#221

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #220
Als wir Gefreite geworden sind hat man uns paar solche Blechbalken in die Hand gedrückt, also in der MHO mussten wir uns die nicht noch selber kaufen, scheinbar waren die GT, wie schreibst du immer, zu deiner Zeit, schon ganz schön arm dran wenn sie nicht mal paar Gefreiten-Balken für umsonst rausgegeben haben.



@Hanum83, hier aber nur meine Erfahrung aus dem GAR-5.
Die Gefreitenbalken kamen nur in Ausführung "blank" beim Lager B/A an. In der Zeit zwischen den Entlassungen und der Vereidigung des "Frischfleiches" hatte der KfZ.-I.-Zug alle Hände voll zu tun. Die "Knitterfreien" wurden lackiert und bei der Aktion wurden auch die Balken mit grau versehen. Letztere gingen dann zurück an den B/A-Dienst.
In der MHO musste ich lediglich Laufbahnabzeichen bestellen (RWD) und die musste ich bezahlen. DDR-typisch gab es rund 4 Wochen Wartezeit.
Dazu noch, Laufbahnabzeichen der NVA auf Grenzeruniform waren nicht gern gesehen, aber zulässig. (ich hatte damit etwas Ärger, genau wie mit der
Qualispange (RWD).
Micha

Sorry, da war etwas


zuletzt bearbeitet 01.11.2015 23:12 | nach oben springen

#222

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:19
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #221
Zitat von Hanum83 im Beitrag #220
Als wir Gefreite geworden sind hat man uns paar solche Blechbalken in die Hand gedrückt, also in der MHO mussten wir uns die nicht noch selber kaufen, scheinbar waren die GT, wie schreibst du immer, zu deiner Zeit, schon ganz schön arm dran wenn sie nicht mal paar Gefreiten-Balken für umsonst rausgegeben haben.



@Hanum83, hier aber nur meine Erfaurung aus dem GAR-5.
Die Gefreitenbalken kamen nur in Ausführung "blank" beim Lager B/A an. In der Zeit zwischen den Entlassungen und der Vereidigung des "Frischfleiches" hatte der KfZ.-I.-Zug alle Hände voll zu tun. Die "Knitterfreien" wurden lackiert und bei der Aktion wurden auch die Balken mit grau versehen. Letztere gingen dann zurück an den B/A-Dienst.
In der MHO musste ich lediglich Laufbahnabzeichen bestellen (RWD) und die musste ich bezahlen. DDR-typisch gab es rund 4 Wochen Wartezeit.
Dazu noch, Laufbahnabzeichen der NVA auf Grenzeruniform waren nicht gern gesehen, aber zulässig. (ich hatte damit etwas Ärger, genau wie mit der
Qualispange (RWD).
Micha






Siehste, über den Balken auf der Felddienst hab ich vorhin erst nachgegrübelt und nun schreibst du das der grau war, ich war mir fast sicher das wir da auch einfach einen silbernen draufgepappt haben, weil, graue waren wohl aus, also wir haben glaub ich nur die silbernen bekommen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 31.10.2015 01:20 | nach oben springen

#223

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:23
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #220
Als wir Gefreite geworden sind hat man uns paar solche Blechbalken in die Hand gedrückt, also in der MHO mussten wir uns die nicht noch selber kaufen, scheinbar waren die GT, wie schreibst du immer, zu deiner Zeit, schon ganz schön arm dran wenn sie nicht mal paar Gefreiten-Balken für umsonst rausgegeben haben.



zur ernennung, Hanum,
bekamen sie lediglich die ausgangsvariante,
zu meiner zeit.

der rest passt nicht zum thema.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#224

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:30
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #223


der rest passt nicht zum thema.





Meine ehemalige Schwiegermutter hat auch nicht zu mir gepasst, ich musste trotzdem mit ihr klarkommen


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#225

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:51
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #224
Zitat von vs1400 im Beitrag #223


der rest passt nicht zum thema.





Meine ehemalige Schwiegermutter hat auch nicht zu mir gepasst, ich musste trotzdem mit ihr klarkommen


ne schlichte aussage, Hanum,
nen zähler haste jedoch im posting erhalten.
also null für eins ... "respekt"!

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#226

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 01:59
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Bei manchen Pusdings sollte man echt nicht versäumen den Erklärungszettel beizupacken.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 31.10.2015 02:00 | nach oben springen

#227

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 08:12
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Stimmt, Gefreitenbalken gabs vom Spieß oder Schreiber, waren immer genug da, hab meine Graudecke(Zudecke) mit eben diesen Balken zusammengezwickt. So blieb sie immer schön gefalten im Bettbezug.

gruß h.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#228

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 08:35
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #227
Stimmt, Gefreitenbalken gabs vom Spieß oder Schreiber, waren immer genug da, hab meine Graudecke(Zudecke) mit eben diesen Balken zusammengezwickt. So blieb sie immer schön gefalten im Bettbezug.

gruß h.


Das habe ich als Glatter noch im GAR gemacht, aber nicht mehr am Kanten.--Spass


nach oben springen

#229

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 10:07
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Oh je, Schulterstücke glatt oder geknickt, Gefreitenbalken blank, lackiert, geknickt oder nicht geknickt, Postenführerlitzen ja oder nein usw.

Zu meiner Zeit und da wo ich grenzwandelte wurden die Schulterstücke nach neunmonatiger Dienstzeit (Mitte zweites Diensthalbjahr) mit dem sogenannten Vizeschlag in der Mitte geknickt. Das galt für alle Uniformarten, wobei die Dienstgradabzeichen der Felddienstuniformen aufgrund des Dienstgeschehens schon vorher zerknittert sein durften.
Das Knicken und damit verbundene Blankreiben der Gefreitenbalken an Felddienstuniformen wurde bei uns nicht praktiziert. Auch die nicht tarnlackierten Balken der weiteren Uniformen blieben unverbogen.
Ich kann mich aber erinnern, dass es in den/einer der Nachbarkompanien gemacht wurde und die Gefreiten dort darauf achteten, dass die Jungs des zweiten Diensthalbjahres bis zum Vizeschlagen glatte Felddienstuniformschulterstücke zu tragen hatten.
Die EK-Marotten waren wohl von Haus zu Haus unterschiedlich und hingen vom Grad der EK-bewegung ab.
Das Tragen der grünen Litzen, Schlaufen, Schleifchen oder wie die Biester auch genannt wurden, war für jeden Postenführer – egal ob Soldat oder Gefreiter – bindend.

Weil hier auch die Themen Hauptfeldwebel im Grenzdienst und Küchenpersonal zur Sprache kamen:

Der Spieß war bei uns auch in den Grenzdienst eingebunden – er musste zum Ablaufen des Sechsmeterkontrollstreifens oder zur Postenkontrolle mit raus in die Botanik.

Bezüglich Küche gab es zu meiner Zeit einen Fourier, einen Koch und vier Küchenfrauen, die "zufällig" Ehefrauen und Verwandte von einigen unserer Vorgesetzten waren.
In Nähe der Küchentür hätschelten sie Suppengrünbeete und taten auch sonst alles, um ein sehr gutes Essen auf den Tisch zu bringen. Selbst am Komplekte-Samstag wurde immer etwas Esskultur gezaubert.
Mann, wenn ich im Gegensatz dazu an den Fraß während der Grenzausbildung in Eisenach denke …


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


vs1400, Freienhagener und Oss`n haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#230

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 10:45
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #207
Na da haben wir es doch geklärt, bei uns war der Koch halt Koch und Küchenfrau(en) in Personalunion


Ein Supermann mit Kochlöffel...


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#231

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 10:49
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #220
Als wir Gefreite geworden sind hat man uns paar solche Blechbalken in die Hand gedrückt, also in der MHO mussten wir uns die nicht noch selber kaufen, scheinbar waren die GT, wie schreibst du immer, zu deiner Zeit, schon ganz schön arm dran wenn sie nicht mal paar Gefreiten-Balken für umsonst rausgegeben haben.



Mir hat "mein" 1974 Gänger ein paar alte Schulterstücke mit textiler Litze vererbt und ich habe sie später weitervererbt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 10:49
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #230
Zitat von Hanum83 im Beitrag #207
Na da haben wir es doch geklärt, bei uns war der Koch halt Koch und Küchenfrau(en) in Personalunion


Ein Supermann mit Kochlöffel...


Naja, wenn du ihn gesehen hättest...
Übrigens kam der wohntechnisch aus dem übernächstem Dorf und das als GWDler, wie er das geschafft hat, keine Ahnung, vermute mal weil soldatisch mit ihm rein gar nichts anzufangen war, Schwejk war da vergleichsweise Rambo, wurde er wohl dahin delegiert.
Das er aber da gleich recht nicht mit raus durfte ist klar.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.10.2015 10:53 | nach oben springen

#233

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 11:43
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Mir hat "mein" 1974 Gänger ein paar alte Schulterstücke mit textiler Litze vererbt und ich habe sie später weitervererbt.

die mit textiler Litze wurden bei uns ebenso immer vererbt @Freienhagener, Felddienst- mit brauner und Ausgangsuniform mit silberner Litze.
Die Litze war übrigens die selbe wie die der Uffze.(Schulterst. und außen am Kragen)

gruß h.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#234

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 11:51
von Theo85/2 | 1.201 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #220
Als wir Gefreite geworden sind hat man uns paar solche Blechbalken in die Hand gedrückt, also in der MHO mussten wir uns die nicht noch selber kaufen, scheinbar waren die GT, wie schreibst du immer, zu deiner Zeit, schon ganz schön arm dran wenn sie nicht mal paar Gefreiten-Balken für umsonst rausgegeben haben.




Bei uns war es ganz genau so, wie oben beschrieben. Ich selbst bekam die Spangen vom Spieß in die Hand gedrückt, weil ich bei der offiziellen Beförderung im EU war.

Gruß
Theo 85/2


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#235

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 31.10.2015 18:28
von PF75 | 3.294 Beiträge

auf felddienst trugen wir auch die geerbten Schulterstücke,der Gfr.-Balken war aber durch den PF-Balken getarnt bis zur offiziellen Beförderung.
Kam aber nicht so toll bei der Führung an,beim vortreten noch Soldat und nachdem man ins Glied zurück getreten ist hat der Hintermann (falls EK ) die Feffis beiseite geschoben und man hatte seinen aktuellen Dienstgrad schon auf der Schulter.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
26 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1053 Gäste und 93 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 93 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen