#21

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo



Genau das habe ich seit Tagen versucht zu vermitteln...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#22

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:37
von Freedom (gelöscht)
avatar

@94"



An so ein Schwachsinn, Gott sei dank, habe ich damals nie geglaubt.


Am Rande erwähnt: Mein Kumpel kam damals frühmorgens zum Unterricht mit ein Bundeswehrparka, Flagge war auch dran. Er wurde sofort der Schule verwiesen. Ab da reifte bei mir einiges heran das was geschehen muss (Ich war zur damaligen Zeit 16)! Wann wusste ich noch nicht. Klar ich war erst 16.

Ja ja und am nächsten Tag mussten wir uns eine Standpauke von Frau Direktoren von Frieden/Sozialismus dem bösen Imperialismus und den ganzen Mist anhören. Nach der Wende erfuhr ich das Frau Direktoren selbst in Westberlin war nebst Tochter.


zuletzt bearbeitet 22.12.2011 21:39 | nach oben springen

#23

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:39
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Freedom
Hä wie was? Auf welcher Veranstaltung war er den gewesen? Kostümball eventuell?

Der festen Überzeugung, ich, dass das eine klare Ansage an alle war die nix anderes wollten als - raus - aus diesen Verbrecherstaat.



Die Veranstaltung ist in der Tat irrelevant Freedom....man kann es ja schliesslich verpacken wie man gerne möchte....

....eiune Hauptaufgabe bleibt sicher übrig...und die war, mit Mann und Kraft und Grenzanlagen Fluchtwillige zu wehren, denn diese wurden auch zum Feind und zum schwersten aller Verbrecher, zum Staatsfeind erklärt.....Grenzaufbau und Staffelung sagen das deutlich aus....differenziert wurde da nicht zwischen dem militärischen Feind im Westen und Zivilen Personen aus der anderen Richtung....

...meiner Meinung kannst du es getrost weiter so sehen, wie bisher.....

Ansonsten, ich hatte auch soeinen Parker mit schwarzrotgold dran in der Schule an, ein Lehrer monierte das, worauf ich mit Kugelschreiber vor seinen Augen HammerZirkelÄhrenkranz stilistisch draufmalte....der Typ wurde puterrot und ich liess ihn einfach stehen....er war ja zum Glück nich Lehrer meiner Klasse....

groetjes

Mara

PS: schöne Fotos....so weit oben in Norwegen war ich noch nie mit dem Truck....


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 22.12.2011 21:43 | nach oben springen

#24

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:46
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Er spricht vom Feind, der dem DDR Grenzsoldaten mit der Waffe gegenüber steht. Das sind einerseits wohl "die imperialistischen Besatzertruppen" (westliche Kriegsallierte in Berlin) zusammen mit der rücksichtslosen Stupo, andrerseits "die imperialistischen Söldnertruppen" in der "westdeutschen Bundesrepublik" und deren skrupellosen Erfüllungsgehilfen in Uniform in ihrem Vernichtungskampf gegen die DDR, der Bastion des Friedens in Deutschland.


http://www.welt.de/kultur/history/die-ma...ern-wollte.html
Theo


nach oben springen

#25

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:48
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von SkinnyTrucky


PS: schöne Fotos....so weit oben in Norwegen war ich noch nie mit dem Truck....



4 Fahrten innerhalb von 2Monate. Nächstes Jahr die gleichen Rundfahrten.

Atemberaubend auch die Lofoten.


nach oben springen

#26

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:48
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Corres
Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber. Sie stehen jeden Tag bereits im Ein­satz und zwar im Einsatz gegenüber einem Feind, der alle Mittel anwenden wird, um ihren Dienst zu stören, um sie zu hindern, die Grenzen unserer Deutschen Demokratischen Republik richtig und zu­ver­lässig zu schützen. Und wenn sie schon diesen schweren Dienst leisten müssen, wenn sie schon vorn mit der Waffe in der Hand gegenüber dem Feind, der auch die Waffe in der Hand hat, stehen, dann sollen sie wissen, das hinter ihnen, und zwar unmittelbar hinter ihnen, eine Militärmacht steht, die jederzeit in der Lage ist - jederzeit – unter allen Bedingungen in der Lage ist, die Grenzen unseres sozialistischen Lagers zu­ver­läs­sig zu schützen und dem Feind, wenn er es wagt, sie an­zu­grei­fen, bei sich zuhause, auf seinem Territorium, zu schlagen.”

AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin



Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo



Sicher...aber der Kern der Aussage steht doch.Jeder der diese Grenze "verletzt" wird die Kugel spüren,ob der Feind im Westen oder der Flüchtling aus dem Osten.



nach oben springen

#27

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 21:54
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo
Er spricht vom Feind, der dem DDR Grenzsoldaten mit der Waffe gegenüber steht. Das sind einerseits wohl "die imperialistischen Besatzertruppen" (westliche Kriegsallierte in Berlin) zusammen mit der rücksichtslosen Stupo, andrerseits "die imperialistischen Söldnertruppen" in der "westdeutschen Bundesrepublik" und deren skrupellosen Erfüllungsgehilfen in Uniform in ihrem Vernichtungskampf gegen die DDR, der Bastion des Friedens in Deutschland.


http://www.welt.de/kultur/history/die-ma...ern-wollte.html
Theo




Du siehst es so ich sehe es wie immer anders. Was rechtfertigte auf wehrlose los zu ballern?
Ich habe im Knast ein kennengelernt dem sein Bein, beim Versuch das Paradies namens "DDR" er doch wagte zu verlassen, zerschossen wurde.


nach oben springen

#28

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 22.12.2011 22:22
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Sobald ein Soldat an der Grenze stand und sah, dass die Grenzbestigungen überhaupt keinen Schutz gegen schweres militärisches Gerät boten und nur eine Sperrwirkung gegenüber ungepanzerten Zielen bestand mit Hauptwirkung freundwärts, wusste er, was seine eigentliche Aufgabe war und was Hoffmann und die Armee von ihm erwarteten, aber er und andere sagten das nie so vor grossem Publikum, sondern erwähnten immer nur die Variante "Imperialisten bedrohen den Frieden" (in verschiedenen Varianten).
Theo


zuletzt bearbeitet 22.12.2011 22:23 | nach oben springen

#29

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 20.04.2013 22:51
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #26

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Corres
Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber. Sie stehen jeden Tag bereits im Ein­satz und zwar im Einsatz gegenüber einem Feind, der alle Mittel anwenden wird, um ihren Dienst zu stören, um sie zu hindern, die Grenzen unserer Deutschen Demokratischen Republik richtig und zu­ver­lässig zu schützen. Und wenn sie schon diesen schweren Dienst leisten müssen, wenn sie schon vorn mit der Waffe in der Hand gegenüber dem Feind, der auch die Waffe in der Hand hat, stehen, dann sollen sie wissen, das hinter ihnen, und zwar unmittelbar hinter ihnen, eine Militärmacht steht, die jederzeit in der Lage ist - jederzeit – unter allen Bedingungen in der Lage ist, die Grenzen unseres sozialistischen Lagers zu­ver­läs­sig zu schützen und dem Feind, wenn er es wagt, sie an­zu­grei­fen, bei sich zuhause, auf seinem Territorium, zu schlagen.”

AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo


Sicher...aber der Kern der Aussage steht doch.Jeder der diese Grenze "verletzt" wird die Kugel spüren,ob der Feind im Westen oder der Flüchtling aus dem Osten.



steht das nicht für jede grenze dieser welt ??? 'kugel' hin oder her ???



nach oben springen

#30

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 00:09
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Zermatt im Beitrag #26

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Corres
Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber. Sie stehen jeden Tag bereits im Ein­satz und zwar im Einsatz gegenüber einem Feind, der alle Mittel anwenden wird, um ihren Dienst zu stören, um sie zu hindern, die Grenzen unserer Deutschen Demokratischen Republik richtig und zu­ver­lässig zu schützen. Und wenn sie schon diesen schweren Dienst leisten müssen, wenn sie schon vorn mit der Waffe in der Hand gegenüber dem Feind, der auch die Waffe in der Hand hat, stehen, dann sollen sie wissen, das hinter ihnen, und zwar unmittelbar hinter ihnen, eine Militärmacht steht, die jederzeit in der Lage ist - jederzeit – unter allen Bedingungen in der Lage ist, die Grenzen unseres sozialistischen Lagers zu­ver­läs­sig zu schützen und dem Feind, wenn er es wagt, sie an­zu­grei­fen, bei sich zuhause, auf seinem Territorium, zu schlagen.”

AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo

Sicher...aber der Kern der Aussage steht doch.Jeder der diese Grenze "verletzt" wird die Kugel spüren,ob der Feind im Westen oder der Flüchtling aus dem Osten.


steht das nicht für jede grenze dieser welt ??? 'kugel' hin oder her ???




@ Frank

Nur in (fast) jedem anderen Land haben Buerger die Moeglichkeit die Landesgrenze an offiziellen Grenzuebergangsstellen legal zu ueberschreiten. Ein Recht das die DDR Regierung der Mehrheit ihrer Buerger verweigert hat.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 00:18
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30


Nur in (fast) jedem anderen Land haben Buerger die Moeglichkeit die Landesgrenze an offiziellen Grenzuebergangsstellen legal zu ueberschreiten. Ein Recht das die DDR Regierung der Mehrheit ihrer Buerger verweigert hat.



Wenn man die Aussagen im Zusammenhang liest, so ist wohl die Rede von Grenzverletzern aus dem Westen. Entsprechend die dazu passende Propaganda an den GüSt, lesbar für Einreise aus WB.

Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt! (2)
Theo


nach oben springen

#32

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 01:24
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30
Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Zermatt im Beitrag #26

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Corres
Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber. Sie stehen jeden Tag bereits im Ein­satz und zwar im Einsatz gegenüber einem Feind, der alle Mittel anwenden wird, um ihren Dienst zu stören, um sie zu hindern, die Grenzen unserer Deutschen Demokratischen Republik richtig und zu­ver­lässig zu schützen. Und wenn sie schon diesen schweren Dienst leisten müssen, wenn sie schon vorn mit der Waffe in der Hand gegenüber dem Feind, der auch die Waffe in der Hand hat, stehen, dann sollen sie wissen, das hinter ihnen, und zwar unmittelbar hinter ihnen, eine Militärmacht steht, die jederzeit in der Lage ist - jederzeit – unter allen Bedingungen in der Lage ist, die Grenzen unseres sozialistischen Lagers zu­ver­läs­sig zu schützen und dem Feind, wenn er es wagt, sie an­zu­grei­fen, bei sich zuhause, auf seinem Territorium, zu schlagen.”

AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo

Sicher...aber der Kern der Aussage steht doch.Jeder der diese Grenze "verletzt" wird die Kugel spüren,ob der Feind im Westen oder der Flüchtling aus dem Osten.

steht das nicht für jede grenze dieser welt ??? 'kugel' hin oder her ???



@ Frank

Nur in (fast) jedem anderen Land haben Buerger die Moeglichkeit die Landesgrenze an offiziellen Grenzuebergangsstellen legal zu ueberschreiten. Ein Recht das die DDR Regierung der Mehrheit ihrer Buerger verweigert hat.




nun ich hatte vergessen : millitärisch gekennzeichnete grenze !!! entschuldige ! außerdem wurde hier doch vom illegalem grenzdurchbruch
gesprochen ? legal konnte man auch in der ddr , durch antragsstellung das land verlassen ! und das war rechtens !!!



nach oben springen

#33

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 07:40
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #32
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30
Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Zermatt im Beitrag #26

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Corres
Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber. Sie stehen jeden Tag bereits im Ein­satz und zwar im Einsatz gegenüber einem Feind, der alle Mittel anwenden wird, um ihren Dienst zu stören, um sie zu hindern, die Grenzen unserer Deutschen Demokratischen Republik richtig und zu­ver­lässig zu schützen. Und wenn sie schon diesen schweren Dienst leisten müssen, wenn sie schon vorn mit der Waffe in der Hand gegenüber dem Feind, der auch die Waffe in der Hand hat, stehen, dann sollen sie wissen, das hinter ihnen, und zwar unmittelbar hinter ihnen, eine Militärmacht steht, die jederzeit in der Lage ist - jederzeit – unter allen Bedingungen in der Lage ist, die Grenzen unseres sozialistischen Lagers zu­ver­läs­sig zu schützen und dem Feind, wenn er es wagt, sie an­zu­grei­fen, bei sich zuhause, auf seinem Territorium, zu schlagen.”

AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo

Sicher...aber der Kern der Aussage steht doch.Jeder der diese Grenze "verletzt" wird die Kugel spüren,ob der Feind im Westen oder der Flüchtling aus dem Osten.

steht das nicht für jede grenze dieser welt ??? 'kugel' hin oder her ???


@ Frank

Nur in (fast) jedem anderen Land haben Buerger die Moeglichkeit die Landesgrenze an offiziellen Grenzuebergangsstellen legal zu ueberschreiten. Ein Recht das die DDR Regierung der Mehrheit ihrer Buerger verweigert hat.



nun ich hatte vergessen : millitärisch gekennzeichnete grenze !!! entschuldige ! außerdem wurde hier doch vom illegalem grenzdurchbruch
gesprochen ? legal konnte man auch in der ddr , durch antragsstellung das land verlassen ! und das war rechtens !!!




aber erst in den letzten Jahren der DDR, frank, als der Kessel unter Hochdruck stand und die Oberen glaubten, etwas "Dampf ablassen" in Form von Ausreisegenehmigungen würde die Sache schon richten. Mitnichten, am 9.November 89 ist ihnen der Kessel um die Ohren geflogen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#34

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 09:26
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #32
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30
Zitat von frank im Beitrag #29
[quote=Zermatt|p178663][quote="eisenringtheo"][quote="Corres"]Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber.
AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo



nun ich hatte vergessen : millitärisch gekennzeichnete grenze !!! entschuldige ! außerdem wurde hier doch vom illegalem grenzdurchbruch
gesprochen ? legal konnte man auch in der ddr , durch antragsstellung das land verlassen ! und das war rechtens !!!



Was wiederum für die Grenze der DDR nicht zutraf.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#35

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 09:59
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #34
Zitat von frank im Beitrag #32
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #30
Zitat von frank im Beitrag #29
[quote=Zermatt|p178663][quote="eisenringtheo"][quote="Corres"]Armeegeneral Heinz Hoffmann (Minister für Nationale Verteidigung)

(O-Ton): „Grenzsoldaten, die ich in diesen Wochen besuchte [...], haben diesen falschen Men­schen­freun­den [...] eine richtige Antwort gegeben. Sie lassen sich weder durch die falschen Töne der Menschlichkeit, noch durch Drohungen in unserem Dienst zum Schutz der Grenzen wankend machen.
Wer unsere Grenze nicht respektiert, der bekommt die Kugel zu spüren! Und wenn wir schießen, dann dient das dem menschlichsten Ziel, zu verhindern, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche schießen müssen. Sie, als Grenzsoldaten [...] stehen jeden Tag an vorderster Linie unseres Kampfes. Sie stehen dem Feind [...] Auge im Auge gegenüber.
AFS 8/66 (1) - 5. Jahrestag Mauerbau, 1966, s/w, Streitkräfteamt Abt. 1, IMZBw, Bereich Zentrale Aufgaben ZA 4, St. Augustin


Gut, dass das einmal im Zusammenhang steht: Hier spricht Hoffmann gar nicht vom illegalen Grenzübertritt (i.S von §213 StGB). Ein kurzes Zitat aus einer ganzen Rede herausgepickt, kann dem Leser einen ganz falschen Eindruck vermitteln und ihn etwas glauben lassen, was der Redner gar nicht gesagt hat. Schon fast manipulativ...
Theo



nun ich hatte vergessen : millitärisch gekennzeichnete grenze !!! entschuldige ! außerdem wurde hier doch vom illegalem grenzdurchbruch
gesprochen ? legal konnte man auch in der ddr , durch antragsstellung das land verlassen ! und das war rechtens !!!



Was wiederum für die Grenze der DDR nicht zutraf.




@Th, wie hätte denn eine Grenze aussehen müssen, die als militärisch gekennzeichet ist ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#36

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 10:13
von Polter (gelöscht)
avatar

Da gibt es im Netz genügend Bilder! Sogar künstlerische und sehr schöne Bilder! Sonnenaufgang, Sonnenuntergang.....Fahrzeuge, Bewaffnete, Hubschrauber, Schiffe, Schilder ( Achtung Minenfelder ) Die Soldaten dienten in den " Grenztruppen der DDR ", Drahtverhaue, Bunker.........
Was gab es da eigentlich zu übersehen? Bin ich jetzt naiv ?


zuletzt bearbeitet 21.04.2013 10:59 | nach oben springen

#37

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 11:07
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Und um was geht es jetzt konkret?
Die alte Selber-Dran-Schuld-Geschichte?


nach oben springen

#38

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 11:20
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Versteh ich nicht ganz? Wieso war eigentlich die DDR-Grenze kein militärisches Sperrgebiet? Man könnte das jetzt noch ins lächerliche ziehen und sagen"denn ein Naherhohlungsgebiet war sie doch auch nicht gerade". Oder war sie ein Schutzstreifen(wieder Humor) ein Arten-und Vogelschutzstreifen so was sie Heute ist?

Also Leute, da war soviel Militär, das muss einfach ein "militärischen Sperrgebiet" ähnlich einer normalen Kaserne gewesen sein?

Lebensläufer


nach oben springen

#39

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 11:26
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Oder war sie ein Schutzstreifen(wieder Humor) ein Arten-und Vogelschutzstreifen so was sie Heute ist?@lebensläufer

Du da ist was wahres drann,mir sind dort auch einige Vögel begegnet,welche ich vorher nicht kannte.


nach oben springen

#40

RE: Armeegeneral Heinz Hoffmann erklärt!

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 21.04.2013 13:11
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Das Grenzgebiet der DDR war NIE als Militärisches Sperrgebiet ausgewiesen.
War auch immer mal wieder Thema bei Sitzungen des NVR bzw. Chefsache.

Bis 1964 war das Grenzgebiet als Sperrgebiet (nicht im militärischen Sinn) deklariert, danach umbenannt in Grenzgebiet.
Bereits damals wurde eine klare Defnition bzw. Trennung zwischen militärischen Sperrgebieten und Grenzgebieten herbeigeführt.

Militärische Sperrgebiete waren Gebiete mit besonderer Ordnung nach dem Verteidigungsgesetz der DDR aus 1978.


P.S.: Unter Artenschutz könnte man hier so manch einen Stellen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.04.2013 13:12 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen