#221

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 16:08
von damals wars | 12.213 Beiträge

Die Wetterfahne von Pastor, Bürgerrechtler und Aktenverweser Gauck hat sich nach der verlorenen Wahl von CDU/CSU in den rosarotgrünen Wind gedreht.

http://www.freitag.de/politik/0018-wiedersehen-herr-gauck


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#222

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:21
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von josy95


Der vorläufige Höhepunkt für diese herabgewirtschaftete und unter einer ausgeprägten Selbstbedienungsmentalität der führenden Politikerkaste leidenden Exdemokratie wäre der Herr Wulff auf einer Anklagebank oder gar hinter Gittern als Beispiel für diesen Politsumpf aus Korruption, Manipulation, Lobbyismus und Vetternwirtschaft.
Ein Herr Wulff verkörpert doch nur das, ist ein schillerndes Beispiel dafür, was der überwiegende Teil der Politiker dieses Landes, quer durch alle Partein, alle Fraktionen tagtäglich denkt..., hauptsache die eigenen Taschen sind prall, prall bis zum Bersten gefüllt!

Hatten wir nicht sowas schon einmal?


josy95



Genau! Stimme Dir 100% zu. Aber leider ist das nicht nur so in Deutschland, sondern ueberall in Europa. Aber das Schlimme ist das soviel Buerger diesen Fettsaecken auf den Leim gehen und sie alle paar Jahre wieder ins Amt waehlen.


nach oben springen

#223

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:26
von Annakin | 526 Beiträge

Nun ist er ja zurück getreten, und darf sich bestimmt auf eine fette Abfindung freuen. Gott sei dank ist der Spuk jetzt vorbei.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#224

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:31
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Das ist noch nicht ganz raus. Allerdings wäre er wohl kaum zurückgetreten wenn nicht schon im Hintergrund für sein finanzielles Auskommen gesorgt worden wäre, oder? Schließlich hat seine Bettina bei seinem Abgang ein Lächeln auf dem Gesicht gehabt.

Leute die soviel Hintergrundwissen besitzen schickt man nicht mal eben auf Hartz4.


zuletzt bearbeitet 17.02.2012 17:35 | nach oben springen

#225

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:35
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von Annakin
Nun ist er ja zurück getreten, und darf sich bestimmt auf eine fette Abfindung freuen. Gott sei dank ist der Spuk jetzt vorbei.

Gruß Annakin



Nur wenn sein Rücktritt gesundheitliche Gründe hat.
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:r...d/60170426.html
"Die Berichterstattungen, die wir in den vergangenen zwei Monaten erlebt haben, haben meine Frau und mich verletzt." Ich denke schon, dass er und seine Frau dadurch gesundheitlich angeschlagen sind und sein Arzt wird auch sicher ein Zeugnis ausstellen. Das wäre auch gut für Angela Merkel, dann müsste der Bundestag nicht über den Ehrensold beraten.
Theo


nach oben springen

#226

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:41
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Und sein Nachfolger wird bestimmt auch nicht besser. Diese Typen sind doch alle gleich.


nach oben springen

#227

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 17:51
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Theo

Zitat
Nur wenn sein Rücktritt gesundheitliche Gründe hat.



Dann müßte er für längere Zeit dienstunfähig sein. Herzog war ja auch mal einige Zeit krank und ist deswegen nicht zurückgetreten.


nach oben springen

#228

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 18:07
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von josy95


Der vorläufige Höhepunkt für diese herabgewirtschaftete und unter einer ausgeprägten Selbstbedienungsmentalität der führenden Politikerkaste leidenden Exdemokratie wäre der Herr Wulff auf einer Anklagebank oder gar hinter Gittern als Beispiel für diesen Politsumpf aus Korruption, Manipulation, Lobbyismus und Vetternwirtschaft.
Ein Herr Wulff verkörpert doch nur das, ist ein schillerndes Beispiel dafür, was der überwiegende Teil der Politiker dieses Landes, quer durch alle Partein, alle Fraktionen tagtäglich denkt..., hauptsache die eigenen Taschen sind prall, prall bis zum Bersten gefüllt!

Hatten wir nicht sowas schon einmal?


josy95



Genau! Stimme Dir 100% zu. Aber leider ist das nicht nur so in Deutschland, sondern ueberall in Europa. Aber das Schlimme ist das soviel Buerger diesen Fettsaecken auf den Leim gehen und sie alle paar Jahre wieder ins Amt waehlen.




In erster Linie gehen sie den Journalisten auf den Leim.

Satz-Spiel und Sieg für die Springerpresse.

Solche Vorgänge sind Alltag in diesem Land, was nützt es da einen abzuschießen, die Nachrücker werden auch nicht besser sein.
Als man Peter Sodann als Präsidenten ins Gespräch brachte meinten Skeptiker sinngemäß, daß er, "einfältig wie er nun mal ist" (Zitat eines Talkshowteilnehmers im Vorfeld der Präsidentenkandidatenauswahl) , Deutschlands Ansehen in der Welt schädigen würde, ein Fremdkörper...so wie jede ehrliche Haut in dieser kaputten Betrügerökonomie.
Kein v. Weizsäcker, Herzog, Rau hätte eine solche Hetzkampagne überstanden und wenn man lange genug im Dreck wühlt, wird man bei jedem auch was finden.
Diese Sache mit den Filmfondsmanager Groenewold war natürlich ein persönlicher aber dennoch transparenter Vorgang, der von seiner wirtschaftlichen Relevanz her bei weitem nicht an die ebenfalls aus reiner Lobbywirtschaft resultierenden Honrarordnungen für Anwälte, Architekten, Gutachter und andere Profiteure feudalistischer Einkommensstrukturen heran reicht.
Auch hierfür haben sich einst Lobbyisten aus FDP und CDU stark gemacht mit ganz anderen Konsequenzen als für das eine oder andere fragwürdige Filmförderungsprojekt.

Wir brauchen bei aller Aufregung wieder einen Blick für die Dimensionen sonst mutieren wir alle irgendwann zu einer 37 Grad warmen Bild Zeitung.



nach oben springen

#229

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 20:49
von MajorTom | 217 Beiträge

Zitat von Gert
meinst du Hubertus Kn...e ?


Nein Gert, der hat doch keine Akte, deren Frisur nicht saß...
Der Herr G. hat sich selbst geGauckt...
Das "Gute Nacht, D.!" unterschreibe ich aber auch bei diesem Haßprediger, ohne zu zögern!
Grüße vom Tom


Die DDR war meine Heimat, auch wenn nicht alles Gold war, was glänzte - wo die DDR war, ist meine Heimat nicht mehr


nach oben springen

#230

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 20:52
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Ich bin für Margot

Angefügte Bilder:
voteforpresident.png

nach oben springen

#231

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.
100%ig Maxel, dann sind also alle nicht geeignet! Stellt sich also die Frage ob dieses System der Parteipostendemokratie mit seinen gekauften, ähh mit Berater- und Vorstandsposten versehenen "Volksvertretern" so in der Form die letzte Stufe der Entwicklung sein soll.



Gut formuliert, ja so sehe ich es beim ersten Satz. Ich hoffe das es nicht die letzte Stufe der Entwicklung ist. Ich denke, die Geschichte wird sich aber leider immer wieder wiederholen. Kommen die Menschen nicht zur Einsicht, vernichten sie sich auf kurz oder lang selbst. Ich sehe beide Systeme als Versuch egal ob Kapitalismus oder Sozialismus beide Systeme haben und hatten schwächen und für mehr bedarf es eine Grundlegende andere Haltung des Menschen. Ich hasse nicht dieses System wie Du, dazu war ich in der DDR viel zu sehr benachteiligt. Aber ich sehe, dass hier und heute auch nichts in Ordnung ist. Es sind andere Themen und andere Probleme, aber eben auch überlebenswichtig. Beide Versuche, wie ich es bezeichne, erzeugen Macht und Machtbesessenheit und damit auch Missbrauch der Macht. Der Kommunismus wäre vielleicht ein Weg, aber eben nicht mit der Haltung des Menschen wie sie heute sind. Soviel ich weiß, leben die Aborigines eine Art Kommunismus, da könnten viele Menschen lernen, aber sie wollen es ja auch nicht.
Ich weiß, ich denke sehr abstrakt, nur wenn jeder für sich selbst mal richtig überlegt wird verstehen was ich meine. Überall wird gestritten, wegen dies oder das gestern heute Morgen, aber alles lässt sich auf das von mir geschriebene Kernproblem zurückführen. Um wieder zum Thema zu kommen, es ist vollkommen egal wer da geht oder kommt es ändert nichts daran. Sobald einer aus der Reihe tanzt, wird er wie eben in diesen Fall „abgeschossen“ Er hat ein Fehler in seinem Umfeld gemacht. Wenn man in dieser Position ist, sollte man sich an das Sprüchlein „eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ halten. Wenn ich aber so schreibe, betrifft mich das oben beschriebene auch wieder selbst.

Grüße


nach oben springen

#232

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 21:51
von frank | 1.753 Beiträge

hallo maxel22 , würde ich glatt so unterschreiben.!!! aber mal ne frage , wie sah denn die benachteilligung ,zu ddr - zeiten,bei dir aus .?



nach oben springen

#233

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 22:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank
hallo maxel22 , würde ich glatt so unterschreiben.!!! aber mal ne frage , wie sah denn die benachteilligung ,zu ddr - zeiten,bei dir aus .?



Ich hatte darüber schon mal hier irgendwo geschrieben, nur so viel: In der DDR wollte ich raus nur ich wusste auch zu wenig von der anderen Seite. Heute ist es so, dass ich in diesen System wie auch in der DDR nicht zufrieden sein kann. Nicht das es mir persönlich schlechter geht, nein im Gegenteil, ich habe sicher das eine oder andere materielle mehr. Aber ich habe in laufe der Jahre gemerkt, das was ich oben beschrieben habe. Diese Sichtweise konnte ich nur erfahren durch den Fall der Mauer. Ich stehe da zwischen zwei Welten, weder die eine noch die andere Seite möchte mich haben. Ich verfolge Gedanken die in unserer heutigen Zeit nicht passen, das macht auch sehr einsam.


Grüße


nach oben springen

#234

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 22:53
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von maxel22

Zitat von frank
hallo maxel22 , würde ich glatt so unterschreiben.!!! aber mal ne frage , wie sah denn die benachteilligung ,zu ddr - zeiten,bei dir aus .?



Ich hatte darüber schon mal hier irgendwo geschrieben, nur so viel: In der DDR wollte ich raus nur ich wusste auch zu wenig von der anderen Seite. Heute ist es so, dass ich in diesen System wie auch in der DDR nicht zufrieden sein kann. Nicht das es mir persönlich schlechter geht, nein im Gegenteil, ich habe sicher das eine oder andere materielle mehr. Aber ich habe in laufe der Jahre gemerkt, das was ich oben beschrieben habe. Diese Sichtweise konnte ich nur erfahren durch den Fall der Mauer. Ich stehe da zwischen zwei Welten, weder die eine noch die andere Seite möchte mich haben. Ich verfolge Gedanken die in unserer heutigen Zeit nicht passen, das macht auch sehr einsam.


Grüße






Dann gib mal an welche Gedanken das sind.Sicher sehr interessant für uns und einen Thread wert


nach oben springen

#235

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 17.02.2012 23:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von maxel22

Zitat von frank
hallo maxel22 , würde ich glatt so unterschreiben.!!! aber mal ne frage , wie sah denn die benachteilligung ,zu ddr - zeiten,bei dir aus .?



Ich hatte darüber schon mal hier irgendwo geschrieben, nur so viel: In der DDR wollte ich raus nur ich wusste auch zu wenig von der anderen Seite. Heute ist es so, dass ich in diesen System wie auch in der DDR nicht zufrieden sein kann. Nicht das es mir persönlich schlechter geht, nein im Gegenteil, ich habe sicher das eine oder andere materielle mehr. Aber ich habe in laufe der Jahre gemerkt, das was ich oben beschrieben habe. Diese Sichtweise konnte ich nur erfahren durch den Fall der Mauer. Ich stehe da zwischen zwei Welten, weder die eine noch die andere Seite möchte mich haben. Ich verfolge Gedanken die in unserer heutigen Zeit nicht passen, das macht auch sehr einsam.


Grüße






Dann gib mal an welche Gedanken das sind.Sicher sehr interessant für uns und einen Thread wert




Wieder einer der nichts verstanden hat oder verstehen will, ich habe es doch geschrieben.

Ausserdem hier ist das Thema Wulff, dann schreibt mal schön weiter :)


Grüße


zuletzt bearbeitet 17.02.2012 23:08 | nach oben springen

#236

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 18.02.2012 08:00
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
Schließlich hat seine Bettina bei seinem Abgang ein Lächeln auf dem Gesicht gehabt.
.




Unsinn, oder soll sie mit bitterlicher Mine davonschreiten?


nach oben springen

#237

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 18.02.2012 08:02
von Freedom (gelöscht)
avatar

Die Bild-Zeitung hat gesiegt!

Hat dieses Land keine anderen Sorgen?


nach oben springen

#238

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 18.02.2012 08:42
von damals wars | 12.213 Beiträge

Die Bildzeitung hatte ihn ja auch gemacht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#239

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 18.02.2012 09:06
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ich vermute bei der Geschichte tiefere Hintergründe welche wie Puzzelteile in einiger Zeit ein schärferes Bild ergeben werden.

Ein "Feldzug" allein der Medien war es jedenfalls nicht. Da steckt mehr dahinter als ein bißchen Vorteilsannahme, sonst hätten schon ganz andere ihren Hut nehmen müssen.


zuletzt bearbeitet 18.02.2012 09:09 | nach oben springen

#240

RE: Wulff unter Druck

in Themen vom Tage 18.02.2012 09:23
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von GZB1
Schließlich hat seine Bettina bei seinem Abgang ein Lächeln auf dem Gesicht gehabt.
.




Unsinn, oder soll sie mit bitterlicher Mine davonschreiten?




Nun ja, wer Unsinn schreibt sei mal dahingestellt.

Frau Köhler hatte jedenfalls beim Rücktritt ihres Mannes eine ganz andere Miene drauf.

http://www.tagesschau.de/inland/koehlerruecktritt100.html

http://www.tagesspiegel.de/images/heprod...?format=format1


zuletzt bearbeitet 18.02.2012 09:27 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wowereit unter Druck
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
8 10.03.2012 22:04goto
von Rostocker • Zugriffe: 670
Nun doch 199.000 € für Wulff
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
35 13.03.2012 20:32goto
von Marder • Zugriffe: 1099
Wulff fällt auch im zweiten Wahlgang durch
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
21 11.07.2010 23:43goto
von SCORN • Zugriffe: 1778
Wulff VS. Gauck
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
145 25.06.2010 15:28goto
von YYYYYYYY • Zugriffe: 6870
20 Jahre Grenzöffnung: Wulff und Böhmer sollen kommen
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
1 29.10.2008 18:55goto
von Zermatt • Zugriffe: 427

Besucher
15 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen