#41

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 18:19
von Lutze | 8.039 Beiträge

Ob da wirklich Liebe im Spiel ist?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#42

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 18:33
von andyman | 1.880 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #39
Zitat von Dandelion im Beitrag #37
Ich hoffe nur, dass sie keinen Nachwuchs bekommen: Bei DEN Genen würde es wahrscheinliich ein neuer Che Guevara werden. Mindestens.


Vergessen wir es: 71 und prostataoperiert.



In der modernen Medizin gibt es schon noch Optionen z.B.eingefrorenes Sperma,künstliche Befruchtungen oder Adoption,ist nur eine Frage der Finanzen.Ich hoffe bloß das die beiden hier nicht mitlesen.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#43

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 18:47
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #37
Ich hoffe nur, dass sie keinen Nachwuchs bekommen: Bei DEN Genen würde es wahrscheinliich ein neuer Che Guevara werden. Mindestens.


Grün: Weiß mann´s ? In zwanzig Jahren ist er in der Blüter der Revoluzzerjahre und vielleicht, wenn es so weitergeht (z.B. Frankfurt a.M.), hat er sogar seine Daseinsberechtigung.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#44

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 18:48
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #41
Ob da wirklich Liebe im Spiel ist?
Lutze

Weißt Du da Genaueres ?

Klaus


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#45

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 18:58
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Beide haben politische Niederlagen innerhalb ihrer Partei hinnehmen müssen, zuletzt S. Wagenknecht beim Richtungsstreit im Griechenland- Konflikt, woraufhin sie ja bekanntlich von einer Kandidatur zum Parteivorsitz Abstand nahm.
Vielleicht ist diese Heirat auch eine Flucht ins Privatleben, einhergehend mit einem Rückzug aus politischen Debatten, wir werden es sehen.
Wer weiß schon, ob diese beruflichen Enttäuschungen nicht sogar für den Zusammenhalt dieser Ehe taugen.
Für S. Wagenknecht käme allerdings ein Rückzug ins Privatleben viel zu früh und ich erwarte auch nicht, daß sie von der politischen Bühne verschwindet, glaube allerdings auch nicht an eine Offensive der kommunistischen Plattform in Richtung Parteigründung, der sie ja angehört.
Das wäre schon eine Sensation.
Möge diese Ehe Früchte tragen, immerhin haben beide erhebliche Verdienste bei der Früherkennung und Analyse von politischen und gesellschaftlichen Konflikten aus der Vergangenheit.
Mehr als einmal hätte es in der Nachbetrachtung Sinn gemacht, ihre Warnungen ernst zu nehmen und nur weil man ihnen das Werkzeug weggenommen hat muß das nicht heißen, daß ihre Lösungsansätze verkehrt gewesen wären.
So gut geht es uns nicht.
Auch wenn die starken Medikamente uns was anderes vormachen.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#46

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:02
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #40
Zitat von küche69 im Beitrag #20


Zu DDR-zeiten, hätte es ein Parteiausschlussverfahren gegeben!




Das ist wieder einmal so ein Gerücht über die DDR! Wegen Fremdgehen gab es kein Parteiverfahren! Fremdgehen hatte Massencharakter und mit Massenbewegungen beschäftigte sich die DDR-Massenorganisation, die Gewerkschaft ( FDGB )
Klaus



Grün: Gehört zwar nicht zum Thema, aber Partnerwechsel wurde so gehandhabt, zumindest kenne ich es so: Einheit und Reinheit der Partei war ein Gebot. D.h., wenn jemand den Partner wechseln wollte, gab es kein Problem. Nur, der/die Genosse/in durften nicht zwei Partner gleichzeitig haben. Also trennung ja, aber nicht Fremdgehen. Glaube niemand, das wäre nur eine Parteiinterne Sache gwesen. Die Parteilosen haben da "regen Anteil" genommen, sprich, sich die Mäuler Zerrissen und bei jeder Gelegenheit dem zuständigen BPO-Sekretär bzw. wenn es den selbst betraf, die BPO-Leitungsmitglieder unter die Nase gerieben, was der Genosse/in XYZ da so Verwerfliches tut. Wir hatten in unserer Grundorganisation so einen Fall und wir mußten dem Mitglied dann ernstlich nahelegen, seine Privatangelegenheiten endlich zu bereinigen, was er dann auch tat (ein Schlosser mit sieben Kindern). Übrigens, es muß wohl genug Anlass dagewesen sein, äußerte sich unser Stadtbezirksleitungsvorsitzender eine mal sinngemäß so: "Wo ein Genosse ist, da ist die Partei. Wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei !". Ich muß zugeben (es war während meiner ersten Ehe), daß ich für eine kurze Zeit einer von "Denen" war und die andere die hübscheste BPO-Sekretärin im Stadtbezirk, allerdings im Gegensatz zu mir schon geschieden. Es hat aber niemand gewußt und so blieb es ohne Folgen.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#47

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:08
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #45
Beide haben politische Niederlagen innerhalb ihrer Partei hinnehmen müssen, zuletzt S. Wagenknecht beim Richtungsstreit im Griechenland- Konflikt, woraufhin sie ja bekanntlich von einer Kandidatur zum Parteivorsitz Abstand nahm.
Vielleicht ist diese Heirat auch eine Flucht ins Privatleben, einhergehend mit einem Rückzug aus politischen Debatten, wir werden es sehen.
Wer weiß schon, ob diese beruflichen Enttäuschungen nicht sogar für den Zusammenhalt dieser Ehe taugen.
Für S. Wagenknecht käme allerdings ein Rückzug ins Privatleben viel zu früh und ich erwarte auch nicht, daß sie von der politischen Bühne verschwindet, glaube allerdings auch nicht an eine Offensive der kommunistischen Plattform in Richtung Parteigründung, der sie ja angehört.
Das wäre schon eine Sensation.
Möge diese Ehe Früchte tragen, immerhin haben beide erhebliche Verdienste bei der Früherkennung und Analyse von politischen und gesellschaftlichen Konflikten aus der Vergangenheit.

Mehr als einmal hätte es in der Nachbetrachtung Sinn gemacht, ihre Warnungen ernst zu nehmen und nur weil man ihnen das Werkzeug weggenommen hat muß das nicht heißen, daß ihre Lösungsansätze verkehrt gewesen wären.
So gut geht es uns nicht.
Auch wenn die starken Medikamente uns was anderes vormachen.




Grün: Insbesonder auf dem gebiet der Ökonomie ist sie nahezu unschlagbar in ihreren scharfsinnigen und treffenden Analysen. Da kann sich mancher konservative mit sei9ner Laberei eine Scheibe von abschneiden. Wer sich für die Ökonomie interessiert, den sei ihr Buch " freiheit statt Kapitalismus" wärmstens empfohlen. Ein weiteres Buch habe ich reingelesen, aber da müßte man schon Finanzexperte sein, um das alles zu verstehen. Nach dem Lesen hatte ich den Eindruck, daß sie sich von der Plattform weg zu deutlich mehr Realitätssinn verändert hat und das braucht die Linke.



Uleu und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#48

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:28
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #46
[

Grün: Gehört zwar nicht zum Thema, aber Partnerwechsel wurde so gehandhabt, zumindest kenne ich es so: Einheit und Reinheit der Partei war ein Gebot. D.h., wenn jemand den Partner wechseln wollte, gab es kein Problem. Nur, der/die Genosse/in durften nicht zwei Partner gleichzeitig haben. Also trennung ja, aber nicht Fremdgehen. Glaube niemand, das wäre nur eine Parteiinterne Sache gwesen. Die Parteilosen haben da "regen Anteil" genommen, sprich, sich die Mäuler Zerrissen und bei jeder Gelegenheit dem zuständigen BPO-Sekretär bzw. wenn es den selbst betraf, die BPO-Leitungsmitglieder unter die Nase gerieben, was der Genosse/in XYZ da so Verwerfliches tut. Wir hatten in unserer Grundorganisation so einen Fall und wir mußten dem Mitglied dann ernstlich nahelegen, seine Privatangelegenheiten endlich zu bereinigen, was er dann auch tat (ein Schlosser mit sieben Kindern). Übrigens, es muß wohl genug Anlass dagewesen sein, äußerte sich unser Stadtbezirksleitungsvorsitzender eine mal sinngemäß so: "Wo ein Genosse ist, da ist die Partei. Wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei !". Ich muß zugeben (es war während meiner ersten Ehe), daß ich für eine kurze Zeit einer von "Denen" war und die andere die hübscheste BPO-Sekretärin im Stadtbezirk, allerdings im Gegensatz zu mir schon geschieden. Es hat aber niemand gewußt und so blieb es ohne Folgen.



Frank, es stimmt alles, was Du oben geschrieben hast. Mein Beitrag war etwas lustig-satirisch gemeint. Es gab in der DDR diese Aussage mit der Massenbewegung und Massenorganisation - aber eben nur als Ulk und der Parteisekretär durfte es nicht hören - ebenso wie den Spruch über das Fremdgehen: "Die Parteistrafe vergeht, aber die Erinnerung bleibt!

Gurß Klaus


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#49

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Besonders die Analyse der Stalin-Ära ist Frau Wagenknecht ausgesprochen gut gelungen. Wer 50 Jahre nach dem Tod dieses Massenmörders seine Lebensleistung gut heißt, hat eigentlich das Recht auf Diäten aus unseren Steuern verspielt.

Der Hesselfuchs


IM Kressin, Harsberg und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#50

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:45
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #46
Zitat von Klauspeter im Beitrag #40
Zitat von küche69 im Beitrag #20


Zu DDR-zeiten, hätte es ein Parteiausschlussverfahren gegeben!




Das ist wieder einmal so ein Gerücht über die DDR! Wegen Fremdgehen gab es kein Parteiverfahren! Fremdgehen hatte Massencharakter und mit Massenbewegungen beschäftigte sich die DDR-Massenorganisation, die Gewerkschaft ( FDGB )
Klaus



Grün: Gehört zwar nicht zum Thema, aber Partnerwechsel wurde so gehandhabt, zumindest kenne ich es so: Einheit und Reinheit der Partei war ein Gebot. D.h., wenn jemand den Partner wechseln wollte, gab es kein Problem. Nur, der/die Genosse/in durften nicht zwei Partner gleichzeitig haben. Also trennung ja, aber nicht Fremdgehen. Glaube niemand, das wäre nur eine Parteiinterne Sache gwesen. Die Parteilosen haben da "regen Anteil" genommen, sprich, sich die Mäuler Zerrissen und bei jeder Gelegenheit dem zuständigen BPO-Sekretär bzw. wenn es den selbst betraf, die BPO-Leitungsmitglieder unter die Nase gerieben, was der Genosse/in XYZ da so Verwerfliches tut. Wir hatten in unserer Grundorganisation so einen Fall und wir mußten dem Mitglied dann ernstlich nahelegen, seine Privatangelegenheiten endlich zu bereinigen, was er dann auch tat (ein Schlosser mit sieben Kindern). Übrigens, es muß wohl genug Anlass dagewesen sein, äußerte sich unser Stadtbezirksleitungsvorsitzender eine mal sinngemäß so: "Wo ein Genosse ist, da ist die Partei. Wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei !". Ich muß zugeben (es war während meiner ersten Ehe), daß ich für eine kurze Zeit einer von "Denen" war und die andere die hübscheste BPO-Sekretärin im Stadtbezirk, allerdings im Gegensatz zu mir schon geschieden. Es hat aber niemand gewußt und so blieb es ohne Folgen.



Diese ganze Problematik hätte es garnicht gegeben ,-
wenn sich die SED nicht die unsäglichen verlogenen " 10 Gebote der sozialistischen Moral " auf die Fahnen geschrieben hätte....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#51

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Ostlandritter, diese Moral stand doch nur in Geheimschrift auf der Fahne oder hast du die Sprüche mal gesehen? Du kennst doch den Spruch: erst kommt das Fressen und dann die Moral.

Der Hesselfuchs


IM Kressin und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#52

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:54
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #51
Hallo Ostlandritter, diese Moral stand doch nur in Geheimschrift auf der Fahne oder hast du die Sprüche mal gesehen? Du kennst doch den Spruch: erst kommt das Fressen und dann die Moral.

Der Hesselfuchs

In jedem Scheiß-Klubhaus u.ä. hingen neben Ulbrichts Foto diese bekloppten 10 Gebote ,-
und ich Trottel hab ( zumindest als Kind ) noch gedacht ,- wow , toll.......


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#53

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein Glück, dass es bei uns kein Klubhaus gab. Kennst Du die 10 A der soz. Leitungstätigkeit?

Alle anfallenden Arbeiten auf andere abwälzen, anschließend anscheißen, aber anständig.

Das hat sich so gut bewährt, dass es auch vom Kapitalismus übernommen wurde.

Der Hesselfuchs


IM Kressin und Harsberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#54

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 19:58
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #41
Ob da wirklich Liebe im Spiel ist?
Lutze



Natürlich, Lutze. Es zählen doch einzig und allein die inneren Werte. Oder denkt jemand was anderes ?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#55

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die genießen den Wein und Trüffel, nachdem sie den Genossen Wasser und Brot empfohlen haben.

Der Hesselfuchs


IM Kressin und Harsberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#56

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 20:04
von damals wars | 12.186 Beiträge

Jeder schnappt doch nach Mäusen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#57

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 20:37
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #47
Zitat von Hackel39 im Beitrag #45




Grün: Insbesonder auf dem gebiet der Ökonomie ist sie nahezu unschlagbar in ihreren scharfsinnigen und treffenden Analysen. Da kann sich mancher konservative mit sei9ner Laberei eine Scheibe von abschneiden. Wer sich für die Ökonomie interessiert, den sei ihr Buch " freiheit statt Kapitalismus" wärmstens empfohlen. Ein weiteres Buch habe ich reingelesen, aber da müßte man schon Finanzexperte sein, um das alles zu verstehen. Nach dem Lesen hatte ich den Eindruck, daß sie sich von der Plattform weg zu deutlich mehr Realitätssinn verändert hat und das braucht die Linke.



Sie enttarnt Blender im Schnellverfahren indem sie sich ihrer Mittel bedient um sie vorzuführen.
Ob Sahra Wagenknecht tatsächlich von der kommunistischen Plattform abgerückt ist, kann man wohl schwer einschätzen, da nicht auszuschließen ist, daß Kommunismus über Nacht wieder genauso modern werden könnte wie alte Baumsorten oder Retro- Mode nämlich dann, wenn alle den ganzen Schwindel um den angeblich leistungsstarken Sozialstaat und exorbiotante Bundesbankgewinne genauso satt haben wie hochgezüchtetes Obst und eine bedingungslos trenddisziplinierte Jugend.
Diese ganze selektive Wahrnehmung um die Überlegenheit dieser Betrügerökonomie, die täglich neue Nachrichten liefert um diesen Status auch zu verteidigen (siehe Meldung um Amazon- Subventionen von heute...morgen auf Wunsch eine neue und übermorgen wieder...) fordert die Wachsamkeit gebildeter und unangreifbarer politischer Eliten zu denen beide auch ohne Ämter weiterhin gehören werden.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#58

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 21:17
von Elch78 | 501 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #57

A) ... nicht auszuschließen ist, daß Kommunismus über Nacht wieder genauso modern werden könnte wie alte Baumsorten oder Retro- Mode nämlich dann, wenn alle den ganzen Schwindel um den angeblich leistungsstarken Sozialstaat und exorbiotante Bundesbankgewinne genauso satt haben wie hochgezüchtetes Obst und eine bedingungslos trenddisziplinierte Jugend.

B) Diese ganze selektive Wahrnehmung ... fordert die Wachsamkeit gebildeter und unangreifbarer politischer Eliten ...

Zu A) Mir fehlt die Phantasie, mir das vorzustellen ...
Spinnereien über den Kommunismus - ja, die könnten mal wieder Mode werden.
Aber ein Gesellschaftsmodell der sozialen Gerechtigkeit und Fairness, das muß vielleicht erst erfunden, dann auch noch überzeugend und gegen den Widerstand der momentan Profitierenden in die Realität umgesetzt werden.

Zu B) Fett markiert: Richtig, aber es ist "das Einfache, das schwer zu machen ist".
Gebildet und unangreifbar sein und bleiben - und dann noch ein Podium für die "Verkündung der Wahrheit" bekommen, das setzt schon fast eine revolutionäre Situation (im ML-Sinne) voraus.

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
IM Kressin und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#59

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 22:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kommunismus funktioniert nur mit selbstlosen Menschen.

Da diese Spezies nicht mal im Promillebereich vorhanden ist und sich auch nicht exorbitant zu vermehren scheint, wird der funktionierende Kommunismus immer eine Utopie bleiben.

Die bisherigen Versuche sind an ihren inneren Problemen gescheitert.

Es gab auch sehr viele Versuche ein Perpetuum Mobile zu erfinden, aber die Naturgesetze wirken eben ob wir sie kennen oder nicht.

Der Hesselfuchs


IM Kressin, Harsberg, DoreHolm und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#60

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 23.03.2015 22:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Um es noch mal klar auszudrücken, auch der derzeitige Kapitalismus funktioniert nicht dauerhaft oder gar Nachhaltig. Es lässt sich nur etwas angenehmer Leben als im Pseudo Kommunismus.

Ich bin ja kein Kommunistenhasser, habe nur bis jetzt keinen echten Kommunisten kennen gelernt. Ist wahrscheinlich auch sehr schwierig, da der Mensch dafür nicht geschaffen ist.

Der Hesselfuchs


IM Kressin, Harsberg und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
3 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen