#281

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 17.01.2014 12:19
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #279
Seit 1954 ist die FDJ in der Bundesrepublik Deutschland verboten.....
Gilt dieses Verbot ab 1990 nicht für alle Bundesländer?

Gruß Rothaut


Ausser zum Fasching habe ich niemanden mehr in solcher "Ausrüstung" gesehen.


nach oben springen

#282

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 17.01.2014 12:37
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Es steht noch vieles in den Gesetzen z.B. die aktuelle Verfassung von Hessen
(1) Mit Inkrafttreten dieser Verfassung werden
1.in Gemeineigentum überführt: der Bergbau (Kohlen, Kali, Erze), die Betriebe der Eisen- und Stahlerzeugung, die Betriebe der Energiewirtschaft und das an Schienen oder Oberleitungen gebundene Verkehrswesen,
2.vom Staate beaufsichtigt oder verwaltet, die Großbanken und Versicherungsunternehmen und diejenigen in Ziffer 1 genannten Betriebe, deren Sitz nicht in Hessen liegt.

http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/jpor...key=#focuspoint

Die Frage ist doch immer, ob solch Kurioses auch durchgesetzt wird. Und die FdJ Strafbestimmungen sind ein solches Kuriosum.
Theo


nach oben springen

#283

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 17.01.2014 23:22
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Wer heute öffentlich FDJ-Hemden trägt oder dergleichen, der hat m. E. einen an der Waffel. Eine Gefahr für die Demokratie gibts ganz sicher nicht.
Also, was solls?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.01.2014 23:23 | nach oben springen

#284

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 17.01.2014 23:46
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Nun ja, die derzeitigen Prozesse sind die beste Werbung für die Freie Deutsche Jugend. Am 5. Februar 2014 wird sicher was los sein.
http://www.fdj.de/FDJ_Homepage_08/Seiten...ozessBerlin.pdf
Theo


nach oben springen

#285

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 17.01.2014 23:55
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Sicherlich nicht viel.

Derzeitige Entwicklungen sind besorgniserregend, aber keine Werbung für eine gescheiterte Alternative.

Das meine nicht nur ich.

Frei war diese Jugendorganisation nie.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 00:02 | nach oben springen

#286

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 00:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Egal wie "frei" die FDJ war, ein Verbot ist eine Schweinerei.


nach oben springen

#287

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 00:32
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Wie sagte schon Shakespeare:

Viel Lärm um nichts.

Wahrscheinlich werden zum Ulk mehr solche Hemden getragen als von politisch Aktiven.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#288

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 08:19
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #286
Egal wie "frei" die FDJ war, ein Verbot ist eine Schweinerei.


Ich habe da noch ein schönes Avatar für Dich

Angefügte Bilder:
30ddr-19_small[1].jpg

nach oben springen

#289

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 11:09
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Ab morgen soll vielleicht sonniges Wetter verboten werden, fehlt nur der profilierungsbedürftige Politiker dazu....

Wie war das grad nochmal mit den Hunden und der Karawane?



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#290

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 11:14
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Das Thema war heute wieder reißerisch auf der 1.Seite der TA. Natürlich, wie kann es anders sein, H.K. mit von der Partie der Interviewten. War auch der einzige richtige Scharfmacher da. Nicht mal Frau V.Lensgfeld konnte sich mit einem generellen Verbot anfreunden, was schon was heißen mag.
Hatte es schon mal weiter oben geschrieben: Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter. Ich hoffe, daß sich H.K. seiner relativen Bedeutungslosigkeit bezüglich eines Gesetzerlasses zum Verbot von DDR-Symbolen bewußt ist. Es will ein Gremium einberufen lassen, in welchem festgelegt werden soll, welche Symbole das betreffen soll.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 12:48 | nach oben springen

#291

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 13:35
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Na da wird das schwenken von Überdimensionalen grossen DDR Fahnen heute beim Biathlon Weltcup in Antholz ja wieder für Gesprächsstoff sorgen.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#292

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 14:09
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass dem Herrn Knabe mal jemand auf den Widerspruch zwischen der auch von ihm propagierten Freiheit des einzelnen und seinem andauernden Forderungen nach Verboten von DDR-Symbolen aufmerksam macht.
Ganz ehrlich: ich kann Leuten die öffentlich in DDR-Uniformen herumrennen oder FDJ-Fahnen schwenken, auch nichts abgewinnen! Die DDR ist Geschichte und ich lebe im heute.
Gleichzeitig akzeptiere ich aber auch, dass es Menschen gibt, die meine Meinung nicht teilen. Aus welchen Gründen auch immer, darin eine Erfüllung sehen. Wie es auch Mitbürger gibt, die in ihrer Freizeit "Indianer spielen".
Herr Knabe benimmt sich mit seinen Forderungen nicht anders als ein "Hundertprozentiger SED-Funktionär": Alles was nicht ins Weltbild passt, wird verboten! Am besten ohne Diskussion.
Aber warum? Geht von den, übrigens in zahlenmäßig geringen "DDR-Darstellern" irgend eine Gefahr für den Fortbestand der Bundesrepublik Deutschland aus? Sollte diese Frage bejaht wären, müsste es unserer Demokratie aber verdammt schlecht gehen. Offenbar unbewusst, begibt sich Herr Knabe mehr und mehr auf das Niveau der untergegangenen SED-Führung. Was sich unter anderem darin zeigt, dass er selbst die harmlosen Grenztruppen oder NVA-"Fotomodells" rings um Brandenburger Tor verbieten lassen möchte. Weil er darin eine Verherrlichung der DDR sieht. In seiner Verbissenheit übersieht er allerdings, dass das keine Ehrung ´, sondern eine "Verarschung" der DDR sein soll. Nichts weiter als eine Touristenattraktion. Ein Ausdruck der Freude, über das überwundende Grenzsystem. Wie verbohrt muss man eigentlich sein, um darin eine "Verherrlichung" zu sehen?
Ob er sich und der Demokratie damit wohl einen Gefallen erweist?

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Lutze, Hans, histoLektDE, bendix, DoreHolm, Küchenbulle 79 und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#293

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 14:41
von Hans | 2.166 Beiträge

Ach-Mist -
habe gerade bemerkt, daß mein FDJ-Hemd viel zu eng geworden ist.
Und -lass meinen Lieblingshohenschönhausener ruig machen -seine letzte tolle Aktion -Straßenumbenennung in HschH- ist jedenfalls schon mal in die Hose gegangen.
73 aus Hohenschöngrünkohl-Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Küchenbulle 79 und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#294

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 14:41
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #292
(...) In seiner Verbissenheit übersieht er allerdings, dass das keine Ehrung ´, sondern eine "Verarschung" der DDR sein soll. Nichts weiter als eine Touristenattraktion(...)
(...)
Gruß Uwe


Wobei auch das grenzwertig ist....
Brandenburger Tor 1945:

http://arprin.wordpress.com/2013/03/21/krieg-und-frieden/
Brandenburger Tor heute:

http://www.morgenpost.de/berlin/article1...ischer-Ort.html
Theo


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#295

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 14:46
von histoLektDE | 19 Beiträge

Das Beispiel mit den Fotomodels vor dem Brandenburger Tor finde ich ziemlich treffend. Ich bin zwar auch nicht gerade jemand, der sich eine Uniform aus der DDR aus Jux und Dollerei anziehen würde, aber daß die Fotomodels mit ihren teilweise sehr "phantasievoll" ausgestalteten Uniformen Geld verdienen, ist eigentlich ein Ausdruck marktwirtschaftlicher Freiheit. Sie bieten eine Dienstleistung an und die Nachfrage kommt seitens der Touristen, die ihr Geld in der Stadt hinterlassen.
An meinem letzten Tag, bevor ich nach Bonn gezogen bin, hab ich mir von einem von denen auch nen Paßkontrollstempel in den Reisepaß geben lassen. Wie ich finde, ist es ein schönes Andenken und dafür bekam er von mir 2 Valuta-Euro Trinkgeld ;)


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 14:49 | nach oben springen

#296

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 14:59
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Man sollte beim Kampf um das Brandenburger Tor, aber auch die Mannschaft von Coca-Cola würdigen. Nach dem 2.Bild zu urteilen, haben die auch ein beachtliches Zwischenergebnis hingelegt.


nach oben springen

#297

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 17:06
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #285
Sicherlich nicht viel.

Derzeitige Entwicklungen sind besorgniserregend, aber keine Werbung für eine gescheiterte Alternative.

Das meine nicht nur ich.

Frei war diese Jugendorganisation nie.






Wenn man sich mit der Geschichte der FDJ beschäftigt, weiß man, das diese Aussage schlicht falsch ist!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#298

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 17:15
von hslauch | 95 Beiträge

Hallo an Alle

@ABV
Dein Beitrag #292 trifft es gut.
Ich habe noch nicht alle Beiträge hierzu gelesen.... wollte nur schnell was zum Thema loswerden.

Der junge Mann, der auch noch rein zufällig meinen Vornamen trägt - also der Herr Knabe und der heute auf Seite 1 meiner Tageszeitung zu lesende Beitrag, haben mich bewogen, kurz ein paar Zeilen hierzu zu schreiben.
Wer gibt eigentlich diesen "selbst ernannten Vertretern der Stasi-Opfer und Opfer der SED-Diktatur" das Recht, MIR MEINE VERGANGENHEIT ZU VERBIETEN ?!?!?!?!?! - WER ?

Ich bin auch nicht begeistert, wenn zum Geburtstag von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ein paar von Herrn Knabe so benannte "ewig Gestrige" (weiß er überhaupt, was er da von sich gibt ?) im FDJ-Hemd und von mir aus auch im SED-Hemd (hähähä - gab`s gar nicht) umherlaufen, um Ihrer noch heute vorhandenen Gesinnung Ausdruck zu verleihen.

Das Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von der SED gern politisiert wurden bekam dann 1989 ja eine ganz andere Bedeutung ("Freiheit ist auch die Freiheit der Andersdenkenden") Dieses Zitat sollte in der DDR nach Möglichkeit keine Gültigkeit haben - die Geschichte hat uns etwas anderes gelehrt.

Und was die ewig Gestrigen angeht, hat ja die Aufarbeitung der Geschichte des zweiten Weltkrieges und der daraus resultierende "kalte Krieg" uns allen eindrucksvoll gezeigt.
Die "Blüten" die gerade auch die Grenzsicherung an der "grünen Grenze" und an der Mauer oder von mir aus auch am antifaschistischen Schutzwall getrieben haben, sind ja nicht etwa aus heiterem Himmel entstanden, sondern weil viele Dinge aus der Zeit 1933 - 1945 je nach Seite (Ost oder West) bewußt "uminterpretiert" wurden, um mich vorsichtig auszudrücken.......

Die beiden Systeme haben sich bewußt die Rosinen für "Ihre Sache" rausgepickt und das dann "Ihre Lehren" aus der Nazizeit genannt.
Sei es wie es sei, wer die Geschichte nicht aufarbeitet, sondern mit Verboten "tot schweigen will" hat nicht´s, aber auch GAR NICHTS DAZU GELERNT

Ich erinnere mich noch an die Diskussionen nach der Wende, als die Grenztruppen der DDR zu einer "terroristischen Organisation" erklärt werden sollte, also AL-KAIDA FÜR OSSI`S - jaja da hatten wohl ein paar ganz schlaue, was nicht richtig kapiert .......

Nicht Verbote zählen, sondern die Auseinandersetzung mit der Sache und in der Sache und das Miteinander diskutieren in OST und WEST
Und wenn das nicht geschieht .... werden wir auch in 100 Jahren noch von den neuen und alten Bundesländern sprechen...und damit meine ich nicht den Geschichtsunterricht....

Nur damit das hier nicht FALSCH VERSTANDEN WIRD - Ich will die DDR NICHT ZURÜCK, ganz im Gegenteil... aber zu meiner Vergangenheit gehören nun auch mal die DDR, die NVA, die FDJ, der FDGB, die Stasi und auch zugehörige Symbole ... egal, ob ich das wahrhaben will oder nicht..und egal ob ich das schön finde oder nicht, es waren keine Erfindungen - sondern die Realität für viele .......


DoreHolm, Anja-Andrea, ABV, Küchenbulle 79, LO-Fahrer, Arnstädter, jecki09, Hans, PKE, Rothaut und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#299

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 17:46
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von hslauch im Beitrag #298
Hallo an Alle

@ABV
Dein Beitrag #292 trifft es gut.
Ich habe noch nicht alle Beiträge hierzu gelesen.... wollte nur schnell was zum Thema loswerden.

Der junge Mann, der auch noch rein zufällig meinen Vornamen trägt - also der Herr Knabe und der heute auf Seite 1 meiner Tageszeitung zu lesende Beitrag, haben mich bewogen, kurz ein paar Zeilen hierzu zu schreiben.
Wer gibt eigentlich diesen "selbst ernannten Vertretern der Stasi-Opfer und Opfer der SED-Diktatur" das Recht, MIR MEINE VERGANGENHEIT ZU VERBIETEN ?!?!?!?!?! - WER ?

Ich bin auch nicht begeistert, wenn zum Geburtstag von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ein paar von Herrn Knabe so benannte "ewig Gestrige" (weiß er überhaupt, was er da von sich gibt ?) im FDJ-Hemd und von mir aus auch im SED-Hemd (hähähä - gab`s gar nicht) umherlaufen, um Ihrer noch heute vorhandenen Gesinnung Ausdruck zu verleihen.

Das Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von der SED gern politisiert wurden bekam dann 1989 ja eine ganz andere Bedeutung ("Freiheit ist auch die Freiheit der Andersdenkenden") Dieses Zitat sollte in der DDR nach Möglichkeit keine Gültigkeit haben - die Geschichte hat uns etwas anderes gelehrt.

Und was die ewig Gestrigen angeht, hat ja die Aufarbeitung der Geschichte des zweiten Weltkrieges und der daraus resultierende "kalte Krieg" uns allen eindrucksvoll gezeigt.
Die "Blüten" die gerade auch die Grenzsicherung an der "grünen Grenze" und an der Mauer oder von mir aus auch am antifaschistischen Schutzwall getrieben haben, sind ja nicht etwa aus heiterem Himmel entstanden, sondern weil viele Dinge aus der Zeit 1933 - 1945 je nach Seite (Ost oder West) bewußt "uminterpretiert" wurden, um mich vorsichtig auszudrücken.......

Die beiden Systeme haben sich bewußt die Rosinen für "Ihre Sache" rausgepickt und das dann "Ihre Lehren" aus der Nazizeit genannt.
Sei es wie es sei, wer die Geschichte nicht aufarbeitet, sondern mit Verboten "tot schweigen will" hat nicht´s, aber auch GAR NICHTS DAZU GELERNT

Ich erinnere mich noch an die Diskussionen nach der Wende, als die Grenztruppen der DDR zu einer "terroristischen Organisation" erklärt werden sollte, also AL-KAIDA FÜR OSSI`S - jaja da hatten wohl ein paar ganz schlaue, was nicht richtig kapiert .......

Nicht Verbote zählen, sondern die Auseinandersetzung mit der Sache und in der Sache und das Miteinander diskutieren in OST und WEST
Und wenn das nicht geschieht .... werden wir auch in 100 Jahren noch von den neuen und alten Bundesländern sprechen...und damit meine ich nicht den Geschichtsunterricht....

Nur damit das hier nicht FALSCH VERSTANDEN WIRD - Ich will die DDR NICHT ZURÜCK, ganz im Gegenteil... aber zu meiner Vergangenheit gehören nun auch mal die DDR, die NVA, die FDJ, der FDGB, die Stasi und auch zugehörige Symbole ... egal, ob ich das wahrhaben will oder nicht..und egal ob ich das schön finde oder nicht, es waren keine Erfindungen - sondern die Realität für viele .......


Nicht aufregen. Das sind solche "Knaben" gar nicht wert. Laß sie labern, haben je nicht mal in ihrer eigenen Partei überall rückhaltlose Zustimmung. Könnte nur von Bedeutung werden, wenn CDU/CSU/FDP zusammen das Grundgesetz ändern könnten, aber dann gäbe es immer noch den zivilen Ungehorsam. Also, siehs gelassen. Wird bestimmt bald mal wieder eine Talkrunde zu diesem Thema geben.



Küchenbulle 79 und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 17:47 | nach oben springen

#300

RE: Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???

in Leben in der DDR 18.01.2014 17:53
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

@hslauch Ich stimme dir in allen Punkten zu.Aber solange es solche Einpeitscher wie Knabe und co gibt,werden wir nie auf einen Nenner kommen.Siehe im Forum,wo es noch einige gibt,die bei der Aufarbeitung,in den 50zigern stehen geblieben sind.


PKE, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine Zeit im GAR 40 Teil 4
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
8 20.04.2015 13:42goto
von SiK90 • Zugriffe: 1276
Meine Zeit im GAR 40 Oranienburg - Teil 2
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Pitti
1 03.03.2015 11:34goto
von rotrang • Zugriffe: 1732
Paßkontrollstempel - Bedeutung der Symbole
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von histoLektDE
19 02.07.2014 11:59goto
von KARNAK • Zugriffe: 1568
Englischuntericht unter Ulbricht verboten?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bendix
161 07.02.2014 18:43goto
von 94 • Zugriffe: 7868
Wann hat sich das Symbol der GT geändert?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 21.02.2013 18:51goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 656
Zu DDR-Zeiten verboten: Die Taube auf dem Dach
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 17.09.2010 08:08goto
von Angelo • Zugriffe: 812

Besucher
8 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen