#21

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 21.11.2011 21:55
von Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Marder
Hallo,

seid doch froh, dass wir das nie ausprobiert haben wer der Gewinner wäre.

Es hätte vermutlich nur Verlierer gegeben!!!

MfG Jürgen



Ja, @Marder, das finde ich auch, und das soll auch so bleiben!

VG Huf


nach oben springen

#22

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 22.11.2011 11:36
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Marder
Hallo,

seid doch froh, dass wir das nie ausprobiert haben wer der Gewinner wäre.

Es hätte vermutlich nur Verlierer gegeben!!!

MfG Jürgen



Wir auf alle Fälle, denn zumindest von uns in Deutschland wäre nichts mehr übrig gewesen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#23

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 26.11.2011 18:15
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Hatte es seinerzeit im Fernesehen gesehen und kann es empfehlen. Auch wenn das Ende ausgeht wie es im Westen nun einmal ausgehen muss, war es doch unterhaltsam.


der anfang ist realitsch. aber dann? die nato brauch nur mal eben nach polen fliegen und die komandozentrale ausschalten, und die wende im krieg war da. gab es nur eine komandozentale? technische mängel? nachschubprobleme? war die russen so unvorbereitet? das würde mich mal intresieren. lg glasi



nach oben springen

#24

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 26.11.2011 18:37
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von glasi
.....die nato brauch nur mal eben nach polen fliegen und die komandozentrale ausschalten, und die wende im krieg war da. gab es nur eine komandozentale? technische mängel? nachschubprobleme? war die russen so unvorbereitet? das würde mich mal intresieren. lg glasi




Na was glaubst du warum die USA die F-117 und den B-2 entwickelt hat in den 80er Jahren, um genau dies zu tun, die aufgeklärten strategischen Kommandozentralen in Reichweite zu zerstören (wie im Irak). Da die Sowjets aber ziemlich gut in der "Maskirowka" waren, gab es mit Sicherheit mehrere Ausweich- oder Ersatzzentralen die im Notfall übernommen hätten. Nachschubprobleme hätte es mit großer Wahrscheinlichkeit auf beiden Seiten gegeben, da die strategisch wichtigen Straßen und Brücken sowie die Materiallager mit als erstes bepflaster worden wären. Wie gesagt von D von der Oder bis zum Rhein wäre nicht viel übrig geblieben.

Ich finde dieses Buch stellt ein halbwegs realistisches Szenario dar, hier allerdings nur die Kampfhandlungen, nicht das politische Umfeld.
http://de.wikipedia.org/wiki/Im_Sturm


zuletzt bearbeitet 26.11.2011 18:47 | nach oben springen

#25

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 07.12.2011 20:24
von glasi | 2.815 Beiträge

was mich noch intresieren würde ist. in der doku sind die truppen des warschauer paktes bevor sie zurückgeschlagen werden einige tage auf BRD gebiet. wie wurde in den besetzten gebieten mit zvilisten und gefangenen soldaten und politikern umgegangen. wäre das MFS der NVA gefolgt wie damals gestapo und SS der wehrmacht in rußland. würde mich freuen wenn mir jemand was darüber erzählen könnte. lg glasi



nach oben springen

#26

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 07.12.2011 20:31
von exgakl | 7.238 Beiträge

Glasi was soll man dazu sagen.. jede Antwort wäre genau so eine Fiktion wie die Doku.... und es ist gut das es so gelieben ist!.... nur eine Fiktion....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#27

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 07.12.2011 20:55
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Hatte es seinerzeit im Fernesehen gesehen und kann es empfehlen. Auch wenn das Ende ausgeht wie es im Westen nun einmal ausgehen muss, war es doch unterhaltsam.



Am Schluß kommt es zum Einsatz von Kernwaffen mit offenem Ende, oder?


nach oben springen

#28

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 07.12.2011 21:05
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von exgakl
Glasi was soll man dazu sagen.. jede Antwort wäre genau so eine Fiktion wie die Doku.... und es ist gut das es so gelieben ist!.... nur eine Fiktion....

VG exgakl


hallo exgakl. nartürlich ist es gut das es so geblieben ist. aber mir kann doch keiner erzählen das es keine pläne für die besetzten gebiete gab. es gab doch auch pläne für die eroberung von west berlin. lg glasi



nach oben springen

#29

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 09:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Tobeck
Am Schluß kommt es zum Einsatz von Kernwaffen mit offenem Ende, oder?


Die Übungspläne des Warschauer Pakts sahen nach 1981 den Einsatz eigener Atomwaffen bei dem Angriff nach Westen nicht mehr vor. Das Oberkommando war offenbar davon überzeugt, die operativen Ziele – in spätestens sieben Tagen am Rhein, in 14 Tagen an der Seine und in 30 Tagen am Atlantik – mit konventionellen Kräften zu erreichen.
Quelle: FOCUS 30/94


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#30

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 11:27
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Realistische Einschätzung?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#31

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 12:00
von Marder | 1.413 Beiträge

Natürlich realistisch.
Sonst hätte man es ja nicht so geübt.
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#32

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 18:40
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Realistische Einschätzung?



Hatten wir schon mal...Am Freitag Mittag losmaschieren,am Sonntag schon am Rhein

Waren ja fast alle im WE...nur die Amis's waren das Problem


nach oben springen

#33

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 18:49
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Feliks D.
Realistische Einschätzung?



Hatten wir schon mal...Am Freitag Mittag losmaschieren,am Sonntag schon am Rhein

Waren ja fast alle im WE...nur die Amis's waren das Problem



ja jaja. erstmal vielen dank für garnichts. ich wollte nicht wissen wir ihr versucht hättet uns zu überrennen, sondern was in denn besetzten gebieten pasiert wäre. haben die freunde vom MFS keine lust mehr mit mir zu reden?????????????????????????????



nach oben springen

#34

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 18:54
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat von Pitti53

Zitat von Feliks D.
Realistische Einschätzung?



Hatten wir schon mal...Am Freitag Mittag losmaschieren,am Sonntag schon am Rhein

Waren ja fast alle im WE...nur die Amis's waren das Problem



ja jaja. erstmal vielen dank für garnichts. ich wollte nicht wissen wir ihr versucht hättet uns zu überrennen, sondern was in denn besetzten gebieten pasiert wäre. haben die freunde vom MFS keine lust mehr mit mir zu reden?????????????????????????????




@Glasi solche Pläne spielten sich auf höheren Ebenen ab.Vielleicht keiner hier der dazu was sagen kann?

Ich weiß es auch nicht,könnte mir es aber so denken.Aber das bringt uns nicht weiter


nach oben springen

#35

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 08.12.2011 21:03
von werner | 1.591 Beiträge

Aus bescheidenem Blickwinkel ging es in den Verteidigungsplänen des Warschauer Vertrages darum, einen Angriff durch Blau sofort bis in die norddeutsche Tiefebene zurückzuschlagen, die NVA unter Befehlsgewalt des Vereinigten OK.

Wer wann wo das Sagen hatte und im Verteidungsfall hätte, haben wir hier schon mal behandelt:

"Schlachtfeld Deutschland" (4)


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#36

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 09.12.2011 17:48
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von werner
Aus bescheidenem Blickwinkel ging es in den Verteidigungsplänen des Warschauer Vertrages darum, einen Angriff durch Blau sofort bis in die norddeutsche Tiefebene zurückzuschlagen, die NVA unter Befehlsgewalt des Vereinigten OK.

Wer wann wo das Sagen hatte und im Verteidungsfall hätte, haben wir hier schon mal behandelt:

"Schlachtfeld Deutschland" (4)



das stimmt werner. aber wir haben nicht darüber gesprochen wie oder wer die besetzten gebiete westdeutschland verwaltet. darüber muß es doch einen plan gegeben haben.



nach oben springen

#37

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 09.12.2011 18:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hätte es da noch viel zu verwalten gegeben?

Ich denke detaillierte Pläne wird es da nicht gegeben haben, die Planspiele für WB waren doch nich ernst zu nehmen. Fast niemand der dort eine Dienststellung übernehmen sollte wusste etwas davon. Das war eher eine Übung zur Daseinsberechtigung!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#38

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 09.12.2011 19:32
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Hätte es da noch viel zu verwalten gegeben?

Ich denke detaillierte Pläne wird es da nicht gegeben haben, die Planspiele für WB waren doch nich ernst zu nehmen. Fast niemand der dort eine Dienststellung übernehmen sollte wusste etwas davon. Das war eher eine Übung zur Daseinsberechtigung!


na gut. damit gebe ich mich zufrieden..vieleicht gab es pläne , vieleicht auch nicht. ich bin mir nicht sicher, aber ich meine ich habe mal eine doku darüber gesehen. da wurde extra angefertigtes besatzungsgeld gezeigt. und andere namen für westdeutsche städte. Z.b erich honecker stadt für bonn.. aber bestimmt war das nur ein fake.



nach oben springen

#39

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 09.12.2011 20:10
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Hätte es da noch viel zu verwalten gegeben?

Ich denke detaillierte Pläne wird es da nicht gegeben haben, die Planspiele für WB waren doch nich ernst zu nehmen. Fast niemand der dort eine Dienststellung übernehmen sollte wusste etwas davon. Das war eher eine Übung zur Daseinsberechtigung!




Der Name "Stabsübung" drückt´s doch immer noch aus . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#40

RE: TV-Fiktion Der dritte Weltkrieg

in Das Ende der DDR 09.12.2011 20:23
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Hätte es da noch viel zu verwalten gegeben?

Ich denke detaillierte Pläne wird es da nicht gegeben haben, die Planspiele für WB waren doch nich ernst zu nehmen. Fast niemand der dort eine Dienststellung übernehmen sollte wusste etwas davon. Das war eher eine Übung zur Daseinsberechtigung!


http://books.google.ch/books?id=VCahkpbf...schland&f=false
Was hat man wohl nach der Wende mit den 8000 Blücher Orden gemacht???
Theo


nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2323 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558676 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen