#1

Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 31.12.2011 14:10
von TOMMI | 1.984 Beiträge

So, nun möchte ichwieder mal eine Seite im Grenzer-Tagebuch aufschlagen. Diesmal mit einer kleinen Story passend zum heutigen Tage
Ende April 1987 bekamen wir einen neuen Waffen-Uffz. Von seinem ersten Tag an hatte er keinen leichten Stand.
Durch seinen Habitus und sein Auftreten machte er sich zum Außenseiter. Im Benehmen dropshaft und tolpatschig
wurde er schnell zum Gespött. Versuchte er dies zu kompensieren, indem er seinen Dienstgrad "raushängen"
lies (was in einer Grenzkompanie absolut sinnlos war, in anderen Kasernen schon eher erfolgversprechend), dann
geriet er noch tiefer in den Strudel der Spötteleien. Der internen Hierarchie (der offiziellen und inoffiziellen) verweigerte er
sich. Möglicherweise war dies purer Trotz. Entsprechende "Disziplinarmaßnahmen" der EK-Bewegung waren die Folge.
Er galt als unbestrittener "Nester-König" (jemand, der die zweifelhafte Ehre hatte, die meisten aus Bestrafung abgezogenen
Betten gehabt zu haben). Nach heutigen Maßstäben würde man dies als "Mobbing" bezeichnen. Er bekam den Spitznahmen
"Greenhorn".
Derlei Dinge kommen auch zum Beispiel an Schulen vor. Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie es lief, wenn jemand ständigen
Hänseleien ausgesetzt war und der jenige versuchte, offensiv aus diesen Strudel heraus zu kommen?
Genau: Man heckt irgend einen Blödsinn aus und zwar von solcher Qualität, dass dies einem auf Dauer absolute Anerkennung sichert.
So dachte wohl auch unser Greenhorn.
Das Jahr 1987 neigte sich dem Ende zu und der Silvester, der 31.12. nahte.
Und wer hat in einer Grenzkompanie Mittelchen, die sich auch für Silvester gut eignen? Richtig, der Waffen-Uffz.
Als die letzten Minuten des Jahres 1987 liefen, kam das Greenhorn zu mir und fragte: "Kommst Du mit raus für ein paar Probe-
Auslösungen?"
Im Gelände der GK standen ebenso wie im Grenzabschnitt Selbstschussgeräte für Leucht- und Platzpatronen, die durch
Stolperdrtähte ausgelöst wurden. (Wie hießen die nur? PSG, RPG oder so ähnlich. Weiß das von Euch noch jemand?)
Zu Wartungszwecken durften die auch schon mal ausgelöst werden. Der Munitionsverbrauch wurde dann ordnungsgemäß
als Probeauslösung verbucht. Nirgendwo stand geschrieben, dass eine Wartung nicht in der Silvesternacht erfolgen darf.

Ich ging mit ihm mit, er zupfte die Drähte und "peng!" knallte die eine oder andere Platzpatrone oder "zisch!" stieg eine
Leuchtkugel in den Nachthimmel.
Diensthabender war in dieser Nacht der Polit. Mit dem Ruf "Was ist denn hier los?!", stürmte er nach draußen Ich hoffte,
dass er es mit Humor nimmt und lachte. "Was gibts denn da zu lachen?!".
Achja, ich vergaß, er war ziemlich humorlos. So sehr ich es auch versuche, ich kann mich nicht erinnern, ihn einmal lachen
gesehen zu haben.
Jedenfalls hielt ich es für ratsam, ersteinmal die Sache etwas ruhiger anzugehen, wohl damit rechnend, am Neujahrsmorgen vom
Alten einen "Anschiss" zu erhalten. Aber mir krümmte niemand ein Haar. Was ich nicht wissen konnte, das Greenhorn trat
keineswegs kürzer, sondern legte noch einen drauf.
Im obersten Stockwerk der Kaserne, genau 2 Etagen über der Waffenkammer saßen in einem Unterkunftszimmer Soldaten
an einem Tisch am Fenster, um auf das Neue Jahr anzustoßen. Plötzlich, so berichteten sie, flog draußen vorm Fenster ein Feuerball
nach oben. Das Greenhorn hatte, wie gesagt, noch einen drauf gelegt und aus dem Fenster der Waffenlammer das Signal "1 Stern Gelb"
abgeschossen. Dies war nun wirklich nicht mehr unter den Teppich zu kehren.
Einige Tage später bestrafte der StKC das Greenhorn bei einer Zusammenkunft der Unteroffiziere wegen "Groben Unfugs" mit einem
strengen Verweis.
Hier hatte der Bestrafte Glück im Unglück. Denn nur wenige Monate zuvor hatte er schon einemal einen strengen Verweis erhalten, damals
wegen Hören von Westradio. Aber möglicherweise wurde diese Strafe wegen eines Formfehlers getilgt. (Man hatte ihn bei einem
Kompanie-Appell, also auch im Beisein von Soldaten bestraft, was nicht erlaubt war).
Also Glück gehabt, denn die logische Folge nach einem strengen Verweis wäre Arrest gewesen.

Bei dieser Gelegenheit wünsche ich Euch allen ein gutes Jahr 2012!


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 31.12.2011 17:20 | nach oben springen

#2

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 01.01.2012 20:39
von Hans55 | 762 Beiträge

Wie ist der denn Uffz.geworden? Bei uns hätte der mit einem Bein in Schwedt gestanden! Hans55


nach oben springen

#3

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 01.01.2012 21:37
von damals wars | 12.113 Beiträge

In meiner Erinnerung nannten die sich Dinger sich Signalgeräte! SG.
Schiet, wenn so ein Ding selbst auslöste.
erst KS laufen. dann das Ding wieder laden.

Und aufpassen, das dieses Schiet ding nicht wieder auslöste.
Den das hätte bedeutet , noch mal KS laufen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 01.01.2012 21:38 | nach oben springen

#4

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 01.01.2012 23:00
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Ich kenne die Dinger auch nur unter der Bezeichnung RPG:Kann mich noch dran erinnern--hatten bei uns im Abschnitt am Schalsee ne ganze Staffel stehen-so um die 7 bis 8 Stück.Wir bekamen immer Nachschub mit raus um dort die Signalmunition auszuwechseln.Wir haben-vorher auch die Alte ausgelöst:Aber das tat bei uns das Postenpaar was dort eingesetzt war--ganz selten mal ein Waffen-Uffz.Natürlich musste man vorher ne Meldung abgeben,das man auf Kontrolle der Signalgeräte war.


nach oben springen

#5

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 01.01.2012 23:11
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von damals wars
In meiner Erinnerung nannten die sich Dinger sich Signalgeräte! SG.
Schiet, wenn so ein Ding selbst auslöste.
erst KS laufen. dann das Ding wieder laden.

Und aufpassen, das dieses Schiet ding nicht wieder auslöste.
Den das hätte bedeutet , noch mal KS laufen.



Das stimmt-das war immer grausam--bei jeder Auslösung von Signalgeräten--wurde KS und HKS Kontrolle angeordnet.Und wenn nach der Kontrolle das OV kam--hat der auf der Füst. aufgeatmet.


nach oben springen

#6

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 02.01.2012 15:16
von KAMÜ | 198 Beiträge

hallo alle zusammen und ein gesundes und erfolgreiches jahr erst einmal. Das Ding was der Waffen- Uffz. ausgelöst hat heißt Postensignalgerät (PSG). diese gerätschaften standen bei uns auch.



nach oben springen

#7

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 02.01.2012 18:23
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Zitat von Hans55
Wie ist der denn Uffz.geworden? Bei uns hätte der mit einem Bein in Schwedt gestanden! Hans55


Wie gesagt, mit dem strengen Verweis war das alles abgetan. Er hatte Glück gehabt. Soweit ich weiß, hat er auch ganz normal seinen
Dienst zu ende geführt. Seine Entlassung dürfte so ziemlich genau mit der Wende zusammen getroffen sein. Ich bin im April '88 nach Hause.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#8

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 02.01.2012 20:17
von Hans55 | 762 Beiträge

RPG= rückstoßfreies Panzergeschütz!


nach oben springen

#9

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 02.01.2012 20:46
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Hans55
RPG= rückstoßfreies Panzergeschütz!



Pingelig, aber RPG = Rutschnoi Protiwotankovy Granatomjot


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 02.01.2012 22:30
von Hans55 | 762 Beiträge

sehr pingelig


nach oben springen

#11

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 03.01.2012 00:56
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von Hans55
sehr pingelig



Ja,so isser halt mal. Zu Not erklärt er einen noch---den Geschlechtsverkehr der Pflastersteine,bei Sonneneinstrahlung.Raus kommt dabei,ne Pflasterstraße.


nach oben springen

#12

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 03.01.2012 07:50
von holzwurm | 9 Beiträge

Hallo Leute, erstmal ein gesundes neues Jahr. Habe zum Jahreswechsel 77 zu 78 auch mal 2 Signale verschossen. Das Ergebnis war, die glühenden Reste fielen in Heimatrichtung über den Signalzaun in hohes, trockenes Gras. Es brannte natürlich gleich. Ich als PF und mein Posten gleich mit dem LO los, Meldung abgesetzt, Signalzauntor auf und dann ca. 500 m zu Fuß mit Feldspaten losgerannt. Nach einer 1/2 Stunde war der Brand tot wir aber auch. Nie wieder!!!
Zum Glück wurde der Vorfall nicht bekannt und wir haben die Schnauze gehalten.



nach oben springen

#13

RE: Die Silvesterfeier unseres Waffen-Uffz

in Mein Grenzer Tagebuch 22.07.2014 09:34
von Leuchterkönig | 15 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #3
In meiner Erinnerung nannten die sich Dinger sich Signalgeräte! SG.
Schiet, wenn so ein Ding selbst auslöste.
erst KS laufen. dann das Ding wieder laden.

Und aufpassen, das dieses Schiet ding nicht wieder auslöste.
Den das hätte bedeutet , noch mal KS laufen.


Ich kenne die Dinger auch nur als S-gerät. Es waren abgesägte Schlösser vom Karabiner 98K. Wenn die bei uns hochgingen und das Postenpaar hatte kurzfristug keine glaubhafte Erklärung dafür, flog dann die A-Gruppe raus. Machte sich besonders gut, wenn man nach geteilter Schicht noch zur A-Gruppe eingeteilt war.


nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen