#121

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 19:38
von lichtetanne | 57 Beiträge

Postenführerlehrgang gab es auch 1980 / 1981 auch nicht da kam bloß mal einen Nachmittag einer aus dem Battalion und da hat der uns einen Zettel mit Fragen gegeben den mußten wir beantworten da waren solche Fragen dabei da wollten sie alle 17 Dienstgrade vom BGS wissen dann wie lange arbeiten im Grenzgebiet am Tag sein dürfen daruf hat man auch wenn man bestanden hat und das haben 98 Prozent die Qualispange und da gab esglaube ich 40 Mark und auf das Bestenabzeichen 50 Mark


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


nach oben springen

#122

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 19:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Qualispange und Bestenabzeichen waren doch eigentlich eine Auszeichnung ohne Wert. Die Dinger wurden einem doch nach geworfen. Wer gut fangen konnte ging nie leer aus.

Der Hesselfuchs


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 19:47
von lichtetanne | 57 Beiträge

Aber die haben noch was ran gehangen es war ja dazemal viel Geld für einen Soldaten


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


nach oben springen

#124

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 19:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja mit Speck fängt man Mäuse. Geld hatte ich als Nichtraucher und mäßiger Alkohol Genießer genug. Mich konnte man nur mit SU locken. Habe es auch auf 12 Urlaube (4 / Halbjahr) gebracht.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 23.01.2015 15:21 | nach oben springen

#125

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 22.01.2015 05:51
von lichtetanne | 57 Beiträge

Geldnot hatte ich auch auch da ich ja auch Nichtraucher und fast keinen Alkohol trinke und den Ausgang alle 8 Kalendertage ging ja auch und wenn dir der Alte mal den Ausgang gestichen hat war ja das keine Strafe . Sonderurlaub gab es fast keinen bei uns auf der Kompanie .


lichtetanne war vom nov. 1979 bis april 1980 in eisenach zur grundausbildung in der 3. kompanie vom april 1980 bis april 1981 in der 2 grenzkompanie im 1.zug


nach oben springen

#126

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 22.01.2015 16:46
von rasselbock | 454 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #119
Zitat von rasselbock im Beitrag #118
Zitat von 94 im Beitrag #1
Ab wann gab es eigentlich die Postenführerbalken?
Welche Bezeichnungen waren für die grünen Schlaufen geläufig?


Quelle: http://www.sekos.de/Troedelecke.htm

Sie wurden 1973/74 eingeführt. Bei uns hießen die Dinger Pfeffibalken.
rasselbock


@ rasselbock eine Berichtigung ,die Pfeffibalken gab es schon vorher
PS. könnte 1962 gewesen sein

Hallo rotrang,
bei uns in der Kompanie gab es förmlich einen Aufstand der Gefreiten, welche sich weigerten diese Postenführerbalken zu tragen. Darum erinnere ich mich so genau.
rasselbock



nach oben springen

#127

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 22.01.2015 16:50
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von rasselbock im Beitrag #126
Zitat von rotrang im Beitrag #119
Zitat von rasselbock im Beitrag #118
Zitat von 94 im Beitrag #1
Ab wann gab es eigentlich die Postenführerbalken?
Welche Bezeichnungen waren für die grünen Schlaufen geläufig?


Quelle: http://www.sekos.de/Troedelecke.htm

Sie wurden 1973/74 eingeführt. Bei uns hießen die Dinger Pfeffibalken.
rasselbock


@ rasselbock eine Berichtigung ,die Pfeffibalken gab es schon vorher
PS. könnte 1962 gewesen sein

Hallo rotrang,
bei uns in der Kompanie gab es förmlich einen Aufstand der Gefreiten, welche sich weigerten diese Postenführerbalken zu tragen. Darum erinnere ich mich so genau.
rasselbock

Empfehle Dir Wikipedia, dort müsste etwas zu finden sein.


nach oben springen

#128

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 22.01.2015 17:18
von rasselbock | 454 Beiträge

Empfehle Dir Wikipedia, dort müsste etwas zu finden sein.
Ich schau morgen mal. Danke.
rasselbock



nach oben springen

#129

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 15:47
von rasselbock | 454 Beiträge

So, habe nochmal recherchiert betreffs Einführung des grünen Postenführerbalkens. @gitarre52 war Anfang der siebziger Jahre dabei und hatte diese Balken schon. Da muss ich alles in Bezug Einführungsjahr dieser Balken zurücknehmen. Da frag ich mich, warum dann die Gefreiten damals in Weidenbach so einen Aufstand wegen dieser PF Balken gemacht haben.
rasselbock



nach oben springen

#130

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 15:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vielleicht wurden die in Weidenbach etwas später eingeführt. Du weist doch das Weidenbach weit hinter dem Mond lag, zumindest wenn man in den Urlaub wollte.

Der Hesselfuchs


rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 16:13
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #129
So, habe nochmal recherchiert betreffs Einführung des grünen Postenführerbalkens. @gitarre52 war Anfang der siebziger Jahre dabei und hatte diese Balken schon. Da muss ich alles in Bezug Einführungsjahr dieser Balken zurücknehmen. Da frag ich mich, warum dann die Gefreiten damals in Weidenbach so einen Aufstand wegen dieser PF Balken gemacht haben.
rasselbock


War 1966 dabei auch da gab es den grünen Streifen schon-

Angefügte Bilder:
Grenze114alt.jpg

Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 16:16
von rasselbock | 454 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #130
Vielleicht wurden die in Weidenbach etwas später eingeführt. Du weist doch das Weidenbach weit hinter dem Mond lag, zumindest wenn man in den Urlaub wollte.

Der Hesselfuchs

Betreff Urlaub: Ich stand in Uder auf dem Bahnsteig um in den verdienten Urlaub zu fahren. Der Zug war schon zu sehen. Da kam der Uffz. zurück und sagte mir mit meinem Urlaub wäre ein Versehen. Da ist mir das Gesicht eingeschlafen. Dann ging es wieder retour in die Kaserne. Die Krönung war, dass ich noch 48 Stunden Wache machen musste. Das hieß Sackgang mit dem blöden Klingelkasten, Kartoffelschälen, Postenbücher neu beschriften usw. Ich habe es gehasst.
rasselbock



nach oben springen

#133

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 16:47
von rasselbock | 454 Beiträge

War 1966 dabei auch da gab es den grünen Streifen schon

Hallo Sonne,
das sieht ja aus wie der Leipziger HBF ?
rasselbock



zuletzt bearbeitet 23.01.2015 16:53 | nach oben springen

#134

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 18:33
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von rasselbock im Beitrag #133
War 1966 dabei auch da gab es den grünen Streifen schon

Hallo Sonne,
das sieht ja aus wie der Leipziger HBF ?
rasselbock

Hallo,
das ist er auch!
Hinten die Westhalle und das Hotel Astoria.
Taxistand vorm Mittelbau und der Genosse Gefreite
steht vor dem Eingang Osthalle.
Aber wo ist der Postenführerbalken?
Edit: Hieß übrigens Taxistand weil man/frau da ewig stehen konnte.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
rasselbock hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2015 18:35 | nach oben springen

#135

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 18:43
von Hansteiner | 1.415 Beiträge

Also ich sehe da auch keine

H.



nach oben springen

#136

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 18:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die sing gut getarnt, wie sich das für einen gut ausgebildeten Grenzer gehört.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#137

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 20:16
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

War zwar im Winter-Hj. 67/68 auch PF, aber an einen grünen Balken an meiner Uniform habe ich keine Erinnerung. Lag vielleicht auch daran, daß ich so gut wie nie die normale Uniform anhatte. Meist meine dicke Watteklamotten oder Lederolkleidung als Kradfahrer. Da waren sowieso alle Schulterstücke in Baun gehalten. Nicht mal im Ausgang oder Urlaub. Das andere Kameraden sowas hatten, ist mir aber schon erinnerlich. Will mal gelegentlich meinen Kumpel fragen, der zur gleichen Zeit mit mir gedient hatte.



nach oben springen

#138

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 21:20
von Greso | 2.377 Beiträge



Im Herbst 1966 wurden die Streifen eingeführt und Pflicht.


nach oben springen

#139

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 23.01.2015 21:21
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #138


Im Herbst 1966 wurden die Streifen eingeführt und Pflicht.


Genau Greso Donnerwetter


Sonne und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#140

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 26.10.2015 18:06
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Moin Moin,

ich weiß gar nicht ob ich diese Frage schon mal gestellt habe

Wurde der Begriff Postenführer nur bei der DGP und der GT verwendet? Oder gab es den auch in anderen Truppenteilen der NVA.

Gruß Schlutup



nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen