#21

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 09:05
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von SCORN
Erst mal Danke Theo für den Link . Hier mal die andere Seite diesbezüglich aus der Schweiz:(PDF Dateien unten)


Letztlich endete das in einem Kompromiss zwischen Befürwortern und Gegnern. AdA können die Waffe nach Hause nehmen, kriegen aber keine Munition mehr. Wer will kann die Waffe aber im Zeughaus hinterlegen. Das macht aber niemand, weil er sie für das ausserdienstliche Schiessen braucht (einmal im Jahr im Schützenverein). Wer die Norm nicht schafft, wird in einen Reservekurs aufgeboten zum Üben.
Theo


nach oben springen

#22

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 10:02
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Letztlich endete das in einem Kompromiss zwischen Befürwortern und Gegnern. AdA können die Waffe nach Hause nehmen, kriegen aber keine Munition mehr. Wer will kann die Waffe aber im Zeughaus hinterlegen.



hallo theo,
vielleicht sollte man erklärend hinzufügen daß dies nur für die angehörigen des schweizer miliz heeres gilt welche bisher ihre sturmgewehre nebst munition im kleiderschrank zu hause hatten(wäre in etwa so wenn in deutschland alle bundeswehrreservisten ihr G3 oder G36 mit nach hause nehmen könnten), nicht aber für andere legale waffenbesitzer wie jäger, sportschützen oder sammler!

einer allgemeinen volksentwaffnung wie von einer initiative gefordert erteilten kürzlich deine landsleute in einem volksentscheid eine abfuhr!

im übrigen gibt es zu den von dir eingestellten link in welchem canada und östereich als beispiele bemüht werden, zu diesen ländern darstellungen und wertungen renomierter institutionen welche die fakten etwas anders darstellen und auslegen! bei bedarf kann ich dir entsprechende links zukommen lassen!

gruß
SCORN


zuletzt bearbeitet 29.12.2011 12:10 | nach oben springen

#23

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 10:27
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von Winch
Der legale Waffenbesitz spielt in Deutschland bei Straftaten absolut keine Rolle. Seht Euch mal in der Geschichte ein wenig um.
.
Grüße Winch



Stimmt.
Nur beim Amoklauf sind legale Waffen führend.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 10:30
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von SCORN
(...)vielleicht sollte man erklärend hinzufügen daß dies nur für die angehörigen des schweizer miliz heeres gilt welche bisher ihre sturmgewehre nebst munition im kleiderschrank zu hause hatten(wäre in etwa so wenn in deutschland alles bundeswehrreservisten ihr G3 oder G36 mit nach hause nehmen könnten), nicht aber für andere legale waffenbesitzer wie jäger sportschützen oder sammler!




Der Waffenbesitz anderer legaler Waffenbesitzer hat sich bislang als unproblematisch erwiesen. Probleme ergeben sich aber mit Waffen, die irgendwie in falsche Hände gelangen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuger_Attentat
Umstritten ist allerdings, ob ein Waffenbesitzverbot geeignet ist, Attentate und Amokläufe zu verhindern oder zu reduzieren. Meines Wissens ist der private Besitz von Sprengstoffen generell verboten, trotzdem werden sie gerne von Attentätern eingesetzt.
http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten...-steigt-an.html
Theo


nach oben springen

#25

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 10:33
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von eisenringtheo


Der Waffenbesitz anderer legaler Waffenbesitzer hat sich bislang als unproblematisch erwiesen. Probleme ergeben sich aber mit Waffen, die irgendwie in falsche Hände gelangen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuger_Attentat
Umstritten ist allerdings, ob ein Waffenbesitzverbot geeignet ist, Attentate und Amokläufe zu verhindern oder zu reduzieren. Meines Wissens ist der private Besitz von Sprengstoffen generell verboten, trotzdem werden sie gerne von Attentätern eingesetzt.
Theo



Hallo Theo,
wo mit wir einer Meinung wären!

Gruß
SCORN


nach oben springen

#26

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 10:36
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von damals wars

Zitat von Winch
Der legale Waffenbesitz spielt in Deutschland bei Straftaten absolut keine Rolle. Seht Euch mal in der Geschichte ein wenig um.
.
Grüße Winch



Stimmt.
Nur beim Amoklauf sind legale Waffen führend.




welche gegen die bestehenden Gesetze benutzt wurden! Es lagen grobe Versäumnisse der Besitzer und der Behörden vor! Ist Mord nicht auch verboten?
Frage: Wieviele Menschen wurden in den lezten Jahren durch Messer getötet oder durch Autos?
Ich will die Frage konkretisieren, wieviele Menschen wurden durch Amokfahrten mit (legalen) Autos getötet oder verletzt, durch Fahrer welche einen Führerschein hatten?

SCORN


zuletzt bearbeitet 29.12.2011 10:42 | nach oben springen

#27

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 11:00
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Männer,

bevor wir zum wiederholtem Male die derzeitige Gesetzgebung ventilieren (Thread´s zu diesem Thema gibt es hier) würde ich doch darum bitten sich mit den beiden abgebildeten Waffen zu beschäftigen.

-Taktisch-technische Angaben
- Entwicklungsgeschichte
- Einsatzgebiete usw....

Ich denke, da haben wir mehr davon.

Grüße

Weichmolch


nach oben springen

#28

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 11:24
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von Weichmolch
Männer,

bevor wir zum wiederholtem Male die derzeitige Gesetzgebung ventilieren (Thread´s zu diesem Thema gibt es hier) würde ich doch darum bitten sich mit den beiden abgebildeten Waffen zu beschäftigen.

-Taktisch-technische Angaben
- Entwicklungsgeschichte
- Einsatzgebiete usw....

Ich denke, da haben wir mehr davon.

Grüße

Weichmolch



Bei dem Titel. Das muss ja die Befürworter und Freunde der Waffen und des Waffenbesitzes aus der Reserve locken. Und das führt dann einer "Gut oder Böse" Diskussion und man erschlägt sich gegenseitig mit Gesetzbüchern...
Theo


nach oben springen

#29

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 11:53
von TOMMI | 1.992 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von TOMMI
Mal Unheil hin oder her, mich interessiert es neugierigerweise, welche Waffe die obere der beiden ist. Die sieht ja etwas anders aus.



siehe hier:----> http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmgewehr_44



Danke für den Hinweis, Scorn, ich habe ja bewusste Waffe schon einmal im Museum gesehen, nur sah diese da etwas wuchtiger aus.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#30

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 12:30
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Hans55
Mit diesen Waffen, ist viel Unheil angerichtet worden (und wird immer noch)!Wenn die beiden Kostrukteure, Schmeisser und Kalaschnikow, vorher gewußt hätten,




hmmm, das hugo schmeisser angeblich der konstrukteur der mp43/ mp44/ stgw 44 war, ist mir nicht bekannt. als mitkonstrukteur beim mkb42 (h) schon. hugo schmeisser wurde ja 1945 als zugabe zu den konstruktionsunterlagen des stgw 44 in die sowjetunion deportiert und arbeitete dort mit michail kalashnikow bei der entwicklung der ak47 zusammen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#31

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.12.2011 17:40
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Hans55
Mit diesen Waffen, ist viel Unheil angerichtet worden (und wird immer noch)!Wenn die beiden Kostrukteure, Schmeisser und Kalaschnikow, vorher gewußt hätten,




hmmm, das hugo schmeisser angeblich der konstrukteur der mp43/ mp44/ stgw 44 war, ist mir nicht bekannt. als mitkonstrukteur beim mkb42 (h) schon. [...]



Nicht mal die "Nachfolgefirmen" (Schmeisser bzw. Haenel) scheinen sich da intensiver mit der Vergangenheit auseinandergesetzt zu haben oder sie wollen sich nicht festlegen, da hier noch einiges strittig ist. Schade eigentlich.


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 29.12.2011 17:40 | nach oben springen

#32

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 07:16
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von damals wars

Zitat von Winch
Der legale Waffenbesitz spielt in Deutschland bei Straftaten absolut keine Rolle. Seht Euch mal in der Geschichte ein wenig um.
.
Grüße Winch



Stimmt.
Nur beim Amoklauf sind legale Waffen führend.




welche gegen die bestehenden Gesetze benutzt wurden!
SCORN




Dürfte den Opfern bzw. ihren Angehörigen egal sein.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#33

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 07:18
von damals wars | 12.210 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Hans55
Mit diesen Waffen, ist viel Unheil angerichtet worden (und wird immer noch)!Wenn die beiden Kostrukteure, Schmeisser und Kalaschnikow, vorher gewußt hätten,




hmmm, das hugo schmeisser angeblich der konstrukteur der mp43/ mp44/ stgw 44 war, ist mir nicht bekannt. als mitkonstrukteur beim mkb42 (h) schon. hugo schmeisser wurde ja 1945 als zugabe zu den konstruktionsunterlagen des stgw 44 in die sowjetunion deportiert und arbeitete dort mit michail kalashnikow bei der entwicklung der ak47 zusammen.



wiki:
Durch die Erfahrungen der letzten Kriegsmonate mit dem deutschen Sturmgewehr 44 verstärkte sich das Interesse an einer baldigen Einführung eines vergleichbaren Sturmgewehres in der Roten Armee weiter. Zugleich wurden viele Eigenarten des deutschen Modells in die eigene Entwicklung übernommen, was den ganzen Prozess erheblich beschleunigte.

Allerdings ist das System der Verschlussverriegelung mit dem gesteuerten Drehkopf völlig anders gelöst als beim deutschen Sturmgewehr


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#34

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 09:23
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von damals wars


Dürfte den Opfern bzw. ihren Angehörigen egal sein.




mit Sicherheit, daher stelle ich mal den offenen Brief an das "Aktionsbündniss Winnenden" hier ein:

----------> http://jagdwaffennetzwerk.blogspot.com/2...onsbundnis.html


nach oben springen

#35

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 10:41
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Das würde ich unterschreiben, nur der Seitenhieb auf die Spiele missfällt mir denn diejenigen sehen das auch wieder anders.

Wir nehmen doch sonst immer die USA als Vorbild, warum nicht auch beim Waffenrecht? Um beim Thema zu landen ich würde mir dann zwei AK zulegen. Eine im Original belassen und eine mit US Palm verbasteln wie ein Kollege dort vor Ort.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#36

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 12:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Wir nehmen doch sonst immer die USA als Vorbild, warum nicht auch beim Waffenrecht?


Welchen der 50 Staaten bitte genau? Die rechtlichen Rahmenbedingungen für legalen Waffenbesitz in Gottes eigenem Land reichen für mindestens drei Promotionen zum Dr.jur. Ein guter Einstieg in die durchwachsene Materie wäre vielleicht der Vergleich der waffenrechtlichen Bestimmungen der Staaten NewYork und Vermont. Na egal, das ist hier glaube ich nicht das Thema.
Aber warum wird die AK eigentlich nicht mit dem Garand verglichen, hä? Die von der Konstruktion des Verschlusses, dem mMn wesentlichsten Bauteil eines Automaten, fast identische Waffe wurde im Rahmen des Lend-Lease Act ab 1942 (?) auch in die SU geliefert und genau diese Waffen sind heute sehr begehrte Sammelobjekte. (klick) Diese Konstruktion dürfte eher als 'Anregung' gedient haben.
Und wenn wir schon bei dem deutschen Einfluß auf den Entwurf weltweit zu ächtender Tötungsinstrumente sind, warum hat hier noch keiner einen gewissen Gotthard Glas erwähnt?

Achso @FED, wieso gleich zwei AKs, zuviel Egoshooter gespielt? ... http://youtu.be/tqNfm912mXo


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#37

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 12:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Feliks D.
Wir nehmen doch sonst immer die USA als Vorbild, warum nicht auch beim Waffenrecht?


Welchen der 50 Staaten bitte genau?




Geuda Springs, Kansas!

Warum 2? Eine Original und eine zum verbasteln mit Palm Kits.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#38

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 17:09
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Huf


aber sei es drum, mit Verlaub, wenn Dir etwas sinnfrei erscheint, heißt dies noch lange nicht, dass es sinnlos ist!
Ob es Dir passt oder nicht, zum privaten Waffenbesitz habe ich meine unumstößliche Meinung, denn Deutschland ist ein freies Land!

VG Huf



Da immer wieder die Meinung vertreten wird ein Total Verbot legalen Waffenbesitzes schafft mehr Sicherheit sei ein weiters Beispiel gebracht, da der Hinweis auf die Verhältnisse in Großbritannien nach dem „Handgun Ban“ in den 90igern ja geflissentlich ignoriert werden!
Mag ja auch daran liegen dass die Engländer ein besonders der Kriminalität zugeneigtes Völkchen sind, was aber keineswegs belegt ist!

Kurz und gut, den Japanern kann man wohl kaum, mangelnde Selbstkontrolle oder den hang zu übermäßiger Kriminalität nachsagen, eher das Gegenteil ist der Fall.
Darüber hinaus haben die Japaner wohl das was man ein „Total Verbot“ an privaten Schusswaffen nennt, was allenthalben von einigen auch hier gefordert wird.

Wie kommt es nun das die Mordrate in Japan mit Schusswaffen um das doppelte höher liegt als in den viel gescholtenen USA! Amerikanische Verhältnisse? Ja was denn nun? ….. und es kommt noch besser, in Russland, wo es auch keinen privat Besitz an Schusswaffen gibt ist die Mordrate um 400% höher wie in den USA!

Warum wird all dies negiert? Weil wir Deutsche die besseren sind……oder sein werden…..oder waren……? Hatten wir das nicht schon mal?... und es ist nicht gut ausgegangen!

SCORN


zuletzt bearbeitet 30.12.2011 23:28 | nach oben springen

#39

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 17:19
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von Winch
Der legale Waffenbesitz spielt in Deutschland bei Straftaten absolut keine Rolle. Seht Euch mal in der Geschichte ein wenig um.
Der Adof hat noch wenigstens bis zu seiner Machtübernahme gewartet um einen Teil des Deutschen Volkers zu entwaffnen. Einige unserer
heutigen Parteien wollen dies schon vorher tun. Da kommen mir einige Parallelen. Hier wurde geschrieben, Deutschland ist ein freies Land,
dann doch bitte auch für alle ,einschließlich der Legalwaffenbesitzer. Dieser Personenkreis ist doch wohl der in unserem Land am meisten überprüfte und gegängelte. Zum Abschluß nur noch, wer Unsinn anstellen möchte, der tut dies auch und es giebt zig mal mehr illegele als legale Waffen in der Bevölkerung. Ich lasse mir jedenfalls nicht den Spaß an meinem Sport verbieten.
Grüße Winch




ganz Deiner Meinung


nach oben springen

#40

RE: Viel Unheil

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 30.12.2011 17:21
von weidenbach | 17 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Huf


aber sei es drum, mit Verlaub, wenn Dir etwas sinnfrei erscheint, heißt dies noch lange nicht, dass es sinnlos ist!
Ob es Dir passt oder nicht, zum privaten Waffenbesitz habe ich meine unumstößliche Meinung, denn Deutschland ist ein freies Land!

VG Huf



Da immer wieder die Meinung vertreten wird ein Total Verbot legalen Waffenbesitzes schafft mehr Sicherheit sei ein weiters Beispiel gebracht, da der Hinweis auf die Verhältnisse in Großbritannien nach dem „Handgun Ban“ in den 90igern ja geflissentlich ignoriert werden!
Mag ja auch daran liegen dass die Engländer ein besonders der Kriminalität zugeneigtes Völkchen sind, was aber keineswegs belegt ist!

Kurz und gut, den Japanern kann man wohl kaum, mangelnde Selbstkontrolle oder den hang zu übermäßigen Kriminalität nachsagen, eher das Gegenteil ist der Fall.
Darüber hinaus haben die Japaner wohl das was man ein „Total Verbot“ an privaten Schusswaffen nennt, was allenthalben von einigen auch hier gefordert wird.

Wie kommt es nun das die Mordrate in Japan mit Schusswaffen um das doppelte höher liegt als in den viel gescholtenen USA! Amerikanische Verhältnisse? Ja was denn nun? ….. und es kommt noch besser, in Russland, wo es auch keinen privat Besitz an Schusswaffen gibt ist die Mordrate um 400% höher wie in den USA!

Warum wird all dies negiert? Weil wir Deutsche die besseren sind……oder sein werden…..oder waren……? Hatten wir das nicht schon mal?... und es ist nicht gut ausgegangen!

SCORN




Du hast vollkommen Recht, denn nicht die Waffen sind schuld, sondern die Menschen, die sie einsetzen!
Warum auch immer!
VG Weidenbach



nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2021 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen