#21

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 18:56
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von EK 82/2
ich wollte aber jetzt nicht mit einem anderen video eines demokratischen staates von dem video eines undemokratischen staates ablenken.


Und warum machst Du es dann *blöd_fragend_angrins*
Was mir im Vergleich der beiden Filmchen auffällt, wie profesionell und beherrscht man heutzutage vorgeht. Hinweis auf eine Störung (also ein rechtswidriger Zustand), Androhung einer Zwangsmaßnahme und letztendlich Umsetzung dieser Androhung. Haben also die Deeskaltionslehrgänge der letzten Jahre doch ebes gebracht.




@ 94 weil ich mal im gegensatz zeigen wollte wie eine ordentliche festnahme in einem demokratischen staat aussehen muß. hätten die sicherheitsorgane damals so gehandelt gäbe es sicher keine klagen heute.
aber bleiben wir bei dem unmenschlichen video im 1. beitrag.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#22

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 19:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
ich möchte wissen:

- wie wirkte der gesamte filmzusammenschnitt auf dich ?
- wurde für dich deutlich, dass es sich bei den filmausschnitten um verschiedene tage und handlungen handelte ?
- warum wurde ein thüringer pfarrer für diese aktionen von der ev. kirche extra nach berlin beordert ?



1. Zusammengeschnitten mit immer neuen Szenen, die allein die Maßnahmen der vor Ort eingesetzten Kräfte, völlig losgelöst von der Gesamtsituation und dem Verhalten der negativ auftretenden Personengruppierungen, zeigen. Ebenfalls fehlt eine Bewertung der Handlungen, denn auch heute kann ich nicht aktiv gegen polizeiliche Maßnahmen einschreiten ohne nicht wegen Behinderung zugeführt zu werden.

2. Nein es entseht der Eindruck einen andauernden und permanenten Maßnahme, es wird also dem unbedarften Zuschauer ein so nicht existenter Dauer- bzw. Normalzustand vorgetäuscht.

3. Geplant wurde solches zur Provokation, Tarnung strafbarer Handlungen als Glaubensausübung oder -äußerung, Koordination überreginal anreisender negativer Personenkreise, etc.! Die Kirche und ihre Pfaffen waren in ihrem reaktionären Kampf, gegen den Kommunismus/Sozialismus zur Verteidigung ihrer Pfründe, stets sehr einfallsreich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.12.2011 19:31 | nach oben springen

#23

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 19:59
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich hab die DVD zuhause und schon öfters gesehen. Wie schlecht muss es einem Staat gehen um so gegen das eigene Volk vorzugehen.Eine kleine Menge an "Demonstranten" reicht um eine große Hektik und Unsicherheit unter den Staatsdienern auszulösen...und mit einem massiven Aufgebot vor Ort zu sein.



nach oben springen

#24

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 20:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Zermatt
Eine kleine Menge an "Demonstranten" reicht um eine große Hektik und Unsicherheit unter den Staatsdienern auszulösen...und mit einem massiven Aufgebot vor Ort zu sein.



Au ja, in etwa so wie wenn heute knapp 20.000 Einsatzkräfte gegen ca. 4000 Demonstranten aufgeboten werden? Na ja ok OT, gehen wir nicht weiter drauf ein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.12.2011 20:19 | nach oben springen

#25

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 20:44
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

20.000 zum Schutze der Demokratie? Viel zu wenig, viel zu wenig.
Den linken Chaoten und späteren Mordbuben welche zwangsweise aus der APO und anderen Vereinigungen hervorgehen könnten muß beizeiten gezeigt werden das Demokratie, freiheitliche Grundrechte eine sehr ernste Angelegenheit sind gegen die man doch nicht so einfach Larifari und vielleicht sogar noch ungenehmigt demonstrieren kann.

Deswegen gibt es doch diese Filmchen!
Genau damit der geneigte Demonstrant von heute sehen kann wie brutal es am gleichen Ort, nur zu einer anderen Zeit auch zugehen konnte.


Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#26

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 20:54
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

gegen uns gibt es nicht und wenn,dann hauen wir drauf. zeigen es dem linken pack mal was demokratie ist.
warum kommt mir alles nur so bekannt vor? ich grübel immer noch denn die uniform ist ja deutsch. kann es sein das sie mal braun war?

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#27

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 21:25
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Zermatt
Eine kleine Menge an "Demonstranten" reicht um eine große Hektik und Unsicherheit unter den Staatsdienern auszulösen...und mit einem massiven Aufgebot vor Ort zu sein.



Au ja, in etwa so wie wenn heute knapp 20.000 Einsatzkräfte gegen ca. 4000 Demonstranten aufgeboten werden? Na ja ok OT, gehen wir nicht weiter drauf ein.




Eben..bleib doch im Jahr 1989 und was da in der DDR passierte.



nach oben springen

#28

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 21:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Zermatt
[....



Dann hätten wir gegen die rund 60 000 Demonstranten in Leipzig also 300 000 Einsatzkräfte auffahren lassen müssen? Für ein analoges Ergebnis? Wäre ein bischen schwierig geworden ohne GSSD.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#29

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 22:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

gestern war ddr und meinungsfreiheit nicht wirklich überall gegeben. dagegen sieht heute alles anders aus. man könnte auch sagen" meinungsfreiheit steht heute in einem rundbrief" mit folgenden worten:
die politik machen wir und jeder hat das recht auf unsere meinung, gez.ihr kartell.
geht doch, man muß den leuten nur post senden welche meinung sie haben sollen.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#30

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 22:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Feliks D.
Hierbei sind alle Mittel, wie rethorische Kniffe, halbe Wahrheiten und zusammengeschnittene Filme, recht.


Wie? Gibt's Den Schwarzen Kanal wieder?



lach, nee @ 94 der schwarze kanal ist gestorben weil er selbst dem arbeitenden volke zu hoch im nachdenken war. heute hat man sich besonnen und sendet frauentausch, supernanni und weitere sendungen die dem nicht arbeitenden volke gerecht werden.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#31

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 22:35
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Dann war dies in dem bpb Filmchen also eine genehmigte Demo und keine ungesetzliche Zusammenrottung @Gert?




Was verstehst du denn unter Zusammenrottung ?

Ich denke wenn Leute einfach untätig herumstehen, kann man sie doch nicht einfach festnehmen. Also das würde ich mir von keinem Polizisten gefallen lassen.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#32

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2011 23:00
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Dann war dies in dem bpb Filmchen also eine genehmigte Demo und keine ungesetzliche Zusammenrottung @Gert?




Was verstehst du denn unter Zusammenrottung ?

Ich denke wenn Leute einfach untätig herumstehen, kann man sie doch nicht einfach festnehmen. Also das würde ich mir von keinem Polizisten gefallen lassen.

Gruß Gert




Gert wenn du heute im Fokus einer Demo NUR rumstehst,wirst du dich wundern was da alles so "fürsorglich" geht.Selbst schon erlebt


nach oben springen

#33

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 10:14
von utkieker | 2.919 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
ich möchte wissen:

- wie wirkte der gesamte filmzusammenschnitt auf dich ?
- wurde für dich deutlich, dass es sich bei den filmausschnitten um verschiedene tage und handlungen handelte ?
- warum wurde ein thüringer pfarrer für diese aktionen von der ev. kirche extra nach berlin beordert ?


- Eigentlich waren es sehr luxuriöse Festnahmen, allerdings gab es aber auch wenig Widerstand von Seiten der Protestierenden. Keine Schlagstöcke, keine Fausthiebe sind zu sehen, die zugeführten Personen wurden in für DDR- Verhältnisse exquisiten Luxusreisebussen transportiert, nicht ein mal Handschellen sind zu sehen.
- Handelt es sich wirklich um verschiedene Tage? Wenn das so ist muß man sich schon sehr wundern, wenn man als Fotograf am hellichten Tage so mir nichts dir nichts vom Alexanderplatz aufgegriffen wird, als hätte man schon mit fotografieren eine Straftat/ Ordnungswidrigkeit begangen.
- Der thüringer Pfarrer wurde nicht extra nach Berlin beordert. Bei Übertreibung aller angeblicher Brutalität, der Pfarrer hat sich im Interview als Vertreter der Kirche von Unten geoutet. Deshalb wird man solche Kirchenvertreter wie Manfred Stolpe vergeblich suchen, die ein eher moderates Verhältnis zur DDR- Staatsführung gesucht haben.
Ob aus Thüringen, Sachsen oder Mecklenburg, die Herkunft spielt für mich keine Rolle, wenn es darum geht gegen Ungerechtigkeit zu protestieren. Ich bedaure nur, daß dieser Protest zu diesen Zeitpunkt (noch) keine Früchte trug. Es zeigt sich, daß die damalige Oppositionsbewegung noch nicht in der Lage war die Massen zu bewegen und sie zeigt auch andererseits, daß die Oppositionsbewegung keine homogene Masse sondern durchaus differenziert zu betrachten ist. Die Proteste vor dem Republikgeburtstag weisen aber schon auf den Trend hin über die Wege friedlicher Demonstrationen Veränderungen herbei zu führen. Je länger diese Bewegung andauerte um so mehr schwand die Bereitschaft innerhalb der bewaffneten Organe (Millitär, Polizei, ja auch in den Reihen des MfS) die Demonstration niederzuknüppeln!

Anmerkung: Der Kommentator hat den Neptunbrunnen auf dem Alex fälschlicherweise als Märchenbrunnen tituliert

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#34

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 10:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Dann war dies in dem bpb Filmchen also eine genehmigte Demo und keine ungesetzliche Zusammenrottung @Gert?




Was verstehst du denn unter Zusammenrottung ?

Ich denke wenn Leute einfach untätig herumstehen, kann man sie doch nicht einfach festnehmen. Also das würde ich mir von keinem Polizisten gefallen lassen.




Eine die öffentliche Sicherheit und Ordnung beeinträchtigende Ansammlung von Personen wie sie hier gegeben war! Nachdem die hier handelnden negativen Kräfte diese, nach Aufforderung durch die Sicherheitsorgane, nicht unverzüglich verlassen haben lag eine Straftat vor und diese hatte zwangsläufig die Durchsetzung dieser Anordnung zur Folge. Hierbei gingen die Sicherheitsorgane wie schon mehrfach bemerkt äußerst dizipliniert und besonnen, jedoch konsequent vor. Ich sehe hier also ein beispielhaftes hoheitliches Handeln der Schutz- und Sicherheitsorgane.

Heute würde bei einer solchen ungesetzlichen Ansammlung ein polizeirechtlicher Platzverweis (Art. 16 PAG) ausgesprochen werden, der bei analogen Nichtbefolgen dann auch entsprechend durchgesetzt werden würde. Dies müsstest auch Du dir dann gefallen lassen, andernfalls würde die Durchsetzung/Zuführung (Art. 17 (2) PAG) bei Dir so aussehen wie im Film von EK82/2.

Habe Dir jetzt die hier gültige Rechtsgrundlage angegeben, da Polizeirecht Ländersache ist gilt bei Dir für den Platzverweis eine andere Rechtsgrundlage. Allein für die Zuführung könnten die handelnden Kräfte sich bundesweit zur Not auf den § 164 StPO stützen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 07.12.2011 10:46 | nach oben springen

#35

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 10:44
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von Feliks D.
(...)Heute würde bei einer solchen ungesetzlichen Ansammlung ein polizeirechtlicher Platzverweis ausgesprochen werden, der bei analogen Nichtbefolgen dann auch entsprechend durchgesetzt werden würde. Dies müsstest auch Du dir dann gefallen lassen, andernfalls würde dich Durchsetzung/Zuführung bei Dir so aussehen wie im Film von EK82/2.



Heute würde man aber eine Bewilligung für eine solche Demonstration bekommen, so dass man nicht gegen das Gesetz verstossen wird, nur um seine Meinung zu äußern.
Theo


nach oben springen

#36

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 10:47
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nicht immer und nicht überall @Theo, also bitte nicht verallgemeinern! Weitherin geht aus dem Film nicht hervor das versucht wurde diese Versammlung anzumelden.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 07.12.2011 10:50 | nach oben springen

#37

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 11:07
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Nicht immer und nicht überall @Theo, also bitte nicht verallgemeinern! Weitherin geht aus dem Film nicht hervor das versucht wurde diese Versammlung anzumelden.


Ja, sicher nicht am Alex; Zeit und Ort werden vorgegeben (wens interessiert nach "Polizeiliche Generalklausel" googeln). Aber kriegen würde man eine Genehmigung. Und wenns was Politisches ist, muss die Polizei die Teilnehmer sogar noch auf Staatskosten schützen. Das ist dann ein anderes Thema ("Loveparade" ist unpolitisch, "National...(irgendwas Blödsinniges)" leider schon). Diskussion darüber gehört daher eher in diesen Thread.
Braune Terror Zelle Zwickau
Theo


nach oben springen

#38

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 11:37
von damals wars | 12.143 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Zermatt
Eine kleine Menge an "Demonstranten" reicht um eine große Hektik und Unsicherheit unter den Staatsdienern auszulösen...und mit einem massiven Aufgebot vor Ort zu sein.



Au ja, in etwa so wie wenn heute knapp 20.000 Einsatzkräfte gegen ca. 4000 Demonstranten aufgeboten werden? Na ja ok OT, gehen wir nicht weiter drauf ein.




Warum nicht? Meinst Du Heiligendamm?

Da fehlen an Alex eindeutig die Tornado Flugzeuge/ alternativ Mig 23 und die Schützenpanzerwagen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#39

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 12:15
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von damals wars

Zitat von Feliks D.

Au ja, in etwa so wie wenn heute knapp 20.000 Einsatzkräfte gegen ca. 4000 Demonstranten aufgeboten werden? Na ja ok OT, gehen wir nicht weiter drauf ein.



Warum nicht? Meinst Du Heiligendamm?

Da fehlen an Alex eindeutig die Tornado Flugzeuge/ alternativ Mig 23 und die Schützenpanzerwagen.




Apropos Staatsbesuch - da wäre eimal ein direkter Vergleich interessant, z.B. Heiligendamm 2007 (25 Staatsgäste) vs. Güstrow 1981 (ein Staatsgast). In Güstrow - in einer Woche ist dieses Ereignis genau 30 Jahre her - gab es 35.000 Einsatzkräfte, wie viele Demonstranten gab es im Umfeld? Während des Gipfels in Heiligendamm standen im Land 16.000 Einsatzkräften 25.000 bis 80.000 Demonstranten gegenüber. Vor Heiligendamm gab es 42 Wohnungsdurchsuchungen, vor Güstrow gab es über 4.400 Wohnungsdurchsuchungen. Wie viele Versammlungen und Demonstrationen wurden verboten und wieder durch Gerichte aufgehoben, wie viele Ausschreitungen gab es u.s.w..


nach oben springen

#40

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.12.2011 12:57
von Gert | 12.354 Beiträge

wenn man all diese Posts liest, fragt man(Gert) sich , wer ist hier eigentlich Herr im Hause ? Die Polizei oder der Bürger ? Wer muss vor wem geschützt werden, der Bürger vor der Polizei oder die Polizei vor dem Bürger ?Wenn ich Bürger eines Landes bin, habe ich nach meinem Selbstverständnis das Recht, mich aufzuhalten wo es mir beliebt ( mal von militärischen Sperrgebieten und deren Einschränkungen abgesehen). Das kann mir ein Polizist doch nicht verbieten, denn der Polizist ist nicht dazu da Menschen zu schurigeln oder ihnen unsinnige Beschränkungen aufzuerlegen. Ich glaube Georg Orwell hatte schon recht mit seinem Buch 1984. Als Bürger und Mensch stehst du oft ohnmächtig vor diesem Monster Staat und seinen Krakenarmen, die sich in jeden Dreck einmischen und dir vorschreiben was du zu tun und zu lassen hast.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3177 Gäste und 200 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557663 Beiträge.

Heute waren 200 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen