutz dieser Gebiete übernommen.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen

#68

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 21:20
von damals wars | 12.134 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#69

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 21:52
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Ari@D187

Zitat von Bongo
Thema ist:
Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg
[...]





-----------------
Ja da sind wir wieder.

Ich gehe mal davon aus, dass die Masse der User keine persönlichen Erfahrungen mit den Siegermächten kurz nach Kriegsende hat. Also alles lebt vom Erlebtem anderer. Da wird es schon schwer.

Mike59


nach oben springen

#70

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 22:45
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Also ich empfinden den 8. Mai 1945 bestimmt nicht als "Tag der Befreiung". Das hat nichts mit Befreiung zu tun so wie sich alle 4 Siegermaechte sich 1945 in Deutschland aufgefuehrt haben. Von den Vertreibungen aus den Ostgebieten will ich erst gar nicht anfangen.

Haette Stauffenberg damals mehr Glueck gehabt, dann haetten wir Deutsche jetzt einen echten Tag der Befreiung und etwas worauf wir wirklich Stolz sein koennen.


nach oben springen

#71

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 22:51
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Also ich empfinden den 8. Mai 1945 bestimmt nicht als "Tag der Befreiung". Das hat nichts mit Befreiung zu tun so wie sich alle 4 Siegermaechte sich 1945 in Deutschland aufgefuehrt haben. Von den Vertreibungen aus den Ostgebieten will ich erst gar nicht anfangen.

Haette Stauffenberg damals mehr Glueck gehabt, dann haetten wir Deutsche jetzt einen echten Tag der Befreiung und etwas worauf wir wirklich Stolz sein koennen.



Na das haben unsere deutschen Offiziere eben nicht hinbekommen - bringen noch nicht einmal einen Obergefreiten zur Strecke.

Was willst du denn nun wirklich mit deinem Beitrag @wandersmann?

Mike59


nach oben springen

#72

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 22:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Nun, es gab viele "Hätte-Wenn-Zeitpunkte" in der dt. Geschichte.

Letztendlich müssen und werden wir damit leben müssen, dass sie nicht eingetreten sind.

Auch wenn es manchmal schwer fällt.


zuletzt bearbeitet 10.01.2012 22:57 | nach oben springen

#73

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 23:27
von damals wars | 12.134 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Also ich empfinden den 8. Mai 1945 bestimmt nicht als "Tag der Befreiung". Das hat nichts mit Befreiung zu tun so wie sich alle 4 Siegermaechte sich 1945 in Deutschland aufgefuehrt haben. Von den Vertreibungen aus den Ostgebieten will ich erst gar nicht anfangen.

Haette Stauffenberg damals mehr Glueck gehabt, dann haetten wir Deutsche jetzt einen echten Tag der Befreiung und etwas worauf wir wirklich Stolz sein koennen.



Und wie sich erst die Deutschen aufgeführt haben!
http://www.bild.de/politik/2011/christia...02304.bild.html

Zumindest für die überlebenden Juden und KZ Häftlinge sowie die Kriegsgefangenen war es der Tag der Befreiung und wird es immer bleiben!

Und für viele deutsche Kinder, die ab diesen Tag nicht mehr in die Bunker rennen mussten, war es ein Tag der Befreiung von einen nicht enden wollenden Albtraum.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#74

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 10.01.2012 23:32
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von GZB1
Nun, es gab viele "Hätte-Wenn-Zeitpunkte" in der dt. Geschichte.



Nein - gibt es eben nicht - das sind Fixpunkte

Zitat
Letztendlich müssen und werden wir damit leben müssen, dass sie nicht eingetreten sind.

Auch wenn es manchmal schwer fällt.



Stimmt - Mike59


nach oben springen

#75

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 00:03
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Also ich empfinden den 8. Mai 1945 bestimmt nicht als "Tag der Befreiung". Das hat nichts mit Befreiung zu tun so wie sich alle 4 Siegermaechte sich 1945 in Deutschland aufgefuehrt haben. Mal ne Frage dazu.Wie haben sich denn deutsche Truppen in besetzten Gebieten benommen und wer hat das alles von Zaun gebrochen?Von den Vertreibungen aus den Ostgebieten will ich erst gar nicht anfangen.Das ist auch gut so.Denn wer hat denn Lebensraum im Osten gesucht?Haette Stauffenberg damals mehr Glueck gehabt, dann haetten wir Deutsche jetzt einen echten Tag der Befreiung und etwas worauf wir wirklich Stolz sein koennen.

Das ist Quatsch,die Verbrechen,Massenerschießungen,KZ,s,Gaskammern--all das war schon geschehen und die Judenvernichtung.Wenn das Glück mit Stauffenberg geklappt hätte--hätte es aber nicht die Schuld dieser Verbrechen was von Deutschland ausging--reingewaschen. Und zum Abschluß noch eins--nicht immer das Unrecht bei anderen suchen,wenn es von einen selber ausging. Gruß Rostocker


nach oben springen

#76

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 08:58
von Polter (gelöscht)
avatar

mal ein guter Bundespräsident

"Viele Völker gedenken heute des Tages, an dem der Zweite Weltkrieg in Europa zu Ende ging. Seinem Schicksal gemäß hat jedes Volk dabei seine eigenen Gefühle. Sieg oder Niederlage, Befreiung von Unrecht und Fremdherrschaft oder Übertragung zu neuer Abhängigkeit, Teilung, neue Bündnisse, gewaltige Machtverschiebungen - der 8. Mai 1945 ist ein Datum von entscheidender historischer Bedeutung in Europa.Wir Deutsche begehen den Tag unter uns, und das ist notwendig. Wir müssen die Maßstäbe allein finden. Schonung unserer Gefühle durch uns selbst oder durch andere hilft nicht weiter. Wir brauchen und wir haben die Kraft, der Wahrheit so gut wir es können ins Auge zu sehen, ohne Beschönigung und ohne Einseitigkeit."



Weizsäcker - Rede 1985 " 8. Mai war ein Tag der Befreiung "

ohne Worte dazu


zuletzt bearbeitet 11.01.2012 10:00 | nach oben springen

#77

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 09:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von damals wars
Zumindest für die überlebenden [...] Kriegsgefangenen war es der Tag der Befreiung und wird es immer bleiben!


Für einen Teil Dieser war es der Tag des Sieges und von Befreiung kann da keine Rede sein. Direkt aus dem vom KZ ins 'Speziallager' mit 'nem 25er oder 10er. Auch ein Thema welches auch in der Geschichtsschreibung der DDR ausgespart wurde.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#78

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 09:43
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von damals wars
Zumindest für die überlebenden [...] Kriegsgefangenen war es der Tag der Befreiung und wird es immer bleiben!


Für einen Teil Dieser war es der Tag des Sieges und von Befreiung kann da keine Rede sein. Direkt aus dem vom KZ ins 'Speziallager' mit 'nem 25er oder 10er. Auch ein Thema welches auch in der Geschichtsschreibung der DDR ausgespart wurde.




meinst Du jetzt die kriegsgefangenen Soldaten der roten Armee? Sie wurden in der Tat in ihrer Heimat sehr mißtrauisch beäugt, als Kollaborateure angesehen und heimliche Mitglieder der Armee Wlassow, deshalb kam der überwiegende Teil von ihnen "vorsorglich" für mindestens 10 Jahre in landschaftlich reizvolle Gebiete in Sibirien......
Auch dieser Part wurde in der DDR ausgespart und als 1988 im Rahmen der sowjetischen Filmtage in der DDR der Film "Im kalten Sommer des Jahres 53" der diese Thematik aufgriff lief, "besetzte" Sicherheitshalber die BV Berlin das Kino in allen Vorstellungen mit ihren Mitarbeitern auf das der gemeine DDR Bürger nicht verwirrt werde.... Nur gelang es ihnen nicht alle Karten aufzukaufen.....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

zuletzt bearbeitet 11.01.2012 09:44 | nach oben springen

#79

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 10:01
von S51 | 3.733 Beiträge

Du meinst die Folgen aus dem Erlaß 270 vom 16.08.1941 nach dem jeder, der in Gefangenschaft geriet erst mal grundsätzlich als Verräter behandelt wurde. Was zur Folge hatte, das jedem sowjetischen Kriegsgefangenen schon deshalb Straflager drohte. Auch bei Stalins Sohn wurde keine Ausnahme gemacht. Allerdings gab es Ausnahmen wo schwere Verwundungen als Grund anerkannt wurden.
Weiterhin gab es jene, die nach der Gefangenschaft auf die Seite der Deutschen oder deren Allierten übergewechselt sind. So zum Beispiel die Angehörigen der Wlassow-Armee oder zahlreiche Kosakeneinheiten, die auf der Seite der Waffen-SS gekämpft haben. Manche dieser Einheiten haben noch bis um 1952 zum Beispiel in der Ukraine dann aber mit britischer und amerikanischer Unterstützung gegen die Rote Armee gekämpft. Da konnte von Glück reden, wer nur in´s Lager kam. Wobei sich in diesen Fällen das Mitleid oft in Grenzen hielt und hält. Sie haben nun mal ihr Land verraten. Briten und Amerikaner haben die Leute samt ihren Familien ausgeliefert.
In der offiziellen DDR-Geschichtsschreibung kam das Thema der ersteren ab 1945 nicht vor. Ich weiß es nur von einem Verwandten und habe davon auch ab 1986 in Berlin bei Unterhaltungen mit sowjetischen Offizieren gehört. Da allerdings mit einer sehr klaren Position, die für empfindliche Gemüter sicher etwas verstörend war. Soll heißen, sie haben es komplett für gut befunden.
Die zweiteren, besonders die Wlassow-Armee als Paradebeispiel für Verrat kamen schon vor. Zumindest allgemein. Ebenso später anläßlich von Veranstaltungen die Ereignisse im Kaukasus, der Ukraine und in Österreich.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#80

RE: Heldenpathos und Geschichtsverfälschung- Der Umgang der DDR mit dem Zweiten Weltkrieg

in Mythos DDR und Grenze 11.01.2012 10:28
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@S51, diese Folgen aus diesem Erlass meinte ich.
Die Armee Wlassow wurde zumindest in der DDR Geschichtsschreibung erwähnt als Musterbeispiel für Verräter am Vaterland.
Marodierende Banden, anders kann man sie nicht bezeichnen, welche noch bis Anfang der 50 Jahre in Gebieten der Westukraine, Bukowina und Bessarabien gegen die SU kämpften sind ein anderes Thema.

Zumindest findest Du Anspielungen auf das Thema Nationalisten und ihren Kampf gegen die SU in der Zeit zwischen 1939 und 1949 in dem 1972 gedrehten Spielfilm "Bilyy ptakh z chornoyu vidznakoyu / Der weiße Vogel mit schwarzen Fleck"

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kurz vor einem neuen Weltkrieg?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Klauspeter
85 14.03.2015 18:18goto
von Mike59 • Zugriffe: 2740
Weltkrieg ? oder was ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
15 31.08.2014 16:38goto
von FRITZE • Zugriffe: 677
Zweiter Geheimdienst in der BRD
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Fritze
11 28.06.2013 17:07goto
von Fritze • Zugriffe: 1987
Das "Trauma der zweiten Generation"
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von 94
1 15.02.2012 10:41goto
von GZB1 • Zugriffe: 650
Vom Umgang der DDR mit deutschen Kriegsopfern
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
40 11.10.2011 17:29goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 2986
Wulff fällt auch im zweiten Wahlgang durch
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
21 11.07.2010 23:43goto
von SCORN • Zugriffe: 1774
Hat die Mauer/Grenze den Dritten Weltkrieg verhindert bzw. die globalen Machtverhaeltnisse stabiliziert?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Berliner
47 29.01.2010 16:51goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 2401

Besucher
15 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1559 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen